Dummytraining für jedermann :-)

Alles rund um den Pudelsport, Erfahrungsaustausch, Fragen, Probleme, Geschichten usw.
Antworten
Benutzeravatar
jojojojobounty
Riesen-Nase
Beiträge: 2034
Registriert: Sa Apr 25, 2020 7:42 pm
Wohnort: Marbach am Neckar

Re: Dummytraining für jedermann :-)

Beitrag von jojojojobounty »

Also du hast Nox eingewiesen und er kam mit etwas zurück. Ich würde sagen: sehr kreativ gelöst, herrlich :D
Erinnert mich an die Anfangszeit im TJF, wo viele Erfahrene im Starter mit Futterschüsseln anfingen und ihre Hunde die vollen Näpfe apportierten und fragten, was sie denn nun tun sollten :lol:
Die Antwort war: loooooben. Der Hund ist raus gegangen und kam zurück. Und dann hat der Vierbeiner sogar noch apportiert :streichel:

Mir gefällt es diese Denkweise zu übernehmen: was übe ich und was ist mir gerade wichtig. Sich einfach mal selbst zu disziplinieren und nicht die Anforderungen andauernd zu justieren.
*mirselbstaufdieFingerhau*

Über ein Video würde ich mich sehr freuen ☺️
Annitante hat geschrieben:
Fr Dez 31, 2021 9:06 am
Ich hatte früher in diesem Thread und zu einem anderen Thema schon mal von der Kombination von Voran mit Pfiff gesprochen. Ich bin da ein großer Fan von und sehe viele Vorteile. Auch im TJF, hab ich mittlerweile rausgefunden, wird es im Aufbau kombiniert.

Hast du die Trainingseinheit zum Pfiff in Kombi mit Voran gesehen (Minute 35)? Es wurde in der Community auch schon öfter diskutiert, dass man es zum Ritualisieren früher verwenden kann/soll. Du findest zusätzlich in der Aufgabenbeschreibung zum Suchenpfiff den Hinweis, dass Susanne die Kombi befürwortet.
Vielen Dank für den Tipp. Das ist mir sowohl hier als auch im TJF durch die Lappen gegangen. Ich werde die Tage da nochmal reinschauen.
Heute habe ich allerdings schon den Dummy ca. 1m vor dem Stab und 1m weg vom Weg zum Stab platziert. Aber eben so, dass der Wind den Duft günstig zu Emil trägt, platziert. Volltreffer. Er hatte die Nase an und wurde quasi rumgerissen zum Dummy. Klasse 👍🏻


Heute hatten wir unser Silvestertraining. Wir haben wieder ca. 1 Stunde trainiert. Mit Drumherum waren wir 2 Stunden unterwegs und das war unser Ablauf:
1. Ohne Hunde Gebiet und Wind anschauen. Dann eine Große Suche für Beide und 2 Blinds für mich und Emil auslegen.
2. Hund aus dem Auto holen und 15 Minuten gemütlich schlendern und langsam zum Gebiet gehen. Hier sind wir getrennt unterwegs gewesen, weil unser Trainingspartner dabei zu hochfährt.
3. Im Gebiet beide Hunde auf ihren Decken mit Knabberartikel und Wasser parken:

Bild

Bild

4. Warm Up Aufgabe.
Emil bekommt 2 kurze Blinds und 1 Kommpfiff. Siehe Aufgabe 0. untenstehend.
Unser Trainingspartner macht Fußarbeit nebenher.

5. Gemeinsame Große Suche
Wir schicken die Hunde abwechselnd in eine Große Suche. Es liegen 8 Dummys. Ziel ist das Finden von 4 (je 2). Emil geht zuerst, weil er das Rennen von Ozzy sonst weniger aushält. Dann Ozzy, dann wieder Emil, danach zuletzt Ozzy. Dann dreht jeder für sich weg vom Gebiet und belohnt und spielt je nach Bedarf.

6. Rückkehr auf die Decken.
Ruhe, chillen, quatschten und Aufgabe auswerten.
Knabbern, trinken, chillen.

7. Ozzy macht die Dummyaufgabe 2 (siehe Foto unten).
Emil liegt auf seinem Platz.

8. Emil macht die Dummyaufgabe 2 (siehe Foto unten).
Ozzy liegt auf seinem Platz.

9. Rückkehr auf die Decken.
Ruhe, chillen, quatschten und Aufgabe auswerten.
Knabbern, trinken, chillen.

10. Ozzy wird zwei Mal auf einen Stab eingewiesen. Dazwischen Distanzvergrößerung von 70 auf 100m.
Emil liegt auf seinem Platz.

11. Emil wird zwei Mal auf einen (anderen!) Stab eingewiesen. Dazwischen Distanzvergrößerung von 70 auf 100m.
Ozzy liegt auf seinem Platz.
(Die Aufgabe ersetzt die geplante kleine Suche aus der Vorüberlegung. Spontan basierend auf dem Feeling im Training.).

12. Entspannter relaxten Rückweg zum Auto.

Anbei das Setting der Aufgaben:
Bild
Erläuterung zu 2:
Hund sitzt bei X.
1. 1-3 werden sichtbar ausgelegt.
2. Fußarbeit im Slalom um die Dummys
3. Einweisen auf D1
4. Markierung D4 fällt
5. Einweisen auf D2
6. Markierung arbeiten
7. Einweisen auf D3
8. Party 🎉

Um Silvesterstress brauchten wir uns heute keine Sorgen machen.
Hier wurde gnadenlos geratzt.

Jetzt ist Pause bis zum Seminar am 06.01. 🤩
Liebe Grüße von Johanna🧍🏼‍♀️mit Großpudel Emil 🐩

“Ein Leben ohne Pudel ist wie ein Sommer ohne Sonne! Geht gar nicht!“

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 23477
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Dummytraining für jedermann :-)

Beitrag von Iska »

wow.. Ihr seid ja da richtig gut organisiert :klatsch:
sehr professionell!

(ich weiß schon, warum das nichts für mich ist.... :oops: war früher schon nicht ganz einfach, mir die Fährten zu merken..... 8)
viele Grüße
Sybille mit Fani Flausch und in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska

Bild

Benutzeravatar
Tanja aus Haan
Supernase
Beiträge: 3456
Registriert: Di Nov 27, 2018 4:50 pm

Re: Dummytraining für jedermann :-)

Beitrag von Tanja aus Haan »

Wenn ich davon ausgehe, dass der Trainings- oder Erregungsmodus (spätestens) mit dem Parken und Warten im Auto beginnt, empfinde ich euren, @Johanna, Trainingsplan sehr ambitioniert, mit vielen (noch) schwierigen Komponenten drin.

Spätestens nach der großen Suche wäre Nox "durch" gewesen. 🤭🤷‍♀️

Nachtrag: Aufgabe 2 werde ich (einzeln) auch mal versuchen. Gute Idee. 👍 Danke.
Viele Grüße aus dem Rheinland
Tanja mit GP Nox (*3.10.2018)

Benutzeravatar
jojojojobounty
Riesen-Nase
Beiträge: 2034
Registriert: Sa Apr 25, 2020 7:42 pm
Wohnort: Marbach am Neckar

Re: Dummytraining für jedermann :-)

Beitrag von jojojojobounty »

Man darf und sollte(!) nicht vergessen, dass Emil und Ozzy seit mehr als 6 Monaten gemeinsam Deckentraining machen:

Auto parken, kurze gemeinsame Runde, mit Knabberartikel und Wasser auf die Decke und Ende.
Wir setzen uns gelegentlich mit Campingstuhl daneben oder stehen halt einfach.
Wir quatschen derweil und trinken Tee.

Wir gehen auch gemeinsam und aufgeregt oder Leinenführigkeit übend spazieren.

All das üben wir alle ein bis zwei Wochen. Zuletzt aber sogar 2 Mal pro Woche.
Emil und Ozzy hatten noch nie Kontakt. Das hat reines Ruhe- und Entspannungstraining.

Das haben wir alles mindestens 5 Monate fast ohne Dummyaktionen gemacht!!
Diese gemeinsame Basis haben (und brauchen) nicht viele.
Liebe Grüße von Johanna🧍🏼‍♀️mit Großpudel Emil 🐩

“Ein Leben ohne Pudel ist wie ein Sommer ohne Sonne! Geht gar nicht!“

Benutzeravatar
Tanja aus Haan
Supernase
Beiträge: 3456
Registriert: Di Nov 27, 2018 4:50 pm

Re: Dummytraining für jedermann :-)

Beitrag von Tanja aus Haan »

Sorry, Johanna, ich wollte weder kritisieren noch belehren. Das Thema Training ist ja ebenso individuell wie alle anderen Themen.

Dass ihr seit 6 Monaten regelmäßig (von Anfang an in gleicher Weise?) gemeinsam übt, wusste ich ja nicht. Ändert dennoch nicht, dass es MIR und meinem persönlichen Verständnis von Training (mit Fokus und kleinstschrittig) zu viel wäre.
Viele Grüße aus dem Rheinland
Tanja mit GP Nox (*3.10.2018)

Rohana
Mega-Super-Nase
Beiträge: 12909
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Dummytraining für jedermann :-)

Beitrag von Rohana »

Wie Du sagst: Was da geht und sinnvoll ist, ist sehr individuell. Wenn das gemeinsame Arbeiten, die Anwesenheit des anderen Hundes einfach so zur Routine wird, dass es keine Aufregung mehr verursacht, wenn man die Aufregung übers 'wir arbeiten jetzt gleich' mit der Deckenwartezeit auch (zumindest weitgehend) rausnehmen kann, dann sieht das alles ja schon ganz anders aus. Und dann ist die Frage, wie viel und wie detailliert man auf diesen Tagesplan hin gearbeitet hat.

Beispiel aus dem RallyO-Training: Wir haben Teams, die teilweise nur halbe Parcours laufen, weil für mehr noch die Konzentration fehlt, die Aufgaben so schwierig sind, dass es nach wenigen Schildern reicht (egal ob für Mensch oder Tier). Wir haben aber auch andere, die beide Parcours 2- oder dreimal laufen. Oder ohne vorherige Begehung in den Parcours starten, um die Challenge größer zu machen. Oder einen Beginnerparcours mal komplett mit rechts geführtem Hund durchlaufen (dabei manches ein bisschen anpassen, damit das funktioniert). Es muss einfach vom Schwierigkeitsgrad für das jeweilige Team passen, eine Herausforderung, aber keine Überforderung sein.
Liebe Grüße von
Christiane, Kaba und Mika

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
jojojojobounty
Riesen-Nase
Beiträge: 2034
Registriert: Sa Apr 25, 2020 7:42 pm
Wohnort: Marbach am Neckar

Re: Dummytraining für jedermann :-)

Beitrag von jojojojobounty »

Oh alles gut, so war das auch nicht aufgefasst und auch nicht gemeint :)

Es lesen ja auch andere mit und nach deinem Beitrag dachte ich, dass das schon ein wichtiges Detail ist, das sonst schnell untergeht und unfair für den Vierbeiner werden kann.


Unser Training ist natürlich nicht immer gleich (gewesen). Anfangs haben wir bei unseren Treffen im Abstand von 30 Metern gestanden und gequatscht. Die Hunde hatten Sendepause. Mal sind wir etwas gemeinsam gegangen und haben dann Pause gemacht. Bei 90 Minuten standen wir aber mindestens 2x 40 Minuten an einer Stelle nur rum. Also das war nicht 40 Minuten Gehen mit 2x 5 Min Pause sondern anders herum. Wir haben den Abstand immer weiter verringert, so wie es für den Beiden eben gut händelbar war.
Getroffen haben wir uns immer an wechselnden Orten (wichtig fürs Dummytraining).
Dann gab es mal ein Einweisen für jeden und der andere wartete weiter Abseits. Dann mal eine einzelne Suche oder Fußarbeit und so weiter.
An ganz kalten und dunklen Tagen im November / Dezember trafen wir uns im Industriegebiet (beleuchtet) und haben Leinenführigkeit und Begegnungen geübt und nur ganz kurze Ruhepausen eingelegt.

Ich denke das ist jetzt für uns auch eine hervorragende Grundlage für die Teilnahme an Seminaren. Emil kennt seine Decke und die Rituale.

Die Buben saßen übrigens hinter einem Gebüsch und konnten den jeweils anderen nicht arbeiten sehen. Das konnten sie nur bei der Suche, wobei wir hier im 10m Abstand zueinander mit den Hunden standen und der der nicht dran war, ging nochmal 2 Schritte zurück, damit der Druck bei der Abgabe nicht so hoch ist. Beute bringen und abgeben, wenn ein anderer Vierbeiner drauf glotzt, ist auch nicht einfach.
Zuletzt geändert von jojojojobounty am So Jan 02, 2022 7:56 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße von Johanna🧍🏼‍♀️mit Großpudel Emil 🐩

“Ein Leben ohne Pudel ist wie ein Sommer ohne Sonne! Geht gar nicht!“

Rohana
Mega-Super-Nase
Beiträge: 12909
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Dummytraining für jedermann :-)

Beitrag von Rohana »

Ganz ganz großartig, wenn man für so ein - auch zeitlich - aufwändiges Training einen passenden Partner findet! Da habt Ihr wirklich das große Los gezogen.
Liebe Grüße von
Christiane, Kaba und Mika

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Tanja aus Haan
Supernase
Beiträge: 3456
Registriert: Di Nov 27, 2018 4:50 pm

Re: Dummytraining für jedermann :-)

Beitrag von Tanja aus Haan »

Tanja aus Haan hat geschrieben:
Fr Dez 31, 2021 10:01 am

...
Wir haben uns gestern auch mal an der Weihnachtsaufgabe Voran Starter versucht.
...
In ein paar Tagen möchte ich die Aufgabe nochmal wiederholen. Vielleicht findet sich dann auch ein Träger und Filmer.
....
Ich möchte mich berichtigen.
Als ich schrieb, die Aufgabe in ein paar Tagen wiederholen zu wollen, war kurz der Ehrgeiz stärker als die Vernunft, da muss ich mich immer wieder disziplinieren. Die weißen Stäbe reizten mich. Lief gut damit. 🤷‍♀️

Aber es bleibt dabei.
Die Aufgabe ist ohne weiße Stäbe noch zu schwer für uns.

Bei unserem aktuellen Trainingsstand wäre es vermutlich fatal, ihn auf weiße Stäbe zu schicken.

Wir machen erstmal "nur" auf aktuellem Fokus auf Fokus Niveau weiter.

Und wenn wir diese Aufgabe irgendwann tatsächlich präsentieren können, ohne weiße Stäbe, wäre ich mir wahrscheinlich endgültig sicher, dass Nox das Ganze kapiert hat.
Viele Grüße aus dem Rheinland
Tanja mit GP Nox (*3.10.2018)

Benutzeravatar
jojojojobounty
Riesen-Nase
Beiträge: 2034
Registriert: Sa Apr 25, 2020 7:42 pm
Wohnort: Marbach am Neckar

Re: Dummytraining für jedermann :-)

Beitrag von jojojojobounty »

An eher flachen Stellen kann man auch ganz toll die Dummys aufrecht stellen. Das hilft auch ist aber schwerer als mit Stab. Und vorrübergehend kann so ein Dimmy auch ganz gut mit Tape oder Socke ne weiße Spitze bekommen 😃

Vielleicht als Idee für kleine Unterstützungen ohne Stab wenn es sonst keine markanten Punkte gibt.

Aber warum wäre der Einsatz der Stäbe fatal für euch ?
Liebe Grüße von Johanna🧍🏼‍♀️mit Großpudel Emil 🐩

“Ein Leben ohne Pudel ist wie ein Sommer ohne Sonne! Geht gar nicht!“

Benutzeravatar
Tanja aus Haan
Supernase
Beiträge: 3456
Registriert: Di Nov 27, 2018 4:50 pm

Re: Dummytraining für jedermann :-)

Beitrag von Tanja aus Haan »

jojojojobounty hat geschrieben:
Fr Jan 07, 2022 6:31 pm
An eher flachen Stellen kann man auch ganz toll die Dummys aufrecht stellen. Das hilft auch ist aber schwerer als mit Stab. Und vorrübergehend kann so ein Dimmy auch ganz gut mit Tape oder Socke ne weiße Spitze bekommen 😃

Vielleicht als Idee für kleine Unterstützungen ohne Stab wenn es sonst keine markanten Punkte gibt.

Aber warum wäre der Einsatz der Stäbe fatal für euch ?
Weil er dann vermutlich in erster Linie allerspätestens (naja, viel früher schon) in der GS nach weißen Stäben Ausschau halten würde, statt das zu machen, woran wir aktuell noch arbeiten: ganz genau zu gucken, wohin ICH ihn schicke.

Ich glaube, seit der Einführung des Suchenpfiffs beim Einweisen hat er kapiert/akzeptiert, warum er das machen soll. 🤭


Deshalb sind stehende oder angezogene Dummys auch keine Option auf aktuellem Trainingsstand. Ich könnte mir aber vorstellen, sie zu nutzen um später die Distanz zu vergrößern.
Viele Grüße aus dem Rheinland
Tanja mit GP Nox (*3.10.2018)

Rohana
Mega-Super-Nase
Beiträge: 12909
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Dummytraining für jedermann :-)

Beitrag von Rohana »

Tanja aus Haan hat geschrieben:
Fr Jan 07, 2022 7:01 pm
Weil er dann vermutlich in erster Linie allerspätestens (naja, viel früher schon) in der GS nach weißen Stäben Ausschau halten würde, statt das zu machen, woran wir aktuell noch arbeiten: ganz genau zu gucken, wohin ICH ihn schicke.

Ich glaube, seit der Einführung des Suchenpfiffs beim Einweisen hat er kapiert/akzeptiert, warum er das machen soll. 🤭
Das hat Mika auch noch so gar nicht kapiert. Ich glaube, da ist Mika zum einen ihr 'Gaga' im Weg - sie ist beim Suchen ja immer sehr aufgeregt, schnell und chaotisch unterwegs. Zum anderen findet sie ja in aller Regel trotzdem und sieht die Notwendigkeit nicht, so genau zu schauen, wohin ich sie schicke.
So bin ich heute mal von einer ganz anderen Seite und ganz ohne Dummies (und auch eher zufällig) an das Thema ran gegangen. Ich über ja nach wie vor auch und vor allem, dass sie beim Gassi nicht vergisst, dass ich am anderen Ende der 10m-Schlepp hänge. Also gibt es für jeden Blick zu mir was gutes, wenn sie kommt, wenn sie auf erstes Ansprechen reagiert fliegen auch Leckerchen. Nun hat sie teilweise die winzigen Bröckchen nicht alle erschnüffelt, war dann arg weit im Radius auf der Suche. Und da hab ich dann verbal und mit Handzeichen die Richtung gewiesen und dachte hinterher, dass sie das vielleicht auch auf die Idee bringt, dass es grundsätzlich cool sein könnte, zu hören und zu schauen, wohin ich sie schicke.
Liebe Grüße von
Christiane, Kaba und Mika

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Tanja aus Haan
Supernase
Beiträge: 3456
Registriert: Di Nov 27, 2018 4:50 pm

Re: Dummytraining für jedermann :-)

Beitrag von Tanja aus Haan »

Rohana hat geschrieben:
Fr Jan 07, 2022 7:13 pm
Tanja aus Haan hat geschrieben:
Fr Jan 07, 2022 7:01 pm
Weil er dann vermutlich in erster Linie allerspätestens (naja, viel früher schon) in der GS nach weißen Stäben Ausschau halten würde, statt das zu machen, woran wir aktuell noch arbeiten: ganz genau zu gucken, wohin ICH ihn schicke.

Ich glaube, seit der Einführung des Suchenpfiffs beim Einweisen hat er kapiert/akzeptiert, warum er das machen soll. 🤭
Das hat Mika auch noch so gar nicht kapiert. Ich glaube, da ist Mika zum einen ihr 'Gaga' im Weg - sie ist beim Suchen ja immer sehr aufgeregt, schnell und chaotisch unterwegs. Zum anderen findet sie ja in aller Regel trotzdem und sieht die Notwendigkeit nicht, so genau zu schauen, wohin ich sie schicke.
So bin ich heute mal von einer ganz anderen Seite und ganz ohne Dummies (und auch eher zufällig) an das Thema ran gegangen. Ich über ja nach wie vor auch und vor allem, dass sie beim Gassi nicht vergisst, dass ich am anderen Ende der 10m-Schlepp hänge. Also gibt es für jeden Blick zu mir was gutes, wenn sie kommt, wenn sie auf erstes Ansprechen reagiert fliegen auch Leckerchen. Nun hat sie teilweise die winzigen Bröckchen nicht alle erschnüffelt, war dann arg weit im Radius auf der Suche. Und da hab ich dann verbal und mit Handzeichen die Richtung gewiesen und dachte hinterher, dass sie das vielleicht auch auf die Idee bringt, dass es grundsätzlich cool sein könnte, zu hören und zu schauen, wohin ich sie schicke.
:lol:
Genau das habe ich auch kürzlich kapiert:
Solche Leckerchen-Such-Situationen für mich nutzen zu können. 👍
Viele Grüße aus dem Rheinland
Tanja mit GP Nox (*3.10.2018)

Antworten

Zurück zu „Alles zum Thema Sport mit dem Pudel“