Das Hibbeln ist vorbei - jetzt gehts los...

Wie erziehe ich meinen Welpen?
Antworten
Annitante
Mini-Nase
Beiträge: 267
Registriert: Sa Jul 25, 2020 9:56 am

Re: Das Hibbeln ist vorbei - jetzt gehts los...

Beitrag von Annitante »

schiuma hat geschrieben:
Sa Okt 31, 2020 7:45 am
übrigens hatten wir gestern eine zweite privatlektion bei der hundetrainerin, weil der „partnerwelpe“ für den kurs krank wurde...
fazit 1: ich fühl mich als hätt ich den jackpot unter den trainerinnen gezogen, sowas von klar, kompetent und aber auch hunde-einfühlsam ist mir in den jahren, in denen wir es mit trainerInnen zu hatten, noch nie begegnet...
Das klingt so toll. Ich hab recht lange nach einer Hundeschule gesucht. Zwischendurch dachte ich fast, ich lasse es sein. Ich hab das Gefühl, dass es echt schwierig ist, einen Trainer / eine Trainerin zu finden, wo es dann passt. Was genau trainiert ihr aktuell? Ich bin auch neugierig: warum macht ihr keine Welpengruppenstunde?
schiuma hat geschrieben:
Sa Okt 31, 2020 7:45 am
fazit 2: diese hündin ist ein absolutes streberkaliber (nicht nur bei majkens yogaklasse😉). ich frag mich dauernd, wann der „wahre“ charakter zum vorschein kommt😂...liftfahren, gulideckel, sitzen auf handzeichen am strassenrand,“parkieren“ zwischen den beinen - alles auf anhieb, fröhlich und entspannt😍
die kommenden „baustellen“ ahne ich aber auch schon etwas...ein unglaubliches nasentier - nase am boden und durchpflügen - und sicher nicht zu knapp jagdtrieb vorhanden🙈wir werden viiiiel zu tun kriegen...
hab wohl ein bisschen zu laut ins universum geflüstert, dass der nächste hund (nach gigi) ruhig etwas sportlicher sein darf als schiuma😂wobei ich dachte, sportlicher als unsere „schlaftablette“ schiuma wäre immer noch ein couch-patato🤪🤩
Ich hab ja auch beim Universum bestellt :lol: und man soll ja bekanntlich vorsichtig mit seinen Wünschen sein, denn sie könnten wahr werden :keule: wie klappt es denn mittlerweile, sie in die Ruhe zu bekommen? Wie gelingt dir das am Besten?
Anne mit Einstein aus dem Bergischen

bergahorn
Welpen-Nase
Beiträge: 89
Registriert: Mo Aug 31, 2020 1:46 pm

Re: Das Hibbeln ist vorbei - jetzt gehts los...

Beitrag von bergahorn »

Wir waren heute auch das erste Mal in der Welpenstunde! Und da Mori wirklich mit Abstand der Kleinste war, haben wir auch eine Privatatunde bekommen! Pudel macht's möglich :)

Mori hat auch brav abgeliefert, allerdings erstmal nur einfache Sachen. Wobei ich sehr stolz bin, dass er einfach so durch den Tunnel gelaufen ist :streichel: Sitz haben wir allerdings nicht hinbekommen, aber egal, lustig war es trotzdem :D

Gute Besserung für den Durchfall! Das stelle ich mir für alle Beteiligten ziemlich unangenehm vor. Ich drücke die Daumen dass es bald vorbei ist.
Das mit der Suppe klingt echt gut, hab auch hier im Forum dazu nachgelesen. Sie auf Vorrat zu kochen ist eine super Idee!

So, und jetzt die Fotos:

Moris erster Abend bei uns...
Bild

Und beim Blick in den Garten...
Bild

Ich glaub es nicht, es scheint zu klappen! Was lange währt... :lol:
Danke für Eure Geduld und für den Tip zum Upload!
Agnes mit Mori :D

schiuma
Mini-Nase
Beiträge: 269
Registriert: Mi Nov 09, 2011 1:58 pm

Re: Das Hibbeln ist vorbei - jetzt gehts los...

Beitrag von schiuma »

danke für die fotos agnes, mori ist total süss

schiuma
Mini-Nase
Beiträge: 269
Registriert: Mi Nov 09, 2011 1:58 pm

Re: Das Hibbeln ist vorbei - jetzt gehts los...

Beitrag von schiuma »

bei uns hat die trainerin zur zeit nur einen anderen welpen in der warteschlaufe und der hatte darmentzündung. sollte jetzt aber wieder fit sein und nächste woche starten wir zusammen. die zweite privatstunde sind wir abends durchs städtchen. gaaanz viel neues, es lief wirklich perfekt😍sitzen vor strasse überqueren, lift fahren, autos und velos, alles offen neugierig probierend. „parken“ zwischen beinen aufgebaut. viel tipps und hinweise zu mir, um das timing beim belohnen und körpersprache zu verfeinern. lohnt sich enorm. hätte allein nie gewusst, was man mit 12 wochen schon alles trainieren kann.
zur frage wie „in die ruhe bringen“: viel belohnen verbal wenn sie sich hinlegt, hinsetzt, ruhig bleibt. gegensteuer geben bevor sie aufdreht etc., „notfalls“ auch mal gitterbox mit kauartikel.
ist nicht immer einfach, da wir ja noch die 10-jöhrige schiuma haben...
ABER: ihr werdet es kaum glauben, schiuma, die noch nie spielen wollte und immer freundlich abstand hält zu 98% aller hunde, lag gestern mit „körperkontakt“ neben dorette und hat heute 10! minuten intensiv gespielt😍😍😍ich bin hin und weg, richtig selig vor freude, hatte niemals so schnell und überhaupt so viel annäherung erwartet. inhalt des spielens war natürlich weiterhin das rangthema, aber lange sequenzen total freundlich und spielerisch. der kleine turbo muss ja auch noch seeehr viel benimm lernen😂

schiuma
Mini-Nase
Beiträge: 269
Registriert: Mi Nov 09, 2011 1:58 pm

Re: Das Hibbeln ist vorbei - jetzt gehts los...

Beitrag von schiuma »

ah und das beste zum schluss, dorette hat heute nacht erstmals 6 stunden am stück „trocken“ durchgeschlafen :streichel:

bergahorn
Welpen-Nase
Beiträge: 89
Registriert: Mo Aug 31, 2020 1:46 pm

Re: Das Hibbeln ist vorbei - jetzt gehts los...

Beitrag von bergahorn »

Schönen Sonntag zusammen!

Heute Früh hatte ich schon mal was geschrieben, aber das ist weg. Sehr seltsam... (Vielleicht hab ich das versehentlich woanders eingestellt? Ich würde es mir zutrauen :lol: )

Das ist ja super, wie das mit Dorette klappt! Und Glückwunsch zu der Trainerin, das klingt sehr gut!
Es freut mich auch, dass Schiuma auftaut :)

Das mit dem Durchschlafen ist auch mein Thema grade. Schläfst Du denn in Deinem Bett mit Dorette daneben? Ich schlafe ja in der Wohnküche und das Sofa reizt langsam meinen Rücken :lol:
Gibt es einen Trick, um den Kleinen da ein bisschen zu helfen? Oder muss man einfach warten bis sie von selbst soweit sind?

Mir drängt sich heute der Verdacht auf, dass Mori tagsüber zu viel schläft. Wenn einer von uns Zeit hat kommt er sofort an und will auf den Schoß. Wo er dann auch gleich wieder einpennt...
Könnte das sein? Ich bin für Hinweise dankbar :)
Agnes mit Mori :D

Benutzeravatar
jojojojobounty
Zwerg-Nase
Beiträge: 601
Registriert: Sa Apr 25, 2020 7:42 pm
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Das Hibbeln ist vorbei - jetzt gehts los...

Beitrag von jojojojobounty »

Was ist denn euer Ziel hinsichtlich Schlafen?

Also zum Thema Durchschlafen bei uns:

Wir haben für Emil eine Box neben unserem Bett im Schlafzimmer. Wenn er raus muss, meldet er sich indem er selbst Geräusche produziert oder mit den Pfoten an das Gitter stupst. Wir werden davon schnell wach und es geht raus.
Emil ist jetzt 7 Monate alt und wir waren nachts bisher nur 3 Mal draußen. Jeweils 1 Mal in den ersten beiden Nächsten und noch einmal irgendwann vor einem Monat. In den ersten beiden Wochen hier war es dann maximal so, dass die Nacht etwas früher vorbei war, aber sonst hat sich alles schnell entspannt.
Ich glaube das ist alles sehr vom individuellen Hund abhängig, aber wenn man ihm die Option gibt sich zu melden, hat man ein deutliches Signal und kann dazwischen sehr gut selbst ruhen.
Liebe Grüße von Johanna🧍🏼‍♀️mit Großpudel Emil 🐩

“Ein Leben ohne Pudel ist wie ein Sommer ohne Sonne! Geht gar nicht!“

bergahorn
Welpen-Nase
Beiträge: 89
Registriert: Mo Aug 31, 2020 1:46 pm

Re: Das Hibbeln ist vorbei - jetzt gehts los...

Beitrag von bergahorn »

Emil hat es also ganz schnell draufgehabt! Wie schön!
Hat er denn tagsüber auch viel geschlafen? Oder eben nicht? Und wie ist das jetzt mit 7 Monaten? Schläft er tagsüber viel noch viel?

Hmm, unser Ziel?
Meine Traumvorstellung wäre, dass Mori irgendwann in seine Hütte (in der Küche) oder aufs Sofa geht um zu schlafen, wenn wir ins Bett gehen. Und wenn wir wieder aufstehen und runtergehen, dann steht er auch auf und freut sich uns zu sehen :D

Dass das Monate dauern wird ist klar. Ich würde nur gern vermeiden, dass wir seine Hütte für das nächste Jahr oder so zu uns ins Schlafzimmer stellen müssen. Aber ich will auch nicht ewig auf dem Sofa unten schlafen... Er selbst soll nicht nach oben gehen, weil da überall Kleinteile von meinem Sohn rumliegen. Und die Treppe ist bei uns ziemlich steil, das wäre mir für Mori - auch später - zu gefährlich.

Ein Dilemma :) Ich warte jetzt mal ab bis er stabil 2 oder 3 Nächte durchgeschlafen hat. Dann vielleicht doch in seiner Hütte (das ist so eine aus Stoff, die man rundum zumachen kann) ins Schlafzimmer? Er dürfte halt oben nicht rumlaufen aber das könnte man ja mittels der verschlossenen Hütte vermeiden.
Muss auch mit meiner Familie nochmal sprechen. Vielleicht haben die noch sinnvolle Vorschläge :)
Ich lass mich mal überraschen. Mache keine längerfristigen Pläne mehr, bringt ja eh nichts :lol:
Agnes mit Mori :D

Benutzeravatar
jojojojobounty
Zwerg-Nase
Beiträge: 601
Registriert: Sa Apr 25, 2020 7:42 pm
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Das Hibbeln ist vorbei - jetzt gehts los...

Beitrag von jojojojobounty »

Hi,
also ich habe nicht das Gefühl, dass seine Müdigkeit in der Nacht vom Schlafen / Erleben am Tag beeinflusst wird. Es ist eher eine feste Gewohnheit geworden. Letzte Runde raus, hoch, in die Box, kleines Betthupferl, Licht aus und Ruhe bis zum nächsten Morgen. Da ist er auch eher der verträumt Typ und wenn wir aufstehen, legt er sich nochmal eine Runde aufs Sofa während wir essen etc.

Jetzt mit 7 Monaten Ist es eigentlich wie als er jünger war und es kommt einfach auf den Tag an. Heute z.B. waren wir einmal im Regen draußen zwischen 10 und 11 und seitdem schlafen wir alle drei fast nur. Ungeplant, aber es war so gemütlich und dann dunkel am Regnen und ich bin beim Lesen zweimal lange eingedöst - ebenso mein Freund. Und Emil macht dann einfach mit - gibt ja auch keine Alternative.
Emil macht sehr selten Rabatz wenn für ihn hier gerade nichts los ist und wenn er dann nicht gerade etwas kaut oder seine 5 Minuten hat, ruht er auch.
Es gab als er noch etwas jünger war natürlich auch Phasen, die etwas anders verliefen. Aber das sah dann eher so aus:
- Emil stellt hier Scheiß, wie Teppich buddeln, an, anstatt zu chillen (Siehe Emil Welpen Thread)
- Emil schreit nach Aufmerksamkeit und bellt und setzt Maul und Zähne an etc. sobald wir uns aufs Sofa bequemen zum Chillen (Siege Emil Welpen Thread)

Nach konsequenter Ignoranz dieses Verhalten / Klarer Ansage, dass Teppich buddeln nicht ist. Hat er meist auch irgendwann gelegen und gechillt.

Wenn ich aber an unseren kleinen Heuler hier denke, stelle ich mir dieses: Er schläft ruhig unten und wir entspannt oben, schwer vor 😅 Er würde hier glaube ich alles zusammen heulen und fiepen und meckern.
Aber da wir das nicht vorhaben, habe ich mich damit nicht weiter beschäftigt. Würde mir da der Pudel ja ein Hund ist, der eine starke Bindung aufbaut und ungern allein ist, zeitnah überlegen, wie man das gut gemanagt bekommt ;)
Liebe Grüße von Johanna🧍🏼‍♀️mit Großpudel Emil 🐩

“Ein Leben ohne Pudel ist wie ein Sommer ohne Sonne! Geht gar nicht!“

schiuma
Mini-Nase
Beiträge: 269
Registriert: Mi Nov 09, 2011 1:58 pm

Re: Das Hibbeln ist vorbei - jetzt gehts los...

Beitrag von schiuma »

jojojojobounty hat geschrieben:
So Nov 01, 2020 6:26 pm
Hi,
also ich habe nicht das Gefühl, dass seine Müdigkeit in der Nacht vom Schlafen / Erleben am Tag beeinflusst wird. Es ist eher eine feste Gewohnheit geworden. Letzte Runde raus, hoch, in die Box, kleines Betthupferl, Licht aus und Ruhe bis zum nächsten Morgen. Da ist er auch eher der verträumt Typ und wenn wir aufstehen, legt er sich nochmal eine Runde aufs Sofa während wir essen etc.

Jetzt mit 7 Monaten Ist es eigentlich wie als er jünger war und es kommt einfach auf den Tag an. Heute z.B. waren wir einmal im Regen draußen zwischen 10 und 11 und seitdem schlafen wir alle drei fast nur. Ungeplant, aber es war so gemütlich und dann dunkel am Regnen und ich bin beim Lesen zweimal lange eingedöst - ebenso mein Freund. Und Emil macht dann einfach mit - gibt ja auch keine Alternative.
Emil macht sehr selten Rabatz wenn für ihn hier gerade nichts los ist und wenn er dann nicht gerade etwas kaut oder seine 5 Minuten hat, ruht er auch.
Es gab als er noch etwas jünger war natürlich auch Phasen, die etwas anders verliefen. Aber das sah dann eher so aus:
- Emil stellt hier Scheiß, wie Teppich buddeln, an, anstatt zu chillen (Siehe Emil Welpen Thread)
- Emil schreit nach Aufmerksamkeit und bellt und setzt Maul und Zähne an etc. sobald wir uns aufs Sofa bequemen zum Chillen (Siege Emil Welpen Thread)

Nach konsequenter Ignoranz dieses Verhalten / Klarer Ansage, dass Teppich buddeln nicht ist. Hat er meist auch irgendwann gelegen und gechillt.

Wenn ich aber an unseren kleinen Heuler hier denke, stelle ich mir dieses: Er schläft ruhig unten und wir entspannt oben, schwer vor 😅 Er würde hier glaube ich alles zusammen heulen und fiepen und meckern.
Aber da wir das nicht vorhaben, habe ich mich damit nicht weiter beschäftigt. Würde mir da der Pudel ja ein Hund ist, der eine starke Bindung aufbaut und ungern allein ist, zeitnah überlegen, wie man das gut gemanagt bekommt ;)
das würd ich sofort unterschreiben...ich denke, es braucht einfach ein bisschen zeit, bis sich die rhythmen angeglichen haben und man schaltet am besten in den zen-modus wenn „kleiner teufel“ sich meldet und partout nicht chillen will, wenn wir grad einen ruhigeren moment bräuchten🤪am anfang ist man nicht gleich kompatibel aber mit ruhiger konsequenz und gegenseitigem wohlwollen/kennenlernen geht das recht fix. ich merk schon jetzt nach 2 wochen welpenferien, dass sich das entwickelt. umso hilfreicher ist es, wenn man anfangs nicht zu viele verpflichtungen nebenbei hat. immer wieder spannend find ich, wie das eigentliche schlafbedürfnis, das ja auch wichtig ist für die hirnentwicklung, erst zum vorschein kommt, wenn eben nicht zuviel läuft. und man kann man an kleinigkeiten wie runde vor dem haus auch schon ganz viel erleben...entschleunigen ist mein mantra aktuell🧘🧘🧘

schiuma
Mini-Nase
Beiträge: 269
Registriert: Mi Nov 09, 2011 1:58 pm

Re: Das Hibbeln ist vorbei - jetzt gehts los...

Beitrag von schiuma »

bergahorn hat geschrieben:
So Nov 01, 2020 3:14 pm
Emil hat es also ganz schnell draufgehabt! Wie schön!
Hat er denn tagsüber auch viel geschlafen? Oder eben nicht? Und wie ist das jetzt mit 7 Monaten? Schläft er tagsüber viel noch viel?

Hmm, unser Ziel?
Meine Traumvorstellung wäre, dass Mori irgendwann in seine Hütte (in der Küche) oder aufs Sofa geht um zu schlafen, wenn wir ins Bett gehen. Und wenn wir wieder aufstehen und runtergehen, dann steht er auch auf und freut sich uns zu sehen :D

Dass das Monate dauern wird ist klar. Ich würde nur gern vermeiden, dass wir seine Hütte für das nächste Jahr oder so zu uns ins Schlafzimmer stellen müssen. Aber ich will auch nicht ewig auf dem Sofa unten schlafen... Er selbst soll nicht nach oben gehen, weil da überall Kleinteile von meinem Sohn rumliegen. Und die Treppe ist bei uns ziemlich steil, das wäre mir für Mori - auch später - zu gefährlich.

Ein Dilemma :) Ich warte jetzt mal ab bis er stabil 2 oder 3 Nächte durchgeschlafen hat. Dann vielleicht doch in seiner Hütte (das ist so eine aus Stoff, die man rundum zumachen kann) ins Schlafzimmer? Er dürfte halt oben nicht rumlaufen aber das könnte man ja mittels der verschlossenen Hütte vermeiden.
Muss auch mit meiner Familie nochmal sprechen. Vielleicht haben die noch sinnvolle Vorschläge :)
Ich lass mich mal überraschen. Mache keine längerfristigen Pläne mehr, bringt ja eh nichts :lol:
deiner traumvorstellung kommt unsere schiuma sehr nahe, sie ist aber auch schon 10 jahre. sonntags müssen wir sie am mittag (nach 14 stunden schlaf...) in den garten hieven da sie sonst bis zum blasensprung liegen bleiben würde😂 sie schläft im eingang in einer faltbox, wechselt wenn wir runterkommen aufs sofa...sie hatte aber natürlich immer den mops neben sich (separat).
jetzt machen wirs auch so. da wir unser schlafzimmer im dachstock haben, schlafen beide in einer box im eingang im erdgeschoss (dorette noch in einer gitterbox wo sie raussehen und nichts zerkauen kann). nachts klappt das wunderbar. tagsüber tut sie sich noch recht schwer, da auch nur kurz zu bleiben. wir arbeiten dran. mit kauzeug gehts inzwischen doch etwas besser schon. tagsüber müsste sie nur sehr selten in die box aber ich möchte die option haben, wenn ich duschen gehe/wichtige telefonate führen muss/sie gar nicht anders zu beruhigen ist.
so ganz allein, ohne rudelanschluss, schiene mir etwas zuwenig hundegerecht...hätte auch angst, dass sie dann trennungsangst entwickeln könnte😬

bergahorn
Welpen-Nase
Beiträge: 89
Registriert: Mo Aug 31, 2020 1:46 pm

Re: Das Hibbeln ist vorbei - jetzt gehts los...

Beitrag von bergahorn »

jojojojobounty hat geschrieben:
So Nov 01, 2020 6:26 pm

Wenn ich aber an unseren kleinen Heuler hier denke, stelle ich mir dieses: Er schläft ruhig unten und wir entspannt oben, schwer vor 😅 Er würde hier glaube ich alles zusammen heulen und fiepen und meckern.
Aber da wir das nicht vorhaben, habe ich mich damit nicht weiter beschäftigt. Würde mir da der Pudel ja ein Hund ist, der eine starke Bindung aufbaut und ungern allein ist, zeitnah überlegen, wie man das gut gemanagt bekommt ;)

Das habe ich auch schon mehrfach gelesen und es wurde mir auch schon von anderen Pudelbesitzern bestätigt. Das ist aber doch auch irgendwie das Schöne am Pudel ;)
Aber das wird sich schon finden! Ich hoffe einfach das Beste und wünsche mir, dass es irgendwann so kommen wird.
Heute hatte ich immerhin schon mal das Erlebnis, dass Mori während ich gearbeitet habe unter meinem Tisch auf dem Boden geschlafen hat. Tief und fest. (Vorher hat er es auf meinem Schoß und in meiner Jacke versucht, war wohl beides zu unbequem oder unruhig. Und wenn das schon klappt, findet sich auch der Rest :D ) Und wenn nicht, so what? Stress hatte ich im Leben schon genug und mit meinem Hundi möchte ich einfach nur Spaß und eine gute Zeit haben :) Dann schläft er halt im Schlafzimmer, egal :lol: Ich bin gespannt, wie es such noch entwickelt...
Agnes mit Mori :D

Benutzeravatar
jojojojobounty
Zwerg-Nase
Beiträge: 601
Registriert: Sa Apr 25, 2020 7:42 pm
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Das Hibbeln ist vorbei - jetzt gehts los...

Beitrag von jojojojobounty »

Na das klingt doch gut :streichel:
Wenn es für dich auch anders passt, dann steht dem “das Ganze auf sich zukommen lassen” ja auch nichts im Wege :)

Emil hat bei zwei Übernachtungen bei Freunden, die in einem Mietshaus wohnen, Nachts gegen 1 Uhr sich so laut beschwert und Schiss gehabt (er hat Angst im Dunklen und ganz besonders bei komischen Geräuschen), dass wir ihn ins Bett geholt haben - bevor unsere Freunde noch Ärger mit dem Vermieter bekommen :?
Naja ... seitdem ist klar wo er im Urlaub schläft :oops: aber es ist auch einfach zuckersüß mit ihm bei uns.
Aber wenn wir wieder daheim sind, bedarf es auch 1-2 Nächten, bis wir ihm versichert haben, dass diese Ausnahme nur für den Urlaub gilt :frech:

Er ist definitiv sehr anhänglich und unterm Tisch an de Füßen ruhen, wäre ganz klar auch immer seine 1. Wahl 😊👍🏻
Liebe Grüße von Johanna🧍🏼‍♀️mit Großpudel Emil 🐩

“Ein Leben ohne Pudel ist wie ein Sommer ohne Sonne! Geht gar nicht!“

schiuma
Mini-Nase
Beiträge: 269
Registriert: Mi Nov 09, 2011 1:58 pm

Re: Das Hibbeln ist vorbei - jetzt gehts los...

Beitrag von schiuma »

bergahorn hat geschrieben:
Mo Nov 02, 2020 9:51 pm
Das habe ich auch schon mehrfach gelesen und es wurde mir auch schon von anderen Pudelbesitzern bestätigt. Das ist aber doch auch irgendwie das Schöne am Pudel ;)
Aber das wird sich schon finden! Ich hoffe einfach das Beste und wünsche mir, dass es irgendwann so kommen wird.
Heute hatte ich immerhin schon mal das Erlebnis, dass Mori während ich gearbeitet habe unter meinem Tisch auf dem Boden geschlafen hat. Tief und fest. (Vorher hat er es auf meinem Schoß und in meiner Jacke versucht, war wohl beides zu unbequem oder unruhig. Und wenn das schon klappt, findet sich auch der Rest :D ) Und wenn nicht, so what? Stress hatte ich im Leben schon genug und mit meinem Hundi möchte ich einfach nur Spaß und eine gute Zeit haben :) Dann schläft er halt im Schlafzimmer, egal :lol: Ich bin gespannt, wie es such noch entwickelt...
ich finde, das klingt super! mit dieser flexiblen einstellung wirst du bestimmt in kürze eine für euch passende lösung gefunden haben!

bergahorn
Welpen-Nase
Beiträge: 89
Registriert: Mo Aug 31, 2020 1:46 pm

Re: Das Hibbeln ist vorbei - jetzt gehts los...

Beitrag von bergahorn »

Hallo zusammen!
Wie geht's Euch mit Euren Neuzugängen?
Mori wächst und gedeiht - vor allem das Fell wächst ins Unermessliche... Wie wollen ihm dieses Wochenende seine erste Frisur verpassen - schade um den Flausch, aber wenn er nass wird ist es eine Katastrophe :D Ich überlege schon ernsthaft einen Hundeföhn anzuschaffen :lol:

Schlafen klappt ok, spielen tut er wie ein Wilder und sonst ist er ein ganz angenehmer und unnerviger kleiner Hund :)

Aber ich habe ein Thema das mich sehr beschäftigt. Das Futter. Ich weiß, dazu ist so gut wie alles gesagt, trotzdem...
Da ich mich selber vegetarisch mit Tendenz zu vegan ernähre, möchte ich Mori gerne zumindest so Bio wie möglich ernähren. Jetzt hab ich endlich ein Futter gefunden, das meinen Ansprüchen genügt :oops: Davon hat er gestern ein bisschen was gefressen, es hat ihm aber sichtlich nicht geschmeckt. Und die Nacht war anstrengend. Bauchgrummeln und sonstige Geräusche haben mich wach gehalten - ich hab die ganze Zeit befürchtet, dass wir es womöglich nicht rechtzeitig schaffen nach draußen zu kommen... Schluck... Aber er hatte zum Glück keinen Durchfall oder ähnliches...
Dabei ist das Futter m.E. ganz gut. Defu Trofu und die Zutaten schaun ok aus. Die Stücke sind für solche Winzlinge viel zu groß, aber ich hab sie schön klein gemacht.

Was meint Ihr? Ist das nur die Umstellung? Oder kann es sein dass er das Zeug gar nicht verträgt? Würde sich das evtl. in stärkeren Beschwerden äußern? Ich bin verunsichert :roll:

Ich wünsche euch ein schönes sonniges Wochenende!
Agnes mit Mori :D

Antworten

Zurück zu „Welpen“