Diverse Fragen zu Knochen

Alles übers Barfen

Moderator: Andy

Antworten
Benutzeravatar
pudelig
Kleine-Nase
Beiträge: 1263
Registriert: Di Mär 31, 2015 8:08 am

Diverse Fragen zu Knochen

Beitrag von pudelig » Do Apr 05, 2018 4:14 pm

Also dieses Knochenthema treibt mich nach wie vor um. :n010:
Meine Ängstlichkeit gepaart mit Mickys Allüren. Das ist nicht einfach...
Also: Wenn Micky irgendetwas zwischendurch bekommt, was nicht "im Napf" ist, dann verhält er sich sehr "besonders". Er nimmt das Teil und rennt damit jaulend hin und her. Früher hat das nicht sehr lange gedauert, weil er es entweder dann doch gefressen hat oder Poldi ihm das abgenommen hat (z.B. getrockneten Pansen oder andere Snacks). Da Micky Zähne echt unter aller Kanone sind, habe ich ihm mal wieder ganze Knochen bestellt. Den heulte er nur an, nimmt ihn nicht, oder schleppt ihn jaulend hin und her. Irgendwann muffelt das Teil dann und ich schmeiße es raus. Gerade eben hat Micky sich dann aber überlegt, ja draußen nehme ich mir das Ding doch vor.
Ich wollte in dem Wind aber nicht 1/2 Std. draußen stehen. So hatte ich ihm den Knochen überlassen und bin reingegangen und habe nervös immer wieder geschaut. Meist nimmt der die Knochen draußen nicht oder erst mal nicht. Heißt, er packt ihn weg und frisst ihn vielleicht später, wenn ich auch nicht parat stehe. Und ich mache mir dann natürlich wieder Sorgen, ob er nicht einen Calciummangel hat.

Und: was kann ich denn überhaupt machen, wenn ihm tatsächlich mal ein Knochenstück quer sitzt? Die Chance, da was beschicken zu können ist ja nicht sehr groß.

Kennt hier jemand solche Probleme?
Viele Grüße
von ilo mit Kleinpudel Micky *02.01.2015 & Zwerg Schlomo *19.03.2018 sowie
unvergessen Berner Poldi und Toy-Lady Rosi

Gero
Supernase
Beiträge: 3447
Registriert: Do Aug 20, 2015 5:42 am

Re: Diverse Fragen zu Knochen

Beitrag von Gero » Do Apr 05, 2018 5:46 pm

Also als Calciumquelle kriegte Gero nie einen Knochen - eher als Beschäftigung, um die Zähne zu reinigen.
Leider hat der Chaot die Angewohnheit Kausachen - egal welche, also auch Knochen - nach kurzem Ankauen komplett zu schlucken.

Ich hab ihm mit einigen Monaten mal einen ganzen Putenhals gegeben und mich gefreut dass das Hundekind lange was zu kauen hat. Drehte mich weg und hörte ein komisches Geräusch.
Als ich wieder zu ihm guckte hatte der kleine Kerl den kompletten Putenhals (mindestens 20 cm lang!!) geschluckt :shock: :shock: :shock:

Das dicke und lange Teil kriegte er aber nicht runter - gsd. konnte ich ihm in den Schlund fassen und den Putenhals wieder rausziehen.

Benutzeravatar
Andy
Mega-Super-Nase
Beiträge: 27276
Registriert: Do Sep 20, 2007 12:53 pm
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Diverse Fragen zu Knochen

Beitrag von Andy » Do Apr 05, 2018 5:51 pm

Wenn er keine Knochen frisst, dann lass es. Ca kannst du ihm über Knochenmehl und oder Eierschalenpulver geben.
Zähne kann er auch über ein größeres ganzes Pansenstück reinigen. Ansonsten kannst du ihm Kopfhautplatten geben.
Putenhals ist recht hart und liegt gerne quer mal im Hals oder Magen, würde ich lassen.
Liebe Grüße, Andrea mit Majken (geprüfte Behindertenbegleithündin)

Benutzeravatar
Isi
Große-Nase
Beiträge: 1928
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Diverse Fragen zu Knochen

Beitrag von Isi » Fr Apr 06, 2018 8:45 am

Dieses Rumrennen und Fiepen ist, tippe ich, weil er den Knochen gerade nicht will und ihn irgendwo bunkern will, vergraben für später. Wenn er dazu nicht die Gelegenheit hat oder sieht, macht ihm das Stress.

Wenn ihr beide Stress mit Knochen habt, würde ich auch keine mehr anbieten. So wie Andy schrieb, es gibt andere Calcium-Quellen und anderes Knabberzeugs.

Benutzeravatar
pudelig
Kleine-Nase
Beiträge: 1263
Registriert: Di Mär 31, 2015 8:08 am

Re: Diverse Fragen zu Knochen

Beitrag von pudelig » Fr Apr 06, 2018 1:22 pm

Ja, oft kann er den Kochen im Garten wegbringen oder vergraben. Auch dann jault er damit hin und her Aber dann weiß ich überhaupt nicht, ob und wann er ihn frisst. Ich denke, ich werde wirklich nicht mehr versuchen, mit Knochen seinen Ca Bedarf zu decken. Kann er ohne weiteres mit Eierschale oder Knochenmehl lebenslang seinen Bedarf decken?
Scheinbar ist es besser, ihm weder Rind noch Geflügel zu geben. Soweit bin ich nun mit meiner Ausschlussdiät. Werde das aber noch weiter beobachten. Muss schauen, was es da an Trockensachen gibt. Rinderkopfhaut war ja schön, aber da hat er auch manchmal einfach g ern drauf verzichtet.
Beim Knochenmehl muss ich auch sehen, was drin ist und ob er es verträgt.
Viele Grüße
von ilo mit Kleinpudel Micky *02.01.2015 & Zwerg Schlomo *19.03.2018 sowie
unvergessen Berner Poldi und Toy-Lady Rosi

Benutzeravatar
Andy
Mega-Super-Nase
Beiträge: 27276
Registriert: Do Sep 20, 2007 12:53 pm
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Diverse Fragen zu Knochen

Beitrag von Andy » Fr Apr 06, 2018 4:24 pm

pudelig hat geschrieben:
Fr Apr 06, 2018 1:22 pm
Kann er ohne weiteres mit Eierschale oder Knochenmehl lebenslang seinen Bedarf decken?
Ja natürlich.
Liebe Grüße, Andrea mit Majken (geprüfte Behindertenbegleithündin)

Benutzeravatar
pudelig
Kleine-Nase
Beiträge: 1263
Registriert: Di Mär 31, 2015 8:08 am

Re: Diverse Fragen zu Knochen

Beitrag von pudelig » Fr Apr 06, 2018 5:10 pm

OK, danke!
Viele Grüße
von ilo mit Kleinpudel Micky *02.01.2015 & Zwerg Schlomo *19.03.2018 sowie
unvergessen Berner Poldi und Toy-Lady Rosi

Benutzeravatar
Isi
Große-Nase
Beiträge: 1928
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Diverse Fragen zu Knochen

Beitrag von Isi » Sa Apr 07, 2018 9:42 am

Wenn du es richtig supi machen willst, tauschst du die Calciumquellen durch (also zB nach ner Packung Eierschalenpulver, als nächstes ne Packung Knochenmehl, dann Calciumcitrat,...).

Hier ein Link - aber eher für die, die es wissenschaftlich wollen :wink: - sonst nur unten das Fazit lesen vielleicht:
http://barf-blog.de/calciumpraeparate/

Benutzeravatar
pudelig
Kleine-Nase
Beiträge: 1263
Registriert: Di Mär 31, 2015 8:08 am

Re: Diverse Fragen zu Knochen

Beitrag von pudelig » Sa Apr 07, 2018 8:25 pm

Danke!!
Viele Grüße
von ilo mit Kleinpudel Micky *02.01.2015 & Zwerg Schlomo *19.03.2018 sowie
unvergessen Berner Poldi und Toy-Lady Rosi

caramia
Kleine-Nase
Beiträge: 1154
Registriert: Mi Apr 06, 2011 11:25 am

Re: Diverse Fragen zu Knochen

Beitrag von caramia » So Apr 08, 2018 3:01 pm

Bisher hatte ich Knochen immer bedenkenlos gegeben,natürlich immer unter Ausicht . Habe mir nie grossartige Gedanken dazu gemacht. 2 unschöne Erlebnisse kurz hintereinander lassen mich mittlerweile bei der Knochengabe sehr vorsichtig werden, mir macht es grosse Unbehaben , auch wenn ich direkt dabei bin . Bei meinem Labbi hatte sich ein Knochen sichelförmig um Innen und Außenkiefer verkeilt . Der Ärmste hatte Maulsperre und liefe panisch umher . Ich war alleine und konnte an den unruhigen Hund schwer den Knochen im Kiefer lösen. Dann klappte es letztendlich doch , der Kiefer war verletzt und es blutet arg. Bei meiner kleinen Hündin steckte dann ein kleiner Knochen senkrecht im Kiefer fest . Auf dem Weg zu Klinik legte sie dann ihren Kopf seitlich und knackte den Knochen , schwupps war der Spuk vorbei . Nicht auszudenken , was da alles passiern kann. Ich bin seitdem sehr skeptisch was Knochen betrifft .
Mein Herz bellt :D
Doris

Benutzeravatar
pudelig
Kleine-Nase
Beiträge: 1263
Registriert: Di Mär 31, 2015 8:08 am

Re: Diverse Fragen zu Knochen

Beitrag von pudelig » Mo Apr 09, 2018 3:52 pm

O wei!! Ja, das ist einfach leider immer möglich! Du Arme! Das war ja schlimm für alle Beteiligten!
Viele Grüße
von ilo mit Kleinpudel Micky *02.01.2015 & Zwerg Schlomo *19.03.2018 sowie
unvergessen Berner Poldi und Toy-Lady Rosi

caramia
Kleine-Nase
Beiträge: 1154
Registriert: Mi Apr 06, 2011 11:25 am

Re: Diverse Fragen zu Knochen

Beitrag von caramia » Di Apr 10, 2018 2:04 pm

Tja , seitdem habe ich immer so meine Bedenken bei der Knochenfütterung . Die Hunde lieben sie allerdings !
Mein Herz bellt :D
Doris

Antworten

Zurück zu „BARF - Biologisch Artgerechtes Rohes Futter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste