So eine Mimose - Pinkelproblem Junghund

Alles, was mit dem Verhalten Eurer Pudel zu tun hat
Lalilo
Einsteiger-Nase
Beiträge: 49
Registriert: Do Jan 31, 2019 7:13 pm

Re: So eine Mimose - Pinkelproblem Junghund

Beitrag von Lalilo » Mi Mär 13, 2019 9:22 pm

also unsere drei bisherigen Hunde hatten nie ein Problem damit, im eigenen Garten etwas zu machen, kenne ich auch von den zahlreichen Hunden meiner Bekannten. Darum bin ich bei Luna ja auch so verwundert.
An den Stellen, an denen die Hündinnen hin gepinkelt haben, wuchs das Gras immer besonders schön, kreisrund und tiefgrün :) war wie Dünger

ja, Welpen sind anstrengend, man vergisst da einiges mit den Jahren - zum Glück, ist ja mit den Kindern das selbe!

Ich hoffe auf einen besseren Tag morgen, heute war ein totaler Rückschritt, kann also morgen nur besser werden!

Vielen Dank euch allen, dass ihr euch die Zeit für uns genommen habt!
Liebe Grüße von der Alb
Lalilo mit Großpudel Luna

Benutzeravatar
Bupja
Supernase
Beiträge: 6561
Registriert: Do Feb 24, 2011 2:41 pm
Wohnort: Saarland-ZPs Pjakkur (10) ,Butz (13), KP Toadie (6)

Re: So eine Mimose - Pinkelproblem Junghund

Beitrag von Bupja » Do Mär 14, 2019 6:09 am

Toadie war ein Frühlingshund und über den Sommer lief eigentlich alles wie geschmiert. Ab und an ging halt mal was rein, aber jetzt nicht in ungewöhnlicher Häufigkeit aber dann... dann kam der REGEN und zack, war Hundi nicht mehr stubenrein.

Selbes Spiel wie bei Dir. Draußen ging gar nichts mehr, aber drinnen lief er immer fix hoch ins Scherzimmer und hat mir unter den Schertisch gepieselt.
Besonderes Bonbon für mich... Die Flüssigkeit lief immer schön unter den Fuß (ich hab einen hydraulischen Schertisch), so dass ich immer den ganzen Tisch hinlegen musste, um den Fuß wieder sauber zu machen.

Er macht übrigens heute noch nicht gern bei Regen und am Anfang stand ich morgens um 06.00 Uhr im Schlafanzug und Regenschirm in unserem Garten und rate, für wen der Regenschirm war. :bekloppt:

Achja, da fällt mir grade ein. Hatte ich auch komplett verdrängt, weil Mensch das ja so gerne tut :mrgreen: Dreimal hat er auch in unser Bett gepinkelt. Das super blöde war.... ich lag noch drin :shock:
Viele Grüße Daniela und die Schnubbels
Bild

Lalilo
Einsteiger-Nase
Beiträge: 49
Registriert: Do Jan 31, 2019 7:13 pm

Re: So eine Mimose - Pinkelproblem Junghund

Beitrag von Lalilo » Do Mär 14, 2019 8:16 am

oje, das war bestimmt ein Bild für Götter! Hatten doch die Nachbarn was zu schmunzeln am frühen morgen :P

Ja, man vergisst zum Glück schnell, jetzt sind noch 2 Tage mega schlechtes Wetter angesagt. Heute morgen hatten wir fast 10 cm Neuschnee, starken Wind und Schneefall, aber am Wochenende soll es ja richtig schön werden, dann starten wir das Projekt 'pinkeln im Garten' :wink:
Liebe Grüße von der Alb
Lalilo mit Großpudel Luna

Benutzeravatar
Bupja
Supernase
Beiträge: 6561
Registriert: Do Feb 24, 2011 2:41 pm
Wohnort: Saarland-ZPs Pjakkur (10) ,Butz (13), KP Toadie (6)

Re: So eine Mimose - Pinkelproblem Junghund

Beitrag von Bupja » Do Mär 14, 2019 2:41 pm

Lalilo hat geschrieben:
Do Mär 14, 2019 8:16 am
oje, das war bestimmt ein Bild für Götter! Hatten doch die Nachbarn was zu schmunzeln am frühen morgen :P
Naja, ist der Ruf erst ruiniert.... unsere Nachbarn wundern sich bei uns schon lang über nichts mehr 😁
Viele Grüße Daniela und die Schnubbels
Bild

Leila
Mini-Nase
Beiträge: 158
Registriert: Mo Okt 10, 2016 7:05 pm

Re: So eine Mimose - Pinkelproblem Junghund

Beitrag von Leila » Mo Mär 18, 2019 5:39 am

Holly hat auch ewig gebraucht, um stubenrein zu werden, sie war schon 9 Monate, als es endlich geklappt hat.
Wir waren manchmal bis zu zwei Stunden im Wald, sie hat nichts gemacht, sich dann aber zuhause sofort auf dem Teppich erleichtert. Draußen war es einfach zu spannend....Da blieb keine Zeit zum Pinkeln. Das war auch sehr frustrierend.

Bei uns war der Wendepunkt im Urlaub bei Freunden. Dort im Haus durfte sie nicht frei herum laufen, sondern war immer angeleint. Wenn wir uns dann bewegt haben, sind wir sofort raus gegangen und sie hat auch relativ schnell etwas gemacht. Dann wieder rein, angeleint und sie musste liegen und durfte nicht durch die Gegend stromern. Nach einer Woche wieder zuhause hat es auch dann auch bei uns geklappt und wir waren so glücklich :wav:

Lalilo
Einsteiger-Nase
Beiträge: 49
Registriert: Do Jan 31, 2019 7:13 pm

Re: So eine Mimose - Pinkelproblem Junghund

Beitrag von Lalilo » Mo Mär 18, 2019 3:55 pm

oje Leila, ich hoffe, dass es so lange bei uns nicht geht!
Wir haben Tage, da klappt es den ganzen Tag und dann wieder gar nicht - und ich finde keinen Auslöser. Es ist als ob es sich bei ihr einfach nicht einprägt - gepinkelt wird im Garten und beim Spaziergang - so schwierig ist das doch nicht :)
Liebe Grüße von der Alb
Lalilo mit Großpudel Luna

impala
Mini-Nase
Beiträge: 152
Registriert: Fr Sep 12, 2014 9:06 am
Wohnort: leipzig

Re: So eine Mimose - Pinkelproblem Junghund

Beitrag von impala » Mi Mär 20, 2019 11:08 pm

Hallo,
das klingt alles sehr bekannt für mich, lieschka hat auch relativ lange gebraucht bis es zuverlässig draußen klappte. So ab 16 wochen hatten wir tage an denen es ohne unfälle klappte und dann wurden die phasen langsam länger. so mit 5-6 monaten war sie dann weitgehend stubenrein.

Gestern hat sie sich direkt vor mich hingehockt und einen see gemacht, ich dachte ich spinne sie ist jetzt 7,5 monate alt und gerade das erste mal läufig...

Es war immer ein auf und ab, plötzlich kackte sie nur noch drinnen, dann wurde immer nachdem wir draußen waren, drinnen noch mal gepinkelt usw.
Es wird besser....! Ich denke aber auch dass der pudel länger brauchte als andere rassen.

Gero
Supernase
Beiträge: 4073
Registriert: Do Aug 20, 2015 5:42 am

Re: So eine Mimose - Pinkelproblem Junghund

Beitrag von Gero » Do Mär 21, 2019 5:07 am

Hm, der Pudel braucht generell länger als andere Rassen?
Nee, nicht JEDER Pudel!
Sascha - GP - und Nina - KP - haben jeweils 14 Tage gebraucht um stubenrein zu werden - zuverlässig! Ich bin aber auch tagsüber alle 1 - 1 1/2 Stunden runter mit ihnen und nachts alle 3 - 4 Stunden runter. Da waren sie dann jeweils 11 bzw. 12 Wochen alt - aber die kurzen Intervalle hab ich bis zum 4. Monat eingehalten.

Danach - also nach den 14 Tagen - hatte nur Sascha noch 2 "Unfälle", die waren aber durch Antibiotika verursacht. Der doofe TA hat mir nicht gesagt dass der Hund nach der Spritze vermehrt pieseln muß und ich glaubte er kriegt nen Rückfall ins Babyalter.

Und Gero war auch schnell zuverlässig stubenrein - ich glaub da waren es 3 Wochen. Er hatte nur "Unfälle" wenn er Durchfall hatte.

Rohana
Supernase
Beiträge: 7428
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: So eine Mimose - Pinkelproblem Junghund

Beitrag von Rohana » Do Mär 21, 2019 7:32 am

Kaba hat damals höchstens 2 oder 3 mal reingemacht. Und da wusste sie noch nicht so recht wo die Tür zum Garten ist und wir haben gepennt. Sie kannte aber von der Züchterin auch schon das draußen machen.
Pudel brauchen besonders lange kann ich daher gar nicht bestätigen.
Liebe Grüße von
Christiane, Kaba und Mika

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Lalilo
Einsteiger-Nase
Beiträge: 49
Registriert: Do Jan 31, 2019 7:13 pm

Re: So eine Mimose - Pinkelproblem Junghund

Beitrag von Lalilo » Do Mär 21, 2019 7:51 am

oh, unsere weiss wunderbar, wo die Tür in den Garten ist, der Garten ist ja super - nur eben nicht zum pinkeln :wink:

Unser Problem ist in meinen Augen, dass wir sie erst mit 14 Wochen geholt haben und sie beim Züchter immer nur drinnen gemacht hat. Das ist einfach zu lange für sie das normalste der Welt gewesen. Wir haben zumindest jetzt schon Tage, da es noch 1-2x nicht klappt, ganz ohne Unfall hatten wir noch nie.

Ab er mit bald 5 Monaten dürfte es ja echt bald besser werden - ich hätte nichts dagegen, die Seen die sie macht sind wirklich nicht klein :o
Liebe Grüße von der Alb
Lalilo mit Großpudel Luna

Rohana
Supernase
Beiträge: 7428
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: So eine Mimose - Pinkelproblem Junghund

Beitrag von Rohana » Do Mär 21, 2019 8:20 am

Ja, genau, das denke ich auch: wenn der Hund so lange das Haus als Ort des Pieselns eingeübt hat, dann dauert es leider auch sehr lange bis dies Verhalten gelöscht ist. Das hat nichts mit 'Pudel sind da langsamer' zu tun. Ich fürchte, da hilft nur viel viel Geduld und immer wieder sehr schnell sein, wenn sie drinnen machen will. Und versuchen, so lang draußen zu bleiben und es dort für sie langweilig zu machen, dass sie letztlich doch auch dort ihr Geschäft macht.
Wie im Himmel hat der Züchter das ertragen: 14 Wochen mit pinkelnden Hunden im Haus :n010: . Das ist dort ja auch nicht schön, stinkt,...
Liebe Grüße von
Christiane, Kaba und Mika

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Tanja aus Haan
Mini-Nase
Beiträge: 318
Registriert: Di Nov 27, 2018 4:50 pm

Re: So eine Mimose - Pinkelproblem Junghund

Beitrag von Tanja aus Haan » Do Mär 21, 2019 8:26 am

Nachdem uns klar war, dass wir keine Anzeichen erkennen und nach jedem Spielen; Schlafen etc. raus gingen (also etwa so 4 oder 5 Tage nach Nox' Ankunft) hat er nie wieder rein gemacht. Großes Geschäft ist auch vorher nicht ein einziges Mal drinnen passiert.

Er kannte es von der Züchterin, draußen zu machen.

Kann also auch nicht bestätigen, dass der Pudel lange braucht.

Antworten

Zurück zu „Verhalten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste