Futterverweigern

Wie erziehe ich meinen Welpen?
Antworten
palson
Einsteiger-Nase
Beiträge: 20
Registriert: So Jul 03, 2016 12:08 pm

Futterverweigern

Beitrag von palson » Sa Jul 22, 2017 9:14 am

Hallo zusammen

unser KP ist jetzt 18 Wochen alt und seit ein paar Tagen will sie nicht mehr richtig fressen. Sie ist im Zahnwechsel. Wir haben ihr immer das Trocken Futter eingeweicht und Sie war bis vor ein paar Tagen ein super esser!Kennt ihr das problem auch? :n010:

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 16207
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Futterverweigern

Beitrag von Iska » Sa Jul 22, 2017 9:26 am

eventuell könntest Du ihr ja jetzt im Zahnwechsel etwas anderes anbieten.... ein gutes Nassfutter vielleicht? :)
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

palson
Einsteiger-Nase
Beiträge: 20
Registriert: So Jul 03, 2016 12:08 pm

Re: Futterverweigern

Beitrag von palson » So Jul 23, 2017 10:36 am

Meinst du nicht das Sie danach das Trockenfutter nicht mehr frisst und sie wartet bis es wieder Dosenfutter gibt.Sie sind ja schlau unsere Pudis :wink:

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 16207
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Futterverweigern

Beitrag von Iska » So Jul 23, 2017 12:33 pm

das kann natürlich sein.... 8)
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Pashmino
Mini-Nase
Beiträge: 307
Registriert: Mo Jan 11, 2016 8:40 pm

Re: Futterverweigern

Beitrag von Pashmino » So Jul 23, 2017 1:24 pm

Was würde denn dagegen sprechen, auch auf Dauer Nassfutter zu füttern?
Abgesehen davon schlägt das Zahnen bei einigen Hunden auf den Appetit - verständlich, wenn die Schnute weh tut bei jedem Bissen! :streichel:
Deshalb würde ich es wirklich mit einem Futter versuchen, welches angenehm zu fressen ist und welches das Pudelchen auch mag.

galina
Mini-Nase
Beiträge: 100
Registriert: Mi Mai 25, 2016 6:58 pm

Re: Futterverweigern

Beitrag von galina » So Jul 23, 2017 4:00 pm

Grundsätzlich würde ich mit einem Hund, der bis dahin gut gefressen hat und dann plötzlich nicht mehr, zum Tierarzt gehen. Beim Zahnen wird das Fressen meistens nicht komplett verweigert, man sieht, dass er möchte, aber nicht kann.

Zum Nass-/Trockenfutter. Meine Hündin war früher eine mäklige Fresserin und auch ich hatte die Befürchtung, dass, wenn ich mit Nassfutter anfange, sie das Trockenfutter nicht mehr fressen mag. Nachdem aber das Trockenfutter nur noch mit viel Leberwurst und gut Zureden aufgenommen wurde, habe ich kapituliert und angefangen nass zu füttern. Von Stund an war die Futtermäkelei Geschichte. Mitterweile haben wir ein Trockenfutter gefunden, das sie sehr gern frisst und nun bekommt sie morgens nass und abends trocken. Gar kein Problem.

pudelebby
Mini-Nase
Beiträge: 185
Registriert: Do Jan 21, 2016 11:30 am
Wohnort: Bayern, Donau-Ries

Re: Futterverweigern

Beitrag von pudelebby » So Jul 23, 2017 4:51 pm

Meine Hündin hat während des Zahnens auch schlechter gefressen.
Sie bekommt immer schon morgens Nassfutter und am Abend Trockenfutter.
Das Trockenfutter habe ich während des Zahnens mit warmen Wasser aufgeweicht, damit sie es besser aufnehmen kann.
Beim Zahnen hat sie aber öfters ihre Portionen nicht ganz aufgefressen.

palson
Einsteiger-Nase
Beiträge: 20
Registriert: So Jul 03, 2016 12:08 pm

Re: Futterverweigern

Beitrag von palson » Di Jul 25, 2017 11:37 am

Vielen dank für eure hilfe.
:wav:

Antworten

Zurück zu „Welpen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste