Vorstellung

Informationen zum Betrieb des Forums
Antworten
Pinch
Kleine-Nase
Beiträge: 1448
Registriert: Sa Okt 24, 2015 2:28 pm
Wohnort: Bad Zwischenahn

Vorstellung

Beitrag von Pinch » Mo Nov 09, 2015 3:10 pm

Hallo, ich bin aus Bad Zwischenahn und lebe dort zur Zeit mit einem 7 jährigen Dobermannrüden und einer 11jährigen Papillonhündin. Warum bin ich hier? Ich liebe die Rasse Dobermann, leider leidet die Rasse an einer massiven Inzuchtdepression, die dazu führt, dass die Hunde im Durchschnitt nicht mehr älter als 8 Jahre werden, sie sterben u.a. an DCM, jeder 2. Hund im Laufe seines Lebens oder an Krebs, leiden an SDU, Head Bobbing, Futtermittelallergien... Leider tut der Verein nicht genug bezüglich Zuchtsteuerung und es gibt keinen Gentest für europäische Dobis, der mehr Sicherheit für die Verpaarung bringen würde. Der Dobi ist unser Zweiter Dobi, er hat ein paar Baustellen, aber noch keine DObermanncadiomyopathie. Von den Problemen der Rasse wusste ich nichts, erst durcheinschägiges Forenstuduim wuchs immer mehr mein Wissen. VDH Züchter und Verein reden nicht oder wenig über die Probleme. Mein Dobi ist aus einer renommierten Zucht, in der bis heute keines der genannten Probleme vorhanden sind, obwohl es keine DCMfreie Linie mehr gibt. Schade!
Warum ich das schreibe? Hört sich hoffentlich nicht danach an, dass ich meinen Jungen nicht liebe. Aber diesmal will ich mich rechtzeitig informieren, wie krank die Rasse ist. Jeden Tag mit einer tickenden Zeitbombe zu leben ( sudden Death) ist sehr stressig. Grosspudel habe ich entdeckt, weil ich glaube, dass sie dem Dobi nicht so unähnlich sind, jagdtriebig, selbstbewusst, sensibel, lernbegierig, ein bisschen dickköpfig, intelligent, sehr anhänglich und verschmust, für viele Sportarten offen. Wir mantrailen, trainieren mit Dummy und nehmen an Rally Obedience Teil. Aberrrr die Rasse ist/ scheint wesentlich gesünder, kein COI von 18% mehr über 13 Generationen, keine Inzestverpaarungen wie beim Dobi. Num freue ich mich über die Rasse zu erfahren. Danke für Eure Geduld beim Lesen. Vielleicht gibt es ja Menschen mit ähnlichen Beweggründen.
Schön ist es auf der Welt zu sein
:wav:Petra mit Platon & Gisela 🌺Ninja, Aron und Tiffy im Herzen♥️

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 14187
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung

Beitrag von Iska » Mo Nov 09, 2015 5:02 pm

hallo & herzlich willkommen :willk:
hier gibt es bei einigen ganz ähnliche Beweggründe..... aus eben diesen Gründen bin ich u.a. von der Deutschen Dogge weg und zum Großpudel gekommen.....;)
Es gibt natürlich auch Krankheiten bei den Pudeln..... und alles kann man leider nie ausschließen..... :streichel:
Je mehr Pudel man kennt, umso mehr hört man leider auch von Krankheiten und zu früh verstorbenen Hunden. Sachen wie Magendrehung und co. können auch die (Groß-)Pudel treffen...:(
....aber so schlimm wie bei Dobis und Doggen und manch anderen Rassen empfinde ich es auf jeden Fall nicht...;)
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Benutzeravatar
JohnnyP
Riesen-Nase
Beiträge: 2448
Registriert: Mi Jun 16, 2010 11:59 am
Wohnort: Mittelhessen

Re: Vorstellung

Beitrag von JohnnyP » Di Nov 10, 2015 11:47 am

[quote="Pinch" Grosspudel habe ich entdeckt, weil ich glaube, dass sie dem Dobi nicht so unähnlich sind, jagdtriebig, selbstbewusst, sensibel, lernbegierig, ein bisschen dickköpfig, intelligent, sehr anhänglich und verschmust, für viele Sportarten offen. [/quote]
Ich finde das trifft es sehr gut. Bist Du beim Pudel sicher nicht so falsch, wenn Du genau das suchst.
Allerdings ist der Pudel sicher auch nicht frei von Krankheiten.
Mein GP hat eine Futtermittelunverträglichkeit. Sonst ist er fit, allerdings habe ich bei meinen beiden nicht das Gefühl, das die Adleraugen haben, eher das Gegenteil. :lol:

Benutzeravatar
Moni
Mega-Super-Nase
Beiträge: 12868
Registriert: Di Apr 13, 2010 9:29 pm
Wohnort: Großpudel Miro und Kleinpudel Cookie Hohenlohekreis

Re: Vorstellung

Beitrag von Moni » Di Nov 10, 2015 6:19 pm

Hi und herzlich :willk: .
Wünsch dir viel Spaß bei der Suche, denn auch bei den GP musst du dich gut informieren und eine gute Zucht suchen, aber ja, sie gibt es wenigstens. Bei meinen wurden die Futtermittelunverträglichkeiten z.Bsp. durch Parasiten ausgelöst und wurden auch im Laufe der Zeit wieder besser :wink: . Wenn ich mir so manche Rassen anschaue ist der GP trotz allem eine gute Wahl.
Liebe Grüße-
Bild
Cookie Mäusestrichliste Sept.2014: IIIII IIIII

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Super-Nase
Beiträge: 10307
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung

Beitrag von Hauptstadtpudel » Di Nov 10, 2015 8:44 pm

Herzlich Willkommen! :D :D :D
Ich wusste gar nicht, dass es soo arg um den Dobermann steht. Wie schade, es ist eine tolle Rasse.
Eine tolle Vertreterin ist auch hier im Forum, Extasy. Eine Dobihündin, die mit einer Zwergpudelhündin zusammen lebt.

Ich denke Futtermittelunverträglichkeiten gibt es inzwischen (leider) überall, auch bei Mischlingen.
Mein Bolle hat leider auch eine, aber er lebt inzwischen gut damit (bei ihm hat es sich durch regelmäßiges nächtliches Schmatzen geäußert, das verschwand erst nach einer Helicobacterbehandlung und natürlich dem Weglassen der unverträglichen Proteinquellen).

Ansonsten neigt der Großpudel zu Augenproblemen ( Bindehautentzündungen, vorwiegend in der Jugendzeit, aber auch Rolllider kommen vor).

Einige neigen zu Ohrenentzündungen, die aber sicher auch im Zusammenhang mit dem Fell des Pudels stehen. Manch ein Vertreter dieser Rasse hat stark behaarte Ohren (auch innen), die dann - je nach Hund - gezupft und gereinigt werden müssen. Da muss man tatsächlich rum probieren, wie es am besten entzündungsfrei bleibt. Bei manchen Patienten verschwindet das Problem durch das Kurzscheren der Ohren. Eher eine Frage der auf die Ohren des Hundes abgestimmten Pflege, denn ein genetische, denke ich.

Man sagt ihnen Hautprobleme nach. Also ich weiß nicht, ob es Zufall ist, ich kenne zumindest zwei Großpudel, die ein Atherom hatten, aber das ist ja nun nichts Lebensbedrohliches. Aber ansonsten habe ich hier und auch in den FB-Gruppen nun noch nicht viel von Hautproblemen mitbekommen?

Sebadenitis kann auch vorkommen, aber selten würde ich sagen. Enneah hier im Forum ist ein GP, der es leider hat.

Naja, und die Magendrehung, ein blödes Thema, dass nach meiner Erfahrung/Kenntnisstand eher mit dem Körperbau (tiefer Brustkorb) zu tun hat. Zumindest wurde es mir nach Bolles schwerer Magenaufgasung in der Tierklinik so gesagt.
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Iris Fi.
Mini-Nase
Beiträge: 220
Registriert: Do Nov 14, 2013 4:24 pm

Re: Vorstellung

Beitrag von Iris Fi. » Do Nov 12, 2015 7:30 pm

Huhu!

Ich hatte auch mal einen Dobermann und bin aus verschiedenen Gründen der Rasse abtrünnig geworden.
Die DCM ist sicher ein großes Problem, das vom Verband totgeschwiegen wird. Dennoch gibt es einige Züchter, die ihre Hunde jährlich kardiologisch untersuchen lassen und auch auf regelmäßig untersuchte Deckpartner Wert legen. Gehst du mit deinem Dobi zur Herzuntersuchung? Ich war damals immer in München bei Dr. Wess und hab mit Jannis an der Studie teilgenommen.
Allerdings hoffe ich nun auch, mit dem Pudel eine gesündere Rasse gewählt zu haben. Hoffentlich geht´s mit dem Dobi nicht noch weiter bergab.

Grüßle von Iris

Antworten

Zurück zu „Allgemeines und Ankündigungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast