Ausstellungsregeln nach dem 1.1.22 mit neuem TierSchHuV

Meinungen, Erfahrungsaustausch, Fragen, Tips, usw.
Antworten
Benutzeravatar
Nohub
Zwerg-Nase
Beiträge: 701
Registriert: Mi Jan 14, 2015 8:12 pm
Kontaktdaten:

Re: Ausstellungsregeln nach dem 1.1.22 mit neuem TierSchHuV

Beitrag von Nohub »

Bei mir ist jetzt beim Lesen des Themas eine Frage aufgekommen, die nicht direkt etwas mit Ausstellungen zu tun hat.
Ich hoffe, ich darf sie trotzdem stellen.
Wie sieht es denn bei Tierarztbesuchen aus?
Wurde schon einmal jemand von euch beim Tierarzt „ermahnt“, weil er seinem Pudel das Gesicht kurz geschoren hatte?
Kann es deswegen auch in Tierarztpraxen oder Kliniken Probleme geben?
LG von Birgit

________________________________________________

Jede Begegnung, die unsere Seele berührt,
hinterlässt eine Spur, die nie ganz verweht.
L.-L. Boden

Cooper, Barny und Aron - für immer in meinem Herzen

Benutzeravatar
Sammy-Jo
Supernase
Beiträge: 2796
Registriert: Do Apr 17, 2014 6:49 pm
Kontaktdaten:

Re: Ausstellungsregeln nach dem 1.1.22 mit neuem TierSchHuV

Beitrag von Sammy-Jo »

Nohub hat geschrieben:
Fr Sep 16, 2022 3:37 pm
Bei mir ist jetzt beim Lesen des Themas eine Frage aufgekommen, die nicht direkt etwas mit Ausstellungen zu tun hat.
Ich hoffe, ich darf sie trotzdem stellen.
Wie sieht es denn bei Tierarztbesuchen aus?
Wurde schon einmal jemand von euch beim Tierarzt „ermahnt“, weil er seinem Pudel das Gesicht kurz geschoren hatte?
Kann es deswegen auch in Tierarztpraxen oder Kliniken Probleme geben?

Eindeutig JA, ist mir schon im Januar passiert als Jesse seine 1. TW Impfung bekam. Da wusste ich noch nichts von dem Gesetz und so gut wie keiner. Ab März habe ich dann bei Beiden die Vibrissen wachsen lassen.
Liebe Grüße Susanne mit KP „Jotti“ und CCD hhl „Jesse“

Snille
Mini-Nase
Beiträge: 191
Registriert: So Mai 24, 2020 9:15 pm

Re: Ausstellungsregeln nach dem 1.1.22 mit neuem TierSchHuV

Beitrag von Snille »

Meine Tierärztin hat selbst Doodle. Sie hat erst von mir von dem Gesetz erfahren und hält die Regelung ebenso für kompletten Unsinn und nicht praxistauglich.
Viele Grüße von Sina mit Agnetha
Bild
Bild
Bild

Rumo
Zwerg-Nase
Beiträge: 710
Registriert: Mi Aug 26, 2015 7:03 am

Re: Ausstellungsregeln nach dem 1.1.22 mit neuem TierSchHuV

Beitrag von Rumo »

Nohub hat geschrieben:
Fr Sep 16, 2022 3:37 pm
Bei mir ist jetzt beim Lesen des Themas eine Frage aufgekommen, die nicht direkt etwas mit Ausstellungen zu tun hat.
Ich hoffe, ich darf sie trotzdem stellen.
Wie sieht es denn bei Tierarztbesuchen aus?
Wurde schon einmal jemand von euch beim Tierarzt „ermahnt“, weil er seinem Pudel das Gesicht kurz geschoren hatte?
Kann es deswegen auch in Tierarztpraxen oder Kliniken Probleme geben?
Ich kenne tatsächlich Menschen, deren Tierärzte drauf hingewiesen haben.
Ich kenne aber auch Tierärzte, die das für ausgemachten Schwachsinn halten.
Liebe Grüße
Von Marina mit 🐩 Holly, 🐩 Rumo und 🐶 Fussel

Benutzeravatar
Nohub
Zwerg-Nase
Beiträge: 701
Registriert: Mi Jan 14, 2015 8:12 pm
Kontaktdaten:

Re: Ausstellungsregeln nach dem 1.1.22 mit neuem TierSchHuV

Beitrag von Nohub »

Vielen Dank für eure Antworten.
Es wird also nicht von jedem Tierarzt generell so übernommen, sondern es hängt von der jeweiligen Einstellung des Arztes zu dem Thema ab.
LG von Birgit

________________________________________________

Jede Begegnung, die unsere Seele berührt,
hinterlässt eine Spur, die nie ganz verweht.
L.-L. Boden

Cooper, Barny und Aron - für immer in meinem Herzen

Rumo
Zwerg-Nase
Beiträge: 710
Registriert: Mi Aug 26, 2015 7:03 am

Re: Ausstellungsregeln nach dem 1.1.22 mit neuem TierSchHuV

Beitrag von Rumo »

Ich bin bei 3 Ärzten regelmäßig, einer davon hat eine Nachzucht meiner Hündin. Die kürzt ja selbst (der Hund hat einen Teddyschnitt), ebenfalls bei ihrem anderen Hund. Die anderen Tierärzte schütteln auch nur den Kopf und sagen, irgendwann muss es ja gekürzt werden. Oder der Hund kaut sich das ab. Und sie haben auch weder Zeit noch Lust bei Hunden Bärte und Krallen zu kürzen, die müssen wirklich kranke Tiere behandeln und arbeiten eh schon allesamt am absoluten Limit. Die finden die Diskussion absolut unsinnig und schauen auf die ganzen kranken Hunde auf ihrer Praxis, die wirklich durch die Bank weg Probleme haben.
Liebe Grüße
Von Marina mit 🐩 Holly, 🐩 Rumo und 🐶 Fussel

Steffi&Momo
Welpen-Nase
Beiträge: 69
Registriert: Mo Mai 21, 2012 6:54 pm

Re: Ausstellungsregeln nach dem 1.1.22 mit neuem TierSchHuV

Beitrag von Steffi&Momo »

Ich war heute mit Dunja bei einem Rally Obedience Turnier und die Vibrissen wurden so (siehe Bilder) von der Turnierleitung und der Richterin für OK befunden. Das da teilweise welche abgeschnitten sind, hat niemand kritisiert.

Bild
Bild
Liebe Grüße
Steffi mit Momo & Dunja

Benutzeravatar
Samsi
Zwerg-Nase
Beiträge: 662
Registriert: So Aug 26, 2012 2:12 pm

Re: Ausstellungsregeln nach dem 1.1.22 mit neuem TierSchHuV

Beitrag von Samsi »

Wir hatten heute den ersten Tag Rally Obedience Turnier als Veranstalter und hatten zwei Pudel im Conti mit komplett ausgeschorener Schnauze als Starter. Die durften ganz normal starten.

Ich hatte mit dem Richter auch über das Thema gesprochen und er meinte, dass es Sache des Veranstalters und Richters wäre, das keiner kontrollieren könnte, ob was abgebrochen ist oder abgeschnitten, solange es nicht gerade komplett ausgeschoren ist wie bei den beiden erwähnten Pudeln und dass man je nach Auslegung das Schreiben des VDH so lesen könnte, dass es nur für VDH Veranstaltungen gilt, uns als DVG aber z.B. gar nicht betrifft, weil wir nur dem VDH angeschlossen sind, aber nicht der VDH sind. Er fand es übrigens auch insgesamt ziemlich unsinnig. Morgen haben wir eine Richterin da, die frage ich auch mal, was sie zu dem Thema meint.
Liebe Grüße,
Steffi mit Paco, Sam und Pepe

Benutzeravatar
Sammy-Jo
Supernase
Beiträge: 2796
Registriert: Do Apr 17, 2014 6:49 pm
Kontaktdaten:

Re: Ausstellungsregeln nach dem 1.1.22 mit neuem TierSchHuV

Beitrag von Sammy-Jo »

Wir sind auch gerade wieder zurück vom Turnier und der 1. Vorsitzende hat sich schon sehr für Jotti interessiert und mich gefragt… ( einziger Pudel) am Ende des Turniers hat er gesagt, kam keiner vorbei vom Veterinäramt, aber wir waren ja auch gesaved 😀👍
Liebe Grüße Susanne mit KP „Jotti“ und CCD hhl „Jesse“

Benutzeravatar
Samsi
Zwerg-Nase
Beiträge: 662
Registriert: So Aug 26, 2012 2:12 pm

Re: Ausstellungsregeln nach dem 1.1.22 mit neuem TierSchHuV

Beitrag von Samsi »

Der Tenor der Richterin heute war recht ähnlich wie beim Richter gestern - die Kontrolle sei Sache des Veranstalters und nicht des Richters und solange es nicht ganz kurzgeschoren ist, könne man es nicht kontrollieren/nachweisen, ob was gekürzt wurde oder nicht. Die beiden ausgeschorenen Pudel hätte in ihren Augen aber von uns nach Hause geschickt werden müssen und hätten so nur starten dürfen, weil wir sie gestern starten lassen hatten. Als ich der Starterin das als Hinweis für die Zukunft mitgeben wollte, fiel erst auf, dass sie gar nicht komplett ausgeschoren waren, sondern einen kleinen Schnauzer mit sichtbaren, wenn auch noch nicht wahnsinnig langen, Vibrissen trugen. Das wurde auch von der Richterin als ok eingestuft.
Liebe Grüße,
Steffi mit Paco, Sam und Pepe

Antworten

Zurück zu „Alles rund um die Ausstellung“