Begleithundeprüfung

Hier kann alles zu Klein-Pudeln gepostet werden, was nicht zu den anderen Kategorien passt.
Antworten
Ke-Tu
Einsteiger-Nase
Beiträge: 18
Registriert: Fr Sep 15, 2017 7:19 pm
Wohnort: Damp

Begleithundeprüfung

Beitrag von Ke-Tu » Di Sep 19, 2017 7:29 pm

Hallo zusammen,

der ein oder andere hat bestimmt die BHP mit seinem Pü belegt und kann ein bisschen was berichten?! Mein Pü ist nun gerade in das gesetzte Alter gekommen (gerade 9 Jahre alt geworden). Allerdings ist er noch top fit, geht für drei Jahre alt durch und sieht mich noch immer mit diesem "was kann ich jetzt für dich tun Frauchen" Blick an. Wir wollen die BHP nicht durchlaufen wegen einer Teilnahme an Turnieren, sondern eher des Spaßes wegen. Wir lieben die Unterordnung :)
Ich denke Sitz und Platz aus der Bewegung Fuß und Fuß im Freilauf, Abruf etc. klappt 1 a. jedoch habe ich etwas bammel vor dem Ablegen und liegen bleiben, wenn ich außer Sicht bin:/ Ich würde mich sehr über ein paar Erfahrungsberichte freuen :) Liebe Grüße Ke-Tu und Frauchen Cristin
♡„Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.“♡

Benutzeravatar
nase
Große-Nase
Beiträge: 1541
Registriert: Do Apr 22, 2010 1:49 pm
Wohnort: Ostfriesland

Re: Begleithundeprüfung

Beitrag von nase » Di Sep 19, 2017 8:34 pm

Hallo,
nur kurz (ich muss dringend ins Bett!):
Sitz und Platz aus der Bewegung gibt es nicht mehr. Man darf jetzt neben dem Hund stehen bleiben, das Sitz- oder Platzkommando geben und geht dann weiter.
Die Ablage kenne ich nur so, dass man zwar etwa 30 m vom Hund entfernt mit dem Rücken zum Hund steht, aber nicht außer Sicht ist. Unser Kalle hat letztes Jahr mit 18 Monaten die BH abgelegt und kann bis heute nur ganz schlecht entspannt liegen, wenn um ihn herum etwas los ist.
Die Richterin hatte in ihrer Begrüßungsansprache allen vorher den Tipp gegeben, die Hände entweder herunterhängen zu lassen oder für den Hund sichtbar hinterm Rücken zu verschränken. Auf keinen Fall sollten wir die Hände in die Taschen stecken, da für viele Hunde damit der Griff in den Leckerli-Beutel verbunden ist. Das habe ich brav befolgt, und tatsächlich ist meine Knalltüte liegen geblieben, trotz Windstärke 9 und quietschnassem Gras. Da war er der allererste Hund an diesem Prüfungstag, sogar die ganzen Streber-Border vorher sind aus der Ablage aufgestanden. Dabei war das Wetter so furchtbar, dass ich mit Gummistiefeln laufen musste!

Hinterher wurde mir noch gesagt, dass ich beim Fußlaufen viel zu sehr auf den Hund geguckt und Blickkontakt eingefordert hätte und dadurch zu langsam gelaufen wäre. Da alles Andere aber in Ordnung war, haben wir bestanden.

Spannende Sache!
LG, Birgit, Kalle und Pedro
BildBild

Ke-Tu
Einsteiger-Nase
Beiträge: 18
Registriert: Fr Sep 15, 2017 7:19 pm
Wohnort: Damp

Re: Begleithundeprüfung

Beitrag von Ke-Tu » Di Sep 19, 2017 8:55 pm

Vielen Dank für deine Rückmeldung:) Das hört sich toll an :)
♡„Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.“♡

Rumo
Mini-Nase
Beiträge: 331
Registriert: Mi Aug 26, 2015 7:03 am

Re: Begleithundeprüfung

Beitrag von Rumo » Di Sep 19, 2017 9:49 pm

Wenn du die BH ablegen möchtest, musst du Mitglied in einem Hundesportverein sein, der eine Leistungsurkunde ausstellt. Trainieren tut man in der Regel in einem Hundeverein oder einer Hundeschule. Man kann auch allein üben, aber dann nimmst du dir die Möglichkeit korrigiert zu werden und baust ggf. Fehler ein. Manche Vereine möchten, dass man zumindest einen Vorbereitungskurs in dem Verein ablegt, in dem man antritt.

Inzwischen muss die BH nur noch bestanden werden, Punkte werden nicht mehr genannt.

Laufschemata gibt es im Internet zu finden. Wie schon gesagt, gibt es kein Sitz oder Platz aus der Bewegung mehr.

Ich würde gern mit meiner Hündin weiter in dieser Sparte Sport machen, deswegen üben wir schon ziemlich genau. In 6 Wochen sind wir dran, seit letzter Woche trainieren wir nun 2x pro Woche kurze Einheiten und "Baustellen".
Ich hoffe, das Wetter wird halbwegs okay sein. Immerhin ist dann schon November...
Liebe Grüße
Von Marina mit Terriermix Fussel (30.05.2010) und Kleinpudel Holly (28.02.2016)

Ke-Tu
Einsteiger-Nase
Beiträge: 18
Registriert: Fr Sep 15, 2017 7:19 pm
Wohnort: Damp

Re: Begleithundeprüfung

Beitrag von Ke-Tu » Mi Sep 20, 2017 11:27 am

Vielen Dank :) dann sind hier alle Daumen und Pfoten für euch gedrückt. :klatsch:
♡„Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.“♡

Rohana
Supernase
Beiträge: 7018
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Begleithundeprüfung

Beitrag von Rohana » Mi Sep 20, 2017 12:30 pm

Wenn Ihr Spaß an Unterordnung habt, aber gern allein arbeitet, dann wär vielleicht auch RallyObedience was für Euch?! Hast Du Dir das mal angeschaut? Du kannst Dir im Internet kostenlos die Aufgabenschilder besorgen und dann selbständig üben. So ein Parcours ist schnell gestellt - auch dafür gibt es fertige Vorlagen im Netz. Das bietet einfach mehr Abwechslung als das immer gleiche Schema der BH-Prüfung :wink: .
Liebe Grüße von
Christiane, Kaba und Mika

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ke-Tu
Einsteiger-Nase
Beiträge: 18
Registriert: Fr Sep 15, 2017 7:19 pm
Wohnort: Damp

Re: Begleithundeprüfung

Beitrag von Ke-Tu » Mi Sep 20, 2017 5:52 pm

Oh das ist eine sehr gute Idee:) vielen Dank ich mach mich gleich mal schlau :klatsch: :klatsch: :klatsch:
♡„Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.“♡

Rumo
Mini-Nase
Beiträge: 331
Registriert: Mi Aug 26, 2015 7:03 am

Re: Begleithundeprüfung

Beitrag von Rumo » Do Sep 21, 2017 6:12 am

Die Frage ist halt, warum du die BH machen möchtest. Im Prinzip ist das die Sporteingangsprüfung, um Turniere zu laufen. Die Korrektheit der Ausführung ist da schon wichtig. Manche Leute bekommen so auch Steuern erlassen oder müssen weniger Haftpflichtversicherung bezahlen, aber im Prinzip ist das der Startpunkt für eine Turnierkarriere.
Ich finde das Schema übrigens überhaupt nicht langweilig, weil wir es zumindest in meinem Verein nicht ablaufen. Wir üben nur ganz kurze Sequenzen und dann wird gespielt.

Wenn du "nur" was zur Kopfarbeit für deinen Hund möchtest, wo Genauigkeit weniger wichtig ist und viel mehr Kommandos, Körper- und Sprachhilfen erlaubt sind, dann ist RO vielleicht tatsächlich eher deins.
Ich würde trotzdem nicht einfach kalt starten, sondern mir Anleitung und Hilfe holen. Jemanden, der Erfahrung hat, gut unterrichtet und Tipps gibt. Oder zumindest einen Kurs oder ein Seminar belegen, um die Basics zu verinnerlichen.

Als ich damals mit meiner älteren Hündin ohne Ahnung begonnen habe, habe ich sie mir erstmal total madig gemacht. Ich habe sie nicht richtig motiviert, falsch belohnt und nicht ordentlich aufgebaut. Das hat dann doch so einige Stunden gedauert, sie zu motivieren und dazu zu bringen, dass Unterordnung Spaß macht. Heute macht auch sie freudig mit. Gut, das ist aber auch ein anderer Typ Hund als unsere Pudel. Holly strahlt mich eigentlich immer an, wenn ich ihr irgendetwas anbiete, egal was :)
Liebe Grüße
Von Marina mit Terriermix Fussel (30.05.2010) und Kleinpudel Holly (28.02.2016)

Antworten

Zurück zu „Klein-Pudel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast