Erziehung Welpe für Anfänger

Hier kann alles zu Klein-Pudeln gepostet werden, was nicht zu den anderen Kategorien passt.
maiki
Zwerg-Nase
Beiträge: 765
Registriert: Fr Okt 23, 2009 9:22 pm
Wohnort: Bad Zwischenahn

Re: Erziehung Welpe für Anfänger

Beitrag von maiki » Mi Mai 04, 2016 9:25 pm

Habe mir gerade mal alle Beiträge durchgelesen(kannte ich noch gar nicht, dabei dachte ich, ich habe schon alles hier gelesen :D ).
Ich dachte am Anfang nur ich mache mir so einen stress. Konnte mich da gut rein versetzen. Jeder sagt, das muss der Hund ganz schnell lernen sonst wird es schwer. Auch in der Hundeschule hat man uns das so vermittelt. Also kann Anton mit seinen 5 Monaten schon ganz schön viel, finde ich. Auch ich habe die erste Zeit fast nur auf Anton geachtet. Völlig falsch musste ich feststellen. Denn der normale Alltag kam zu kurz und ich wurde immer nervöser. Jetzt gehen wir das ganze langsamer an. Bei dem schönen Wetter sind wir viel im Garten. Ich kann in den Beeten arbeiten und Anton tobt um mich herum. Dann wird eben nicht jeden Tag geübt, auch gut. Richtig müde und zufrieden ist er trotzdem.
Wahnsinn wie man sich doch als erst Welpen Besitzer so beeinflussen lässt. Jetzt höre ich mehr auf meinen Bauch.
Pudelige Grüße von Maike mit Anton und Fiete

Mimmotschka
Einsteiger-Nase
Beiträge: 8
Registriert: Mi Mai 18, 2016 2:28 pm

Re: Erziehung Welpe für Anfänger

Beitrag von Mimmotschka » Fr Jul 01, 2016 4:42 pm

Da kann ich mich auch anschließen. Ich hatte ein Buch Welpentraining von Martin Rütter, da steht ein richtiger Plan drin, was der Welpe bis zur 16. Woche können sollte. Ein Wahnsinn. Ich hab mich und somit den kleinen Mimmo total unter Druck gesetzt. Wir waren beide mega gestresst. Ein ruhiger, geregelter Alltag war so kaum möglich. Was soll ich sagen? Das Buch hab ich inzwischen wieder bei ebay verkauft. Ich erziehe nun lieber nach Bauchgefühl. Mimmo kann in der Wohnung Sitz, Platz und Bleib - einigermaßen. Er kommt draußen auf Zuruf, es sei denn, er hat sein pubertierenden 5 Minuten. Mimmo ist übermorgen ein halbes Jahr alt. Mehr muss da noch nicht sein. Denn was er bis jetzt schon kann, ist schon ganz schön viel, finde ich.

Antworten

Zurück zu „Klein-Pudel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste