Barf-Anfänger mit Problemhund....zu Hülfäää

Alles übers Barfen

Moderator: Andy

Antworten
Dunja
Einsteiger-Nase
Beiträge: 2
Registriert: So Aug 29, 2021 11:17 pm

Barf-Anfänger mit Problemhund....zu Hülfäää

Beitrag von Dunja »

Hallo Ihr Lieben 🍀

Ich habe bereits im Vorstellungsposting erwähnt dass ich Barfneuling bin und hätte da ein paar Fragen.
Kurz zu meiner Fellnase: Ca 10 jährige Corgie-Mix-Hündin mit derzeit 11, 5 kg , welches gern auf 10 kg reduziert werden dürfte. Musste vor kurzem wegen riiiesiger Struvitsteine operiert werden u der TA riet zu speziellem Industrie-Trockenfutter.
Dieses schlug aber genau NULL an u so entschied ich mich zu barfen. Leider verweigert gnädige Frau rohes Futter u was sie fraß , bekam ihr nicht gut. Also muss ich " Kochbarfen".
Nun wühle ich mich durch den Wissens-Dschungel....
Calcium darf sie nur in geringsten Mengen u durchs Kochen fallen Knochen ja weg.
Sollte ich dennoch evtl Eierschalenpulver füttern ?
Sie bekommt auch täglich Lachsöl u im Wechsel Leinöl, Hanföl u Sonnenblumenöl. Reicht das?
Da ihr PH-Wert 6 Std nach der Fütterung aber immer noch wahnsinnig hoch ist bekommt sie zum Futter noch 2 Tabletten Methionin zum Harn ansäuern aber unter 7,5 bekomme ich es so trotzdem nicht.
Hat da jemand eine Idee dazu?
Ich musste auch die Rationen der Mahlzeiten verkleinern. Die empfohlenen 220 g waren ihr zu viel. Mehr als 180 g schafft sie nicht. Reicht das oder bekommt sie da auf Dauer ein Problem?

Mir raucht schon ab u an der Kopf weil ich so viel lese u manches für mich als Anfänger aber auch kompliziert u verwirrend ist.

Vielleicht hat ja auch jemand hier einen Hund mit dem gleichen Problem u teilt seine Erfahrungen mit mir.

Liebe Grüße
Dunja

Benutzeravatar
Andy
Mega-Super-Nase
Beiträge: 30825
Registriert: Do Sep 20, 2007 12:53 pm
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Barf-Anfänger mit Problemhund....zu Hülfäää

Beitrag von Andy »

Vorab: wurde schon mal eine Blasenpunktion gemacht? Bei meinem Hund existierten alkalisierende Bakterien in der Blase. Da nützte auch kein Methionin. Durch ein Bakteriogramm konnte das passende AB gefunden werden. Danach war der pH Wert wieder OK.

Hier im Forum unter Ernährung habe ich viele Infos zum Barfen eingestellt. Rohes Fleisch und Gemüse würde ich erst einmal anbraten bzw. dünsten wie du es auch schon versucht hast. Allerdings solltest du deinen Hund langsam umstellen und viele harnansäuernde Lebensmittel geben.
Liebe Grüße, Andrea mit Majken (geprüfte Assistenzhündin)

Snille
Mini-Nase
Beiträge: 139
Registriert: So Mai 24, 2020 9:15 pm

Re: Barf-Anfänger mit Problemhund....zu Hülfäää

Beitrag von Snille »

Als Öl reicht ein 3-6-9 Öl auf Fischöl Basis wie du es z.B. bei Barf Kultur bekommst. Die anderen öle sind eher unnötig bis schädlich. Bei solchen Vorerkrankungen würde ich mir aber immer eine Ernährungsberatung suchen. Die kann dir einen Barf oder Kochplan schreiben der dann passt. Wir sind bei Rebekka Diebold in der Beratung.
Viele Grüße von Sina mit Agnetha
Bild

Antworten

Zurück zu „BARF - Biologisch Artgerechtes Rohes Futter“