Talk zu Abgabekriterien

Hier können Pudel/Hunde eingetragen werden, die noch ein Zuhause suchen auch Welpen
Benutzeravatar
Pat
Mini-Nase
Beiträge: 494
Registriert: Sa Jul 20, 2019 10:05 pm
Wohnort: Köln

Re: Talk zu Abgabekriterien

Beitrag von Pat »

Samsi hat geschrieben:
So Apr 04, 2021 12:44 pm
Darf ich fragen, ob das ein VDH-Züchter war? Nach meinem Wissensstand bestehen die meisten Zuchtwarte im VDH auf ausrasierte Gesichter bei der Wurfabnahme, die ja in der Regel recht kurz vor der Abgabe erfolgt.
Nein, wars nicht.
Gilt das auch für die großen? Ich finde Großpudelwelpen sieht man nochmal häufiger mit nicht ausrasierten Gesichtern als die kleinen.
Pat mit Großstadt-Kleinpudel Bobby ♡
Bild

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Super-Nase
Beiträge: 14113
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12 - 07/20
Kontaktdaten:

Re: Talk zu Abgabekriterien

Beitrag von Hauptstadtpudel »

Ich war im Juni 2012 bei der Züchterin die erste Welpenkäuferin, die darum gebeten hatte, den Welpen ungeschoren zu bekommen.
War aber auch erst ihr zweiter (also B-Wurf).

Der Verband schreibt keine Frisuren zur Abgabe vor.
Manch einer Züchterin ist es trotzdem wichtig.

- Nachvollziehbar, wenn die Argumentation lautet, der Hund sollte möglichst früh an die Prozedur gewöhnt werden (bei manchen wird das Geräusch der Schermaschine schon positiv verknüpft, weil diese im Hintergrund bei den Fütterungen läuft), besser geht es kaum in meinen Augen.

- Nicht nachvollziehbar, wenn es rein ums Äußerliche geht und damit argumentiert wird. Da würde ich zumindest versuchen herauszufinden, ob die äußere Erscheinung auch ansonsten in den Zuchtzielen ganz oben steht (und danach erst die Gesundheit).

Inzwischen wird wohl öfter nachgefragt, ob das möglich ist, den Welpen "ungeschoren" zu bekommen.
Toll ist natürlich, wenn der Welpe trotzdem an die Pflege gewöhnt wird.

Ich bekam Bolle frisch gebadet und geföhnt als dicken Wolle-Wonneproppen überreicht.

Dann finde ich es aber wichtig, dass man selbst recht fix mit der Pflege weitermacht (und eventuell einen ersten Besuch beim Groomer zum Eingewöhnen einplant, wenn man nicht selber scheren will).
Liebe Grüße von Katja mit Bolle im Herzen, für immer ein Teil von mir

Benutzeravatar
Pat
Mini-Nase
Beiträge: 494
Registriert: Sa Jul 20, 2019 10:05 pm
Wohnort: Köln

Re: Talk zu Abgabekriterien

Beitrag von Pat »

Ach interessant.
Meine Freundin mit einem schwarzen GP hatte auch darum gebeten, dass die Gesichtshaare stehen bleiben, das war auch kein Problem.
Bei einer KP Zucht bei der ich war, war es eins. Hier hatte mir vor allem die Argumentation nicht gefallen, denn auch hier kam das Argument der Welpe müsse sich an die Rasur des Gesichts gewöhnen. Muss er aber nicht, weil er das bei mir nie haben wird. Im Gegenteil, ich war dann froh einen Welpen zu haben mit dem ich von Beginn an üben konnte dass ich mit einer Schere die Barthaare ums Maul herum kürze, weil dafür genug Bart da war.

Ein guter Gedanke, Katja! Die Betrachtung optische vs. gesundheitliche Zuchtziele- ist natürlich auch nicht unwichtig, das als potentieller Käufer zu hinterfragen.
Da gibt es ja auch leider einige Rassen, wo ersteres ganz eindeutig im Vordergrund steht.
(Auch zB bei französischen Bulldoggen oder Möpsen, die als gesünder (wegen optisch gesünder aussehender, weil längerer, Nase) verkauft werden, aber dafür andere Krankheiten/Probleme in Kauf genommen werden weil zb der Deckrüde vorrangig nach Nasenform ausgewählt wird).
Pat mit Großstadt-Kleinpudel Bobby ♡
Bild

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Super-Nase
Beiträge: 14113
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12 - 07/20
Kontaktdaten:

Re: Talk zu Abgabekriterien

Beitrag von Hauptstadtpudel »

Es spricht ja auch nix dagegen, dass man beides im Auge hat, Gesundheit und Optik.
Aber im Zweifelsfall ist die Gesundheit halt wichtiger, hoffe ich.
Liebe Grüße von Katja mit Bolle im Herzen, für immer ein Teil von mir

Benutzeravatar
jojojojobounty
Kleine-Nase
Beiträge: 1097
Registriert: Sa Apr 25, 2020 7:42 pm
Wohnort: Marbach am Neckar

Re: Talk zu Abgabekriterien

Beitrag von jojojojobounty »

Samsi hat geschrieben:
So Apr 04, 2021 12:44 pm
Darf ich fragen, ob das ein VDH-Züchter war? Nach meinem Wissensstand bestehen die meisten Zuchtwarte im VDH auf ausrasierte Gesichter bei der Wurfabnahme, die ja in der Regel recht kurz vor der Abgabe erfolgt.
Unsere Züchterin hat bei einem Welpen im Wurf aufgrund dieses Wunsches auch das Gesichtchen nicht aus geschoren. Ist auch eine VDH Zucht und ging auch durch die Wurfabnahme.
Liebe Grüße von Johanna🧍🏼‍♀️mit Großpudel Emil 🐩

“Ein Leben ohne Pudel ist wie ein Sommer ohne Sonne! Geht gar nicht!“

Rohana
Mega-Super-Nase
Beiträge: 11445
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Talk zu Abgabekriterien

Beitrag von Rohana »

Freunde von mir haben gerade ihren ersten Welpen bekommen, der demnächst auch mit zur Jagd gehen soll. Zuerst waren sie im Gespräch mit einer Deutsch Kurzhaar-Züchterin. Sie hat darauf bestanden, dass sie sich an Tag 1 für einen Welpen entscheiden und diesen auch schon zahlen, wenn sie als Käufer darauf bestehen, dass der Hund die Rute behält. Und war dabei wohl auch noch sehr schnippisch.
Nun ist statt dessen ein Kleiner Münsterländer dort eingezogen, denn ein Hund mit kupiertem Schwanz oder aber diese Entscheidung aus der Ferne am ersten Lebenstag des Winzlings kam für die Familie nicht in Frage.
Liebe Grüße von
Christiane, Kaba und Mika

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Pat
Mini-Nase
Beiträge: 494
Registriert: Sa Jul 20, 2019 10:05 pm
Wohnort: Köln

Re: Talk zu Abgabekriterien

Beitrag von Pat »

Puhh.. das klingt nach der richtigen Entscheidung.

Ich hab auch noch was: bei einer Zucht war es Pflicht dort vor Ort VOR Besichtigung der Welpen ein kostenpflichtiges halbtägiges Seminar mitzumachen an dessen Ende dann der Sachkundetest stand. Den hätte man in dem Fall zwar machen müssen, aber ich möchte bitte entscheiden wo und wen ich dafür bezahle.
Erst danach kam man überhaupt erst auf die Interessentenliste.

Und dann natürlich auch direkt die Anzahlung/sofortige Entscheidung beim ersten Besichtigungstermin. Das hab ich allerdings echt häufig gelesen.
Pat mit Großstadt-Kleinpudel Bobby ♡
Bild

Benutzeravatar
Aurelia
Supernase
Beiträge: 3374
Registriert: So Sep 20, 2009 3:19 pm

Re: Talk zu Abgabekriterien

Beitrag von Aurelia »

Isi hat geschrieben:
Sa Apr 03, 2021 10:46 pm
Was ich inzwischen auch auffällig finde, ist die inflationäre Anforderung eines souveränen Althundes.
Das ist mir auch schon aufgefallen. Mit Sicherheit gibt es Hunde aus dem Tierschutz, für die es aufgrund ihrer Herkunft/früheren Haltungsbedingungen/Charaktereigenschaften ohne einen souveränen Artgenossen zur Orientierung nicht geht. Aber mittlerweise ist das bei ganz vielen Tierschutzhunden schon fast Standardvoraussetzung. Und das finde ich schade, denn mit ausreichend Hundeerfahrung und der Möglichkeit von Artgenossentreffen kann man doch auch vieles "kompensieren". Für Leute wie dich, Isi, die im Moment nun leider ganz ohne Hund sind, fallen solche Anzeigen dann gleich von vornherein aus.
Liebe Grüße von Aurelia mit Caesar und Phoebe

Antworten

Zurück zu „Vermittlung“