Klein-Holly zieht ein!

Hier kann alles zu Klein-Pudeln gepostet werden, was nicht zu den anderen Kategorien passt.
Antworten
Benutzeravatar
Isi
Große-Nase
Beiträge: 1908
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Klein-Holly zieht ein!

Beitrag von Isi » Do Aug 31, 2017 10:56 am

Wie schön! Da war die Wiedersehensfreude doch sicher allseitig groß :-)
Und sie ist echt ne Hübsche!

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 13836
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Klein-Holly zieht ein!

Beitrag von Iska » Do Aug 31, 2017 11:41 am

pria, daß Du wieder zuhause bist und sich alle wiederhaben.... :wav:
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Leila
Mini-Nase
Beiträge: 138
Registriert: Mo Okt 10, 2016 7:05 pm

Re: Klein-Holly zieht ein!

Beitrag von Leila » Do Aug 31, 2017 12:20 pm

Jaaaaaa das war eine Wiedersehensfreude :wav: Sie ist vor mir praktisch zusammen gebrochen, lag dann auf dem Rücken und ich musste ihr den Bauch streicheln :streichel: Total süß!

Ja ihr braun ist richtig schön gleichmäßig und hat auch einen sehr schönen Ton. Nur an der Schnauze sind die Haare heller.
Ich hoffe, ihre Farbe bleibt ganz lange so :wav:

Leila
Mini-Nase
Beiträge: 138
Registriert: Mo Okt 10, 2016 7:05 pm

Re: Klein-Holly zieht ein!

Beitrag von Leila » Do Sep 07, 2017 10:46 am

Bild

Bild




Puh, ein paar aufregende Tage liegen hinter uns...

Am Sonntagabend fing Holly plötzlich an, sich mehrmals zu erbrechen. Zuerst kam ihr zuletzt gefüttertes Fütter raus, dann mehrmals eine braune Masse. Insgesamt erbrach sie sich sechsmal und ich war mit den Nerven schon völlig fertig. Abends ging sie dann freiwillig ohne mich schlafen (bei Holly ein Zeichen, dass es ihr wirklich nicht gut geht) und ich hatte eine schlaflose Nacht vor mir. Hab ständig kontrolliert, ob sie normal atmet. Ich hatte totale Angst, dass da etwas mit ihrem Magen/Darm nicht stimmt. Ihre Magen/Darm Geräusche waren auch total laut, ein ständiges Gluckern. Ich war so froh, als die Nacht vorbei war und sie mir schwanzwedelnd am nächsten Tag entgegen kam. Vom Verhalten her war sie normal, aber ich bin trotzdem mit ihr zum Tierarzt. Da bekam sie dann eine Spritze und eine Tablette für den Magen und einen Tag Essensverbot bzw. anschließend Schonkost. Anscheinend hatte sie unterwegs mal wieder irgendwas gefressen, was sie nicht verträgt. Gruselig :( Wir trainieren schon, dass sie nicht alles aufsammelt und frisst, aber sie ist da echt ne harte Nuss...
Jetzt ist alles wieder normal und ich bin total froh :wav: Was man da für Ängste aussteht, unglaublich...

Beim Tierarzt hatte ich dann auch noch ein "nettes" Erlebnis mit einem älteren Herrn. Der hatte einen Zwergpudel neben sich liegen. Sein Kommentar, als ich reinkam: "Wo haben sie den Pudel denn schneiden lassen? Sieht ja unmöglich aus!" :evil: :evil: :evil: Auf meine Antwort, dass das Gemschmackssache sei und mir mein Hund so gefällt, schüttelte er nur ungläubig mit dem Kopf. Bescheuert. Muss sowas sein? Er schaute dann auch nur immer nur kopfschüttelnd auf Holly, die natürlich durch die ganzen Reize viel am Herumzappeln war. Das war aber auch spannend da :D So viele andere Hunde und an keinen darf man ran. Sein Hund lag natürlich brav am Boden. Nun ja, mit 14 Jahren findet man das Wartezimmer nun nicht mehr so spannend wie mit 7 Monaten... :bekloppt: Oh man, Leute gibt es...

So, also die Krankheit haben wir überstanden... :wav: Was Holly nur im Moment angefangen hat: Sie jammert im Auto! :n010: Das verstehe ich nun überhaupt nicht...Sie kennt das Autofahren seit sie ein Welpe ist und sie hat vorher nie gejammert. Im Gegenteil, so bald es losging, schlief sie ein. Jetzt fahre ich 2 Minuten und das Theater geht los. Ich hatte erst überlegt, ob ihr vielleicht noch ein bisschen übel ist, von ihrer Magengeschichte. Sie hatte sich nämlich am Sonntag auch im Auto erbrochen. Aber ob sie das noch verknüpft? :n010:

Generell ist sie im Moment sehr unruhig, auch in der Wohnung. Vielleicht naht ja auch die Läufigkeit?

Luise2016
Zwerg-Nase
Beiträge: 550
Registriert: Di Aug 23, 2016 8:35 am
Wohnort: Aumühle bei Hamburg

Re: Klein-Holly zieht ein!

Beitrag von Luise2016 » Do Sep 07, 2017 3:44 pm

Manche Mitmenschen sind wirklich so daneben :keule: . Ich wünsche mir immer, dass ich mich nicht so über blöde Kommentare/unverschämte Ansprüche/verletzende Äußerungen ärgere, erst recht wenn diese von wildfremden Leuten kommen, leider klappt das fast nie :? .

Das Jammern im Auto würde ich tatsächlich auf die Übelkeit bei der letzten Fahrt zurückführen, vielleicht ist ihr immer noch leicht übel. Weiter gute Besserung!
Bild

Leila
Mini-Nase
Beiträge: 138
Registriert: Mo Okt 10, 2016 7:05 pm

Re: Klein-Holly zieht ein!

Beitrag von Leila » Mi Sep 20, 2017 2:40 pm

Huhu ihr alle,

jetzt berichte ich auch mal wieder...

Im Moment ist der Alltag etwas ungewöhnlich, da ich durch längere Krankheit immer zu Hause bin. D. h. Holly und ich sind viel zusammen. Das ist natürlich richtig schön :) Leider liege ich jetzt wieder im Krankenhaus, so dass wir wieder getrennt sind... Aber da müssen wir durch...

Holly spielt im Moment sehr gerne. Ich lasse sie oft im Flur sitzen, nehme ein Spielzeug und verstecke es im Wohnzimmer. Voller Elan sucht sie dann und freut sich riesig, wenn sie es gefunden hat. Nur mit dem anschließenden Abgeben haperts noch etwas :)

Letztens musste ich beim Spiel ans Telefon gehen und habe den Raum verlassen. Holly blieb im Wohnzimmer und nach einiger Zeit dachte ich, ich schaue mal lieber, was sie macht. Und witzigerweise hat sie mit sich selbst verstecken gespielt :)))) Sie legte ihr Spielzeug an einer Stelle ab, die ich vorher auch schon ausgewählt hatte, lief dreimal im Kreis durch die Wohnung und stürzte sich dann schwanzwedelnd drauf. Richtig super :)))

Im Verstecken ist sie im Moment eh perfekt. Als ich mal unter dem Sofa nachgeschaut habe, fand ich drei KauKnochen, die sie dort "vergraben" hat. Die Wiedersehensfreude war riesig... :)

Was im Moment sehr anstrengend ist, ist ihre Jammerei. Im Auto jammert sie jetzt seit ca. drei Wochen, vorher hat sie das nicht gemacht. Ich weiß nicht, warum. Es hat sich nichts verändert, außer das ihr vor drei Wochen mal übel war und sie sich übergeben hat. Hoffentlich hat sie das nicht zu sehr mit dem Autofahren verknüpft...

Das Jammern ist aber auch richtig schlimm, wenn jemand den Raum verlässt. Also zb zwei Personen sitzen im Wohnzimmer, ein Dritter geht raus... Die Jammerei geht los. Oder, auch richtig unangenehm : Wir sitzen zu zweit im Café, einer geht zur Toilette und sie macht richtig Theater. Das war früher nicht so. Sie kommt auch nicht zur Ruhe, will im Café überall hin und legt sich nicht, wie früher, einfach hin und schläft.... Sehr unangenehm... Ich versuche, das Verhalten zu ignorieren oder wenn sie zu laut wird, mit dem Wort "Ruhe" zur Ruhe zu bringen. Sie kennt das, aber im Moment ist dann nur kurz Ruhe und es geht von vorne los... Hat jemand vielleicht noch einen guten Tipp?

Ich denke, dass sie auch merkt, dass ich nicht 100 % fit bin und das die Situation eher ungewöhnlich ist. Aber ich würde sie gerne wieder mehr zur Ruhe kriegen, ohne dieses Jammern...

Ansonsten läuft alles sehr gut mit meinem kleinen Wirbelwind :)

Leila
Mini-Nase
Beiträge: 138
Registriert: Mo Okt 10, 2016 7:05 pm

Re: Klein-Holly zieht ein!

Beitrag von Leila » Mi Sep 20, 2017 2:46 pm

Bild

Bild

Bild

mollylein
Mini-Nase
Beiträge: 312
Registriert: Di Jun 06, 2017 2:35 pm
Wohnort: Nds

Re: Klein-Holly zieht ein!

Beitrag von mollylein » Mi Sep 20, 2017 3:07 pm

Holly ist so hübsch!
Und das mit dem Verstecken spielen klingt ja toll! :D

Dir gute Besserung!
mollylein unterwegs mit zwergpudel polly(11.04.2017) und großpudel emma(07.02.2018)

Ke-Tu
Einsteiger-Nase
Beiträge: 18
Registriert: Fr Sep 15, 2017 7:19 pm
Wohnort: Damp

Re: Klein-Holly zieht ein!

Beitrag von Ke-Tu » Do Sep 21, 2017 11:22 am

Was ein hübscher Hund 😍😍 Was ist denn das für ein Herr gewesen :keule: dieser lässt seinen Hund sicher auch durch keine Pfütze springen, sich dreckig machen oder anderes machen, was Hund eben macht :bekloppt:
Meiner ist auch so natürlich geschoren und ich finde es toll ♡ dann genießt mal die gemeinsam zeit. LG:)
♡„Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.“♡

Benutzeravatar
Isi
Große-Nase
Beiträge: 1908
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Klein-Holly zieht ein!

Beitrag von Isi » Do Sep 21, 2017 11:23 am

Zur Jammerei:
Sie ist ein junger Hund, voller Energie und (bald) auch im Hormonchaos. Von daher braucht es einfach noch Geduld, würde ich sagen :wink: Das Stichwort ist "Impulskontrolle"...Ich verstehe das Jammern als Ausdruck eines hohen Erregungslevels, mit dem sie zZt noch nicht umgehen kann. Da kannst du Übungen zu machen (wenn du die nicht eh schon machst - dann brauchst du mehr Geduld ;-)

Man sollte sich auch selbstkritisch überprüfen, ob man das Jammern wirklich nicht selbst fördert... Also immer in die kurzen Momenten der Ruhe reinloben! Auch gut ist damit zu verstärken, was sie unbedingt will, dass zB No3 erst wieder ins Zimmer kommt, wenn sie ruhig ist (dann ist das ggf. eine bessere Verstärkung als ein Lob/Leckerli).
Wenn gejammert wird, darf es nichts geben, erst, wenn Ruhe ist - auch zB beim Aussteigen aus dem Auto, beim Füttern, Rausgehen,...

Ich beobachte bei einigen Hunden mit geringer Impulskontrolle auch übermotivierte Halter, die ihren Hund nie aus den Augen lassen, nie mal links liegen lassen und der Hund darüber aufkratzt und sich für den Nabel der Welt hält und das auch entsprechend "einklagt" :wink: Auch die eigene Hibbeligkeit kann sich auf den Hund übertragen und damit das Jammern fördern. Auch ein Zuviel an Programm.

Beim Bellen weiß ich von Erfolgen, dass man dem Hund bewusst "gibt Laut" beigebracht hat - und er darüber auch das Kommando "ruhig sein" besser konnte. Ob das beim Jammern auch funktioniert, weiß ich aber nicht.


Ich drück euch die Daumen, dass ihr euren Weg findet und auch ganz besonders für deine Gesundheit.

Leila
Mini-Nase
Beiträge: 138
Registriert: Mo Okt 10, 2016 7:05 pm

Re: Klein-Holly zieht ein!

Beitrag von Leila » Do Sep 21, 2017 12:01 pm

Lieben Dank für eure Antworten... :klatsch:

Ja ach der Mann war einfach dumm. Da gebe ich nichts drauf. Das ist ja das Schöne am Pudel, man kann sie so frisieren, wie man möchte...

Isi, danke für die Tipps. Holly ist wirklich ein sehr starker Jammerer.
Wenn wir beide allein sind, wird wenig gejammert. Da beachte ich sie auch oft einfach nicht, zb wenn ich aus dem Bad komme, am Tisch sitze, usw. Ich habe dann manchmal schon ein schlechtes Gewissen, aber ich meine, dass ich hier mal irgendwo gelesen habe, dass der Hund auch mal ignoriert werden soll.

Aber kaum ist mein Freund da (er kommt nur am Wochenende) oder si d wir bei meinen Eltern, bekommt sie sehr viel Aufmerksamkeit. Ich hatte das auch schon mal angesprochen, aber es ist nun ja, schwierig....
Ich denke, sie hält sich dann schon für den Mittelpunkt der Welt und fordert dies dann auch ein...
Mein Freund zb schenkt ihr ständig Beachtung, wenn sie ihm folgt, er ein anderes Zimmer betritt usw. Sie liebt ihn total, was ich natürlich auch toll finde, nur manchmal finde ich es doch viel zu viel Aufmerksamkeit, die er Holly schenkt.
Tja und bei meinen Eltern sind halt immer drei Personen da, zu denen man ja immer laufen kann und die sich um einen kümmern...
Wie gesagt, schwierig...



Hast du ein paar gute Übungen zur Impulskontrolle?

Also sie muss sich beim reinkommen von draußen hinsetzen und warten, bis ich "Ok" sage. Vor dem Futternapf oder einem Leckerli muss sie auch auf mein Ok warten. Und wenn ich ein Spielzeug werfe und sie es holen will. Wobei ihr das noch sehr sehr schwer fällt...

Meinst du solche Übungen?

Benutzeravatar
Isi
Große-Nase
Beiträge: 1908
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Klein-Holly zieht ein!

Beitrag von Isi » Do Sep 21, 2017 12:45 pm

Ja, genau, solche Übungen!

Absitzen und erst auf "Los" apportieren ist SUPER :D Für den Anfang kann es leichter sein, dass das Teil nicht fliegt, sondern zu es hinlegst. Bau es so auf, dass Holly es schaffen kann und ende immer mit einem guten Durchlauf! (= beste Trainingseffekte)
Und auch einen sehr guten Effekt hat, wie oben geschrieben, wenn sie als Lob für die Impulskontrolle genau das bekommt, was sie haben wollte (zB zu deinem Freund hindarf, nachdem sie kurz still war, aus dem Auto raus darf, wenn sie still war usw.).

Habt ihr es schon mal mit einem Entspannungssignal probiert? Vielleicht ist hier was für euch bei:
http://www.ulrikeseumel.de/konditionier ... etraining/

Das mit den anderen Familienmitgliedern...ja, nun... :wink: Ich denke ja, dass ein Hund unterscheiden kann, mit wem er was machen kann. Sprich du musst dich ihr gegenüber vielleicht noch mal in Erinnerung bringen (so: "Ich bin die bei der du dich kontrollieren musst" ;-) Aber wenn du mit ihr übst, sollte das klappen. Selbst wenn die anderen sie mehr beachten und aufdrehen, solange du mit ihr trainierst, wird es Fortschritte geben. (Ich bin ja gerne für Familienfrieden, dass man sich möglichst nicht über den Hund streitet, deshalb diese pragmatische Lösung.)
Ins Apportieren kann man auch gut die anderen einbringen, so nach dem Motto: Wenn du dich mit dem Hund beschäftigen willst, dann gerne so - quasi als Alternativverhalten für die Menschen :D

Und nicht vergessen: Weiterhin die Zeit mit ihr genießen, sie ist doch echt ein süßes Pudeltier :)

Leila
Mini-Nase
Beiträge: 138
Registriert: Mo Okt 10, 2016 7:05 pm

Re: Klein-Holly zieht ein!

Beitrag von Leila » Do Sep 21, 2017 1:24 pm

Ah sehr gut, ja diese Übungen mache ich mit ihr :) Das mit dem Hinlegen und erst dann holen,klappt schon gut. Die sitzt dann und ist gespannt wie ein Flitzebogen. :D Nur wenn es sich bewegt, fällt es meinem kleinen Wirbelwind noch schwer :frech:

Was mir noch eingefallen ist : Mein Freund ist ja nur am Wochenende da. Wir sind jetzt ungefähr genauso lange zusammen wie Holly bei mir ist (die Entscheidung für den Hund habe ich vorher getroffen, Holly ist mein Hund) Wenn er kommt, ist Holly natürlich richtig glücklich. Was mich natürlich auch sehr freut, denn es hätte ja auch von beiden Seiten anders sein können.
Ich bin auch diejenige, die ihr mit übt, die erzieht, sie pflegt, usw. Wenn er kommt, dann bin ich, nun ja, abgeschrieben bei Holly... Sie hat dann nur noch Augen für ihn und hört dann nicht mehr auf mich. Klar, er schenkt ihr viel Aufmerksamkeit, streichelt sie viel, spielt mit ihr.
Sollte ich mich da wieder mehr in den Vordergrund bringen? Sollte er ihr auch Anweisungen geben oder lieber mich machen lassen? Ich habe manchmal das Gefühl, dass sie dann durcheinander ist, weil sie nicht richtig weiß, wer dann Chef ist. Er oder ich.
Es gibt auch Situationen, die mich ärgern. Ich rufe sie, sie kommt zu ihm, er belohnt. Das ist doch verkehrt oder nicht?

Leila
Mini-Nase
Beiträge: 138
Registriert: Mo Okt 10, 2016 7:05 pm

Re: Klein-Holly zieht ein!

Beitrag von Leila » Do Sep 21, 2017 1:26 pm

Wir genießen die Zeit sehr mit ihr :)
Ich liebe sie über alles und kann mir ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen :wav: So wie wir alle :)

Benutzeravatar
KaLe
Mini-Nase
Beiträge: 185
Registriert: Do Mär 30, 2017 9:30 pm

Re: Klein-Holly zieht ein!

Beitrag von KaLe » Do Sep 21, 2017 3:29 pm

Omg... Die ist ja Zucker. Wenn sie mal plötzlich fehlt ......ich hab sie dann wohl geklaut ♡♡♡.

Antworten

Zurück zu „Klein-Pudel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste