Der kleine Pudel Moritz

Hier könnt ihr Euren Fähigkeiten freien Lauf lassen
Antworten
PudelUte

Der kleine Pudel Moritz

Beitrag von PudelUte » So Nov 30, 2008 7:41 pm

Der kleine Pudel Moritz von Paule Janke

Ich sah da kürzlich eenen Pudel jrad’ mitten uff’n Alex stehn, und Moritz hieß die kleene Nudel, Zwergpudel, schwarz, nett anzusehn.
Er war so schön und so jeschniejelt, die Locken waren 'ne wahre Pracht.
"Na, Moritz" ,frag ick, "frisch jebüjelt?
Hast du dir det selbst jemacht?"

" Ja, gloobste denn, ihr habt alleene det Jeld for euan Hoffrisör?"
Der Moritz wetzte seine Beene,
"Nee, Freund, det fällt uns ooch nich schwer. Ick also jehe beispielsweise zu Marjot. Prima, sar ick dir, denn die behandelt zart und leise, und die vasteht wat von een Tier. Da wirste schön jekämmt, jeschnitten, die Beene werden ausjeputzt, da brauchst janich drum zu bitten, die wissen, wat die Schönheit nutzt. Du wirst jewaschen und jebadet, heißluftjetrocknet und jetrimmt, damit die Feuchtigkeit nich schadet und sich die Locke richtig krümmt.

Du siehst, die Sache, die is zünftich, natürlich is det nich jeschenkt, doch finde ick’s schon sehr vanünftich, dat eena ooch an uns mal denkt. Wir danken ja die jute Pfleje, sind froh jelaunt und sind jesund, sehn jut aus, sauba und sind reje, wat will man denn noch mehr von’n Hund?

Ich hatte längst schon meine Olle det uff die Sanfte beijebracht, die hat ja ooch `ne Lockentolle, die ihr doch der Frisör jemacht. Jedoch von Frauchen muß ick sagen: is die mal neu und frisch frisiert, denn muß mal leida drüba klagen, det sie sich wie `ne Zicke ziert.

Det die hat deshalb jute Laune, det schreibe dir man in den Rooch, wir Hunde sind, wat ick bestaune, doch bess’re Menschen, meinst nich ooch?"
Denn jing der Pudel Moritz munta, so wie er aussah, schön und schick, die Neue Könichstraße runta, zu Marjot, so vamute ick.

(aus „Berliner Zeitung“ Nr. 13/16. Jan. 1955)

Antworten

Zurück zu „Gedichte und Geschichten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast