Futter für den Hund auf laaaanger Wandertour

Urlaubsorte, Erfahrungsaustausch, Tipps, Fragen usw.
Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Super-Nase
Beiträge: 10503
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Futter für den Hund auf laaaanger Wandertour

Beitrag von Hauptstadtpudel » Di Okt 11, 2016 5:55 pm

Ganz, ganz vielleicht wollen wir nächstes Jahr den Moselsteig abwandern (365 km in 24 Etappen - mindestens).

Davon abgesehen, dass ich nicht weiß, ob meine Knie durchhalten (eine Frage, die ihr mir sicherlich nicht beantworten könnt :mrgreen: ), taucht natürlich die wichtig(st)e Frage auf, wie ich den Hund in der Zeit versorgen soll.

Dosenfutter ist zu schwer (er bekommt 2mal 275g Reinfleisch + Gemüse/Öl/Kräuter am Tag), ächz.
Jedes Kilo ist wirklich entscheidend bei einer solchen Tour.

Er bekommt also Trockenfutter in der Zeit (das wird vorher natürlich getestet)- aaaber selbst das ist ausgeschlossen für die ganze Zeit mitzunehmen.

Also minutiös durchplanen, wann man wo ist und wie man dort einkaufen kann?
Oder zu Paketstationen vorschicken, aber da kann ja auch mal was länger dauern/schneller gehen.
Für den "Notfall" dann mal Trockenfleisch???

Oder habt ihr noch andere Ideen/Lösungen?
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Benutzeravatar
Andy
Mega-Super-Nase
Beiträge: 27612
Registriert: Do Sep 20, 2007 12:53 pm
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Futter für den Hund auf laaaanger Wandertour

Beitrag von Andy » Di Okt 11, 2016 6:31 pm

Ich würde auf jeden Fall für die schnelle Energieversorgung zwischendurch und/oder zum Futter Fett mitnehmen und zwar in Form von Lammfett in Blockform. Das ist wie eine Tafel Schokoletten und ein kleiner Fettbrocken lässt sich prima entnehmen (Properdog).

Ansonsten fällt mir als leichte Futtervariante das "Reisefutter" von Properdog ein: das ist Trockenfleisch mit Trockengemüse, das nur noch eingeweicht werden muss. Zusammenstellen tun die das nach deinen Vorgaben. So was in der Art:

https://www.properdog.de/Quick-Barf

Die stellen aber auch Urlaubsrationen für Bolle her.
Liebe Grüße, Andrea mit Majken (geprüfte Behindertenbegleithündin)

Benutzeravatar
Boney
Zwerg-Nase
Beiträge: 645
Registriert: Sa Jun 14, 2008 8:55 pm
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Futter für den Hund auf laaaanger Wandertour

Beitrag von Boney » Di Okt 11, 2016 7:15 pm

Ich habe in unserem ersten Spanien Urlaub mit Boney auch Trockenfleisch von Properdog mitgenommen.
Außer das die Portion sehr klein aussieht war ich zufrieden.
Ist ideal für deinen Zweck, weil leicht und du nur Wasser brauchst, probier es doch einfach mal aus.

Mittlerweile nehmen wir gefrorenes mit, TK Fächer vorhanden :)
Liebe Grüße
Britta mit Boney und Nelson

Wer Rechtschreibefehler findet, darf sie behalten

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Super-Nase
Beiträge: 10503
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: Futter für den Hund auf laaaanger Wandertour

Beitrag von Hauptstadtpudel » Di Okt 11, 2016 8:00 pm

Ah, danke, das sind schon mal gute Tipps.

Mit dem Fett könnte schwierig werden, wir wissen noch nicht genau die Zeit, aber es könnte auch Frühsommer werden, nicht das mir das im Rucksack schmilzt und dann mein weniges Zeug nach Lammfett duftet.
Lamm ist ja sowieso nix für den Dicken, obwohl, wäre ja das Fett, die Unverträglichkeit besteht ja gegen die Proteine (denke ich).

Wir werden (wenn es denn dazu kommt), sicherlich alle ein bisschen Gewicht verlieren... 8)
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Rumo
Mini-Nase
Beiträge: 313
Registriert: Mi Aug 26, 2015 7:03 am

Re: Futter für den Hund auf laaaanger Wandertour

Beitrag von Rumo » Di Okt 11, 2016 10:48 pm

Hallo,

Wie wäre es mit einem eigenen Rucksack für Bolle? Ruffwear wäre da mein Favorit. Ein Hund darf bis zu 10% seines Gewichts tragen, das wären ja locker bemessen schon gut 2kg? Das ist trägt er ja zumindest Futter für ca 4-5 Tage, oder?

Den Rest würde ich vorschicken und ansonsten echt nur Notfallrationen für ihn selbst tragen. Bei solchen Strecken kommt es ja auf jedes Gramm an...
Liebe Grüße
Von Marina mit Terriermix Fussel (30.05.2010) und Kleinpudel Holly (28.02.2016)

Benutzeravatar
Bupja
Supernase
Beiträge: 6356
Registriert: Do Feb 24, 2011 2:41 pm
Wohnort: Saarland-ZPs Pjakkur (8) ,Butz (11), KP Toadie (4)

Re: Futter für den Hund auf laaaanger Wandertour

Beitrag von Bupja » Mi Okt 12, 2016 5:00 am

Oh, da würdet ihr quasi um die Ecke (Perl) starten.

Ich habe auch gute Erfahrungen mit den Urlaubsrationen von Properdog gemacht.
Viele Grüße Daniela und die Schnubbels
Bild

Benutzeravatar
Elli
Supernase
Beiträge: 5352
Registriert: Mo Mai 26, 2008 12:52 pm

Re: Futter für den Hund auf laaaanger Wandertour

Beitrag von Elli » Mi Okt 12, 2016 8:44 am

Eine Bekannte von mir hat auch mal eine Tour über paar Tage gemacht. Die hat einen Teil des Futters den Hund tragen lassen. Mit so einem Rucksack wie oben schon genannt. Ach ja es war ein ZP. Der Moselsteig führt auch hier vorbei. Vielleicht läuft man sich ja über den Weg. Kreis Trier Saarburg.
Und den Vorschlag mit Properdog ist doch genial. Das wiegt echt nicht viel und wird in Tagesrationen abgepackt. Da braucht man auch nur ein Tütchen aufmachen.
Bild
Semper Fi

Benutzeravatar
Aurelia
Riesen-Nase
Beiträge: 2369
Registriert: So Sep 20, 2009 3:19 pm

Re: Futter für den Hund auf laaaanger Wandertour

Beitrag von Aurelia » Mi Okt 12, 2016 3:50 pm

Der Moselsteig hat wirklich schöne Etappen zu bieten...eine gute Wahl... :D
Ich bin mehrmals in der Woche auf einer Teilstrecke davon unterwegs (ein Stück der Etappe 3), weil die quasi "vor der Haustür" vorbeiläuft und damit einen Teil einer meiner Morgenhunderunden darstellt. Wenn du möchtest, kannst du also gerne vorher eine von Bolles Teilrationen zur Aufbewahrung an mich senden...sag' einfach Bescheid... :D
Du kannst mich auch gerne kontaktieren, wenn du etwas über die Einkaufsmöglichkeiten auf dieser Etappe wissen möchtest.
Liebe Grüße von Aurelia mit Caesar und Phoebe

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Super-Nase
Beiträge: 10503
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: Futter für den Hund auf laaaanger Wandertour

Beitrag von Hauptstadtpudel » Mi Okt 12, 2016 6:13 pm

Ein sehr nettes Angebot, danke, Aurelia! :D

Ich komme gern darauf zurück, falls es dazu kommen sollte.

Was für ein Glück, sowas direkt vor der Haustür zu haben! :D :D :D

Ich bin noch ein bißchen skeptisch, weil es zum Teil schon recht steil zugeht und ich wirklich bei längerer Beanspruchung (abwärts) Probleme mit meinem rechten Knie bekomme. :roll:
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Benutzeravatar
Pudelpower
Große-Nase
Beiträge: 1858
Registriert: Mi Mär 12, 2014 9:10 am

Re: Futter für den Hund auf laaaanger Wandertour

Beitrag von Pudelpower » Mi Okt 12, 2016 8:27 pm

Habe mich auch mal mit dem Thema beschäftigt und bin bei meinen Recherchen auch zu properdog gekommen, habe es aber noch nie ausprobiert. Es gibt dort übrigens auch Schaffett mit Sonnenblumenöl (so st es dickflüssig) in der Flasche und die ist dicht, allerdings schwerer als gekühltes Fett.

Ich habe bergab auch manchmal mit einem Knie. Wanderstöcke entlasten da ganz gut. Wenn es sehr steil ist und der Weg eben, nehme ich den gern im Laufschritt. Kleine Schritte, die Knie immer leicht gebeugt und federnd. Habe ich mir mal von den Bewohnern in den Anden abgeschaut. Ich komme damit gut klar. Ich muss dann nur zwischendurch mal stoppen, damit ich nicht zu schnell werde.
Bild

Benutzeravatar
Aurelia
Riesen-Nase
Beiträge: 2369
Registriert: So Sep 20, 2009 3:19 pm

Re: Futter für den Hund auf laaaanger Wandertour

Beitrag von Aurelia » Do Okt 13, 2016 1:37 pm

Hauptstadtpudel hat geschrieben:Was für ein Glück, sowas direkt vor der Haustür zu haben! :D :D :D

Ja, das ist wirklich für Spaziergänger eine wunderbare Sache, aber dafür habt ihr in Berlin ja auch viel schöne Natur und vor allem viele tolle Seen. An der Mosel spazieren zu gehen ist nämlich größtenteils kein Vergnügen, da dort oft die gemeinsamen Rad-/Fußgängerwege entlang laufen und ich kriege meine angeleinten Hunde fast nicht schnell genug in den Grünstreifen gezerrt, wie da die Radfahrer ohne Klingel oder sonstige Warnung vorbeischießen... :evil:

Hauptstadtpudel hat geschrieben:Ich bin noch ein bißchen skeptisch, weil es zum Teil schon recht steil zugeht...

Das stimmt schon... :? Worauf du vielleicht auch bei der Planung achten solltest ist, ob es dort Strecken durch die Weinberge gibt, die über Leitern führen. Wir sind vor kurzem einen Seitensprung des Moselsteigs gelaufen (http://www.moselsteig.de/seitenspruenge ... stein.html) und dort mussten wir die zwei Püs die Leitern hochtragen. Bei meinen Zwergen kein Problem, aber einen Großpudel hätte ich mir nicht unter den Arm klemmen können... :wink:
Liebe Grüße von Aurelia mit Caesar und Phoebe

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Super-Nase
Beiträge: 10503
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: Futter für den Hund auf laaaanger Wandertour

Beitrag von Hauptstadtpudel » Do Okt 13, 2016 7:03 pm

:shock: :shock: :shock:
Leitern??? Echt so richtig zum Hoch/Runterklettern, also dass man sich mit den Händen festhalten muss?
Uuuuppps...na dann gibt es noch ein Ausrüstungsteil mehr. Nen Trageanzug für Bolle, den sich dann Peter (! 8) ) um den "Hals hängen" darf...
Sehr ambitioniert, muss ich sagen.

Die Wege direkt an der Mosel fand ich sehr verlockend (gehe ja lieber drei Stunden flach als zwanzig Minuten bergig - war Peters Idee mit dem Moselsteig), habe aber schon gedacht, dass die gut befahren sein könnten...
Vielleicht macht ich dann mal ne Solo-etappe direkt am Fluß. :D
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Benutzeravatar
Pudelpower
Große-Nase
Beiträge: 1858
Registriert: Mi Mär 12, 2014 9:10 am

Re: Futter für den Hund auf laaaanger Wandertour

Beitrag von Pudelpower » Do Okt 13, 2016 9:42 pm

Zur Einstimmung gibt es hier Bilder zum Kletttern mit Hund und Leitern:
http://www.hund-am-berg.com/alpine-ausbildung/
Bild

Benutzeravatar
Elli
Supernase
Beiträge: 5352
Registriert: Mo Mai 26, 2008 12:52 pm

Re: Futter für den Hund auf laaaanger Wandertour

Beitrag von Elli » Fr Okt 14, 2016 1:12 pm

Abby´s neue Tragetasche wird leider für das Bolle Tierchen zu klein sein :wink: :streichel: Aber so schlimm ist der Moselsteig ja auch nicht das du ein Klettergepäck brauchst. Aber interessant sind solche Touren natürlich auch. Je nach Jahreszeit ist schon Betrieb an der Mosel. Leider wie überall halt am Wasser entlang. Ich bin dran gewöhnt und geh häufig einfach über die Wiese. Das gefällt den Schnüffelnasen eh besser. Ich finde solch eine Tour genial. Das würde ich auch gerne mal machen. Bin schon sehr gespannt wann es los geht. Ich setze mich dann mit einem Schild an die Mosel :)
Bild
Semper Fi

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Super-Nase
Beiträge: 10503
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: Futter für den Hund auf laaaanger Wandertour

Beitrag von Hauptstadtpudel » Fr Okt 14, 2016 3:22 pm

Danke, Doro, die Bilder haben mich sehr beruhigt! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
So, arg wird es dann wohl doch nicht werden... :wink:

Ich sag auf jeden Fall rechtzeitig, wann es los geht - nicht, dass wir an jemandem vorbeiwandern ohne was zu merken! :D :D :D
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Antworten

Zurück zu „Urlaub mit dem Pudel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast