Zähneputzen - jetzt aber! ..danke, Herr Rückert ;-)

Fragen, Tips, einfach Alles zur Pflege des Pudels
Antworten
Benutzeravatar
Isi
Mega-Nase
Beiträge: 7678
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Zähneputzen - jetzt aber! ..danke, Herr Rückert ;-)

Beitrag von Isi »

Dass einige aufgrund des Interviews mit dem Tierarzt Ralph Rückert beim Wau Kongress 3 einen (neuen) Anlauf zum Zähneputzen ihres Pudels nehmen wollen, ist doch einen eigenen Thread wert!

Ich fass noch mal zusammen:
Viel ist Genetik - aber: Die Hunde werden heute (Gott sei Dank) so alt, dass sie früher oder später Zahnprobleme bekommen werden. Von daher wäre es für jeden Hund gut, selbst bei guter Genetik, die Zähne geputzt zu bekommen.
Alte Hunde am besten 1x/Jahr röntgen, um versteckte schmerzhafte Zahnprobleme zu finden.
Auch alte Hunde in Narkose legen, um die Zähne zu sanieren - selbst auf die Gefahr hin, dass sie auf dem Tisch bleiben (lt. Rückert zB bei Herzproblemen 1:50 statt des sonstigen 1:500 Risikos); es ist dennoch besser, als sie mit Zahnschmerzen rumlaufen zu lassen!
Für die Zahnsanierung zum Fachtierarzt/-ärztin gehen. Dort sollte es zB die Möglichkeit des Dentalröntgens geben, welches wichtig ist, um die Zahnsanierung handwerklich gut zu machen.

Hier ist auch sein Blogartikel dazu (vom 2015 - ich weiß nicht, ob es einen neueren gibt? Er hat leider keine Suche bei seinen Blogartikeln :P )
https://www.tierarzt-rueckert.de/blog/d ... 3&ID=19259
Der ganze Blog ist sehr empfehlenswert, finde ich!


Und nun konkret:

Bein Putzen darauf achten, die Lefzen wirklich ganz nach hinten gezogen werden, um auch an die ganz hinteren Zähne zu kommen.
Hundezahnpasta macht Sinn, da für den Hund lecker (erhöht Akzeptanz) und gewisse Putzhilfe durch Schmier- und Gleitstoffe. Menschenzahnpasta ist zu scharf und hat zuviel Fluor!
Normale Zahnbürste in mittel reicht, gerader Griff, nichts, was sich biegt (für die bessere Handhabung und Kontrolle, wie man putzt), Borsten nicht zu hoch, um überall dran zu kommen.

Sich Zeit lassen beim Eingewöhnen! Tägliches Ritual draus machen! Von einmal Zahnbürste rein bis zum richtigen Zähneputzen sich ruhig 3 Monate Zeit lassen.
Mit Leberwurst statt Zahnpasta beginnen, damit der Hund die für ihn komische Prozedur zumindest lecker findet.
Im Laufe der nächsten Woche dann Hundezahnpasta untermischen, bis es nur noch diese ist.
In der Trainingsphase superduper Leckerli danach geben, erleichtert die Akzeptanz der Prozedur.


Dann mal los!
Berichtet, wie es euch und den Hundis damit geht!
Lasst uns gegenseitig motivieren!
...mit Großpudel Greta *11.5.21 an der Seite und Joy im Herzen.

Benutzeravatar
jojojojobounty
Große-Nase
Beiträge: 1850
Registriert: Sa Apr 25, 2020 7:42 pm
Wohnort: Marbach am Neckar

Re: Zähneputzen - jetzt aber! ..danke, Herr Rückert ;-)

Beitrag von jojojojobounty »

Also Emil findet die normale Hundezahnpasta mit Rindgeschmack von Trixi bereits so schmackhaft, dass es schwer fällt, dass er nicht dauerhaft die Zahnpasta wegschleckt. Mit Leberwurst anzufangen wäre bei uns absolut unnötig.

Emil ist absolut unkompliziert, was Pflege betrifft - seitdem wir uns einmal wegen Augentropfen im Welpenalter durchgesetzt haben. Wir haben daher (die Außenseiten) relativ direkt angefangen auch direkt richtig zu putzen. Kopf auf meinen Schoß, Leftzen beiseite und los. Manchmal hilft Matthias noch mit einer Hand beim Aufhalten der Leftzen.

Ich muss zugeben, dass wir auch nicht so regelmäßig putzen und eher mal gelegentlich den Scaler auspacken.
Genetisch scheint es ihn im Vergleich aber recht gut getroffen zu haben bei den Zähnchen.

Wir nehmen diesen Beitrag als Anlass regelmäßiger dran zu denken 💪🏻
Liebe Grüße von Johanna🧍🏼‍♀️mit Großpudel Emil 🐩

“Ein Leben ohne Pudel ist wie ein Sommer ohne Sonne! Geht gar nicht!“

lenibeni
Mini-Nase
Beiträge: 140
Registriert: Do Mai 14, 2015 2:57 pm

Re: Zähneputzen - jetzt aber! ..danke, Herr Rückert ;-)

Beitrag von lenibeni »

Jetzt sind meine Kinder endlich aus dem Alter raus, dass ich beim Zähneputzen nachhelfen muss....ich habe es gehasst!...Jetzt muss ich mit dem Pudelchen anfangen!! :roll:
Grüße vom Ammersee
Lena mit Wanobi und Beni im Herzen ♥️

Benutzeravatar
Pinch
Supernase
Beiträge: 4491
Registriert: Sa Okt 24, 2015 2:28 pm
Wohnort: Bad Zwischenahn

Re: Zähneputzen - jetzt aber! ..danke, Herr Rückert ;-)

Beitrag von Pinch »

Für Gisela habe ich eine US Zahnbürste, sie hat Probleme mit Zahnstein seit dem Zahnwechsel. Die Zahnpasta findet sie gut, hält auch still, bewegt aber dauernd die Zunge, naja! Sie macht mit, aber toll findet sie es nicht, das gilt aber auch für das Geschirr und für das Scheren, trotz guter Eingewöhnung, allerdings kann das auch an ihrer nicht soo gut ausgebildeten Frustrationstoleranz, an der wir, sie berichtet gerade mal wieder arbeiten, liegen. Werde ich nachlässig, wird es schlechter, also putze ich abends erst dem Hund und dann bei mir die Zähne :frech:
Pudel 🐩 tanzen 💃🏿 durchs Leben🐾
:wav:Petra mit GPH Gisela 12/17🌺Platon, Ninja, Aron und Tiffy im Herzen♥️

Benutzeravatar
Andy
Mega-Super-Nase
Beiträge: 30933
Registriert: Do Sep 20, 2007 12:53 pm
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Zähneputzen - jetzt aber! ..danke, Herr Rückert ;-)

Beitrag von Andy »

Dann bin ich mal gespannt auf eure Resultate. 😉 Ich putze Majken seit 8,5 Jahren täglich mit einer Elektrozahnbürste ihre Beißerchen....also seit sie durchgezahnt ist. Ihre Zähne sind noch immer strahlend weiß. Wichtig ist wirklich das kleinschrittige Eingewöhnen.
Liebe Grüße, Andrea mit Majken (geprüfte Assistenzhündin)

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Super-Nase
Beiträge: 15819
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12 - 07/20
Kontaktdaten:

Re: Zähneputzen - jetzt aber! ..danke, Herr Rückert ;-)

Beitrag von Hauptstadtpudel »

Also bei Bolle habe ich nur regelmäßig mit dem Scaler Zahnstein entfernt, aber natürlich hat das seine Grenzen, weiter als zum Neuner kam ich nie.

Die Aufgabe bei Jella wird, aufgrunde der Größe, deutlich schwieriger. Ich hoffe auf gute Gene und ihre Kooperation...
Liebe Grüße von Katja mit Bolle im Herzen, für immer ein Teil von mir und mit Jella an meiner Seite

Benutzeravatar
gänseblümchen
Kleine-Nase
Beiträge: 1343
Registriert: Fr Dez 21, 2018 7:52 pm

Re: Zähneputzen - jetzt aber! ..danke, Herr Rückert ;-)

Beitrag von gänseblümchen »

lenibeni hat geschrieben:
So Nov 14, 2021 4:02 pm
Jetzt sind meine Kinder endlich aus dem Alter raus, dass ich beim Zähneputzen nachhelfen muss....ich habe es gehasst!...Jetzt muss ich mit dem Pudelchen anfangen!! :roll:
Das habe ich auch gedacht… nur, dass meine noch nicht aus dem Alter raus sind :|
Mit Scotti wollte ich hier und da mal beginnen, bin aber nie wirklich dran geblieben. Leider kann ich momentan ja auch keine schmackhafte Zahnpasta o.ä. nehmen wegen seiner Darmgeschichte, könnte höchstens Kartoffelpüree drauf schmieren :lol: Als Jackpotbelohnung muss dann auch ein Spieli herhalten. Aber ich bin jetzt nach dem Vortrag wieder motiviert, nochmal richtig anzufangen. :fechten:
Liebe Grüße, Simone &Scotti

Benutzeravatar
Landei
Supernase
Beiträge: 2829
Registriert: Mo Feb 20, 2017 7:56 pm

Re: Zähneputzen - jetzt aber! ..danke, Herr Rückert ;-)

Beitrag von Landei »

Also ich habe hier bei Jule auch von Anfang an das Zähneputzen geübt. Ich hatte mir eine elektrische Kinderzahnbürte dafür gekauft, benutze aber mittlerweile nur noch den Aufsatz - also Borsten nicht allzu hart. Zahncreme mit Minzgeschmack :wink: Ich putze 2 x/Woche.
Zusätzlich verwenden wir Zahnspray, alle 2-3 Tage am Abend vor dem Schlafengehen. Jule hat ziemlich lang Knochen bekommen, bis sie sich damit einen Backenzahn "gespalten" hat :roll: Jetzt gibt es nur noch Straußensehnen und Gurgeln zum Kauen.
Jule hat keinen Zahnstein (sie ist im Sommer 8 Jahre alt geworden). Die Tierärztin lobt ihre Zähne jedes Mal. Ich bin fest davon überzeugt, daß Trockenfutter (was den Zahnstein betrifft) absolut kontraproduktiv ist - zumindest habe ich diese Erfahrung gemacht...

lenibeni
Mini-Nase
Beiträge: 140
Registriert: Do Mai 14, 2015 2:57 pm

Re: Zähneputzen - jetzt aber! ..danke, Herr Rückert ;-)

Beitrag von lenibeni »

Gestern habe ich mit dem Zahnputztraining angefangen, mit einer normalen Holzzahnbürste mit kurzen Borsten und Hüttenkäse. ...Leberwurst war nicht im Haus: Lefze hoch, Zahnbürste an den Eckzahn und Markerwort. Danach durfte er die Zahnbürste ablecken.

Gestern saß ich so frontal vor ihm, das ist etwas ungünstig. Ich werde es heute mal neben ihm probieren. Habt ihr Tipps, wies am besten geht, von der Körperhaltung her?
Grüße vom Ammersee
Lena mit Wanobi und Beni im Herzen ♥️

Benutzeravatar
jojojojobounty
Große-Nase
Beiträge: 1850
Registriert: Sa Apr 25, 2020 7:42 pm
Wohnort: Marbach am Neckar

Re: Zähneputzen - jetzt aber! ..danke, Herr Rückert ;-)

Beitrag von jojojojobounty »

lenibeni hat geschrieben:
Mi Nov 17, 2021 6:31 am
Gestern saß ich so frontal vor ihm, das ist etwas ungünstig. Ich werde es heute mal neben ihm probieren. Habt ihr Tipps, wies am besten geht, von der Körperhaltung her?
Also ich finde es am besten und einfachsten, wenn Emil seinen Kopf auf meinem Schoß ablegt. So gibt dieser im direkt etwas Widerstand und ich kann entspannt mit einer Hand bürsten und mit einer Hand die Lefzen aufhalten.

Kommt bestimmt total auf den Hund an, ob das direkt so geht, wenn ich bei Emil am Kopf etwas mache: Ohren sauber z.B. legt er den Kopf ganz schnell so ab.

Ansonsten würde ich eher seitlich starten, ich denke das ist auch weniger bedrängend…
Liebe Grüße von Johanna🧍🏼‍♀️mit Großpudel Emil 🐩

“Ein Leben ohne Pudel ist wie ein Sommer ohne Sonne! Geht gar nicht!“

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Super-Nase
Beiträge: 15819
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12 - 07/20
Kontaktdaten:

Re: Zähneputzen - jetzt aber! ..danke, Herr Rückert ;-)

Beitrag von Hauptstadtpudel »

Der erste Schritt ist gemacht! :wink:

Bild
Liebe Grüße von Katja mit Bolle im Herzen, für immer ein Teil von mir und mit Jella an meiner Seite

Schneckelinde
Welpen-Nase
Beiträge: 94
Registriert: Sa Sep 01, 2018 1:33 pm

Re: Zähneputzen - jetzt aber! ..danke, Herr Rückert ;-)

Beitrag von Schneckelinde »

Heikles Thema 😭 Unser 10 jähriger AmStaff Cisco hatte letztes Jahr im August das Esszimmer renoviert bekommen, 9 Zähne raus und gestern kamen noch 3 raus.
Er wehrt sich wie ein Berserker gegen jeglichen Putz Versuch... Egal ob Emmipet oder normale elektrische Zahnbürste...
Ich muss da wirklich mal konsequent dran bleiben und ihm die Sache schmackhaft machen 🙈
Er ist aber auch so dermaßen unkooperativ...
Paul ist das vollkommen gechillt.
Wenn also alles verheilt ist geb ich Gas ☺️
Liebe Grüße von Claudia und den Jungs

Benutzeravatar
Aurelia
Supernase
Beiträge: 3713
Registriert: So Sep 20, 2009 3:19 pm

Re: Zähneputzen - jetzt aber! ..danke, Herr Rückert ;-)

Beitrag von Aurelia »

Früher habe ich bei meinen beiden Püs geputzt, aber bin dann dazu übergegangen lieber regelmäßig mit dem Scaler zu arbeiten. Die Zähne sehen altersgemäß gut aus, aber es hängt vieles halt auch von der Genetik ab und auch saubere und gepflegte Zähne können sich im Kieferknochen lockern. Bei Caesar (13 Jahre) mussten dieses Jahr das erste Mal 3 Zähne "dran glauben". Nach der OP wurde mir von der TÄ das Orozyme-Zahnpflege-Gel empfohlen. Das mache ich jetzt jeden Abend drauf und es hindert meiner Meinung nach schon etwas die Neubildung des Zahnsteins. Ich benutze auch weiterhin regelmäßig den Scaler (2 - 3 mal pro Monat) und es ist weniger Zahnstein da und was da ist, ist auch etwas weicher. So kommen wir ganz gut zurecht.
Liebe Grüße von Aurelia mit Caesar und Phoebe

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zur Pflege des Pudels“