Verfolgungswahn?!

Wie erziehe ich meinen Welpen?
Antworten
Tico
Einsteiger-Nase
Beiträge: 19
Registriert: Do Mai 15, 2014 7:07 pm

Verfolgungswahn?!

Beitrag von Tico » Do Nov 19, 2015 7:20 pm

Hallo liebes Forum!
Unser 16 Wochen alter Anton hat sich bei uns mittlerweile gut eingelebt und wir sind grundsätzlich ganz zufrieden mit seiner Entwicklung.
Es kristallisiert sich nur mittlerweile ein leicht nerviges Problem heraus: Der junge Mann hat das Frauchen als Hauptbezugsperson auserkoren und klettet mir seitdem so an den Hacken, dass es wirklich nervig ist. :oops: Egal ob mal kurz in den Keller, ins Bad oder an den Postkasten, es wird gejammert und gewinselt und gebellt ohne Ende und in großer Ausdauer. Er hat keine Probleme damit, mehrere Stunden am Stück allein zu bleiben, wenn ich vormittags arbeiten bin, schläft er. Aber bin ich IM Haus, habe ich einen Schatten, über den ich schon mehrmals gestolpert bin.
Ich mache von Beginn an mehrmals am Tag einfach mal die Tür zu, bevor er mir folgen kann, aber er ist auch einfahc wahnsinnig schnell und merkt sofort, wenn ich mich entfernen will. Das führt dazu, dass ich ihn meist schon mit dem Bein zurückhalten muss und mich durch den Türschlitz quetsche, um mal allein irgendwohin zu gehen.

Habt ihr Tipps, was ich noch so tun kann?
Mit Anton on tour :)

Bild

natze76
Große-Nase
Beiträge: 1688
Registriert: So Okt 09, 2011 5:06 pm
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Verfolgungswahn?!

Beitrag von natze76 » Do Nov 19, 2015 10:15 pm

Haool Tico
das klingt für mich wie Trennungsangst. Wie hast du denn das Alleine bleiben aufgebaut?
LG natze76
Liebe Grüße von Natalie und Marc mit Samir

Benutzeravatar
Bupja
Supernase
Beiträge: 6641
Registriert: Do Feb 24, 2011 2:41 pm
Wohnort: Saarland-ZPs Pjakkur (10) ,Butz (13), KP Toadie (6)

Re: Verfolgungswahn?!

Beitrag von Bupja » Fr Nov 20, 2015 6:46 am

Nicht böse sein, aber ich finde mehrere Stunden alleine bleiben für eine 4 Monate alten Hund sehr sehr viel.

Weißt Du tatsächlich, dass er schläft oder vermutest Du das nur?

Ich könnte mir zwei Dinge vorstellen.
1. er steckt das alleine bleiben doch nicht so gut weg, wie Du dachtest und daher kommt der Verfolgungswahn.
2. Er hat wirklich "Verfolgungswahn". Dem kann man ganz gut entgegenwirken, in dem man dem Hund gehörig auf die Nerven geht. Sprich, immer wenn er es sich bei Dir gemütlich gemacht hat, stehst Du auf und wechselst die das Zimmer/das Sitzmöbel. Wie auch immer. Du bist quasi ständig in Bewegung und damit wird es ihm irgendwann zu blöd und zu anstrengend Dich ständig zu verfolgen. Dabei musst Du nicht zwingend Türen zu machen, denn Du willst ja Deinen Hund nicht wirklich aussperren. Er soll nur verstehen, dass Du keinen Aufpasser brauchst und es einfach normal ist, dass Du Dich in der Wohnung auch mal ohne ihn bewegst. Das würde ich aber tatsächlich nur üben, wenn ich ausgeschlossen hätte, dass nicht wirklich eine Trennungsangst dahinter steckt.
Viele Grüße Daniela und die Schnubbels
Bild

PudelmonsterBeni
Supernase
Beiträge: 3456
Registriert: Di Jan 20, 2015 8:29 am
Wohnort: Weil am Rhein

Re: Verfolgungswahn?!

Beitrag von PudelmonsterBeni » Fr Nov 20, 2015 7:47 am

Also Beni macht das auch.. bei ihm ist es Kontrollwahn. Allerdings ist er auch schon 11 Jahre alt und kein Welpi mehr. Ich stimme Bupja zu, ich denke auch dass ein Welpe noch nicht mehrere Stunden allein sollte. Aber kann auch verstehen, wenn es einfach nicht anders geht.

Ich übe mit Beni schon über ein halbes Jahr und richtig weiter komme ich nicht. Nur wenn er sehr sehr seeeehr müde ist, dann bleibt er liegen. Wenn ich ihn im Büro habe ist es auch kein Problem. Aber daheim und im TH habe ich ebenfalls einen Schatten.
Und da ich ja nicht wirklich voran gekommen bin, kann ich dir leider auch keinen super Tipp geben. Da gibt es hier bessere Tipp-Geber wie mich :lol:

@Bupja: Das "Unbequem-Machen" habe ich auch versucht, aber Beni ist da nicht klein zu kriegen. Er springt sofort wieder auf, um mir zu folgen und ich habe eigentlich viel Ausdauer in so etwas..d.h. ich habe es wirklich lange versucht und nicht nach 5min aufgegeben :roll:
Lisa mit Beni im Herzen ❤

"Richtig abgerichtet, kann ein Mensch der beste Freund eines Hundes sein." -Corey Ford

Koller
Mini-Nase
Beiträge: 480
Registriert: Mo Jan 18, 2010 5:53 pm
Wohnort: Schweiz

Re: Verfolgungswahn?!

Beitrag von Koller » Fr Nov 20, 2015 1:30 pm

Ich hatte so die gleichen Gedanken wie Daniela.

Grundsätzlich ist der Hund ein Rudeltier und lebt nicht gerne alleine. Also mehrere Stunden täglich finde ich jetzt auch viel zuviel für einen 16 Wochen alten Junghund. Aber auch sonst ist der Hund halt grundsätzlich genetisch nicht so angelegt, dass er regelmässig über mehrere Stunden sich alleine überlassen wird.

Aber klar kann ein ausgelasteter Hund lernen, dass er auch mal alleine bleiben muss. Bei Inuk merke ich aber auch, wenn er mal vermehrt alleine bleiben muss. Dann zeigt er auch ein viel grösseres Bedürfnis, dauernd nur bei mir zu sein und am Abend auf der Couch kann ich mich fast nicht mehr vor ihm retten. Er würde dann am liebsten in mich hineinkriechen. Dann weiss ich, dass ich zuviel abwesend war.

Also ich könnte mir schon vorstellen, dass das von Dir beschriebene Verhalten mit dem Alleine sein am morgen zusammenhängen könnte. Also wenn er Dich schon am Vormittag nicht hat, dann würde ich ihn jetzt ganz sicher nicht noch mit Ignorieren "bestrafen". Aber vielleicht könntest Du ihm ja aufzeigen, was für ein Verhalten für Dich noch ok ist. Also er darf Dir z.B. überall hin folgen, aber z.B. nicht an Dir hochstehen oder Dich sonst wie "belästigen". Keine Ahnung, was Du Dir da ausdenken könntest. Aber einfach so, dass es für Dich ok ist, Du aber Deinem Vierbeiner die Nähe zu Dir trotzdem nicht verbieten musst.
Liebe Grüsse aus der Schweiz
Corinne und Familie mit
INUK of Flying Curls (Pudel), geb. 27.04.2011
und Objibwa's Hakas-ROOKIE PD (Toller), 7.9.99 - 8.6.11
für immer und ewig ganz tief in unseren Herzen

Benutzeravatar
Tamara
Zwerg-Nase
Beiträge: 608
Registriert: Fr Sep 03, 2010 10:00 am
Wohnort: Ö/Stmk/Graz

Re: Verfolgungswahn?!

Beitrag von Tamara » Fr Nov 20, 2015 2:23 pm

Ich würde ihm einfach einen Platz zuweisen wenn du nicht möchtest, dass er dich in der Wohnung verfolgt. Wenn er dir nachlaufen will, einfach wieder zurück auf seinen Platz bringen, da musst du dann auch Geduld haben. Aussperren würd ich ihn auch nicht, oder noch extra Türen zu machen etc.
Liebe Grüße
Tamara mit GP Finn und FB Quentin
http://pudel-finn.jimdo.com/
Bild

Benutzeravatar
Moni
Mega-Super-Nase
Beiträge: 12868
Registriert: Di Apr 13, 2010 9:29 pm
Wohnort: Großpudel Miro und Kleinpudel Cookie Hohenlohekreis

Re: Verfolgungswahn?!

Beitrag von Moni » Fr Nov 20, 2015 6:16 pm

Vielleicht kann man es ja unter dem Aspekt sehen, dass es einfach lukrativer ist dich zu verfolgen. Also frag ich mich was für ihn dabei heraus springt wenn er einfach auf seinem Platz liegen bleibt (Langeweile, alleine sein, nix Leckeres was runter fällt,...)
Vielleicht magst du ja sein auf dem Platz bleiben mit dem Clicker aufbauen. Da gibts ein paar ganz nette Übungen dazu :wink: .
Liebe Grüße-
Bild
Cookie Mäusestrichliste Sept.2014: IIIII IIIII

Benutzeravatar
Thalassa
Zwerg-Nase
Beiträge: 632
Registriert: Sa Jun 28, 2014 2:26 pm

Re: Verfolgungswahn?!

Beitrag von Thalassa » Fr Nov 20, 2015 7:49 pm

Tico hat geschrieben:Hallo liebes Forum!
Unser 16 Wochen alter Anton hat sich bei uns mittlerweile gut eingelebt und wir sind grundsätzlich ganz zufrieden mit seiner Entwicklung.
Es kristallisiert sich nur mittlerweile ein leicht nerviges Problem heraus: Der junge Mann hat das Frauchen als Hauptbezugsperson auserkoren und klettet mir seitdem so an den Hacken, dass es wirklich nervig ist. :oops: Egal ob mal kurz in den Keller, ins Bad oder an den Postkasten, es wird gejammert und gewinselt und gebellt ohne Ende und in großer Ausdauer. Er hat keine Probleme damit, mehrere Stunden am Stück allein zu bleiben, wenn ich vormittags arbeiten bin, schläft er. Aber bin ich IM Haus, habe ich einen Schatten, über den ich schon mehrmals gestolpert bin.
Ich mache von Beginn an mehrmals am Tag einfach mal die Tür zu, bevor er mir folgen kann, aber er ist auch einfahc wahnsinnig schnell und merkt sofort, wenn ich mich entfernen will. Das führt dazu, dass ich ihn meist schon mit dem Bein zurückhalten muss und mich durch den Türschlitz quetsche, um mal allein irgendwohin zu gehen.

Habt ihr Tipps, was ich noch so tun kann?
Woher weißt du das? Hat ihn jemand dabei gesehen?

Vielleicht weint er auch die ganze Zeit, wenn du nicht da bist.

Tico
Einsteiger-Nase
Beiträge: 19
Registriert: Do Mai 15, 2014 7:07 pm

Re: Verfolgungswahn?!

Beitrag von Tico » Fr Nov 20, 2015 8:06 pm

Danke für die vielen Antworten!

Also um das vorneweg klarzustellen: er ist nicht jeden Tag mehrere Stunden am Stück allein, eigentlich sind es nur zweimal die Woche einmal drei und einmal vier Stunden. Wir haben das alleine bleiben zügig ab der 9. Woche aufgebaut, weil ich eben auch arbeiten muss und wir dachten, je früher, je besser. Anfangs war ich nur kurz im Garten oder Brötchen holen, als er nach kurzem jammern ruhig war, habe ich die Zeit ausgebaut und bin einkaufen gegangen etc. Wir haben anfangs ein Babyphone mitgenommen für die kurzen Strecken; beim einkaufen hab ich vorher das Haustelefon angerufen und ihn quasi abgehört. Er weint definitiv nicht, wenn er sich erstmal beruhigt hat - wir haben die letzten Monate Bauarbeiter hier, die den Dachboden ausbauen und die berichten, dass er den ganzen vormittag nicht zu hören ist(er ist quasi unter ihnen in der Küche). Wenn wir mittags wiederkommen schläft er teilweise auch noch auf seiner Decke.

Das mit dem "nervig" werden, ist wohl das erste, was ich morgen probieren werde ohne immer Türen zu schließen (das war der Tipp der Hundetrainerin, die meinte, er wolle mich kontrollieren) und dann mal gucken, wie hartnäckig er dabei ist. :roll:

@Moni: ich fange gerade mit dem clickern an - gibt es die "netten Übungen" hier irgendwo im Forum oder hast du da einen Buchtipp?
Mit Anton on tour :)

Bild

natze76
Große-Nase
Beiträge: 1688
Registriert: So Okt 09, 2011 5:06 pm
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Verfolgungswahn?!

Beitrag von natze76 » Fr Nov 20, 2015 8:49 pm

Samir bekommt immer etwas zur Beschäftigung, wenn ich gehe. Deshalb klappt es bei mir auch ganz gut, wenn ich gehe. Vielleicht kannst du deinem Anton auch so etwas anbieten (Kong, Leckerlieball......). Meine Wohnung sieht danach dann zwar aus und ich muss erst kurz aufräumen (Schnüffelkiste), aber ich weiß, dass er seinen Spaß gehabt hat. Ist Samir gestresst rührt er nichts an.
Liebe Grüße von Natalie und Marc mit Samir

Antworten

Zurück zu „Welpen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast