Frage zu Bürsten für Pudel

Fragen, Tips, einfach Alles zur Pflege des Pudels
Benutzeravatar
Bupja
Mega-Nase
Beiträge: 9305
Registriert: Do Feb 24, 2011 2:41 pm
Wohnort: Saarland-ZPs Pjakkur (14) ,Butz (16,5), KP Toadie (9), Wuckel Samson (6)

Re: Frage zu Bürsten für Pudel

Beitrag von Bupja »

Tanja aus Haan hat geschrieben:
Di Dez 13, 2022 7:02 am
Unsere grüne Bürste gleicher Machart kann auch gründlich, inkl Ansatz.
Ich habe nie was anderes behauptet :wink:

Ich hab die Activet schon so lange, da hieß sie sogar noch anders. Weiß den Namen jetzt gar nicht mehr.
Und es ist auch tatsächlich immer noch die erste, die ich gekauft hab. Bisher hat sie einen Zinken verloren, das wars.
Ich kann ja auch nur von meinen Erfahrungswerten der letzten 13 Jahre berichten und ich (!) bin mit den Bürsten eben sehr zufrieden.
Aber für den Butz musste halt jetzt was anderes her, weil es vom Handling eben nicht mehr alleine geht, die Activet richtig anzuwenden.

Da bin ich ja dann auch flexibel - so ist es ja nicht :mrgreen:
Viele Grüße Daniela und die Schnubbels
Bild

Jymmie
Mini-Nase
Beiträge: 390
Registriert: Fr Jul 20, 2012 12:27 pm
Wohnort: Saarland

Re: Frage zu Bürsten für Pudel

Beitrag von Jymmie »

Ich liebe meine Lila Activet (früher Lespooch) und werde mir auch nochmal so eine zulegen. Ich bürste mit der alles gründlich vor, gehe dann mit dem Kamm durch und zum Schluss einmal mit der breiten Doggyman von Ehaso drüber um auch die letzten losen Haare rauszuholen.

Die Activet hat super lange (mit Tape nun 10 Jahre) gehalten, bei schwarzen Betonlocken reicht die grüne leider nicht, weder Original noch ähnliche Produkte.

Wenn man scheitelt kommt man auch mit der Mokibürste durchs (kurze) Fell, fand sie für nen Welpen mit weichem Fell völlig in Ordnung. Man muss immer schauen, welche Bürste passt zu welchem Fell/Hund/Halter und wie man damit am besten klar kommt.
Viele Grüße von Jenni mit GP Arne und Tobi für immer im Herzen

Pudeljungs
Zwerg-Nase
Beiträge: 931
Registriert: Sa Okt 30, 2021 5:18 pm

Re: Frage zu Bürsten für Pudel

Beitrag von Pudeljungs »

Jymmie hat geschrieben:
Di Dez 13, 2022 11:57 am
Ich liebe meine Lila Activet (früher Lespooch) und werde mir auch nochmal so eine zulegen. Ich bürste mit der alles gründlich vor, gehe dann mit dem Kamm durch und zum Schluss einmal mit der breiten Doggyman von Ehaso drüber um auch die letzten losen Haare rauszuholen.

Die Activet hat super lange (mit Tape nun 10 Jahre) gehalten, bei schwarzen Betonlocken reicht die grüne leider nicht, weder Original noch ähnliche Produkte.

Wenn man scheitelt kommt man auch mit der Mokibürste durchs (kurze) Fell, fand sie für nen Welpen mit weichem Fell völlig in Ordnung. Man muss immer schauen, welche Bürste passt zu welchem Fell/Hund/Halter und wie man damit am besten klar kommt.
Ulli hat eben auch diese Betonlocken und die Activet in grün war gar nichts für ihn. Bei Günni sah das Ganze schon anders aus. Trotzdem habe ich sie dann verkauft.

Benutzeravatar
Bupja
Mega-Nase
Beiträge: 9305
Registriert: Do Feb 24, 2011 2:41 pm
Wohnort: Saarland-ZPs Pjakkur (14) ,Butz (16,5), KP Toadie (9), Wuckel Samson (6)

Re: Frage zu Bürsten für Pudel

Beitrag von Bupja »

Grün funktioniert bei uns auch nur bei Pjakkurs Flusen.
Für die Betonlöckchen habe ich die lilafarbene.

Nur, damit mich keiner falsch versteht: ICH komme mit den Activet super zurecht. Das muss ja nicht für alle anderen gelten und NATÜRLICH gibt es auch andere gute Bürsten.
Ich habe einfach nur oft erlebt, dass die Activet falsch benutzt wird und deshalb das Ergebnis doof ist. Deshalb der Hinweis auf die Technik.

Unterm Strich ist mir völlig egal, wer welche Bürste benutzt, ich will weder jemanden bekehren, noch will ich Werbung für die Activet machen.

Ich hab ja jetzt auch die Moki Bürste bestellt, weil ich damit bei Butz auch nicht mehr klar komme mit seiner Zappelei. Da müssen wir dann schon zu zweit sein und fürs Zwischendrinbürsten muss das ja nicht zwingend sein, wenn es eine gute Alternative gibt.
Viele Grüße Daniela und die Schnubbels
Bild

Benutzeravatar
Tanja aus Haan
Supernase
Beiträge: 4362
Registriert: Di Nov 27, 2018 4:50 pm

Re: Frage zu Bürsten für Pudel

Beitrag von Tanja aus Haan »

Bupja hat geschrieben:
Di Dez 13, 2022 11:37 am
Tanja aus Haan hat geschrieben:
Di Dez 13, 2022 7:02 am
Unsere grüne Bürste gleicher Machart kann auch gründlich, inkl Ansatz.
Ich habe nie was anderes behauptet :wink:

Ich hab die Activet schon so lange, da hieß sie sogar noch anders. Weiß den Namen jetzt gar nicht mehr.
Und es ist auch tatsächlich immer noch die erste, die ich gekauft hab. Bisher hat sie einen Zinken verloren, das wars.
Ich kann ja auch nur von meinen Erfahrungswerten der letzten 13 Jahre berichten und ich (!) bin mit den Bürsten eben sehr zufrieden.
Aber für den Butz musste halt jetzt was anderes her, weil es vom Handling eben nicht mehr alleine geht, die Activet richtig anzuwenden.

Da bin ich ja dann auch flexibel - so ist es ja nicht :mrgreen:
:n010:
Mein Hinweis bezog sich auf Deine Aussage, dass Dir die "Moki nicht gründlich genug arbeite".

Selbstverständlich muss jeder für sich und seine/n Hund/e das Passende finden; wie bei Allem rund um den Hund. 🤷‍♂️
Viele Grüße aus dem Rheinland
Tanja mit GP Nox (*3.10.18) und Helga (*14.3.14)

Benutzeravatar
Pudeline
Mini-Nase
Beiträge: 159
Registriert: Mo Mai 30, 2022 9:56 am

Re: Frage zu Bürsten für Pudel

Beitrag von Pudeline »

Hab mir und Vida auch eine Moki gegönnt. Vida hat auch eher weiches Fell aber schon ziemlich lockig inzwischen. Und leider filzt sie derzeit an den Beinen irre schnell und fies. Wenn ich mit der üblichen Zupfbürste da dran gehe, hält sie zwar still aber wirkt sehr gequält. Mit der Moki ist es o.k.
Dauert vielleicht etwas länger aber durch komme ich damit schon. Und die fiesen Rest-Filze werden entweder mit dem Kamm entfernt und wenn das zu sehr ziept, halt Schere. Sind immer nur so puntuelle Stellen - nicht mal unbedingt Liegestellen. Seltsam. Wann soll das nochmal aufhören? Krone hat z.B. nix bei 1-2 mal wöchentlich bürsten.
Herzliche Grüße
Susanne mit Vida *02.09.2021 an meiner Seite und Zoe und Casper im Herzen

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 25999
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Bürsten für Pudel

Beitrag von Iska »

Also „unterm Arm“ filzt es, ab einer bestimmten Länge, auch heute noch als erstes bei Fani….🙈
viele Grüße
Sybille mit Fani Flausch und in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska

Bild

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 25999
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Bürsten für Pudel

Beitrag von Iska »

Nachdem wir die Bürste jetzt ein paarmal benutzt haben, habe ich den Eindruck, dass es ihr an den Beinen auf jeden Fall angenehmer ist, als die bisherigen…👍🏻😊
Am Körper macht sich für mich vom Handling her die große Bürste besser.
Außerdem hatte ich auch noch die Moki-Krallenzange gekauft; aber das gehört ja dann woanders hin….😇😎
viele Grüße
Sybille mit Fani Flausch und in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska

Bild

Benutzeravatar
Isi
Mega-Super-Nase
Beiträge: 10253
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Frage zu Bürsten für Pudel

Beitrag von Isi »

Greta findet die Moki-Bürste auch angenehmer als die Zupfbürste! Sie gibt sich richtig wohlig beim Bürsten (und hält nicht nur still).
Nur für die Beine, die bei ihr ja etwas länger sind, reicht die Moki-Bürste nicht. Das sieht danach irgendwie immer noch ungebürstet aus und "klebrig". Aber für den Rest des Körpers super! Fühlt sich auch nach dem Bürsten super an, das Pudelhaar!
...mit Großpudel Greta *11.5.21 an der Seite und Joy im Herzen.

Pudeljungs
Zwerg-Nase
Beiträge: 931
Registriert: Sa Okt 30, 2021 5:18 pm

Re: Frage zu Bürsten für Pudel

Beitrag von Pudeljungs »

Ich komme mit dem" Entwirrungskünstler trend" von Ebelin weiterhin super klar. Ulli ist viel entspannter jetzt und will mich nicht mehr dauernd beissen. Alles in allem hat sich die Anschaffung gelohnt. Natürlich wird auch Günni damit gebürstet :D . Auch mit dem Bürstergebnis bin ich zufrieden.

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zur Pflege des Pudels“