Ausstellungsregeln nach dem 1.1.22 mit neuem TierSchHuV

Meinungen, Erfahrungsaustausch, Fragen, Tips, usw.
Benutzeravatar
jojojojobounty
Riesen-Nase
Beiträge: 2343
Registriert: Sa Apr 25, 2020 7:42 pm
Wohnort: Marbach am Neckar

Re: Ausstellungsregeln nach dem 1.1.22 mit neuem TierSchHuV

Beitrag von jojojojobounty »

Fällt der CCD überhaupt unter die relevanten Merkmale in dem Formular??

Der HL CCD ist doch genetisch haarlos und hat keinen krankhaften Haarausfall (Alopezie) ?
Liebe Grüße von Johanna🧍🏼‍♀️mit Großpudel Emil 🐩

“Ein Leben ohne Pudel ist wie ein Sommer ohne Sonne! Geht gar nicht!“

Luise2016
Zwerg-Nase
Beiträge: 991
Registriert: Di Aug 23, 2016 8:35 am
Wohnort: Aumühle bei Hamburg

Re: Ausstellungsregeln nach dem 1.1.22 mit neuem TierSchHuV

Beitrag von Luise2016 »

Rohana hat geschrieben:
Do Mai 12, 2022 8:16 pm
Hauptstadtpudel hat geschrieben:
Do Mai 12, 2022 6:49 pm
Die zusätzliche Spezialuntersuchung beim Zwergpudel auf degenerative Mitralklappenerkrankung ab dem 6. Lebensjahr (dann jährlich) macht Sinn?
Haben die Zwerge da eine Anfälligkeit?
Ich hab schon öfter von Herzproblemen bei älteren Zwergpudeln "gehört", aber wissen tue ich da nix zu.
Doch, da gibt es bei diversen Zwergrassen eine genetisch bedingte Prädisposition. Schau mal hier: https://www.tierkardiologie.lmu.de/besi ... diose.html
Wusste ich auch nicht. Ich habe Zwergpudel eher als langlebig eingeordnet :n010:
Viele Grüße von Luise mit Carl und Artur

Rohana
Mega-Super-Nase
Beiträge: 13560
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Ausstellungsregeln nach dem 1.1.22 mit neuem TierSchHuV

Beitrag von Rohana »

Ja schon, das ist auch so. Aber ganz viele von ihnen bekommen in ihren letzten Lebensjahren Entwässerungstabletten und Herzmedikamente. Das ist wirklich so ein Klassiker in der TA-Praxis.

Hier noch ein Link dazu:
https://www.tieraerzteverlag.at/vetjour ... dokardiose
Liebe Grüße von
Christiane, Kaba und Mika

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Samsi
Zwerg-Nase
Beiträge: 626
Registriert: So Aug 26, 2012 2:12 pm

Re: Ausstellungsregeln nach dem 1.1.22 mit neuem TierSchHuV

Beitrag von Samsi »

Die Vorgaben und FAQs scheinen ziemlich identisch zu denen in Dortmund.
Luise2016 hat geschrieben:
Do Mai 12, 2022 8:56 pm
Rohana hat geschrieben:
Do Mai 12, 2022 8:16 pm
Hauptstadtpudel hat geschrieben:
Do Mai 12, 2022 6:49 pm
Die zusätzliche Spezialuntersuchung beim Zwergpudel auf degenerative Mitralklappenerkrankung ab dem 6. Lebensjahr (dann jährlich) macht Sinn?
Haben die Zwerge da eine Anfälligkeit?
Ich hab schon öfter von Herzproblemen bei älteren Zwergpudeln "gehört", aber wissen tue ich da nix zu.
Doch, da gibt es bei diversen Zwergrassen eine genetisch bedingte Prädisposition. Schau mal hier: https://www.tierkardiologie.lmu.de/besi ... diose.html
Wusste ich auch nicht. Ich habe Zwergpudel eher als langlebig eingeordnet :n010:
Auch mit Mitralklappenerkrankung können die Hunde eine normale Lebenserwartung haben. Bei Paco (übrigens Zwerg) wurde vor ca. zwei Jahren eine Mitralklappeninsuffizienz diagnostiziert. Die Werte haben sich in der Zeit aber noch nicht verschlechtert und es ist immer noch behandlungsbedürftig. Da er inzwischen 13 Jahre alt ist, gehe ich davon aus (und hoffe es sehr), dass er trotz der Herzerkrankung ein gutes Alter erreichen wird.
Liebe Grüße,
Steffi mit Paco, Sam und Pepe

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Super-Nase
Beiträge: 16719
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12 - 07/20
Kontaktdaten:

Re: Ausstellungsregeln nach dem 1.1.22 mit neuem TierSchHuV

Beitrag von Hauptstadtpudel »

Rohana hat geschrieben:
Do Mai 12, 2022 8:16 pm
Hauptstadtpudel hat geschrieben:
Do Mai 12, 2022 6:49 pm
Die zusätzliche Spezialuntersuchung beim Zwergpudel auf degenerative Mitralklappenerkrankung ab dem 6. Lebensjahr (dann jährlich) macht Sinn?
Haben die Zwerge da eine Anfälligkeit?
Ich hab schon öfter von Herzproblemen bei älteren Zwergpudeln "gehört", aber wissen tue ich da nix zu.
Doch, da gibt es bei diversen Zwergrassen eine genetisch bedingte Prädisposition. Schau mal hier: https://www.tierkardiologie.lmu.de/besi ... diose.html
War missverständlich formuliert, ich habe es nicht in Zweifel gezogen, eher vermutet, dass es Sinn macht.
Liebe Grüße von Katja mit Bolle im Herzen, für immer ein Teil von mir und mit Jella an meiner Seite

Rohana
Mega-Super-Nase
Beiträge: 13560
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Ausstellungsregeln nach dem 1.1.22 mit neuem TierSchHuV

Beitrag von Rohana »

Ja, das finde ich auch. Denn auch wenn die Hunde unter der Behandlung trotzdem alt werden können, wäre es doch viel besser, wenn man züchterisch darauf einwirken würde, dass die Medikation nicht erforderlich wäre.
Liebe Grüße von
Christiane, Kaba und Mika

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Samsi
Zwerg-Nase
Beiträge: 626
Registriert: So Aug 26, 2012 2:12 pm

Re: Ausstellungsregeln nach dem 1.1.22 mit neuem TierSchHuV

Beitrag von Samsi »

Noch als Ergänzung, weil das vielleicht falsch rüber kam: Die Untersuchung auf Mitralklappenerkrankung finde ich vollkommen in Ordnung und da ich auch vermute, dass das durchaus gehäuft auftritt, auch sinnvoll. Herzkrankheiten sind in meinen Augen auch absolut nicht harmlos, mir ging es nur darum, dass es sich bei leichteren Fällen nicht zwangsweise großartig auf die Lebenserwartung auswirken muss und Lebenserwartung kein wirklicher Indikator für Gesundheit sein muss. Möpse werden meines Wissens z.B. auch recht alt.
Liebe Grüße,
Steffi mit Paco, Sam und Pepe

Luise2016
Zwerg-Nase
Beiträge: 991
Registriert: Di Aug 23, 2016 8:35 am
Wohnort: Aumühle bei Hamburg

Re: Ausstellungsregeln nach dem 1.1.22 mit neuem TierSchHuV

Beitrag von Luise2016 »

Samsi hat geschrieben:
Fr Mai 13, 2022 7:13 am
Noch als Ergänzung, weil das vielleicht falsch rüber kam: Die Untersuchung auf Mitralklappenerkrankung finde ich vollkommen in Ordnung und da ich auch vermute, dass das durchaus gehäuft auftritt, auch sinnvoll. Herzkrankheiten sind in meinen Augen auch absolut nicht harmlos, mir ging es nur darum, dass es sich bei leichteren Fällen nicht zwangsweise großartig auf die Lebenserwartung auswirken muss und Lebenserwartung kein wirklicher Indikator für Gesundheit sein muss. Möpse werden meines Wissens z.B. auch recht alt.
Ja, das habe ich mir dann auch gedacht - aber die Verknüpfung von Lebenserwartung und Gesundheit musste ich erstmal trennen :) , danke für den Hinweis
Viele Grüße von Luise mit Carl und Artur

Benutzeravatar
Aurelia
Supernase
Beiträge: 3934
Registriert: So Sep 20, 2009 3:19 pm

Re: Ausstellungsregeln nach dem 1.1.22 mit neuem TierSchHuV

Beitrag von Aurelia »

Sammy-Jo hat geschrieben:
Do Mai 12, 2022 7:29 pm
(...) und ab Januar zählt er plötzlich zu Qualzucht 🥺
Ganz so überraschend ist die Einstufung der CCD HL als Qualzucht aber nicht. Das Haarlos-Gen wurde schon vor über 15 Jahren im Gutachten zur Auslegung von § 11b des Tierschutzgesetzes (Qualzucht-Gutachten) des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten als Defektmutante eingestuft und ein Zuchtverbot für alle Hunde mit diesem Merkmal empfohlen.
2.1.1.1.6 Haarlosigkeit (Nackt)
Definition:
Haarlose Defektmutante.
Vorkommen:
In Nackthundrassen unterschiedlicher Herkunft (Chinesischer Nackthund, Mexikanischer Nackt-
hund etc.).
Genetik:
Das Merkmal wird von einem autosomal unvollkommen dominanten Gen bestimmt (Le-
tal-/Semiletalfaktor).
Symptomatik:
Nackthunde sind für das Nacktgen heterozygot. Sie zeigen regelmäßig schwerwiegende Gebiss-
anomalien (BODINGBAUER, 1974): Meist fehlen die Prämolaren, häufig auch Canini oder Inci-
sivi (LEMMERT, 1971). Weiterhin weisen sie ähnlich wie thymuslose Nacktmäuse eine gewisse
Immundefizienz auf (GOTO et al., 1987). Die Hunde haben eine sehr empfindliche Haut (Sonnen-
brand, Verletzungen, Fliegenbefall im Sommer, Allergien) und zeigen klimatische Adaptationsstö-
rungen. Für das Nacktgen homozygote Tiere sind nicht lebensfähig und sterben perinatal (HUTT,
1934; ROBINSON, 1985; YANKELL et al., 1970).
Empfehlung:
Zuchtverbot für alle Defektgenträger (siehe Seite 15, Nr. I).
Quelle: https://www.bmel.de/SharedDocs/Download ... onFile&v=2

Das Defektgen bei den Haarlosen ist also schon sehr lange ein Thema. Aber eine Empfehlung und dann die tatsächliche Umsetzung sind zwei Paar Schuhe:

Umsetzung des Qualzuchtverbots:
Über zehn Jahre nach Veröffentlichung des Qualzuchtgutachtens ist festzustellen,
dass sich leider wenig zum Positiven verändert hat. Die Veterinärämter und Juristen
haben sich des Themas kaum angenommen. Sie können sich zwar an dem Qualzucht-
Gutachten orientieren, trotzdem müssen sie von Fall zu Fall Entscheidungen treffen.
Quelle: https://www.tierschutzbund.de/fileadmin ... lzucht.pdf

jojojojobounty hat geschrieben:
Do Mai 12, 2022 8:21 pm
Der HL CCD ist doch genetisch haarlos und hat keinen krankhaften Haarausfall (Alopezie) ?
Und genau die genetisch vererbte Haarlosigkeit ist das Problem, weil das Nacktgen leider mit weiteren Einschränkungen (bis hin zu Totgeburten) "zusammengeht" (siehe oben). Daher müssen bei einer seriösen CCD-Zucht auch immer Powder Puffs eingekreuzt werden.
Liebe Grüße von Aurelia mit Caesar, Phoebe und Tammy

Benutzeravatar
jojojojobounty
Riesen-Nase
Beiträge: 2343
Registriert: Sa Apr 25, 2020 7:42 pm
Wohnort: Marbach am Neckar

Re: Ausstellungsregeln nach dem 1.1.22 mit neuem TierSchHuV

Beitrag von jojojojobounty »

Danke für die ausführliche Erläuterung.

Dass bei den HL Probleme auftreten, wie erhöhte Neugeborenensterblichkeit, schwere Zahnprobleme etc. und dass Doppelträger (HL/HL) nicht lebensfähig in frühen Entwicklungsstadien sterben, ist ja das eine.
Dass zumindest bei den Zähnen züchterisch Besserungen eintreten ist nochmal etwas anderes.

Aber dennoch: sind die HL von den Regeln die hier gepostet wurden betroffen? Oder kann man einen CCD HL nicht dennoch noch ausstellen ?
Liebe Grüße von Johanna🧍🏼‍♀️mit Großpudel Emil 🐩

“Ein Leben ohne Pudel ist wie ein Sommer ohne Sonne! Geht gar nicht!“

Benutzeravatar
Aurelia
Supernase
Beiträge: 3934
Registriert: So Sep 20, 2009 3:19 pm

Re: Ausstellungsregeln nach dem 1.1.22 mit neuem TierSchHuV

Beitrag von Aurelia »

jojojojobounty hat geschrieben:
Fr Mai 13, 2022 12:53 pm
Aber dennoch: sind die HL von den Regeln die hier gepostet wurden betroffen? Oder kann man einen CCD HL nicht dennoch noch ausstellen ?
Ich persönlich denke, die True Hairless, also die wirklich Nackten, sind davon betroffen. Da würde - meiner Meinung nach, aber es ist ja immer auch eine Sache der Einschätzung des jeweiligen Tierarztes oder des Veterinäramtes - § 10, Artikel 2a greifen: Hunde, bei denen erblich bedingt Körperteile oder Organe für den artgemäßen Gebrauch fehlen oder untauglich oder umgestaltet sind und hierdurch Schmerzen, Leiden oder Schäden auftreten. Und den True Hairless fehlt nunmal das Fell und damit ein artgemäßer "Schutzmantel" gegen klimatische Einwirkung, was zu Leiden oder Schäden führen könnte. Wie das bei den anderen Hairless-Varianten aussieht, die wie Jesse eine gewisse Behaarung aufweisen, kann ich nur schwer einschätzen. Ist ein positives Allgemeines Tierärztliches Untersuchungsformular vorhanden, d. h. sind die Zähne gemäß den Anforderungen vollständig und der Hund auch sonst gesund, dann sollte es eigentlich kein Problem mit dem Ausstellen geben. Die Tatsache alleine, dass ein CCD HL immer auch Träger eines Defektgens ist, spielt wohl keine Rolle, denn im FAQ-Bereich steht, dass Merle-Hunde (und das Merlegen gilt ja auch als Defektgen) zugelassen werden, wenn das Allgemeine Tierärztliche Untersuchungsformular bestätigt, dass der Hund keine Schmerzen, Schäden oder Leiden aufweist.

Das sind aber alles nur Annahmen, die ich aufgrund meiner persönlichen Leseart der Verordnung, getroffen habe. Wie das nun ganz offiziell bei den Ausstellungen gehandhabt wird, wird sich wohl erst zeigen.
Liebe Grüße von Aurelia mit Caesar, Phoebe und Tammy

Benutzeravatar
Sammy-Jo
Riesen-Nase
Beiträge: 2464
Registriert: Do Apr 17, 2014 6:49 pm
Kontaktdaten:

Re: Ausstellungsregeln nach dem 1.1.22 mit neuem TierSchHuV

Beitrag von Sammy-Jo »

Aurelia,

ich habe ja die Ahnentafel von Jesse und Mama, Papa und Omas, Opas 😀😀😀 waren jeweils ein PP und HL 👍

Bild

Frisch gebürstet und gekämmt 😀😀
Liebe Grüße Susanne mit KP „Jotti“ und CCD hhl „Jesse“

Benutzeravatar
Sammy-Jo
Riesen-Nase
Beiträge: 2464
Registriert: Do Apr 17, 2014 6:49 pm
Kontaktdaten:

Re: Ausstellungsregeln nach dem 1.1.22 mit neuem TierSchHuV

Beitrag von Sammy-Jo »

Jetzt ist es auch im Hundesport soweit… ich denke, bald wird auch hier ein Gesundheitsattest verlangt …:


ihr habt euch für den 02.07.2022 gemeldet - darüber freuen wir uns tierisch! - und wir haben sooo lange nichts von uns diesbezüglich hören lassen. Keine Sorge. Wir haben euch nicht vergessen. Lediglich die endgültige Klärung der äußeren Umstände hinsichtlich der neuen Tierschutz-Hundeverordnung mit entsprechenden Ämtern dauert noch ein wenig an. Sobald wir Näheres wissen, senden wir euch selbstverständlich direkt sowohl die Meldebestätigung (wir hoffen, alle von euch unterbringen zu können... leider haben wir aber eine recht große Melde- sowie Warteliste) als auch entsprechende nähere Informationen.
Liebe Grüße Susanne mit KP „Jotti“ und CCD hhl „Jesse“

Rohana
Mega-Super-Nase
Beiträge: 13560
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Ausstellungsregeln nach dem 1.1.22 mit neuem TierSchHuV

Beitrag von Rohana »

Woher ist denn dieser Text?
Liebe Grüße von
Christiane, Kaba und Mika

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Sammy-Jo
Riesen-Nase
Beiträge: 2464
Registriert: Do Apr 17, 2014 6:49 pm
Kontaktdaten:

Re: Ausstellungsregeln nach dem 1.1.22 mit neuem TierSchHuV

Beitrag von Sammy-Jo »

Rohana hat geschrieben:
So Mai 15, 2022 10:56 am
Woher ist denn dieser Text?
Von der Meldestelle
Liebe Grüße Susanne mit KP „Jotti“ und CCD hhl „Jesse“

Antworten

Zurück zu „Alles rund um die Ausstellung“