Ausstellung - ja/nein/warum?

Meinungen, Erfahrungsaustausch, Fragen, Tips, usw.
Benutzeravatar
Bupja
Supernase
Beiträge: 6356
Registriert: Do Feb 24, 2011 2:41 pm
Wohnort: Saarland-ZPs Pjakkur (8) ,Butz (11), KP Toadie (4)

Ausstellung - ja/nein/warum?

Beitrag von Bupja » Mi Apr 22, 2015 6:09 am

Da ich das Thema auch interessant finde, habe ich mir mal erlaubt, ein neues Thema zu eröffnen.

phoebe hat die Fragestellung in dem merle thread ja schon schön zusammen gefasst:
Phoebe hat geschrieben:... bzw. wer hat nen tollen Hund ... und warum stellt ihr ihn/ sie nicht aus und/ oder züchtet mit ihr? :)
Viele Grüße Daniela und die Schnubbels
Bild

Benutzeravatar
Jette
Riesen-Nase
Beiträge: 2350
Registriert: Fr Mär 02, 2012 7:52 am

Re: Ausstellung - ja/nein/warum?

Beitrag von Jette » Mi Apr 22, 2015 6:51 am

Ich hab das mal von @Ossi rüber kopiert:
Für mich käme eine Ausstellung solange nicht in Frage, wie soviel brumborium um die Frisur des Pudels gemacht wird/werden muss. Wenn mit seinen Haaren mehr Klimbim veranstaltet werden muss als mit meinen ist für mich was nicht ok.
Das unterschreibe ich so.

Normal würde ich Jette schon gern einmal ausstellen. Einfach um eine professionelle Einschätzung von ihr zu bekommen. Nur so aus neugier. :)
Ich würde sie dabei aber gern naturell belassen, so wie sie ist.
Aber so würde ich wohl von den anderen Beteiligten nur amüsierte Blicke bekommen...
Viele liebe Grüße von Ati, Aaron und Jette sowie Tasia aus dem Regenbogenland

Benutzeravatar
Tamara
Zwerg-Nase
Beiträge: 608
Registriert: Fr Sep 03, 2010 10:00 am
Wohnort: Ö/Stmk/Graz

Re: Ausstellung - ja/nein/warum?

Beitrag von Tamara » Mi Apr 22, 2015 7:07 am

Jette hat geschrieben:Ich hab das mal von @Ossi rüber kopiert:
Für mich käme eine Ausstellung solange nicht in Frage, wie soviel brumborium um die Frisur des Pudels gemacht wird/werden muss. Wenn mit seinen Haaren mehr Klimbim veranstaltet werden muss als mit meinen ist für mich was nicht ok.
Das unterschreibe ich so.

Normal würde ich Jette schon gern einmal ausstellen. Einfach um eine professionelle Einschätzung von ihr zu bekommen. Nur so aus neugier. :)
Ich würde sie dabei aber gern naturell belassen, so wie sie ist.
Aber so würde ich wohl von den anderen Beteiligten nur amüsierte Blicke bekommen...
Also auf den Ausstellungen auf denen ich war bzw. auch heute noch als Besucher bin, wird das wohl sehr selten passieren. Viele Richter sind nicht auf eine Rasse spazalisiert, sondern richten sehr viel verschiedene Rassen und kennen die Standards teilweise nicht richtig. Ich hab Finn drei mal ausgestellt und einmal zur Zuchtzulassung vorgestellt und die Bewertungen hätten teilweise nicht gegensätzlicher sein können. Auch bei anderen Rassen wurden Dinge, die laut Standard ausdrücklich erwünscht sind, kritisiert ... Ist halt doch sehr subjektiv.
Liebe Grüße
Tamara mit GP Finn und FB Quentin
http://pudel-finn.jimdo.com/
Bild

Benutzeravatar
Jette
Riesen-Nase
Beiträge: 2350
Registriert: Fr Mär 02, 2012 7:52 am

Re: Ausstellung - ja/nein/warum?

Beitrag von Jette » Mi Apr 22, 2015 7:14 am

Tamara, Entschuldigung, ich hab dich nicht ganz verstanden. :oops:
Was ist da nicht passiert?
Viele liebe Grüße von Ati, Aaron und Jette sowie Tasia aus dem Regenbogenland

Benutzeravatar
Phoebe
Supernase
Beiträge: 3462
Registriert: Mo Okt 12, 2009 9:51 pm
Wohnort: Dresden

Re: Ausstellung - ja/nein/warum?

Beitrag von Phoebe » Mi Apr 22, 2015 7:37 am

mh ok, der Hund soll schon ordentlich zur Ausstellung gehen, das ist richtig. Aber er kann ja u.a. auch in Mode ausgestellt werden. Da fällt das zöpfeln ja schon mal weg. und waschen und schneiden müsst ihr die Hasis ja auch, ob nun in Ausstellungsschur oder nicht.

Ich habe Lumi selber ausgestellt und war auch oft schon als Zuschauer dabei. Klar gibt's immer Licht und Schatten, egal bei welcher Rasse. Aber ich muss sagen, dass es bei den Pudel noch ok ist ... letztes Jahr war ich Ringhelfer bei den Aussis und bin bald vom Stuhl gekippt .... fette, träge Hunde, die es keine Runde im Trab durch den Ring geschafft haben, ohne zu hecheln :keule: ... ich bin doch sonst nur die Sportaussis aus dem Agiparcours gewöhnt ... das war wie ne andere Welt :frech:

Aber ok, es ging ja um die Frisur ...

Lumi trägt ja den Conti, auch wenn ich sie jetzt nicht mehr ausstelle. Aber nicht weil ich es doof finde, sondern weil es sich zeitlich nicht vereinbaren lässt. Hatte ich im anderen Thread ja schon geschrieben. Klar muss die Frisur mehr gepflegt werden, wie z-b. der T-Clip von Sóley .... aber es ist nun nicht so, dass ich jeden Tag den Hund betüdel ... dafür hätte ich gar keine Zeit :frech:
Bild

Falbala
Zwerg-Nase
Beiträge: 769
Registriert: Fr Aug 20, 2010 6:06 pm

Re: Ausstellung - ja/nein/warum?

Beitrag von Falbala » Mi Apr 22, 2015 7:50 am

Ich würde ausstellen, wenn ich einen Zuchtrüden hätte, was ich durchaus ins Auge fassen würde, hätte ich einen geeigneten Rüden. Züchterin würde ich nicht werden wollen. Ich würde nur ausstellen wollen, im Sinne einer "Zuchtschau" - also damit andere meinen potenziellen Zuchtrüden kennen lernen könnten. Alles andere interessiert mich nicht bzw. ich weiss, wie schön mein Grosser ist :mrgreen: :wink:, wenn auch etwas zu gross geraten.

Soweit ich weiss, ist ja jetzt der T-Clip auf Ausstellungen zugelassen - da war doch was Anfang des Jahres? Oder? Den trägt mein Grosser sowieso....
Zookie (Toypudel *3.2.2009) & Falco (Grosspudel *1.12.2012)

Prinzesschen Etepetete und der Ohrwaschelkönig

Benutzeravatar
Jette
Riesen-Nase
Beiträge: 2350
Registriert: Fr Mär 02, 2012 7:52 am

Re: Ausstellung - ja/nein/warum?

Beitrag von Jette » Mi Apr 22, 2015 7:56 am

Waschen und Schneiden vor der Ausstellung ist klar. :wink:
Jette frisch aus dem See geschlüpft und im Dreck gesielt würde ich da auch nicht vorstellen. :lol:
Pudels in Modeschur habe ich auch schon zur Ausstellung gesehen, wobei der Conti doch sehr überwiegt.
Jette kommt ja nicht ganz an die Modeschur ran. *hust*

Was ich mich frage, ob die Richter bei den Pudels im Conti überhaupt das Gebäude richtig bewerten können? :n010:
Optisch sehen sie es eigentlich gar nicht. Geht ja nur übers Tasten und bei der vielen Wolle hat man doch kein richtiges Gefühl, oder? :n010:
Viele liebe Grüße von Ati, Aaron und Jette sowie Tasia aus dem Regenbogenland

Rohana
Supernase
Beiträge: 6502
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Ausstellung - ja/nein/warum?

Beitrag von Rohana » Mi Apr 22, 2015 9:08 am

Ich würde Kaba nicht ausstellen - zum einen geht es mir wie Ossi: ich hab keine Lust die Frisurvorschriften mitzumachen. Kaba ist rundum gleich kurz geschoren und das von mir, also alles andere als ausstellungskonform professionell. Mit so einem 'Feld-Wald-und-Wiesen-Pü' brauch ich da wohl kaum kommen. Und dann gibt es immer viel zu viele Kriterien, mit denen ich nichts anfangen kann, die ich überbewertet finde oder die meiner Meinung nach zu kurz kommen. Es ist mir auch nicht wichtig, Kaba da irgendwo irgendwem zu zeigen.
Wenn ich mit ihr züchten wollte, dann würde ich das mit großer Wahrscheinlichkeit nicht in irgendeinem Verein/Verband tun. Ich hab noch keinen gefunden, dessen Richtlinien und vor allem auch die praktische Umsetzung dieser Richtlinien weit genug mit meinen Vorstellungen übereinstimmt.
Liebe Grüße von
Christiane, Padge und Kaba

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Tamara
Zwerg-Nase
Beiträge: 608
Registriert: Fr Sep 03, 2010 10:00 am
Wohnort: Ö/Stmk/Graz

Re: Ausstellung - ja/nein/warum?

Beitrag von Tamara » Mi Apr 22, 2015 9:33 am

Jette hat geschrieben:Tamara, Entschuldigung, ich hab dich nicht ganz verstanden. :oops:
Was ist da nicht passiert?
Ich habs fett markiert, aber das sieht man leider sehr schlecht :? . Das bezog sich auf die professionelle Einschätzung, die findet man leider eher selten .... meine Erfahung!
Liebe Grüße
Tamara mit GP Finn und FB Quentin
http://pudel-finn.jimdo.com/
Bild

Benutzeravatar
Jette
Riesen-Nase
Beiträge: 2350
Registriert: Fr Mär 02, 2012 7:52 am

Re: Ausstellung - ja/nein/warum?

Beitrag von Jette » Mi Apr 22, 2015 9:36 am

Ach so, das meinst du. :)

Da gebe ich dir Recht. Eigentlich ist das Bewerten der Hunde eh Geschmackssache oder? Sieht man ja auch bei den unterschiedlichen Ergebnissen.
Nicht umsonst gehen viele Aussteller nur zu bestimmten Ausstellungen mit den entsprechenden Richtern. 8)
Viele liebe Grüße von Ati, Aaron und Jette sowie Tasia aus dem Regenbogenland

Benutzeravatar
pudelchen
Mini-Nase
Beiträge: 132
Registriert: Mo Mär 11, 2013 7:35 am
Wohnort: Niedersachsen

Re: Ausstellung - ja/nein/warum?

Beitrag von pudelchen » Mi Apr 22, 2015 9:38 am

Bupja hat geschrieben:
phoebe hat die Fragestellung in dem merle thread ja schon schön zusammen gefasst:
Phoebe hat geschrieben:... bzw. wer hat nen tollen Hund ... und warum stellt ihr ihn/ sie nicht aus und/ oder züchtet mit ihr? :)
Ich sehe keine Notwendigkeit meinen Pü auszustellen und meine Motivation ist da eher gegen null. Den Hund auf einer Ausstellung zu zeigen, heißt ja u. a. auch Nachzucht eines Züchters vorzustellen und da finde ich viel interessanter die HPs der Züchter, wenn diese transparent gestaltet sind, Nachzucht auf Bildern zu sehen ist und deutlich wird, dass der Kontakt zu den "Welpenfamilien" auch noch nach Jahren besteht, Pedigrees nachzulesen sind, sowas ist für mich viel aussagekräftiger als eine Ausstellung.

Zucht? Nee, eher nicht für mich... die Welpen müsste ich ja dann hergeben :wink:
Viele Grüße
Carola mit KP Cleo und ZP Wilma

Benutzeravatar
Resi
Supernase
Beiträge: 3549
Registriert: Fr Jul 17, 2009 2:13 pm
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Ausstellung - ja/nein/warum?

Beitrag von Resi » Mi Apr 22, 2015 9:48 am

Gerade im Conti kann man nicht viel verstecken vom Pudel. man sieht sehr genau wie der Hund gewinkelt ist, das Pigment wird deutlich sichtbar oder eben auch nicht. Und anfassen sollte ein Richter den Hund immer.

Eine gut gemachte Modeschur kann sehr viel kaschieren. Man kann den Hund optisch kürzer oder eben höher aussehen lassen als er es ist, mal kann ihm ein breites Gorillakreuz schneiden oder eine zarte Elfe draus machen, Winkelungen kann man nach belieben reinschneiden. Einen eher flachen Brustkorb mit wenig Vorbrust kann man super wegschneiden.

Damit man den Hund nicht mehr anfassen müsste, dürften die Püs nur noch mit 6mm Kahlschlag rumlaufen.

Ich stelle aus weil es Spaß macht.
Pudelverrücktsein ist schön- es kann eben nur nicht jeder...

luisekatrin
Zwerg-Nase
Beiträge: 892
Registriert: Mo Jan 24, 2011 3:12 pm
Wohnort: Aumühle bei Hamburg

Re: Ausstellung - ja/nein/warum?

Beitrag von luisekatrin » Mi Apr 22, 2015 9:49 am

Ein interessantes Thema. Das Ausstellen ist ja eigentlich das Ende der grundsätzlichen Überlegung: Mit welchem Hund wird gezüchtet, um die Rasse gesund und vielfältig zu erhalten. Mir als totalem Laien (Carl ist unser erster Hund vom Züchter) erscheint die Reduktion bei Ausstellungen auf äußere Merkmale als absolut unzureichend. Charaktereigenschaften wie Will to Please, Eignung als Familienhund oder Therapiehund oder Sporthund oder oder oder finde ich mindestens so wesentlich wie ein gelungener Körperbau. Und da trifft natürlich die Theorie schon auf die Realität: Wie will man das messen? Oder bei Ausstellungen darstellen? In der Nutztierhaltung und in der Pferdezucht wird ja schon durch feste Kennzahlen selektiert (Milchleistung, Fettanteil im Fleisch, Legeleistung, Turniersiege, Gewinnsummen). Ich weiß, dass es auch bei einzelnen Hunderassen Showlinien und Arbeitslinien gibt, das könnte man sicherlich professionalisieren. Warum passiert das eigentlich nicht (das ist eine echte Frage)? Ist die Nachfrage bei potentiellen Hundekäufern vielleicht gar nicht da? Offensichtlich interessiert es ja eine Vielzahl von Käufern auch überhaupt nicht, wenn "ihre" Rasse ganz offensichtlich nur mit einer Vielzahl von gesundheitlichen Einschränkungen (Stichwort Kurznasige Rassen wie Boxer, Bulldoggen, Mops etc.) durch's Leben geht, Hauptsache das sieht "niedlich" aus. Nun ja, das führt jetzt wahrscheinlich zu weit. :?

Ingesamt schließe ich mich Christianes Aussage an: Selbst wenn ich einen tollen Rüden/eine tolle Hündin hätte, den ich (subjektive Einschätzung!) für geeignet zum Züchten hielte, "dann gibt es immer viel zu viele Kriterien, mit denen ich nichts anfangen kann, die ich überbewertet finde oder die meiner Meinung nach zu kurz kommen".
Bild

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 14497
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Ausstellung - ja/nein/warum?

Beitrag von Iska » Mi Apr 22, 2015 9:59 am

ich sehe zwischen ausstellen gehen und züchten wollen schon noch einen Unterschied.....;)
Aber gut, nun ist es ein Thema....

Also Ausstellen würde ich schon mal..... züchten aber nicht.... fangen wir mit dem Ausstellen an.....;) :

+ Bei uns hapert es beim Ausstellen eindeutig an der Frisurenvorschrift..... :frech: Da war ich von den Doggen verwöhnt.... wenn mir und dem Hund so war, konnte ich eine Woche vorher noch sagen : ich stelle nächste Woche auch aus.... kurz übergebürstet, Ohren und Zähnchen nochmal sauber gemacht.... das war's.....;) Kann losgehen...... :mrgreen:

Bei Fani müsste ich zunächst Fell ranzüchten.... da ihr gern ja auch mal zu warm ist ab einer bestimmten Länge, wäre das schon mal keine Freude für sie..... :oops: ja, sie könnte in Mode gehen..... aber dafür braucht sie immerhin Krone und viel Ohr..... und auch das Beinfell müsste bedeutend länger sein, damit es nach etwas aussieht.... viel Ohr widerstrebt mir aber.... 8)

Eventuell könnte sie ja seit neustem auch im T-Clip gehen.... aber die ganz *appen Ohren* hatten mir bei ihr ja doch nicht so gut gefallen.... und im Ring wird bei gleichwertigen Hunden doch zu 99% der *Nacktpo-Pudel* vorn stehen..... daß mein *auch schöner* Hund schon nur wegen der Frisur eins runter gewertet wird, will mir da doch nicht recht behagen..... :oops:
Zu einer kleineren Ausstellung gehen wir dann aber doch mal - jedenfalls wenn es auch noch halbwegs in der Nähe ist..... 8)

Zum Züchten:
+ Auch hier ist mein bisheriger Erfahrungswert überwiegend auf die Doggen aufgebaut.... :oops: ich weiß hier, daß es schwer ist - gerade in bestimmten Farbschlägen - einen guten Rüden zu finden, der zur Hündin passt.... in den letzten Jahren war es leider häufig so, daß sehr viele Züchter immer zu den gleichen (jungen) Championrüden zum Decken gingen.... weniger bekannte Hunde, die aber gute Vererber sein können, wurden wenig frequentiert... ja, woran liegt das...? Zum einen sicher an den Ausstellungen... wen ich nicht zeige, den kann ich schwer bekannt machen..... zum anderen kann ich auch verstehen, daß Leute nicht mehr ausstellen gehen mögen, wenn ihr Hund, aus welchen Gründen auch immer, *heruntergerichtet* wurde....
Bei den Doggenvereinen gibt es ein Deckrüdenverzeichnis; wo man gegen Entgelt aufgelistet wird..... auch die Zuchtbücher bieten sich zu Suche an....

Ich selber hätte beim Züchten zu viel *Angst*, daß etwas unvorhergesehenes passiert.... mir die Hündin bei der Geburt stirbt oder was auch immer.... :cry: hinzu kommt die Frage, ob ich genügend gut geeignete Menschen für *meine Welpen* finde.... :oops: man kann ja den Leuten nur *vor den Kopf gucken*... wie wir ja alle wissen..... :roll:
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

luisekatrin
Zwerg-Nase
Beiträge: 892
Registriert: Mo Jan 24, 2011 3:12 pm
Wohnort: Aumühle bei Hamburg

Re: Ausstellung - ja/nein/warum?

Beitrag von luisekatrin » Mi Apr 22, 2015 10:04 am

Iska hat geschrieben:ich sehe zwischen ausstellen gehen und züchten wollen schon noch einen Unterschied.....;)
Aber gut, nun ist es ein Thema....
Das tut mir leid, ich wollte hier nichts vermischen. Ich dachte, dass man nur ausstellt, wenn man auch züchten möchte, wie gesagt, Laie :oops: . Dass man auch züchten kann, wenn man nicht ausstellt, war mir allerdings schon klar :wink:
Bild

Antworten

Zurück zu „Alles rund um die Ausstellung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste