Isy zieht ein

Hier kann alles zu Zwerg-Pudeln gepostet werden, was nicht zu den anderen Kategorien passt.
Antworten
Gero
Supernase
Beiträge: 3623
Registriert: Do Aug 20, 2015 5:42 am

Re: Isy zieht ein

Beitrag von Gero » Sa Sep 02, 2017 3:13 am

Guten Morgen,

Gero hat auch extrem viel Wolle in den Ohren und das erste Zupfen beim Friseur war ne echte Qual für ihn.

Die Ohren waren ganz rot innen und er schüttelte und kratzte sich ständig bis wir zu Hause ankamen. Da hab ich die Ohren innen - zumindest im oberen Bereich, nicht tief unten - mit Dynexan Salbe eingerieben.

Dynexan ist eine Betäubungssalbe eigentlich für die Mundschleimhaut. Sie betäubt innerhalb von 3-4 Sekunden die Stelle wo sie aufgetragen wird und wirkt entzündungshemmend.

Gero hatte sofort Ruhe und die Reizung in den Ohren klang schnell ab.

Jetzt wo er erwachsen ist gebe ich vor dem Zupfen Ohrpuder ins Ohr/auf die Wolle im Ohr (den gibts bei ehaso) und kann damit super schnell die Haare rauszupfen.

Ich habe aber auch den Eindruck dass die Haare mit dem Erwachsenwerden nicht mehr sooo fest sitzen wie beim ersten Zupfen.

Benutzeravatar
Isi
Riesen-Nase
Beiträge: 2316
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Isy zieht ein

Beitrag von Isi » Sa Sep 02, 2017 9:43 am

(doppelt)
Zuletzt geändert von Isi am Sa Sep 02, 2017 9:50 am, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Isi
Riesen-Nase
Beiträge: 2316
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Isy zieht ein

Beitrag von Isi » Sa Sep 02, 2017 9:43 am

Hier geht es um den Puder und seine Anwendung:
http://www.pudelforum.de/viewtopic.php? ... are+zupfen
- Ich frage mich, warum die Groomerin keinen verwendet hat :n010:

Mit einem Nasenhaartrimmer würde ich nicht reingehen, weil du die Haare damit vermutlich nicht tief genug rausbekommst und sich dann unten im Ohr ein richtiger Pfropfen bilden könnte.

Ich hoffe, die Prozedur schleift sich bei euch ein und ist bald kein Drama mehr! Man liest hier öfter, dass es bei jungen Pudeln schlimmer ist zu Anfang.
Hier sind noch mehr Erfahrungsberichte:
http://www.pudelforum.de/viewtopic.php? ... en#p157160

Doro
Supernase
Beiträge: 2756
Registriert: So Jan 22, 2012 10:01 am
Wohnort: Wolfsburg

Re: Isy zieht ein

Beitrag von Doro » Sa Sep 02, 2017 9:53 am

Also ich habe bei Ludwig keine Ohren gezupft und mache es bei Lemmy auch nicht. Die Ohren werden täglich kontrolliert und die Haare kurz gehalten.
Über das Thema habe ich mich letztens auch mit meinem TA unterhalten. Er meinte das Zupfen von gestern ist, da es dabei auch viele Mikroverletzungen gibt die letztendlich wieder zu einer Ohrenentzündung führen können.
Viele Grüße
Doro

Benutzeravatar
Isi
Riesen-Nase
Beiträge: 2316
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Isy zieht ein

Beitrag von Isi » Sa Sep 02, 2017 9:56 am

Doro hat geschrieben:
Sa Sep 02, 2017 9:53 am
Also ich habe bei Ludwig keine Ohren gezupft und mache es bei Lemmy auch nicht. Die Ohren werden täglich kontrolliert und die Haare kurz gehalten.
Über das Thema habe ich mich letztens auch mit meinem TA unterhalten. Er meinte das Zupfen von gestern ist, da es dabei auch viele Mikroverletzungen gibt die letztendlich wieder zu einer Ohrenentzündung führen können.
Sehr interessant!!
Ich dachte bisher, das geht nur, wenn der Haarwuchs nicht so doll ist. Dass da ein Umdenken stattfinde - fände ich ja spektakulär, da würde ich gerne mehr zu hören :)

Benutzeravatar
Vanessa H.
Welpen-Nase
Beiträge: 97
Registriert: So Apr 30, 2017 12:30 pm

Re: Isy zieht ein

Beitrag von Vanessa H. » Mo Sep 04, 2017 9:39 am

Danke für die vielen guten Antworten. :D Das Ohrpuder ist schon bestellt und die Salbe probieren wir demnächst auch aus.
Bild

Benutzeravatar
Vanessa H.
Welpen-Nase
Beiträge: 97
Registriert: So Apr 30, 2017 12:30 pm

Re: Isy zieht ein

Beitrag von Vanessa H. » So Sep 10, 2017 11:08 am

Hallo, letzte Woche war ziemlich viel los und so bin ich erst jetzt wieder zum Schreiben gekommen. Schule fängt auch wieder an, also mal schauen wie oft ich hier vorbeischauen kann :)

Am Donnerstag musste Isy erstmals 6 Stunden alleine bleiben. Nach 3 Stunden hat sie meine Oma mal kurz in den Garten gelassen, damit sie das Nötigste erledigt und danach musste sie nochmal 3 Stunden durchbeißen. Eigentlich war geplant, dass meine Großeltern, die im selben Ort wohnen, Isy vormittags zu sich nehmen. Aber jetzt plötzlich wollen sie mit der Sache nichts mehr zu tun haben :x. Sie meinen, dass Isy sich sonst zu stark an sie gewöhnen würde und dann gar nicht mehr alleine bleiben könne. Sie wollen nicht verstehen, dass man so etwas langsam angehen muss, und man alles zerstören könnte wenn man sie in ihren jungen Jahren jetzt schon traumatisiert :(.

Wir haben eine Überwachungskamera gekauft, um Isy über Handy während unserer Abwesenheit beobachten zu können. Die ersten 3 Stunden war sie ruhig und hat auf ihrer Kaustange gekaut. Und die eine Stunde, nachdem sie sich draußen gelöst hatte, war sie auch noch ruhig. Aber die letzten 2 Stunden waren für sie alles andere als entspannend. Sie war vermutlich ausgeschlafen und wollte spielen. Zerstört hat sie nichts, aber sie hat geheult wie ein Wolf :( . Als wir dann nachhause kamen war sie total aus dem Häuschen und hat angefangen zu winseln. Ich hoffe sie gewöhnt sich bald daran, wenn sie leidet, leiden wir alle mit :(

Unser nächstes Problem ist, dass sie bei uns zuhause auf andere Hunde teilweise aggressiv reagiert. Zum Beispiel wenn sich der fremde Hund ihrer Futterschüssel nähert, die sie davor überhaut nicht interessiert hat, wird dieser sofort weggeknurrt. Gestern hatten wir Besuch von einer 5 Jährigen Chi-Dame. Wenn ich Mia (dem Chihuahua) ein Leckerli geben wollte ist Isy sofort knurrend dazwischen gegangen und hat es ihr weggefressen. Mia hat darauf nur den Schwanz eingezogen und hat sich verkrochen.
Das selbe Verhalten zeigt Isy auch beim Havaneser meiner Großeltern. Charly ist größer und älter als sie, und trotzdem knurrt sie ihn an, wenn ich ihm ein Leckerli gebe, oder er aus SEINEM Napf frisst. Dabei ist es egal ob wir uns jetzt auf neutralem Boden wie im Restaurant oder beim Gassi gehen befinden. Das Problem ist nur, dass Charly es sich nicht gefallen lässt, wenn Isy ihm seine Kaustange wegnehmen will. Sie hat aber immer exakt die selbe Stange in ihrem Körbchen liegen, aber diese interessiert Madame nicht. Wenn Charly knurrt, versucht sie ihn abzulenken, und wenn dieser dann unaufmerksam wird nimmt sie ihm die Stange weg. Wenn er sie sich dann wieder zurückholen will, wird Isy richtig aggressiv. Sie flätscht die Zähne, knurrt und schnappt sogar nach ihm, wenn er noch näher kommt. Das ist dann der Moment wo immer jemand dazwischen geht, damit sich die zwei nicht verletzen.
Isy knurrt auch Menschen an, wenn sie ihr ihr Stangerl wegnehmen wollen. Für gewöhnlich kommt es zwar nicht vor, dass wir Isy ihr Kaustangerl wegnehmen, aber hin und wieder kommen kleine Kinder zu Besuch, die bei so etwas noch recht unvorsichtig sind. Wenn Isy die beißen würde :(

Kann man ihr diesen Futterneid irgendwie abgewöhnen? Sie interessiert sich sonst nie für ihr Futter. Ja sie frisst oft so wenig, dass sie sich vor lauter Hunger übergeben muss. Klar muss sich ein kleiner Hund bei den größeren durchsetzen, damit er nicht verhungert, aber von Rangordnung hat sie anscheinend noch nichts gehört. Ich habe auch irgendwie Angst, dass sie sich einmal mit einem richtig großen Hund anlegen könnte und das dann nicht so schön enden könnte :(

Hat vielleicht irgendwer das selbe Problem, oder vielleicht sogar Lösungsvorschläge? Und wie lange habt ihr eure Püs mit 5 Monaten alleine gelassen? Es wird zwar nichts an der Tatsache ändern, dass sie 3-4 mal die Woche 6 Stunden alleine sein muss, aber interessieren tut es mich trotzdem :D (Puh, der Text ist länger geworden als erwartet :shock: )
Bild

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 14484
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Isy zieht ein

Beitrag von Iska » So Sep 10, 2017 1:31 pm

können die Großeltern sie nicht nach dem Pieseln lassen mit zu sich nehmen oder bei Euch bleiben....? so würde ich das versuchen anzugehen.... an deren "Vernunft" appellieren sozusagen...

Zum Futterneid... ich würde die Näpfe wegräumen und ggf kommt sie an die Hausleine, wenn sie auf die anderen Hunde los geht und es wird dann ein bisschen auf Abstand gehalten.... es müssen ja vielleicht auch keine Leckerchen verteilt werden...? Kauartikel geben bzw gaben wir nie bei Hunden die nur mal zu Besuch waren ... ist man dauerhaft zusammen, ist es ja noch was anderes...
aber ansonsten man muss Zickereien ja auch nicht provozieren....😇
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

pudelebby
Mini-Nase
Beiträge: 168
Registriert: Do Jan 21, 2016 11:30 am
Wohnort: Bayern, Donau-Ries

Re: Isy zieht ein

Beitrag von pudelebby » So Sep 10, 2017 7:35 pm

Hallo,
also 6 Stunden alleine finde ich für einen 5 Monate alten Hund schon lange. In diesem Alter habe ich unsere
nicht länger als 3 Std. alleine gelassen, und das auch nur im Notfall, ansonsten haben wir eine Betreuung organisiert.
Wenn sie sich so reinsteigert beim Alleinsein, kann sich das auch negativ aufs Alleinbleiben auswirken.
Ich persönlich finde auch für einen erwachsenen Hund 6 Stunden alleinesein lang.

Beim Futterneid würde ich auch vorsorgen, indem ich alles fressbare wegräume wenn Besuch kommt.

Sindy
Welpen-Nase
Beiträge: 98
Registriert: Fr Apr 28, 2017 7:43 am

Re: Isy zieht ein

Beitrag von Sindy » Mi Sep 20, 2017 11:43 am

Bei uns hat sich das Alleinsein auch zu einem größeren Problem heraus gestellt. Timmy jault die erste halbe Stunde lauthals. Er muss allerdings nicht so oft und so lange alleine bleiben (maximal eine Stunde und ein bis zweimal die Woche 3 Stunden). Es ist bei euch schade, dass sie die erste Zeit ja sogar noch ruhig war und erst nach zu langer Zeit alleine das Jaulen anfängt. Ich hoffe für euch, dass sie dadurch nicht völlig traumatisiert wird und dann gar nicht mehr alleine bleiben kann. So ist es ja bei uns im Moment und es ist überhaupt nicht schön mit anzusehen, wie sehr der eigene Hund leidet. Ich hoffe, dass ihr eine Lösung dafür findet, bevor Isy überhaupt kein Alleinsein mehr toleriert.
Viele Grüße von Sindy und Timmy

Benutzeravatar
Vanessa H.
Welpen-Nase
Beiträge: 97
Registriert: So Apr 30, 2017 12:30 pm

Re: Isy zieht ein

Beitrag von Vanessa H. » Mi Sep 27, 2017 5:53 pm

Hallo, danke für die vielen Antworten :). Ich hatte leider keine Zeit früher zurückzuschreiben. Blöder Schulstress :evil:.
Das Alleinbleibe-Problem haben wir zum Glück sehr gut in den Griff bekommen. Isy verschläft die Zeit jetzt locker bis meine Oma kommt um sie in den Garten zu lassen, und danach schläft sie oder kaut an ihrem Hasenohr herum bis meine Mama nachhause kommt.

Ich weiß, dass man einen Hund, und schon gar keinen Welpen, so lange alleine lassen sollte, aber in unserem Fall ist das jetzt leider nicht anders möglich. Meine Mama hat von ihrem Chef sogar einen zusätzlichen Homeoffice-Tag bekommen. Jetzt sind es nur noch 2 Tage in der Woche in denen sie den Vormittag allein verbringen muss.
Wir sind alle sehr erleichtert, dass sie das so gut gemeistert hat. Andere Hunde würden wahrscheinlich eine Verlustangst entwickeln. Ich hätte nicht gewusst was wir gemacht hätten, wenn sie fortan traumatisiert gewesen wäre...

Hier sind noch ein paar aktuelle Bilder von ihr:

Bild

Bild

Bild

Bild
Bild

Benutzeravatar
Vanessa H.
Welpen-Nase
Beiträge: 97
Registriert: So Apr 30, 2017 12:30 pm

Isy

Beitrag von Vanessa H. » Mi Nov 01, 2017 2:22 pm

Hallo, ich hab lang nichts mehr von uns hören lassen. Es gibt jetzt auch nichts Aufregendes zu berichten, aber ich wollte euch mal wieder ein paar Fotos von Isy zeigen. :D


In den Herbstferien waren wir für vier Tage bei meinen Großeltern und deren Hund. In dieser Zeit ist der arme Charly fast nicht mehr zur Ruhe gekommen. Immer ist Isy wie eine Klette an ihm gehangen. Obwohl er oft sehr genervt von der kleinen Maus war, ging er doch sehr geduldig und sanft mit ihr um. Den zweien beim Spielen zuzusehen ist herrlich, auch wenn es oft brutal aussieht.

Isy und Charly schwingen das Tanzbein :lol:

Bild

Ein kleiner Vampier :shock:
Bild

Nanu, wo isser denn?
Bild

Vor mir gibt es kein Entkommen :twisted:
Bild


Gestern musste Isy mal wieder Haare lassen. Der Bart ist jetzt ab und das Fell gekürzt.

Hier zum Vergleich:
Bild

Das Scheren klappt jetzt schon ganz gut. Ich denke wir können auf den Friseur verzichten.
Bild

Und zum Schluss noch...


... ein Wollpudel :lol:
Bild
Bild

Benutzeravatar
Isi
Riesen-Nase
Beiträge: 2316
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Isy zieht ein

Beitrag von Isi » Mi Nov 01, 2017 3:44 pm

Schöne Bilder, danke!
Da hast du ja gut ihre Haifischzähne erwischt :lol:

Das Scherergebnis ist auch gut! Freut mich, dass du dir das jetzt alleine zutraust!
Das Wollpü-Bild ist auch besonders niedlich :)

Sindy
Welpen-Nase
Beiträge: 98
Registriert: Fr Apr 28, 2017 7:43 am

Re: Isy zieht ein

Beitrag von Sindy » Mi Nov 01, 2017 6:53 pm

:D Beim Wollpudel musste ich zweimal hinschauen. Zuerst habe ich mich gefragt, aus welcher Perspektive das wohl fotografiert wurde.
Sie ist so eine Süße!
Viele Grüße von Sindy und Timmy

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Super-Nase
Beiträge: 10485
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: Isy zieht ein

Beitrag von Hauptstadtpudel » Mi Nov 01, 2017 8:43 pm

Ein süßes Schnutchen!

Und der Wollpudel ist klasse! :D :D :D
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Antworten

Zurück zu „Zwerg-Pudel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast