Dummytraining gestern

Alles rund um den Pudelsport, Erfahrungsaustausch, Fragen, Probleme, Geschichten usw.
Benutzeravatar
pudelchen
Mini-Nase
Beiträge: 126
Registriert: Mo Mär 11, 2013 7:35 am
Wohnort: Niedersachsen

Re: Dummytraining gestern

Beitrag von pudelchen » So Apr 12, 2015 4:15 am

Sind das schöne Bilder mit Lebensfreude pur! Ich höre es förmlich platschen :wink: . Was für eine fantastische Gegend, herrlich!
Viele Grüße
Carola mit KP Cleo und ZP Wilma

Benutzeravatar
Pudelpower
Große-Nase
Beiträge: 1721
Registriert: Mi Mär 12, 2014 9:10 am

Re: Dummytraining gestern

Beitrag von Pudelpower » Mo Apr 13, 2015 5:30 am

Schließe mich den anderen an: Sehr schöne Landschaft. Da würden Raven und ich uns auch wohlfühlen!

Das Foto mit den Ringen im Wasser durch Falcos Sprünge finde ich sehr lustig :lol: :lol: :lol: . Auf anderen Fotos könnte man meinen, er hüpft auf der Wasseroberfläche :lol:
Und so engagiert ist dein Apportierpudel :wav: ! Toll :!: :!: :!: Freue mich schon auf weitere Berichte.
Bild

Benutzeravatar
Nohub
Zwerg-Nase
Beiträge: 690
Registriert: Mi Jan 14, 2015 8:12 pm
Kontaktdaten:

Re: Dummytraining gestern

Beitrag von Nohub » Mo Apr 13, 2015 7:27 am

Falbala hat geschrieben:Ist hier eher das Gegenteil: viel Gegend und ansonsten.....
Oh wie schön, das wäre genau meins.
Ist das ein Zeichen dafür, daß ich alt werde. ? :n010: :lol: :lol: :lol:

Falbala, die Bilder von deinem Falco sind wieder so erfrischend und strahlen eine Lebensfreude und Fröhlichkeit aus,
daß man beim Betrachten wirklich ein breites Grinsen ins Gesicht bekommt.
Diese Energie ausleben zu dürfen, muß doch für Falco paradiesisch sein. :klatsch:
Uns wurde in der HuSch schon gesagt, daß Cooper ein wahres Temperamentsbündel ist...hab ich ja selbst
auch schon bemerkt. :mrgreen:
Und was mich dabei sehr fasziniert ist die Tatsache, daß dieser Bube draußen echt
aufdrehen kann und eine Energie an den Tag legt, die mich echt überrascht. Und im Haus ist er absolut ruhig und brav.
Schläft viel, kommt gut runter und wirkt völlig zufrieden und ausgeglichen. Das ist bei einem 4 Monate alten Hund
mehr als ich erwarten kann.
Ist da bei deinem Falco ebenso? Im Haus die Ruhe selbst und draußen, wehe wenn er losgelassen.

Sorry, ist jetzt etwas OT, aber es interessiert mich schon, ob das "pudeltypisch" ist.
LG von Birgit mit Cooper
http://www.Super-Cooper.de


Bild
________________________________________________

Jede Begegnung, die unsere Seele berührt,
hinterlässt eine Spur, die nie ganz verweht.
L.-L. Boden

Aron und Barny für immer in meinem Herzen

Benutzeravatar
Christiane138
Supernase
Beiträge: 3133
Registriert: Mi Feb 15, 2012 7:18 pm
Wohnort: Hemer Kleinpudel Knicka 02/12

Re: Dummytraining gestern

Beitrag von Christiane138 » Mo Apr 13, 2015 7:32 am

Birgit, bei Knicka ist das auch so. Draußen voller Tatendrang und drin schaltet er super ab :D .
Und das auch schon von Anfang an :D
Viele liebe Grüße,

Christiane

Bild

Falbala
Zwerg-Nase
Beiträge: 769
Registriert: Fr Aug 20, 2010 6:06 pm

Re: Dummytraining gestern

Beitrag von Falbala » Mo Apr 13, 2015 3:34 pm

Dankeschön an Alle! Freut mich, dass es Euch gefällt. :wav:
Pudelpower hat geschrieben:
Das Foto mit den Ringen im Wasser durch Falcos Sprünge finde ich sehr lustig :lol: :lol: :lol: . Auf anderen Fotos könnte man meinen, er hüpft auf der Wasseroberfläche :lol:
Hihi, witzig. So habe ich das noch gar nicht gesehen :D
Und so engagiert ist dein Apportierpudel :wav: ! Toll :!: :!: :!: Freue mich schon auf weitere Berichte.
Das letzte Training am Freitag war sehr schön, leider habe ich keine Fotos davon. Wir haben hier so einen urwaldähnlichen Wald auf bergig-hügeligem Gelände mit umgestürzten Bäumen, riesigen abgestorbenen Baumwurzeln und Dickicht (und Wildschweinen). Da haben wir das letzte mal Markings und Blinds trainiert, sowie Dummy suchen in der Höhe (Dummy an einem Baum). Das war toll und recht neues Terrain für die Hunde - wobei ich mit Falco das schon oft gemacht habe - er liebt es, seinen Dummy mittels Hochspringen zu holen, allerdings so ganz "blind" kannte er es noch nicht, er wusste immer ungefähr die Richtung. Hat viel Spass gemacht!
Nohub hat geschrieben:
Falbala hat geschrieben:Ist hier eher das Gegenteil: viel Gegend und ansonsten.....
Oh wie schön, das wäre genau meins.
Ist das ein Zeichen dafür, daß ich alt werde. ? :n010: :lol: :lol: :lol:
:lol:
Bei mir ist es ein Zeichen dafür. Das wäre nix für mich gewesen, vor 10 Jahren: da war ich viel zu umtriebig :? . Im Urlaub ok, ja, da hätte ich das schön gefunden. Aber zum Leben nicht - ich hatte da aber auch keine Hunde :wink: . Falco ist da ganz die Mama, wie sie früher war! *lach*
Falbala, die Bilder von deinem Falco sind wieder so erfrischend und strahlen eine Lebensfreude und Fröhlichkeit aus,
daß man beim Betrachten wirklich ein breites Grinsen ins Gesicht bekommt.
Diese Energie ausleben zu dürfen, muß doch für Falco paradiesisch sein. :klatsch:
Danke Dir! :D Ja, ich denke, ihm geht es dabei gut! :D :streichel:
Uns wurde in der HuSch schon gesagt, daß Cooper ein wahres Temperamentsbündel ist...hab ich ja selbst
auch schon bemerkt. :mrgreen:
Und was mich dabei sehr fasziniert ist die Tatsache, daß dieser Bube draußen echt
aufdrehen kann und eine Energie an den Tag legt, die mich echt überrascht. Und im Haus ist er absolut ruhig und brav.
Schläft viel, kommt gut runter und wirkt völlig zufrieden und ausgeglichen. Das ist bei einem 4 Monate alten Hund
mehr als ich erwarten kann.
Ist da bei deinem Falco ebenso? Im Haus die Ruhe selbst und draußen, wehe wenn er losgelassen.

Sorry, ist jetzt etwas OT, aber es interessiert mich schon, ob das "pudeltypisch" ist.
Ja, ich sehe es auch so wie Christiane und Du.
Falco ist daheim ein Flokati, von dem ich den ganzen Tag nichts höre - ausser es gibt Essen *gg*. Die kleine Maus sowieso.

Das war aber am Anfang schon ein "act". Ich habe einen Ferrari ohne Bremsen, dafür aber mit Krokodilsgebiss abgeholt.

Wie ich schon mal schrieb, war es bei ihm gar kein Thema, etwas zu lernen, was seine Triebe bediente, wie: Apport, Packen und nicht auszulassen, Nasenarbeit in allen möglichen Formen, Dinge suchen bis in die letzte Konsequenz. Also alles, was mit den Sequenzen des Jagens zu tun hatte. Angst oder Scheu hat er vor nichts, keine Hürde oder Gitter oder Dinge, die rumstehen, sind für ihn je ein Thema gewesen. Auch Schwimmen, Tauchen, was wir im 1. Jahr gar nicht gemacht haben, hatte er dann im Handumdrehen drauf. Er hat mir ausserdem als Welpe vielleicht 4 x Pipi in die Wohnung gemacht, dann war er stubenrein, gross gar nie.

Aber auf dem Frisiertisch ruhig zu stehen, liegen und sich wie ein Löwenbaby aufzuführen, obwohl sehr gut vorbereitet von der Züchterin, oder ordentlich an der Leine zu gehen, war schwer. Auf dem Hundeplatz sich wenigstens einigermassen gesittet zu benehmen, oder sitzen zu bleiben, wenn sich da was bewegt, zu verstehen, dass seine kleine Schwester kein lustiger Federball ist, nicht jeder andere Hund (oder Mensch) ein Grund für Party ist und man keine Katzen oder sonstiges, sich bewegendes Getier frisst - das hat alles sehr viel Arbeit und Mühe gekostet. Und das bei dann später 68 cm Kampfgrösse.

Ich musste ihm also Bremsen einbauen (= Ruhe, Runterkommen, Impulskontrolle) und er musste lernen, richtig zu dosieren. Am Anfang war es so, dass er aus voller Action draussen zuhause einfach ins Koma fiel. Heute ist er wesentlich cooler. Er schläft und ruht viel, sicher so fast 20 Std. am Tag. Ich denke auch wegen seines Herzens, aber auch wegen seines Naturells, welches in Aktion sehr viel Energie kostet.

Also, Birgit, ja :mrgreen: ! Letztendlich ist aus ihm doch noch ein richtiger Pudel geworden, der zuhause ein Flokati ist :lol: :lol: :mrgreen:
Zuletzt geändert von Falbala am Di Apr 14, 2015 7:26 am, insgesamt 1-mal geändert.
Zookie (Toypudel *3.2.2009) & Falco (Grosspudel *1.12.2012)

Prinzesschen Etepetete und der Ohrwaschelkönig

Benutzeravatar
anthello
Supernase
Beiträge: 3390
Registriert: Mo Feb 01, 2010 11:35 am
Wohnort: genau zwischen Hamburg und Kiel sowie Nord- und Ostsee

Re: Dummytraining gestern

Beitrag von anthello » Mo Apr 13, 2015 3:44 pm

Was für wunderschöne Fotos :wav: :wav: !
Othello springt genauso durch flaches Wasser, wie dein weißer Lockenpelz :lol: ; irgendwie haben sie wohl alle in ihren Urururururur...ahnen Känguru eingekreuzt :wink:
Viele Grüße von Corinna mit 🐾Othello und 🐾Tosca

Falbala
Zwerg-Nase
Beiträge: 769
Registriert: Fr Aug 20, 2010 6:06 pm

Re: Dummytraining gestern

Beitrag von Falbala » Mo Apr 13, 2015 4:18 pm

anthello hat geschrieben:Was für wunderschöne Fotos :wav: :wav: !
Othello springt genauso durch flaches Wasser, wie dein weißer Lockenpelz :lol: ; irgendwie haben sie wohl alle in ihren Urururururur...ahnen Känguru eingekreuzt :wink:
Dankeschön :D Ich glaube auch: ist wirklich Pudelart! :streichel: :streichel: :streichel: :D
Zookie (Toypudel *3.2.2009) & Falco (Grosspudel *1.12.2012)

Prinzesschen Etepetete und der Ohrwaschelkönig

kurai
Welpen-Nase
Beiträge: 97
Registriert: Do Feb 26, 2015 5:55 pm

Re: Dummytraining gestern

Beitrag von kurai » Mo Apr 13, 2015 7:21 pm

Wirklich tolle Fotos und die Berichte vom Dummytraining interessieren mich sehr!
LG

Jessica mit Nikita und Mela

Benutzeravatar
Aurelia
Riesen-Nase
Beiträge: 2216
Registriert: So Sep 20, 2009 3:19 pm

Re: Dummytraining gestern

Beitrag von Aurelia » Di Apr 14, 2015 11:22 am

Falbala hat geschrieben:Wie ich schon mal schrieb, war es bei ihm gar kein Thema, etwas zu lernen, was seine Triebe bediente

Wieso nur kommt mir das so bekannt vor???... :lol: Ich sage bei meinem Brownie immer, der hat gaaaanz viel "will to please", nämlich "will to please himself"... :mrgreen:
Freut mich, dass ihr wieder ein so schönes und erfolgreiches Dummytraining hattet. Und die Wildscheine haben sich hoffentlich nur als unsichtbare Zuschauer betätigt... :D
LG Aurelia
Liebe Grüße von Aurelia mit Caesar und Phoebe

Falbala
Zwerg-Nase
Beiträge: 769
Registriert: Fr Aug 20, 2010 6:06 pm

Re: Dummytraining gestern

Beitrag von Falbala » Di Apr 14, 2015 1:20 pm

kurai hat geschrieben:Wirklich tolle Fotos und die Berichte vom Dummytraining interessieren mich sehr!
Vielen Dank!

Eine sehr schöne Übung, um den Hund auf seine Nase einzuschätzen ist diese:

Jemand anderes als man selbst hängt für den Hund unsichtbar einen Dummy, Spielzeug, präparierten Dummy, irgendwas mit Geruch links oder rechts vor Euch auf dem Weg auf ein Gestrüpp/kl. Baum o.ä.. ungefähr halber Meter über Hundkopfhöhe, so, dass er es nicht sehen kann. Dann schickt man den Hund voran auf dem Weg mit dem Befehl, dass er suchen soll und beobachtet ihn. Läuft er vorbei, hält er inne, reisst er den Kopf rum, wenn ihm der Duft in die Nase gerät, macht er einen Umweg, gibt aber nicht auf, oder gibt er auf, schaut zu Euch etc.....
Aurelia hat geschrieben:
Falbala hat geschrieben:Wie ich schon mal schrieb, war es bei ihm gar kein Thema, etwas zu lernen, was seine Triebe bediente

Wieso nur kommt mir das so bekannt vor???... :lol: Ich sage bei meinem Brownie immer, der hat gaaaanz viel "will to please", nämlich "will to please himself"... :mrgreen:
Freut mich, dass ihr wieder ein so schönes und erfolgreiches Dummytraining hattet. Und die Wildscheine haben sich hoffentlich nur als unsichtbare Zuschauer betätigt... :D
LG Aurelia
Hehehe..... vor zwei Tierarten habe ich den absoluten Horror :mrgreen: : Wildschweine und Kühe. :? Achsoja, und vor Spinnen auch :lol: Und nein, gottseidank war nichts zu sehen und zu hören, Falco hat nur mal gaaaaanz intensiv in eine Richtung weiter weg geschaut und die Nüstern (nennt man das überhaupt Nüstern beim Hund?) haben sich bedenklich bewegt *grusel* :lol:

Wie ist das denn bei Caesar? Wie alt ist er denn eigentlich? Konntest Du beobachten, dass der "willtoplease" sich entwickelte mit dem Älterwerden? Bei Falco ist es das Gegenteil geworden: er hatte null davon als Welpe oder wie Du sagst "willtopleashimself" :mrgreen: und jetzt sehr viel.
Zookie (Toypudel *3.2.2009) & Falco (Grosspudel *1.12.2012)

Prinzesschen Etepetete und der Ohrwaschelkönig

Benutzeravatar
anthello
Supernase
Beiträge: 3390
Registriert: Mo Feb 01, 2010 11:35 am
Wohnort: genau zwischen Hamburg und Kiel sowie Nord- und Ostsee

Re: Dummytraining gestern

Beitrag von anthello » Di Apr 14, 2015 1:50 pm

Falbala hat geschrieben: ...
Eine sehr schöne Übung, um den Hund auf seine Nase einzuschätzen ist diese:

Jemand anderes als man selbst hängt für den Hund unsichtbar einen Dummy, Spielzeug, präparierten Dummy, irgendwas mit Geruch links oder rechts vor Euch auf dem Weg auf ein Gestrüpp/kl. Baum o.ä.. ungefähr halber Meter über Hundkopfhöhe, so, dass er es nicht sehen kann. Dann schickt man den Hund voran auf dem Weg mit dem Befehl, dass er suchen soll und beobachtet ihn. Läuft er vorbei, hält er inne, reisst er den Kopf rum, wenn ihm der Duft in die Nase gerät, macht er einen Umweg, gibt aber nicht auf, oder gibt er auf, schaut zu Euch etc.....
...
Ja genau, das ist total spannend und faszinierend! Othello hatte gestern knapp drei Minuten gebraucht, bis er die Futtertasche im Baum gefunden hatte und er hatte die Nase immer wieder weit hoch in den Wind gesteckt, bis er zum Schluß sogar hochgesprungen :shock: ist- aber dann hatte er das Teil auch schön geortet :D
Viele Grüße von Corinna mit 🐾Othello und 🐾Tosca

Benutzeravatar
Aurelia
Riesen-Nase
Beiträge: 2216
Registriert: So Sep 20, 2009 3:19 pm

Re: Dummytraining gestern

Beitrag von Aurelia » Di Apr 14, 2015 6:58 pm

Falbala hat geschrieben:Wie ist das denn bei Caesar? Wie alt ist er denn eigentlich? Konntest Du beobachten, dass der "willtoplease" sich entwickelte mit dem Älterwerden? Bei Falco ist es das Gegenteil geworden: er hatte null davon als Welpe oder wie Du sagst "willtopleashimself" und jetzt sehr viel.

Caesar wird im Juni 7 Jahre alt und da hat sich nicht viel verändert. Ich denke, als bei seinem Wurf der "will to please" verteilt wurde, war er mal kurz ausgetreten... :mrgreen: Auch mit dem Älterwerden hat sich das leider nicht von selber bei ihm eingestellt. Wenn er etwas (wie z.B. die Nasenarbeit) mit viel Freude und Motivation macht, dann, weil er selber das möchte und nicht, um mir zu gefallen. Es ist ihm ehrlich gesagt auch ziemlich egal, ob ich mich dolle freue, wenn er etwas besonders gut gemacht hat. Solche "Gefühlsausbrüche" erträgt er stoisch mit einem "Ach, jetzt quietscht sie wieder...na ja, das geht ja zum Glück recht schnell vorbei"-Ausdruck... :roll: ...also gibt es jetzt nur noch ein ruhiges "Prima" und Leckerchen. Zum Glück ist er sehr futterorientiert und da kann man schon einiges mit machen. Gehorsamsübungen, die jetzt nicht so in sein "Das bringt Spaß"-Muster passen, führt er zwar meistens problemlos aus (er weiß halt, dass Frauchen da seeeeehr konsequent sein kann), aber freudiges Mitarbeiten sieht anders aus... :wink:
Ich habe mich im Laufe der Zeit sehr gut damit arrangiert und sehr viel über Hunde und ihr Verhalten gelernt und sehe auch ganz oft die positiven Seiten, die er dadurch hat, dass er selbstbewusst ist und seinen eigenen Kopf hat. Er hat keine Angst, er geht auf neue Situationen offen und interessiert zu, man kann ihn überall mit hinnehmen, er bleibt problemlos alleine, fährt mit Begeisterung Auto, ist silvester- und lärm-tauglich, nimmt einem nichts übel und ist halt ein ganz eigener, liebenswerter Charakter. Kurz gesagt...fast schon mein Traumhund, wenn er nur wenigstens ein kleines bisschen verschmust wäre, aber man kann halt nicht alles haben... :D
LG Aurelia
Liebe Grüße von Aurelia mit Caesar und Phoebe

Falbala
Zwerg-Nase
Beiträge: 769
Registriert: Fr Aug 20, 2010 6:06 pm

Re: Dummytraining gestern

Beitrag von Falbala » Di Apr 14, 2015 8:25 pm

Super Corinna!!! Ich schau dann mal bei Dir rein :-)

Aurelia: ich habe wieder so schmunzeln müssen bei der Beschreibung Deines Caesars. Ich kann ihn mir dank dessen lebhaft vorstellen. Und ja, klingt sehr liebenswert! Eine kleine Persönlichkeit, selbstbewusst und sicher, das mag ich gerne! :streichel: :D

Falco war am Anfang auch gar nicht schmusig, der wollte immer nur kämpfen und beissen und Party machen :? …… aber jetzt hat sich das geändert und er ist ziemlich verschmust geworden, wenn auch eher so, dass er sehr zu verstehen gibt, dass er es liebt, bekuschelt zu werden. Er sucht Körperkontakt mit mir, legt seine Pfote auf mich oder sich auf meine Füsse. Die grössere Schmusetante ist und bleibt Zookie, die ist da Expertin drin..

Für Falco ist es das Grösste, wenn ich mich freue. Ich lobe aber auch nicht mit Quietschestimme, sondern eher tief und ruhig. Das habe ich mir früher so angewöhnt, da er sonst austickte. Ausser, er hat was ganz exorbitant gut gemacht, dann kann ich heute schon auch mal ausflippen.

Von heute noch: Falco's Sandkastenliebe Milou und heute noch eine seiner besten Freundinnen ….. er betet sie förmlich an *prust*

Bild
Zookie (Toypudel *3.2.2009) & Falco (Grosspudel *1.12.2012)

Prinzesschen Etepetete und der Ohrwaschelkönig

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 13534
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Dummytraining gestern

Beitrag von Iska » Mi Apr 15, 2015 12:38 pm

geht doch nichts über eine gute *alte* Freundin..... :wav:
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Benutzeravatar
Aurelia
Riesen-Nase
Beiträge: 2216
Registriert: So Sep 20, 2009 3:19 pm

Re: Dummytraining gestern

Beitrag von Aurelia » Mi Apr 15, 2015 3:58 pm

Falbala hat geschrieben:Von heute noch: Falco's Sandkastenliebe Milou und heute noch eine seiner besten Freundinnen ….. er betet sie förmlich an *prust*
Bild

So süß, die beiden... :streichel:
Caesar versteht sich auch am allerbesten mit den Hunde, die er schon als Welpe/Junghund kennengelernt hat. Alte Liebe rostet eben doch nicht... :D
LG Aurelia
Liebe Grüße von Aurelia mit Caesar und Phoebe

Antworten

Zurück zu „Alles zum Thema Sport mit dem Pudel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste