Video - Analyse

Alles, was mit dem Verhalten Eurer Pudel zu tun hat
slyfly
Zwerg-Nase
Beiträge: 831
Registriert: Mi Apr 08, 2020 6:13 pm
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Video - Analyse

Beitrag von slyfly »

Hui, Katja: Du bist richtig gut! Tatsächlich konntest Du ziemlich viel erkennen vom dem, was hier aktuell Thema ist, ganz unabhängig davon was in dem kleinen Schnipsel direkt zu sehen ist!

Hauptstadtpudel hat geschrieben:
Mi Nov 10, 2021 1:38 pm
Ja, schon eindeutige Spielauff :D orderung von Pinot.
Bei Noki bin ich unsicher.
Er wird nicht richtig weich.
Behält fast durchgehend durchgedrückte Beine.

Das Anstupsen kann ich nicht gut deuten.
Als Spielaufforderung eher verwirrend - aber Bolle und Luca haben das im Spiel sehr ähnlich gemacht.

Aber im Kontext gesehen, nämlich das er danach abdreht und zu schnüffeln anfängt, hmm, dadurch wirkt das Stupsen nicht überzeugend als Spielaufforderung für mich.

Die Spielaufforderung hat Pinot bis jetzt erst so 2-3 mal gezeigt und Nokis Reaktion darauf ist immer ähnlich. Ich habe das Stupsen eher so interpretiert: nein, mein Freund, jetzt nicht und nicht mit mir! (bildlich gesprochen sehe ich da jemanden, der mit dem Zeigefinger seinen Gegenüber an die Schulter stupst. Die männliche Version von Fräulein Rottenmeier :mrgreen: )
Hauptstadtpudel hat geschrieben:
Mi Nov 10, 2021 1:38 pm


Tatsächlich empfinde ich Pinot als sicherer im Spiel (hatte noch im Kopf, er spielt nicht? Vielleicht spielt er schon und hat auch im der Vergangenheit gespielt, fühlte sich aber durch den Umzug noch nicht sicher genug?).

Pinot spielt nicht mit Dingen. Ich habe den Eindruck, er würde mit Noki schon ganz gerne, traut sich aber nicht so recht. Und Noki "verweigert" sich und bricht alles im Ansatz ab, seitdem Pinot ihm zweimal auf die Pfoten gelatscht ist (nachtragend kann er :roll: )
Hauptstadtpudel hat geschrieben:
Mi Nov 10, 2021 1:38 pm

Er ist aber deutlich an dir orientiert.
Da würde ich vielleicht ein bißchen drauf achten, dass er nicht immer zwischen dir und Noki steht.

Das ist tatsächlich das Thema Nummer eins hier: Pinot ist noch ein absoluter Patexhund und ich muss mir oft Raum verschaffen. Beispiel Ohrenpflege: Noki wartet in angemessenem Abstand ab, Pinot versucht andersherum sich dazwischen zu drängeln. Offensichtlich ist er mit der charmant-anwanzenden Art bisher ganz gut durchs Leben gekommen :roll:
Hauptstadtpudel hat geschrieben:
Mi Nov 10, 2021 1:38 pm


Sorry, zum Thema zurück, also ich sehe da einen Hund, der zum Spiel auffordert und einen anderen, der recht sanft deutlch macht, dass jetzt nicht gespielt wird.
Und das versteht der andere Hund sehr gut.

Läuft gut zwischen den beide, meine ich. :D
Danke Dir, für Deine Sicht der DInge! Es läuft insofern gut, dass die beiden sich verstehen, im wahren Sinne. Andererseits muss ich hier gerade arg aufpassen, dass ich nicht zur Ressource mutiere :wink:
Viele Grüße aus dem Norden von Michaela mit Kleinpudel Noki und Tierschutzlocke Pinot

Benutzeravatar
Annitante
Supernase
Beiträge: 2757
Registriert: Sa Jul 25, 2020 9:56 am

Re: Video - Analyse

Beitrag von Annitante »

Hauptstadtpudel hat geschrieben:
Mi Nov 10, 2021 1:38 pm

also ich sehe da einen Hund, der zum Spiel auffordert und einen anderen, der recht sanft deutlch macht, dass jetzt nicht gespielt wird.
Und das versteht der andere Hund sehr gut.

Läuft gut zwischen den beide, meine ich. :D
So hatte ich es auch interpretiert. Als wollte Noki ihn mit der Nase nett in seinen Raum zurückschieben, um zu bekräftigen, dass er nicht spielen mag.
Anne mit Einstein

Any day spent with you is my favorite day. So today is my new favorite day.

Rohana
Mega-Super-Nase
Beiträge: 16059
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Video - Analyse

Beitrag von Rohana »

slyfly hat geschrieben:
Mi Nov 10, 2021 1:59 pm
Die Spielaufforderung hat Pinot bis jetzt erst so 2-3 mal gezeigt und Nokis Reaktion darauf ist immer ähnlich. Ich habe das Stupsen eher so interpretiert: nein, mein Freund, jetzt nicht und nicht mit mir! (bildlich gesprochen sehe ich da jemanden, der mit dem Zeigefinger seinen Gegenüber an die Schulter stupst. Die männliche Version von Fräulein Rottenmeier :mrgreen: )
Wobei Noki m.E. mit dem Stupsen deutlich macht, dass er jetzt nicht spielen will. Und dann aber gleich abdreht, den Kopf wegdreht und signalisiert, dass er einfach nur seine Ruhe will und keinen Ärger provozieren. Er bleibt da total schön im Rahmen, Ablehnung gepaart mit Deeskalation.
slyfly hat geschrieben:
Mi Nov 10, 2021 1:59 pm
Pinot spielt nicht mit Dingen. Ich habe den Eindruck, er würde mit Noki schon ganz gerne, traut sich aber nicht so recht. Und Noki "verweigert" sich und bricht alles im Ansatz ab, seitdem Pinot ihm zweimal auf die Pfoten gelatscht ist (nachtragend kann er :roll: )
Nun ja, bei dem Kräfteverhältnis und wenn Pinot vlt noch etwas grobmotorisch ist (auf die Pfoten latschen), dann kann man das ja auch verstehen. Noki sorgt einfach für einen respektvollen Umgang und eine für ihn angenehme Individualdistanz.

Was das Spiel mit Dingen angeht: Macht Noki das? Ist er da begeistert dabei? Dann könnte es sein, dass Pinot sich das mit der Zeit abschaut. So etwas hab ich immer mal wieder erlebt, das Hunde Dinge auch lernen in dem sie sehen, dass es anderen Hunden Spaß macht.
slyfly hat geschrieben:
Mi Nov 10, 2021 1:59 pm
Das ist tatsächlich das Thema Nummer eins hier: Pinot ist noch ein absoluter Patexhund und ich muss mir oft Raum verschaffen. Beispiel Ohrenpflege: Noki wartet in angemessenem Abstand ab, Pinot versucht andersherum sich dazwischen zu drängeln. Offensichtlich ist er mit der charmant-anwanzenden Art bisher ganz gut durchs Leben gekommen :roll:
Da kann er sich mit Mika zusammentun. Wir schicken sie ziemlich konsequent weg, wenn sie sich zwischen Kaba und uns drängelt. In manchen Situationen hat sie es inzwischen gerafft, legt sich nun (zwar sehr dicht, aber immerhin ruhig) neben uns und stört nicht mehr. In anderen, eher dynamischen Situationen bleibt es Thema. Aber da bau ich auch einfach vor für Zeiten, wenn Kaba sich vlt immer weniger selbst Raum verschaffen kann (Altersunterschied! - bei Euch ist es der Größenunterschied, den man ja immer bedenken muss) und sorge dafür, dass Mika dies Distanz wahren besser lernt.
Liebe Grüße von
Christiane, Mika und Shari

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

slyfly
Zwerg-Nase
Beiträge: 831
Registriert: Mi Apr 08, 2020 6:13 pm
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Video - Analyse

Beitrag von slyfly »

Rohana hat geschrieben:
Mi Nov 10, 2021 2:13 pm

Wobei Noki m.E. mit dem Stupsen deutlich macht, dass er jetzt nicht spielen will. Und dann aber gleich abdreht, den Kopf wegdreht und signalisiert, dass er einfach nur seine Ruhe will und keinen Ärger provozieren. Er bleibt da total schön im Rahmen, Ablehnung gepaart mit Deeskalation.
Ja, das können die beiden: miteinander angemessen Kommunizieren, ohne dass es kracht. Auch wenn sie noch lange kein Team sind oder gar eine Freundschaft pflegen würden, diese Art der Kommunikation zeigte sich beiderseits vom ersten Moment. Einer der Gründe, warum ich mich wieder an das Thema Zweithund gewagt habe: sie verstehen sich. :)
Rohana hat geschrieben:
Mi Nov 10, 2021 2:13 pm

Was das Spiel mit Dingen angeht: Macht Noki das? Ist er da begeistert dabei? Dann könnte es sein, dass Pinot sich das mit der Zeit abschaut. So etwas hab ich immer mal wieder erlebt, das Hunde Dinge auch lernen in dem sie sehen, dass es anderen Hunden Spaß macht.
Ja und wie! Ab und an hopst Pinot beim Apportieren mit Noki mit, kommt dann aber eher ratlos zu mir zurückgelaufen :mrgreen: ich berichte dazu nachher mal im Thread der beiden!
Rohana hat geschrieben:
Mi Nov 10, 2021 2:13 pm
Da kann er sich mit Mika zusammentun. Wir schicken sie ziemlich konsequent weg, wenn sie sich zwischen Kaba und uns drängelt. In manchen Situationen hat sie es inzwischen gerafft, legt sich nun (zwar sehr dicht, aber immerhin ruhig) neben uns und stört nicht mehr. In anderen, eher dynamischen Situationen bleibt es Thema. Aber da bau ich auch einfach vor für Zeiten, wenn Kaba sich vlt immer weniger selbst Raum verschaffen kann (Altersunterschied! - bei Euch ist es der Größenunterschied, den man ja immer bedenken muss) und sorge dafür, dass Mika dies Distanz wahren besser lernt.
Wegschicken geht aktuell noch ausschließlich übers Blocken. Pinot kann ja noch nix :wink: Das klappt aber zunehmend besser. Das ist wie das Gehopse und an mir Vorbeistürmen an der Tür: das habe ich auch nur übers sanfte blocken und/oder ignorieren wegbekommen. Pinot kapiert glücklicherweise
recht flott, was man nicht mag :streichel:

Ich danke Euch sehr für die Antworten: so ruckelt sich doch einiges zurecht. Ich glaube, ich kann Hunde zwar intuitiv ganz gut lesen, aber an Eure Erfahrung und auch an das detaillierte Wissen komme ich nicht heran! Die steifen Beine bei Noki sind mir z. B. nicht aufgefallen, sondern nur seine gesamte Haltung und das wieder Herausgehen aus der Situation...
Viele Grüße aus dem Norden von Michaela mit Kleinpudel Noki und Tierschutzlocke Pinot

Rohana
Mega-Super-Nase
Beiträge: 16059
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Video - Analyse

Beitrag von Rohana »

slyfly hat geschrieben:
Do Nov 11, 2021 8:03 am
Wegschicken geht aktuell noch ausschließlich übers Blocken. Pinot kann ja noch nix :wink: Das klappt aber zunehmend besser. Das ist wie das Gehopse und an mir Vorbeistürmen an der Tür: das habe ich auch nur übers sanfte blocken und/oder ignorieren wegbekommen. Pinot kapiert glücklicherweise
recht flott, was man nicht mag :streichel:
Das ist bei Mika nach wie vor auch ab und zu nötig - wenn sie zu sehr 'drüber' ist kommt sonst nichts bei ihr an :roll: .
slyfly hat geschrieben:
Do Nov 11, 2021 8:03 am
Ich danke Euch sehr für die Antworten: so ruckelt sich doch einiges zurecht. Ich glaube, ich kann Hunde zwar intuitiv ganz gut lesen, aber an Eure Erfahrung und auch an das detaillierte Wissen komme ich nicht heran! Die steifen Beine bei Noki sind mir z. B. nicht aufgefallen, sondern nur seine gesamte Haltung und das wieder Herausgehen aus der Situation...
Ich finde es beim eigenen Hund auch immer nochmal schwieriger, das so im Detail zu sehen. Da ist man einfach zu sehr drin, auch zu sehr emotional involviert. Deshalb ist es immer gut, wenn man auch noch jemanden hat, der da mal von außen draufschaut.
Liebe Grüße von
Christiane, Mika und Shari

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Marcus
Mini-Nase
Beiträge: 193
Registriert: So Dez 02, 2018 2:29 pm
Wohnort: Haan im Rheinland

Re: Video - Analyse

Beitrag von Marcus »

Hallo zusammen,

diese beiden Videos fand ich ziemlich interessant als Studie zur Körpersprache in einer "Konfliktsituation".
Einfach nur zum teilen, keine "Analyse" nötig. Wusste nur nicht wohin sonst damit :wink:

Dieser Trainer (wie andere auch) nutzt seinen eigenen Hund, aktuell "prince", ein Dobermannrüde, um anderen Hunden schlechtes Verhalten abzutrainieren.
Was mir nicht gefällt, auf anderen Videos zu sehen, er arbeitet auch viel mit Leinenruck als Korrektur.
Andererseits sind das dann aber auch Hunde, wo definitiv etwas passieren muss, damit nichts passiert...

https://www.youtube.com/watch?v=8WM_vEgrjPE
https://www.youtube.com/watch?v=c80zrLDthcY
Geduld ist das Schwerste und das Einzige, was zu lernen sich lohnt. Alle Natur, alles Wachstum, aller Friede, alles Gedeihen und Schöne in der Welt beruht auf Geduld, braucht Zeit, braucht Stille, braucht Vertrauen.

Hermann Hesse

Benutzeravatar
jojojojobounty
Supernase
Beiträge: 3774
Registriert: Sa Apr 25, 2020 7:42 pm
Wohnort: Marbach am Neckar

Re: Video - Analyse

Beitrag von jojojojobounty »

Super spannende Videos. Das Erste finde Ich besonders interessant. Danke fürs Teilen!
Liebe Grüße von Johanna🧍🏼‍♀️mit Großpudel Emil 🐩

“Ein Leben ohne Pudel ist wie ein Sommer ohne Sonne! Geht gar nicht!“

Benutzeravatar
txakur
Supernase
Beiträge: 3248
Registriert: Mi Jun 17, 2020 8:43 am

Re: Video - Analyse

Beitrag von txakur »

Wow, sehr cool! Danke für's Einstellen, den kannte ich noch nicht und ich finde, er ist echt das Gucken wert!
Was mir nicht gefällt, auf anderen Videos zu sehen, er arbeitet auch viel mit Leinenruck als Korrektur.
Ich habe mir gerade mal ein Video angeguckt mit "two alpha males" (ein Rottirüde und Prince). Ja, er nutzt einen Leinenruck. Und er nutzt ein Haltie. Ich finde seine Korrekturen sehr angemessen und sein Werkzeug gut gewählt. An keiner Stelle ist er unfair, er beschränkt sich auf kurze Korrekturen, bleibt dabei emotional neutral und legt lediglich fest "Leute, ICH entscheide hier, wer sich prügelt und wer nicht!" Das Haltie finde ich gut gewählt, da es ihm volle Kontrolle über den Hund einräumt, ohne diesem ernsthaft Schmerz zuzufügen. Der Hund korrigiert sich damals an einigen Stellen selber, indem er "reinspringt" und seine Aktion damit selber abbricht/erfolglos macht - der Trainer muss nicht ziehen o. ä. nur festhalten. Analog zum sinnvollen Einsatz eines Knotenhalfters bei einem Pferd, das gewohnt ist, sich von seiner Führperson losreißen zu können. Für den Rotti (und seine Umwelt) ist es auf jeden Fall sehr wichtig zu lernen, dass nicht ER derjenige ist, der über eine Prügelei entscheidet.

Schön finde ich auch, wie er einige Aspekte der Körpersprache erklärt (nicht alles, aber auch das finde ich gut, denn wenn er ALLES ansprechen würde, würde die Informationsfülle viele Leute vermutlich überfordern). So können auch Leute, die da (noch) nicht so ein gutes Auge für haben, lernen, wie man ein Tier "liest".

Ich werde bestimmt noch mehr von ihm gucken.
Bild

Marcus
Mini-Nase
Beiträge: 193
Registriert: So Dez 02, 2018 2:29 pm
Wohnort: Haan im Rheinland

Re: Video - Analyse

Beitrag von Marcus »

Mir gefällt er auch sehr gut. Da kann man einiges mitnehmen von seinen Erklärungen. Und ich finde das Verhalten seiner Hunde super. Sehr souverän.
Was er auch oft nutzt, wenn ein "Klient" zu sehr hoch fährt; er korrigiert indem er den Hund kurzzeitig raus nimmt, vom Geschehen abwendet, hin setzt und nach kurzer Zeit wieder frei gibt. Das wirkt oft sehr gut.
Auch von seiner (Trainer) Körpersprache oder auch wie er die Leine hält, wenn er mit einem Hund irgendwo steht, habe ich versucht mir etwas abzuschauen. Ruhig und trotzdem bestimmt, wenn nötig.
Geduld ist das Schwerste und das Einzige, was zu lernen sich lohnt. Alle Natur, alles Wachstum, aller Friede, alles Gedeihen und Schöne in der Welt beruht auf Geduld, braucht Zeit, braucht Stille, braucht Vertrauen.

Hermann Hesse

Marcus
Mini-Nase
Beiträge: 193
Registriert: So Dez 02, 2018 2:29 pm
Wohnort: Haan im Rheinland

Re: Video - Analyse

Beitrag von Marcus »

Ich hab hier noch etwas, womit der ein oder andere vielleicht etwas anfangen kann. Auf englisch, aber gut zu verstehen wie ich finde.
Die Videos sind alle (zumindest die die ich gesehen habe) mit einer GoPro auf dem Rücken des Mali gedreht worden. Die Signale der Hunde werden sehr kleinteilig benannt, was mir gut gefällt.

Hier ein Beispielvideo von Canela

https://www.youtube.com/watch?v=U3kx1N0rDiM
Geduld ist das Schwerste und das Einzige, was zu lernen sich lohnt. Alle Natur, alles Wachstum, aller Friede, alles Gedeihen und Schöne in der Welt beruht auf Geduld, braucht Zeit, braucht Stille, braucht Vertrauen.

Hermann Hesse

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Super-Nase
Beiträge: 19054
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, ZP Jella 09/21 und GP Bolle 06/12 - 07/20
Kontaktdaten:

Re: Video - Analyse

Beitrag von Hauptstadtpudel »

Mir wird leider zu schwindelig beim Anschauen.

Extrem aufgeregte Hundebegegnungen sind das. Fast alle komplett frontal und mit enorm hoher Energie, finde ich nicht gut, auch wenn die Körpersprache und Signale z.T. gut veranschaulicht werden.
Liebe Grüße von Katja mit Bolle im Herzen & Jella an meiner Seite

Antworten

Zurück zu „Verhalten“