Der kranke beste Freund des Menschen

Fragen, Tips und vieles mehr zur Pudelzucht.
Antworten
Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Super-Nase
Beiträge: 10603
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Der kranke beste Freund des Menschen

Beitrag von Hauptstadtpudel » Mo Jan 11, 2016 12:36 am

Eine Freundin machte mich auf diesen Artikel aufmerksam, weil auch Pudel dort erwähnt werden:
http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Wisse ... schen.html

Und zwar habe die Selektion auf schwarzes Fell beim Pudel zu einer Anhäufung von Genvarianten geführt, die das Risiko für eine bestimmte Krebsart, das sogenannte Plattenepithelkarzinom, erhöhen.

Ich habe davon noch nie gehört - was nichts heißt - aber ist das "allgemein bekannt"?

Das Ganze nochmal ausführlicher auf Englisch, für die, die es besser beherrschen als ich...
http://journals.plos.org/plosgenetics/a ... en.1003409

Es scheinen auch Riesenschnauzer und Briards betroffen zu sein, wenn ich das richtig verstanden habe.
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Benutzeravatar
Resi
Supernase
Beiträge: 3552
Registriert: Fr Jul 17, 2009 2:13 pm
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Der kranke beste Freund des Menschen

Beitrag von Resi » Mo Jan 11, 2016 2:32 am

bei dieser Studie wurden
46 Hunden aus 25 verschiedenen Rassen analysiert
ähm ja nicht mal 2 Vertreter pro Rasse, ist jetzt nicht sonderlich aussagekräftig finde ich. DAs hat den Namen Studie nicht verdient.
Pudelverrücktsein ist schön- es kann eben nur nicht jeder...

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 14712
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Der kranke beste Freund des Menschen

Beitrag von Iska » Mo Jan 11, 2016 10:19 am

Plattenepithelkarzinom kommt leider häufiger bei den Riesenschnauzern vor.... :( dazu gab es auch eine Studie, an der wir uns beteiligt haben... kann ich mal raussuchen, wenn es interessiert.....

Ich habe gerade gestern eine Studie zu Lebenserwartung, allerdings von Doggen, gelesen... sehr traurig....:(
nicht, daß wir das nicht schon wüßten; aber Wege da heraus zu finden ist das schwierige.....

schade, es klappt nicht mit dem Verlinken.... vielleicht später....
Zuletzt geändert von Iska am Mo Jan 11, 2016 10:23 am, insgesamt 1-mal geändert.
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Super-Nase
Beiträge: 10603
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: Der kranke beste Freund des Menschen

Beitrag von Hauptstadtpudel » Mo Jan 11, 2016 10:21 am

@ Anja, wohl wahr, das war die Studie, die dem Artikel zugrunde lag.
Dass die Rassehundezucht durch "Übertypisierungen" aber große Probleme in den einzelnen Populationen hervorgebracht hat ist mir auch schon vor dieser Publikation klar gewesen.

Aber auf der Seite von PLOS/Genetics geht es ja ausschließlich um das Plattenepithelkarzinom bei schwarzen Rassehunden, da sind doch wesentlich mehr Hunde untersucht worden, zumindest habe ich das aus so den Grafiken herausgelesen?

@Sybille, bei mir funktioniert der link leider nicht.
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Benutzeravatar
pudelliese
Mini-Nase
Beiträge: 374
Registriert: So Mär 18, 2012 1:34 pm

Re: Der kranke beste Freund des Menschen

Beitrag von pudelliese » So Feb 07, 2016 10:26 pm

Unsere Bonny hatte auch ein Plattenepithelkarzinom. Die Zehe wurde im November amputiert und ich hoffe, dass alles ok ist und bleibt.

Beim Googeln bin ich auch auf ein Schnauzerforum gestossen und es scheint wirklich so, dass Schnauzer häufiger betroffen sind. Beim Pudel hatte ich vorher noch nie davon gehört, aber ich informiere mich immer erst über Krankheiten, wenn's soweit ist. Ansonsten mache ich mich nur verrückt und höre die Flöhe husten .........
Bild

Benutzeravatar
Harli
Supernase
Beiträge: 3461
Registriert: Do Mär 07, 2013 12:18 am
Wohnort: im grünen Umland von Berlin, 2 Mix-Hündinnen

Re: Der kranke beste Freund des Menschen

Beitrag von Harli » Mo Feb 08, 2016 2:18 pm

Meine (überwiegend schwarze) Dogge hatte auch Hautkrebs, der als Plattenepithelkarzinom an der Schnauze anfing und dann erst nur hauptsächlich Pfoten, Lidränder, Mundhöhle und innerhalb von Monaten den ganzen Körper überdeckte. Aber ob es tatsächlich mit der schwarzen Farbe (genetisch war sie ja ein Harlekin) und dass sie ein Rassehund war zusammenhängt, weiß ich allerdings nicht.
Bild

Benutzeravatar
make it real
Mini-Nase
Beiträge: 100
Registriert: Sa Jan 09, 2016 3:10 pm
Wohnort: Nähe Büdingen

Re: Der kranke beste Freund des Menschen

Beitrag von make it real » Mi Feb 10, 2016 1:52 pm

Huhu,

ich kenne die Prädispotion für das Plattenepithelkarzinom auch nur vom Riesenschnauzer.

VlG Eileen

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zur Pudelzucht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast