Ozzy beknabbert mich

Alles, was mit dem Verhalten Eurer Pudel zu tun hat
Antworten
Benutzeravatar
KaLe
Mini-Nase
Beiträge: 185
Registriert: Do Mär 30, 2017 9:30 pm

Ozzy beknabbert mich

Beitrag von KaLe » Do Sep 21, 2017 3:22 pm

Ich bin so verwirrt. Der eine sagt es sei schlecht wenn mein Hund mich geknabbert. Es würde bedeuten das er sich in Rang über mir sieht. Der andere sagt es sei der ultimative Liebesbeweis.

Was denkt ihr? Unterbindet ihr es oder lasst ihr es zu?

Gero
Supernase
Beiträge: 3449
Registriert: Do Aug 20, 2015 5:42 am

Re: Ozzy beknabbert mich

Beitrag von Gero » Do Sep 21, 2017 4:24 pm

Bisher haben alle meine Hunde mich irgendwann beknabbert - für mich eindeutig ein Zuneigungsbeweis.
Sie machten/machen es nämlich immer wenn wir kuscheln, ich streichle, kraule, kratze sie und dann fangen sie an mit den kleinen Zähnchen vorn an mir rumzuknibbeln.
Tut manchmal weh und gibt auch mal nen blauen Fleck, ist aber immer lieb gemeint.

Hunde untereinander machen das auch als Aufmerksamkeit/Zuneigungszeichen - jedenfalls kenn ich es nur so.

steinmarder
Zwerg-Nase
Beiträge: 927
Registriert: Mi Jan 06, 2016 11:36 am
Wohnort: Ruhgebiet, am Rande des schönen Bergischen Landes

Re: Ozzy beknabbert mich

Beitrag von steinmarder » Do Sep 21, 2017 6:18 pm

Vergiss dieses Rangordungszeug/Dominanz etc., das ist längst widerlegt. Solange Ozzy ganz vorsichtig knabbert und Dich das nicht stört, würde ich es auch als Freundschaftsdienst verstehen - "Schnauzenzärtlichkeit" hat Feddersen-Petersen das in der Fortbildung genannt.

Else schnappt sich manchmal mein Hand, nimmt sie in den Mund, "fühlt" quasi mit der Zunge... und gut ist. Alfred leckt mir beim krabbeln auch gerne die Hand ab. Solange sie achtsam mit mir umgehen und es eine entspannte Situation ist, spricht nichts dagegen.
... das ist kein Hund. Das ist ein Pudel!!!

Benutzeravatar
Isi
Große-Nase
Beiträge: 1944
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Ozzy beknabbert mich

Beitrag von Isi » Fr Sep 22, 2017 9:50 am

Rang ist out, Hund-Teams sind in :D
Hunde nehmen in der Gruppe einen Platz ein und jeder in der Gruppe ist dabei wichtig. Denn es geht jedem Einzelnen und der Gruppe am besten, wenn jeder den Job macht, den er gut kann. Rangfolge ist da viel zu simpel gedacht - sorry an die Leute, die du da kennst :lol:

Ich würde mich beknabbern lassen - aber nicht so doll, dass es weh tut.
Und der Hund soll es lassen, wenn man keine Lust (mehr) dazu hat. So als Kauknochen, zum Abreagieren, würde ich mich nicht benutzen lassen.

Knabbern ist im Zahnwechsel oder bei Stress ist dann noch mal ein eigenes Thema. Du sprichst du mehr das Knabbern an, was Komfort-/Sozialverhalten ist, wie Kontaktliegen es auch ist oder Ohren auslecken - oder?

Rohana
Supernase
Beiträge: 6058
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + BorderSetterMix Padge

Re: Ozzy beknabbert mich

Beitrag von Rohana » Fr Sep 22, 2017 11:04 am

Natürlich lass ich das zu - ich freu mich wenn mein Hund mich so mag, dass er mir auch was Gutes tun will. :streichel: Streicheln auf Gegenseitigkeit :streichel: .
Das machen meine beiden ab und zu auch. Dann schlecken sie auch schon mal kurz, oder auch hingebungsvoll wenn ich sie laß ;-). Und bei der Begrüßung nimmt Padge meine Hand ins Maul, ganz zart und vorsichtig, aber rein muss sie :lol: . Seine Art des 'Händeschüttelns' :wink: .
Liebe Grüße von
Christiane, Padge und Kaba

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Antworten

Zurück zu „Verhalten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste