Katzenklo oder Ähnliches für die Nacht

Alles, was mit dem Verhalten Eurer Pudel zu tun hat
Antworten
gaertnerin
Welpen-Nase
Beiträge: 99
Registriert: Mi Mär 23, 2016 10:18 am

Katzenklo oder Ähnliches für die Nacht

Beitrag von gaertnerin » Mo Apr 24, 2017 10:39 am

Seit mittlerweile fast drei Monaten ist es inzwischen kompliziert mit Ottos Verdauung, wie ich in anderen Threads schon berichtet hatte. Wir machen weiter Ausschlussdiät, bald kommt die nächste große Kotuntersuchung und ich werde dann berichten.

Seit einiger Zeit hat Otto immer wieder nachts Unfälle in der Wohnung, d.h. er muss dringend sein großes Geschäft (selten richtig Durchfall, in letzter Zeit weich, aber immer noch geformt und nur ganz selten breiig) erledigen und er weckt mich nicht. Ab und zu ist auch noch eine Pfütze (Urin) dabei.

Ist vielleicht gar nicht so schlecht wie ich am Anfang gedacht hatte: wir wohnen im 5. Stock Altbau ohne Aufzug, d.h. wenn es supereilig ist, würde ich es sowieso selbst ohne Anziehen nicht rechtzeitig bis nach unten schaffen. Wir gehen gegen 24:00 das letzten Mal runter und dann morgens wieder zwischen ca. 6:00 und 7:00, und dann liegt die Bescherung schon eine Weile im Wohnzimmer.

Ich bin gar nicht begeistert, früher sind wir das letzte Mal gegen 22:00 - 23:00 gegangen und dann morgens zwischen 7:00 und 8:00, aber ich führe das Problem auf die noch ungelösten Magen-/Darm-/ Verdauungsbeschwerden zurück und hoffe sehr, dass sich das wieder einpendelt, wenn die weitere Vorgehensweise nach der nächten Kotuntersuchung mit dem TA abgesprochen wird.

Ich habe jetzt (nach vorher immer wieder Putzen morgens) seine bisherige Lieblingsstelle (hinter dem Esstisch) zum Kacken (die im Alltag nicht genutzt wird, eine Art "tote Stelle", wo keiner läuft und auch sonst nichts stattfindet) mit Plastikfolie abgedeckt und darauf eine dicke Lage Zeitung gemacht, so brauche ich morgens immer nur die benutzte Zeitung zu entsorgen. Glücklicherweise klappt das bisher und er hat sich - noch - keine andere oder zusätzliche Stelle ausgesucht.

Jetzt meine Frage: kann ich ihn an ein Katzenklo gewöhnen und wie müsste ich dafür vorgehen? Früher stand unser Katzenklo (jetzt gibt es keine Katze mehr) im Bad, das war okay, aber das selbstgewählte Hundeklo so nah am Esstisch finde ich jetzt nicht so prickelnd. Zumal wir in drei Wochen Besuch bekommen und dann der Esstisch auch mehr genutzt werden wird, weil der Tisch zum Essen in der Küche dann zu klein ist. Ich würde daher gerne seine Kloecke verlegen, will aber nicht riskieren, dass er dann keine Kloecke mehr hat und sich erleichtert, wo es ihm gerade passt und die sehr praktische Zeitung dann womöglich ignoriert.

Ausserdem:
wir fahren demnächst auch in Urlaub mit Otto, da mache ich mir jetzt Gedanken, wie das im Hotelzimmer ablaufen kann. Ob er die vertraute Zeitung in fremder Umgebung akzeptieren wird, wenn ich die einfach dort hinlege, wo sie am wenigsten stört? Dann hat er sich den Ort aber nicht selbst ausgesucht, kann das trotzdem funktionieren? Oder vorher versuchen, eine Umgewöhnung auf Katzenklo zu schaffen (aber wie?) und dann das Katzenklo mitnehmen? Kommt im Hotel vermutlich nicht so gut an, die ganze Geschichte....wie würdet ihr da vorgehen?

Antworten

Zurück zu „Verhalten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast