Allgemeine Fragen zum Barfen, die unter den Nägeln brennen..

Alles übers Barfen

Moderator: Andy

Antworten
Benutzeravatar
Landei
Mini-Nase
Beiträge: 290
Registriert: Mo Feb 20, 2017 7:56 pm

Re: Allgemeine Fragen zum Barfen, die unter den Nägeln brennen..

Beitrag von Landei » Sa Feb 25, 2017 9:11 am

....
Zuletzt geändert von Landei am Mi Aug 16, 2017 1:08 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Andy
Mega-Super-Nase
Beiträge: 27153
Registriert: Do Sep 20, 2007 12:53 pm
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Allgemeine Fragen zum Barfen, die unter den Nägeln brennen..

Beitrag von Andy » Sa Feb 25, 2017 11:40 am

Natürlich musst du auch das Gewicht der getrockneten Hühä mal 4-5 nehmen, um die Menge von frischen Hühä zu erhalten. Das gilt für alles Getrocknete.
Und klar kannst du auch getrocknete Hühä als Ca Quelle nehmen. Dazu musst du die Menge an frischen Hühä pro Woche ausrechnen und diese menge dann durch 4 teilen und fertig. Du brauchst dazu nicht das Gewicht einen rohen Hüha...wozu auch?
Deine Hündin braucht pro Woche 140g Hühä. Diese Menge teilst du durch 4 und kommst auf rund 35g an getrockneten Hühä in der Woche.
Liebe Grüße, Andrea mit Majken (geprüfte Behindertenbegleithündin)

Benutzeravatar
Landei
Mini-Nase
Beiträge: 290
Registriert: Mo Feb 20, 2017 7:56 pm

Re: Allgemeine Fragen zum Barfen, die unter den Nägeln brennen..

Beitrag von Landei » Sa Feb 25, 2017 1:15 pm

....
Zuletzt geändert von Landei am Mi Aug 16, 2017 1:08 pm, insgesamt 1-mal geändert.

paulemaus
Mini-Nase
Beiträge: 163
Registriert: Do Mai 05, 2016 7:54 pm

Re: Allgemeine Fragen zum Barfen, die unter den Nägeln brennen..

Beitrag von paulemaus » Do Mär 02, 2017 8:36 pm

Rohes Wildschwein sollte man wegen dem www.laves.niedersachsen.de/...tierkrank ... -wildschwe nicht füttern. Von anderen Tierarten habe ich das bisher nicht gehört.
Bild

paulemaus
Mini-Nase
Beiträge: 163
Registriert: Do Mai 05, 2016 7:54 pm

Re: Allgemeine Fragen zum Barfen, die unter den Nägeln brennen..

Beitrag von paulemaus » Do Mär 02, 2017 8:37 pm

Bild

Benny & Oscar
Welpen-Nase
Beiträge: 51
Registriert: Fr Feb 24, 2017 10:04 pm
Wohnort: schleswig-holstein

Re: Allgemeine Fragen zum Barfen, die unter den Nägeln brennen..

Beitrag von Benny & Oscar » Fr Mär 03, 2017 1:58 pm

Hallo.
Ich habe gehört, wenn der Hund schlingt, sollte man auf Knochenfütterung verzichten oder Hühnerhälse oder Federknochen füttern?! Was sind Federknochen?

Benutzeravatar
Andy
Mega-Super-Nase
Beiträge: 27153
Registriert: Do Sep 20, 2007 12:53 pm
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Allgemeine Fragen zum Barfen, die unter den Nägeln brennen..

Beitrag von Andy » Fr Mär 03, 2017 5:38 pm

Federknochen ist kein üblicher Begriff. Damit sind m.E. Hühnerflügel o.ä. gemeint. Bei einem Schlinger würde ich auf gewolfte RFK zurück greifen.
Liebe Grüße, Andrea mit Majken (geprüfte Behindertenbegleithündin)

Chamillo
Einsteiger-Nase
Beiträge: 27
Registriert: Di Jan 17, 2017 1:29 pm

Re: Allgemeine Fragen zum Barfen, die unter den Nägeln brennen..

Beitrag von Chamillo » So Mär 05, 2017 8:42 pm

Hallo Ihr Lieben,
habe mich gestern durch die kompletten 30 Seiten gelesen. Wir bekommen hoffentlich im Sommer unseren ersten eigenen GP, den ich gerne barfen möchte. Ich habe mich insgesamt auch schon sehr intentsiv damit auseinandergesetzt.
Nachdem wir recht viel in unserem Wohnwagen unterwegs sind, hätte ich gerne eine Alternative zu Frischfleisch....jetzt habe ich gelesen, dass ich auf Trochenfleisch, reine Fleischdosen oder auch barf-Würste zurückgreifen kann....(ich dachte immer, dass gekochtes Fleisch kein barfen ist und man das nicht mischen sollte :shock: )
Habe ich das richtig verstanden, dass ich "einfach" das Frischfleisch durch diese Alternativen ersetze, dann aber auch wie gewohnt das Gemüse, das CA....zusetze?
Ist es dann nicht sinnvoll, dass ich von Anfang an, diese Alternativen mitfüttere, nicht erst im Urlaub?

Und noch eine Frage: ich habe den Tipp bekommen statt Gemüse Wildkräuter von Proper Dog zuzuführen...ist das eine Alternative? Oder kann/soll ich das zusätzlich machen?

Wahrscheinlich werden sich dann in der praktischen Umsetzung auch noch weitere Frage ergeben, aber ich habe schon gesehen, dass ich bei Euch absolut an der richtigen Stelle bin :wav:

Benutzeravatar
Andy
Mega-Super-Nase
Beiträge: 27153
Registriert: Do Sep 20, 2007 12:53 pm
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Allgemeine Fragen zum Barfen, die unter den Nägeln brennen..

Beitrag von Andy » So Mär 05, 2017 9:33 pm

Die Alternativen zum Frischfleisch hast du ja oben schon erwähnt. Es gibt auch Reinfleischwürste in einer Pelle. Dann hast du keinen Dosenmüll. Dazu gibst du halt die gewohnten Zutaten. Und natürlich ist das Fleisch erhitzt und nicht mehr roh...na und. Dafür weißt du aber auch genau, was im Futter drin ist. Ausprobieren solltest du das allerdings schon vor dem Urlaub.
Kräuter ausschließlich zu geben ohne Obst und Gemüse sollte nur die letzte Möglichkeit sein.
Liebe Grüße, Andrea mit Majken (geprüfte Behindertenbegleithündin)

Chamillo
Einsteiger-Nase
Beiträge: 27
Registriert: Di Jan 17, 2017 1:29 pm

Re: Allgemeine Fragen zum Barfen, die unter den Nägeln brennen..

Beitrag von Chamillo » So Mär 05, 2017 9:40 pm

Die Antwort kam aber flott. Vielen lieben Dank! Würdest Du die Kräuter dann nur "kurweise" geben?

Benutzeravatar
Andy
Mega-Super-Nase
Beiträge: 27153
Registriert: Do Sep 20, 2007 12:53 pm
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Allgemeine Fragen zum Barfen, die unter den Nägeln brennen..

Beitrag von Andy » Mo Mär 06, 2017 6:43 am

Wenn nur die Wildkräuter von Barfers Green meinst, dann kannst du davon täglich oder alle paar Tage immer mal etwas davon zusammen mit dem Obst und Gemüse ins Futter geben. Bei anderen Kräutern solltest du genau gucken, was das für welche sind, da sie eben alle eine Heilwirkung haben und deshalb gezielt eingesetzt werden sollten.
Liebe Grüße, Andrea mit Majken (geprüfte Behindertenbegleithündin)

Chamillo
Einsteiger-Nase
Beiträge: 27
Registriert: Di Jan 17, 2017 1:29 pm

Re: Allgemeine Fragen zum Barfen, die unter den Nägeln brennen..

Beitrag von Chamillo » Mo Mär 06, 2017 8:20 pm

Ja die meine ich...vielen Dank für die Info.....
bin mal gespannt, was sich in der Umsetzung noch für Fragen ergeben :)

Doggy
Einsteiger-Nase
Beiträge: 6
Registriert: Mo Mär 13, 2017 12:23 pm

Re: Allgemeine Fragen zum Barfen, die unter den Nägeln brennen..

Beitrag von Doggy » Di Mär 14, 2017 1:33 pm

Hallo ! Ich bin neu hier und unser kleiner neuer Freund Floh kommt erst in 3 Wochen :streichel: .Wir möchten ihn auf jeden Fall barfen, haben das aber vorher noch bei keinem unserer Hunde gemacht deshalb bin ich zwar theoretisch einigermaßen informiert aber praktisch unerfahren. Ich habe nun schon eine Menge Fleisch unterschiedlichster Art eingefroren (Herz, Schlund, Kehle, Euter, Mischfleisch mit Pansen,Blättermagen,Kehle und Maulfleisch, Niere, Knochen u.a...) habe Algenkalk, Gemüse- und Obstflocken und Wildlachsöl gekauft. Übrigens ist das Hundchen vom Züchter schon Frischfleisch gewöhnt.
Nun bereitet mir aber leider noch das leidige Thema mit der Calciumzugabe etwas Kopfzerbrechen. Der Calciumbedarf eines Hundes in verschiedenen Lebensalter ist ja auch überall unterschiedlich angegeben.Woher habt ihr eure Informationen? ?
Wieviel Ca zum Ausgleich für die jeweiligen Fleischsorte nötig ist habe ich wohl gefunden, aber damit ist der Bedarf jawohl noch nicht gedeckt....?
Außerdem bin ich beim Innereienanteil unsicher. Es heißt nicht mehr als 10% aber wenn man Pansen und Blättermagen neben Leber und Nieren auch dazu zählt ist ja der Muskelfleischanteil recht groß?
Uff...soviel geschrieben und soviele Fragen...Ich hoffe die Spezialistin Andrea kann mir helfen... :wink:
Viele Grüße von Anke aus Hamburg

Benutzeravatar
Andy
Mega-Super-Nase
Beiträge: 27153
Registriert: Do Sep 20, 2007 12:53 pm
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Allgemeine Fragen zum Barfen, die unter den Nägeln brennen..

Beitrag von Andy » Di Mär 14, 2017 2:44 pm

Hallo Anke, magst du dich bitte zunächst einmal im Vorstellungsthread kurz vorstellen? Das ist irgendwie netter als plötzlich mit einer Frage aufzutauchen. ;)
Liebe Grüße, Andrea mit Majken (geprüfte Behindertenbegleithündin)

Doggy
Einsteiger-Nase
Beiträge: 6
Registriert: Mo Mär 13, 2017 12:23 pm

Re: Allgemeine Fragen zum Barfen, die unter den Nägeln brennen..

Beitrag von Doggy » Di Mär 14, 2017 3:20 pm

Oh, sorry...Natürlich mach ich das sofort....Das alles hier überfordert mich noch ein bisschen....

Antworten

Zurück zu „BARF - Biologisch Artgerechtes Rohes Futter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste