Gero stellt sich vor

Hier kann alles zu Groß-Pudeln gepostet werden, was nicht zu den anderen Kategorien passt.
Antworten
Fluse
Mini-Nase
Beiträge: 424
Registriert: Fr Okt 14, 2016 12:29 pm

Re: Gero stellt sich vor

Beitrag von Fluse » So Jun 24, 2018 4:20 pm

Iska hat geschrieben:
So Jun 24, 2018 3:22 pm
wie geht’s den Patienten heute? 🍀
Ich wollte heute auch schon nach Gero fragen.

Purzel macht sich gut.
Unsere bisherigen 20-Minuten-Ründchen haben wir gerade einmal verdoppelt und er wäre sicher auch noch weiter und weiter gegangen.
Sonst schläft er sich gesund.

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 14878
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Gero stellt sich vor

Beitrag von Iska » So Jun 24, 2018 4:27 pm

das freut mich mit....👍🏻🤗 weiter so 🍀
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Gero
Supernase
Beiträge: 3801
Registriert: Do Aug 20, 2015 5:42 am

Re: Gero stellt sich vor

Beitrag von Gero » So Jun 24, 2018 5:42 pm

Hm, so richtig gut gehts ihm heute nicht.

Er hat eindeutig Bauchschmerzen angezeigt und machte den Eindruck als wenn ihm garnicht gut ist. Ich denke das kommt vom Novaminsulfon - das hat er vor einiger Zeit schon nicht so gut vertragen.

Also hab ich ihm nur heut Früh eine Tablette gegeben und dann keine mehr.
Er hat im Bereich der Wunde die Haut gerötet und es sieht aus als ob er einen Bluterguß unter der Haut hat.

Was mich am meisten irritiert - die TÄ scheint die Wunde nicht genäht zu haben (sonst näht sie und nimmt selbstauflösenden Fäden). Gero hat anscheinend nur ein Pflaster über der Wunde und unter dem Pflaster sieht und fühlt man dass die Wundränder mindestens 1 cm auseinanderklaffen.

Das habe ich aber erst heute Morgen entdeckt und morgen Früh bin ich bei der TÄ!!!

Ansonsten frißt er aber gut und freut sich wenn er seine Kräcker (Trofu) suchen darf.

Ich habe aber festgestellt dass er zunehmend trockenen Kot hat. Eigentlich war ich am Überlegen ihm in Zukunft Wolfsblut Trofu und Nassfutter zu füttern, aber so richtig überzeugt bin ich davon noch nicht.

Die TÄ fragte mich warum ich das PetBalance nicht einfach weiterfüttern will - ich mag einfach Trofu-Fütterung nicht!
Ich habe ihm jetzt insgesamt 3 Dosen von PB mit den gleichen Inhaltsstoffen wie das Trofu gefüttert (hach, hat der sich gefreut) und es ist ihm gut bekommen.

Nun stört mich aber dass er vom Trofu so festen/trockenen Kot bekommt und das obwohl er sehr viel trinkt. Also werde ich wohl doch wieder selber kochen für ihn.
Die Umstellung werde ich jetzt mit den letzten Kilos vom PB-Trofu machen - evtl. behalte ich auch eine geringe Menge Trofu in der Fütterung bei - ich bin noch nicht sicher.

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Super-Nase
Beiträge: 10716
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: Gero stellt sich vor

Beitrag von Hauptstadtpudel » So Jun 24, 2018 6:05 pm

Erstmal gute Besserung und schnelle Verheilung für Gero!
Das mit den auseinanderklaffenden Wundrändern klingt beunruhigend.

Was spricht für dich gegen das PB als Dose?
Er mag es und verträgt es gut, schreibst du.

Das wäre wieder ein Wechsel. In eine Zeit hinein, in der sein Körper sich hormonell umstellt. Das betrifft ja, wie wir wissen, nicht nur das 6uelle, sondern den gesamten Organismus.
Zuletzt geändert von Hauptstadtpudel am So Jun 24, 2018 8:47 pm, insgesamt 2-mal geändert.
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Doro
Supernase
Beiträge: 2835
Registriert: So Jan 22, 2012 10:01 am
Wohnort: Wolfsburg

Re: Gero stellt sich vor

Beitrag von Doro » So Jun 24, 2018 6:07 pm

Hmmm, du meinst die Wunde ist offen?
Dann würde ich heute noch zur TÄ gehen, oder wenigstens mit ihr telefonieren.
Viele Grüße
Doro

Fluse
Mini-Nase
Beiträge: 424
Registriert: Fr Okt 14, 2016 12:29 pm

Re: Gero stellt sich vor

Beitrag von Fluse » So Jun 24, 2018 6:53 pm

Vielleicht hast du aber auch nur den Eindruck, dass das mit der Wunde so ist? :n010:
Richtig sehen kannst du es ja nicht wegen dem Pflaster, wenn ich es richtig verstehe?
Aber andererseits weißt du ja auch trotz Pflaster, dass es nicht genäht wurde :n010:
Ich bin irritiert.
Sonst schau doch mal unter das Pflaster. Wenn du kein neues in der Größe daheim hast, könntest du es ja sonst mit einem kleinen Pflaster wieder fixieren.

Bin gespannt was die Ärztin sagt.

Mit dem Futter würde ich jetzt gerade auch erstmal nichts überstürzen. Bin da ganz bei Katjas Meinung.
Vielleicht ist der Kot auch nur jetzt aktuell von der OP/Narkose so fest?
Da könnte man ja vielleicht auch erstmal mit etwas verträglichem Öl oder Flohsamen Abhilfe verschaffen.

ditte
Zwerg-Nase
Beiträge: 653
Registriert: So Sep 27, 2009 9:33 pm
Wohnort: Kiel

Re: Gero stellt sich vor

Beitrag von ditte » So Jun 24, 2018 7:21 pm

Warum wieder die Futtermarke wechseln? Wenn Gero PB Nassfutter verträgt und gern frisst, bleib doch dabei. Der feste Kot kann durchaus mit der Narkose zusammenhängen. Und da lässt sich mit Flohsamen oder Darm Regulativ Abhilfe schaffen. Du hast ja schon die Erfahrungen gemacht, dass die dauernden Futterwechsel nicht gut für Gero sind.

Ditte

Benutzeravatar
Thalassa
Zwerg-Nase
Beiträge: 621
Registriert: Sa Jun 28, 2014 2:26 pm

Re: Gero stellt sich vor

Beitrag von Thalassa » So Jun 24, 2018 8:44 pm

Darf ich dich was zum Hundefutter fragen? Wo kaufst du das Pet Balance? Ich brauche für Ella auch ein Futter, das sie gut verträgt.
Sie ist auch etwas empfindlich, hatte schon zweimal Giardien und kämpft auch mit der Darmflora.
Das Futter vom Tierarzt hat sie am besten vertragen, aber das bekommt man nur beim Tierarzt, und es ist wirklich arg teuer. Deshalb suche ich ein Futter, das sie verträgt, und dass ich selbst im Geschäft kaufen kann.
Ich muss Ella Nass und Trockenfutter geben, auf Selbstgekochtes reagiert sie mit totalem Durchfall.
Und da Gero ja auch so empfindlich ist, und das Pet Balance so gut verträgt, dachte ich, das wäre vielleicht auch etwas für uns. Nur, wo kriege ich es?

Ich würde dir auch dringend abraten, wieder das Futter zu wechseln. Wenn Gero das jetzt endlich verträgt, dann würde ich es auch dabei belassen. Sonst machst du nur wieder alles kaputt. Das kann manchmal echt lange dauern, bis sich der Darm einigermaßen erholen kann. Und es geht ganz schnell, dass alles wieder kaputt ist, wenn man es drauf anlegt. Nur weil du das Trockenfutter nicht magst, heißt es es ja noch lange nicht, dass Gero es nicht bekommen soll. Und wenn er das Nassfutter so gut verträgt, dann gib ihm halt die Dosen.

Pinch
Große-Nase
Beiträge: 1702
Registriert: Sa Okt 24, 2015 2:28 pm
Wohnort: Bad Zwischenahn

Re: Gero stellt sich vor

Beitrag von Pinch » So Jun 24, 2018 9:05 pm

erstmal weiter gute Besserung und das Futter würde ich auf keinen Fall mehr wechseln. Der Kot ist etwas trockener, aber du kannst morgens Dose und abends Trofu füttern. Entscheidend ist, dass er zunimmt und festen Kot hat.Die vorherige Art der Fütterung hat doch zu Problemen geführt, ich finde du solltest Ruhe einkehren lassen und mal mindestens ein halbes Jahr keinen Wechsel vornehmen, jetzt muss Gero die hormonelle Umstellung meistern, dazu braucht er eine funktionierende Darmflora. Du tust ihm keinen Gefallen. Noch eine Frage, warum bekommt er Schmerzmittel, die er nicht vertrug? Nicht böse gemeint. Es ist mir nur als Frage in den Kopf gekommen, als ich es las.
Pudel 🐩 tanzen 💃🏿 durchs Leben🐾
:wav:Petra mit Platon & Gisela 🌺Ninja, Aron und Tiffy im Herzen♥️

Benutzeravatar
Emma 2016
Zwerg-Nase
Beiträge: 840
Registriert: So Mai 22, 2016 3:12 pm
Wohnort: Berlin-Altglienicke

Re: Gero stellt sich vor

Beitrag von Emma 2016 » Mo Jun 25, 2018 3:10 am

Hallo Eveline,
ich bin auch für keine Futterumstellung. Stell dir mal vor, Gero hat jetzt noch Durchfall. :n010: :n010: Die Narbe und dann noch Durchfall, ich glaube das brauchst du und Gero nicht. :n010: Schreib mal was der TA Wunde gesagt hat. Ich drücke euch die Daumen.
Lg. Heike, Rainer, Nickel, Silver, Tammy und Sina :streichel: :streichel:

Gero
Supernase
Beiträge: 3801
Registriert: Do Aug 20, 2015 5:42 am

Re: Gero stellt sich vor

Beitrag von Gero » Mo Jun 25, 2018 4:25 am

Guten Morgen!

Das Schmerzmittel sollte er wegen der Wunde kriegen und dass er es letztens nicht so gut vertragen hatte war damals meine Vermutung. Da hatte er aber auch mit den vielen Durchfällen zu tun und so war ich nicht sicher ob sein Befinden vom Durchfall oder den Tropfen kam.

Diesmal hat er das Schmerzmittel als Tablette gekriegt und da sonst nichts weiter Neues können die Bauchschmerzen nur vom Schmerzmittel gewesen sein.

Mit dem Trofu hab ich ein Problem, er eigentlich auch (ist ja sonst kein Trofu-Fan) dieses PB frißt er aber gut. Mein Problem ist dass ich das Buch "Katzen würden Mäuse kaufen" (o. so ähnlich der Titel, hab das Buch nicht mehr) gelesen habe und Videos gesehen habe über die Herstellung von Trofu und DoFu und sich mir teilweise der Magen umdrehte.

Und bisher bestand jedes Trofu welches ich mir angesehen habe zu mehr als 50 % aus Getreide, Kartoffeln oder Süßkartoffeln. Dazu dann immer eine für mich unverständliche Aufzählung von - gefühlt - 100 künstlichen Vitaminen, Mineralien usw. und so viele mir unbekannte Zutaten (Chemie???) dass ich da eine richtige Abneigung gegen habe.

Außerdem hab ich schon mehrfach Artikel gelesen in denen noch immer (wie vor 30 Jahren schon) gesagt wird dass Trofu eben NICHT so gesund und gut verträglich ist - jedenfalls als Dauerfütterung - wie den Tierhaltern vorgegauckelt wird.

Gero vertrug ja bis zu dem Weiberstress und dem plötzlich einsetzenden Durchfall sein gekochtes Barf super. Warum seine Darmflora plötzlich so den Bach runter ging wissen wir nicht sicher. Die TÄ meinte das könne bei einem Infekt schnell mal passieren oder bei AB-Gabe - na, eine Infekt hat das Schnüffelstück schnell mal.

Die TÄ wo wir zur Bioresonanz waren hatte ja festgestellt dass er massive Darmpilze hatte - auch die können die Darmflora so geschädigt haben und nur unsere gute Fütterung hat das immer noch im Gleichgewicht gehalten. Dann aber der Weiberstress und das war dann zuviel - meinen jedenfalls beide TÄinnen.

Und unsere TÄ ist nicht generell gegen die erneute Umstellung aufs gewohnte Kochbarf, meint nur warum ich nicht bei der bequemen Trofu-Fütterung bleiben will (wobei sie nichts davon hätte, sie hat mit keiner Futtermittelfirma ein Abkommen. Bei ihr gibts außer Medis und Zecken-Floh-Prophylaxe nichts zu kaufen.

Ich will ihm wieder Selbstgekochtes füttern weil ich da weiß WAS er frißt und würde anfangs auch nur leichtverdauliches Fleisch füttern. Das dann ruhig über etliche Wochen bis ich eine neue (altbekannte) Sorte Fleisch dazugeben würde.

Denn lt. der Bioresonanz im letzten Jahr hat er keine Allergie gegen ein Futtermittel - nicht mal gegen Weizen - ich hatte nur in der akuten Durchfallzeit die Sorge er könne evtl. doch auf eine Fleischsorte reagieren.
Aber unsere TÄ meinte das wäre durch die fehlenden "guten" Darmbakterien und die Überbesiedelung des Darms mit "schlechten" Bakterien und dann noch der Dünndarmentzündung durch den Stress entstanden.

Thalassa,
das PetBalance gibt es in verschiedenen Sorten bei Fressnapf zu kaufen. Wenn du mal danach googlest siehst du für welche Erkrankungen/Empfindlichkeiten es welches gibt.

Heute früh geht es Gero wieder richtig gut, er hat beim Gassi um 4 Uhr schon wieder mit mir gespielt bzw. mich zum Spiel mit den Kiefernzapfen aufgefordert und wollte "nur mal ein bißchen" die Katze scheuchen.

Gero
Supernase
Beiträge: 3801
Registriert: Do Aug 20, 2015 5:42 am

Re: Gero stellt sich vor

Beitrag von Gero » Mo Jun 25, 2018 4:40 am

Fluse,

das Pflaster möchte ich nicht so einfach mal abmachen - die Haut ringsum ist gerötet (vermute vom Rasieren) und das Pflaster so ca. 5x10 cm groß - das tut ihm garantiert weh wenn das abgezogen wird.

Es ist so ein weißes, Sensitiv-Pflaster wie es die einzeln abgepackt für Menschen gibt. Die sind zwar weiß, aber irgendwie kann man doch ein bißchen durchgucken und da sind keine Fäden zu sehen, aber es ist zu sehen und zu fühlen dass die Wunde irgendwie aufklafft.

Na, um 8 Uhr sind wir in der Praxis und dann sehen wir weiter bzw. ich erfahre warum sie das so gemacht hat.

Xanny
Zwerg-Nase
Beiträge: 588
Registriert: Do Mär 15, 2018 4:05 pm

Re: Gero stellt sich vor

Beitrag von Xanny » Mo Jun 25, 2018 5:54 am

Liebe Eveline, fang bitte nicht wieder an, mit dem Futter zu experimentieren. Wenn Gero sein Futter jetzt gut verträgt, dann lass es ihn doch fressen. Hauptsache ist doch, dass es Gero damit gut geht und er zunimmt, oder? Solange Gero es weiterhin mit dem jetzigen Futter so gut geht, würde ich im nächsten halben Jahr nichts ändern. Erst einmal zur Ruhe kommen und dann kannst Du immer noch überlegen, wie es futtermäßig weitergehen soll.
Kerstin mit Leo, Lulu, Roxi und Enno :)

Fluse
Mini-Nase
Beiträge: 424
Registriert: Fr Okt 14, 2016 12:29 pm

Re: Gero stellt sich vor

Beitrag von Fluse » Mo Jun 25, 2018 6:10 am

Viel Erfolg beim Arzt!

Vielleicht hat er auch einfach eine Pflasterallergie.

Und nochmal zum Futter: was nützt Gero das beste / natürlichste Futter der Welt, wenn er aber nicht damit klarkommt...

Benutzeravatar
Peeweepu
Mini-Nase
Beiträge: 252
Registriert: Mi Jun 04, 2014 7:27 am

Re: Gero stellt sich vor

Beitrag von Peeweepu » Mo Jun 25, 2018 7:02 am

Hallo Eveline, Wolfsblut verträgt auch nicht jeder Hund - für Mimmi war es das Futter, was sie am schlechtesten, also gar nicht vertrug.
Sei doch froh, wenn ihr was gefunden habt, was er gut frisst und verträgt - wir kämpfen jetzt mit der Futterumstellung in ganz kleinen Schritten um den Darm wieder gesund zu bekommen - wenn ein Trockenfutter die Lösung wäre, würde ich das gern füttern, auch wenn ich es nicht mag. Zumindest solange bis Ruhe eingekehrt ist.
Liebe Grüße, Ulrike

Antworten

Zurück zu „Groß-Pudel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste