Welpen "ins Ausland verschicken"

Fragen, Tips und vieles mehr zur Pudelzucht.
isiariane
Riesen-Nase
Beiträge: 2343
Registriert: Fr Jan 24, 2014 8:19 am
Wohnort: östl. Niedersachsen

Re: Welpen "ins Ausland verschicken"

Beitrag von isiariane » Mi Nov 19, 2014 7:20 pm

Mein Mann hat vor einigen Jahren mal ein Dackelbaby nach Kalifornien verkauft. Der neue Besitzer hat die kleine Hündin selber bei uns abgeholt und die Welpenmaus durfte als Handgepäck mit in die Kabine.

Eine Bekannte hat gleich mehrere Welpen aus einem Wurf nach Amerika verkauft (ebenfalls RH-Dackel), die wurde von den neuen Besitzern eingeladen. Also die neuen Besitzer haben den Flug für die Züchterin und ihre Tochter bezahlt. Die Züchterin hat die Welpen also auf dem Flug begleitet (die Welpen durften in der Kabine mitreisen), hat dort in Amerika eine Woche Urlaub gemacht und ist dann nach Eingewöhnung der Welpen wieder nach Deutschland zurück geflogen.

Und ein Welpe von uns ist einge hundert Kilometer entfernt verkauft worden. Da hat der Neffe hier Kaffe getrunken, sich mit dem Welpen angefreundet und den Welpen für seinen Onkel im Auto mitgenommen.

Wir selber haben auch schon Welpen von weit weg geholt. Aber alle haben wir selber abgeholt, meistens zu zweit, damit einer nach dem Welpen schauen kann.

Welpe alleine in der Box ins Ausland verschicken finde ich grausam, würde es selber nicht machen, weder als Züchter noch als Käufer.
Viele Grüße von Ariane mit Mozart, Humboldt und den 4 Minis

Libelle1987
Mini-Nase
Beiträge: 196
Registriert: Mi Nov 12, 2014 2:25 pm

Re: Welpen "ins Ausland verschicken"

Beitrag von Libelle1987 » Mi Nov 19, 2014 8:08 pm

Ja genau so sehe ich das auch! Aber dann stimmt ja doch alles :)
Liebe Grüße, Tamara
in Begleitung von Jake, Fergus und Einstein :)

Benutzeravatar
Resi
Supernase
Beiträge: 3557
Registriert: Fr Jul 17, 2009 2:13 pm
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Welpen "ins Ausland verschicken"

Beitrag von Resi » Mi Nov 19, 2014 8:49 pm

es gibt auch Firmen die auf Tiertransporte spezialisiert sind. Da wird der Hund je nach Größe entweder auch im Passagierraum mitgenommen oder aber im Frachtraum aber selbst dann ist die bezahlte Begleitperson mit im Flieger.

Ganz alleine würde ich einen Hund nie verschicken aber ansonsten hab ich selbst mit Frachtraum kein Problem, wenn jemand für den Hund mitfliegt. Wenn man als Züchter weiß dass dieses Kind fliegen soll, gewöhnt man es schon an die Box und dann ist das auch nichts schlimmes. Wahrscheinlich ist es im Frachtraum sogar entspannter als auf dem Schoss im Passagierteil. Aber da sind wir eben zu sehr Mensch und auch ich würde wenn möglich meinen Welpen auf meinem Schoss haben wollen und nicht im Frachtraum.
Pudelverrücktsein ist schön- es kann eben nur nicht jeder...

Nickel76
Mini-Nase
Beiträge: 158
Registriert: Sa Mär 15, 2014 12:40 pm
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: Welpen "ins Ausland verschicken"

Beitrag von Nickel76 » Mi Nov 19, 2014 9:16 pm

Also, "unsere" Züchterin verkauft auch regelmäßig Welpen ins Ausland.
Sie werden eigentlich immer persönlich abgeholt (aus England fliegen die neuen Besitzer zu ihr und sie treffen sich dann in der Nähe des Flughafens). Angrenzendes Ausland: da werden die Welpen mit dem Auto geholt.
Bei mir war es auch besonders, ich hatte auch keinen persönlichne Kontakt vor der Übergabe, da die Anreise für mich (mit Säugling und schulpflichtigem Kind) auch schwierig gewesen wäre (auch benachbartes Ausland).
Wir haben uns zur Übergabe dann auf halbem Weg getroffen (da wurde die Schwester gerade in der Nähe zum Flughafen gebracht). Es waren die beiden letzten Welpen, die aufgrund der Grenzüberschreitung auch erst etwas später ausreisen durften (Wegen der Tollwut-Impfung).
Ca zwei Wochen später waren wir dann auf dem Rückweg aus dem Urlaub auch mit der ganzen Familie persönlich dort. Alles war wunderbar, ich würde jederzeit wieder einen Welpen von dort nehmen :D
Viele Grüße von Nicole mit Emma, Paul und Theo

Libelle1987
Mini-Nase
Beiträge: 196
Registriert: Mi Nov 12, 2014 2:25 pm

Re: Welpen "ins Ausland verschicken"

Beitrag von Libelle1987 » Mi Nov 19, 2014 9:28 pm

Viele dank für die vielen antworten. Ich hatte absolut meine Ahnung wie gängig soetwas ist. Und da es ja auch anders gemacht wird als zwischendurch gedacht ist alles in Ordnung. Wie gesagt, so gefällt es mir richtig gut wie die Welpen aufwachsen etc...
Liebe Grüße, Tamara
in Begleitung von Jake, Fergus und Einstein :)

Annette
Große-Nase
Beiträge: 1557
Registriert: Di Mai 03, 2005 8:28 pm
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Welpen "ins Ausland verschicken"

Beitrag von Annette » Mi Nov 19, 2014 10:17 pm

Auch wir haben einen Pudel nach Washington/USA verschickt,
er wurde sehr früh an die Box gewöhnt und so gab es keine Probleme,
vor dem Flug sind wir ordentlich Gassi gegangen und haben viel gelaufen,
als ich ihn nun abgeben mußte zum ein einchecken war er müde
und er ging von alleine in die Box, als die Maschine abhob war mir aber auch mumelig,
ich flog dann zurück nach Hamburg und so gegen 9Uhr abends kam der Anruf
Cando ist gut angekommen, er sei aus der Box gekommen und lief zu seiner Neuen Familie (Deutsch)
die ihn mit Namen riefen und es war als wenn er nie woanders war.
Bild
lg. Annette mit Amon & Aco
Bild

Benutzeravatar
Curly-Petra
Zwerg-Nase
Beiträge: 571
Registriert: Mo Feb 02, 2015 1:42 pm

Re: Welpen "ins Ausland verschicken"

Beitrag von Curly-Petra » Fr Feb 06, 2015 8:47 am

Wie die meisten anderen schon sagten find auch ich es nicht so schön einen Welpen unbeaufsichtigt zu verschicken. Ich weiß auch das es häufig gemacht wird. Vor über zehn Jahren kaufte ich meinen ChieRüden in Finnland. Den suchte ich mir per Fotos und Beschreibung aus. Die Züchterin wollte ihn mir auch schicken. Ich bin aber selber hingeflogen und habe ihn angeholt, würde ich immer wieder so tun :-)
Leider wurde er nur 9 Jahre und fiel einer fiesen Vergiftung zum Opfer...
Das war er:
http://www.luxuschis.de/Bilder/Nachwuch ... svater.gif
Ich hatte später dann auch schon hin und wieder Nachfragen von weiter her für Welpen von ihm, konnte aber die Leute immer dazu bringen das der Nachwuchs mit einem Menschen gemeinsam auf Reisen ging. Auch ich habe es immer so gemacht die Welpen an eine Box zu gewöhnen, das ist für viele Dinge im Hudneleben hilfreicht.
Ich bin nicht auf der Welt um so zu seine wie andere mich haben wollen!
http://i38.servimg.com/u/f38/18/76/82/33/img_7311.jpg

Benutzeravatar
Jette
Riesen-Nase
Beiträge: 2350
Registriert: Fr Mär 02, 2012 7:52 am

Re: Welpen "ins Ausland verschicken"

Beitrag von Jette » Fr Feb 06, 2015 8:58 am

Welpe im Frachtraum für mich ein no go (selbst meinen erwachsenen Hunden würde ich das nicht zumuten!).
Darf der Welpe als Handgepäck im Passagierraum mit fliegen, dann finde ich daran nichts verwerfliches.

Mich würde echt mal interessieren, ob Hunde, die als Welpen so verschickt wurden, traumatisiert sind?
Das wird sicher auch von Hund zu Hund unterschiedlich sein.
Aber wie ist der Durchschnitt?
Wenn man sich vorstellt, der/die Kleine wird von der Mutter los gelöst (schon das allein ist ja ein Trauma) und dann kommt er in ne Kiste, in einen Raum wo es laut und kalt ist.
Nööööööööööööööööööööööööö, geht für mich gar nicht!!!
Mich gruselts schon allein von der Vorstellung! :(
Viele liebe Grüße von Ati, Aaron und Jette sowie Tasia aus dem Regenbogenland

isiariane
Riesen-Nase
Beiträge: 2343
Registriert: Fr Jan 24, 2014 8:19 am
Wohnort: östl. Niedersachsen

Re: Welpen "ins Ausland verschicken"

Beitrag von isiariane » Fr Feb 06, 2015 1:52 pm

Meine Mutter hat mir erzählt, früher konnte man auch HUnde im Versandhaus bestellen (glaube Quelle oder NEckermann), da hat man im Katalog den passenden Welpen (zumindest die Rasse und Farbe) ausgesucht und bekam den HUnd dann einige Tage später per Post zugestellt. An Tierkäfige bei Kerber kann ich mich noch erinnern, zu meiner Kinderzeit gab es das noch. Da bin ich oft als Kind in die Kaufhäuser der Stadt gegangen, einfach nur um die kleinen Katzen und Hunde zu streicheln. :oops:

Und eine ältere Nachbarin hat mir erzählt, sie hat vor 50 Jahren mal einen Kleinpudel bestellt und der ist nachher über 60 cm hoch geworden. Damals war das wohl nicht unüblich den HUnd im Katalog auszusuchen. Und ich denke mal, die Welpen sind sicherlich nicht alle in Deutschland produziert worden, die sind wahrscheinlich auch als Welpen (wahrscheinlich sogar mehrmals) verschickt worden.
Viele Grüße von Ariane mit Mozart, Humboldt und den 4 Minis

Benutzeravatar
Bupja
Supernase
Beiträge: 6413
Registriert: Do Feb 24, 2011 2:41 pm
Wohnort: Saarland-ZPs Pjakkur (8) ,Butz (11), KP Toadie (4)

Re: Welpen "ins Ausland verschicken"

Beitrag von Bupja » Fr Feb 06, 2015 2:10 pm

@isiariane: das macht es ja nicht besser, nur weil es früher üblich war.

Ich bin ja noch nicht sooo alt, aber auch ich kenne noch Welpen im Zoofachhandel im Welpenauslauf in unserer Stadt. Als Kind hab ich mir da immer die Nase platt gedrückt.
Und ich kenn einen alten Herren über 90, der auch immer erzählt, dass er seine Scotch Terrier immer bestellt hat und es empörend fand, dass das dann nicht mehr ging.

Ich gehe jetzt mal nicht davon aus, dass alle Hunde die jemals verschickt wurden einen Schaden hatten/haben, aber schön find ich so einen Einstieg ins neue Leben nicht und es wäre für mich auch überhaupt keine Option. Ich hole meine Hunde lieber persönlich ab.
Viele Grüße Daniela und die Schnubbels
Bild

Rohana
Supernase
Beiträge: 6837
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Welpen "ins Ausland verschicken"

Beitrag von Rohana » Fr Feb 06, 2015 2:58 pm

Ja, diese 'Zooabteilungen' im Kaufhaus mit Glaskästen, in denen niedliche Hundebabies rumkrabbelten, die kenn ich auch noch. Als Kind fand ich die toll und hab davor immer gequengelt, dass ich diesen oder jenen Welpen unbedingt haben will. Das war damals normal und hat kaum jemanden gestört. Erst mit der Zeit mehrten sich die kritischen Stimmen und als ich älter wurde hat sich meine Meinung dann auch gewandelt. Als das dann verboten wurde hab ich mich sehr gefreut! Schon weil es ein Schritt dahin war, das Lebewesen Hund nicht als 'Ware' zu sehen.
Liebe Grüße von
Christiane, Padge und Kaba

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Doro
Supernase
Beiträge: 2835
Registriert: So Jan 22, 2012 10:01 am
Wohnort: Wolfsburg

Re: Welpen "ins Ausland verschicken"

Beitrag von Doro » Fr Feb 06, 2015 7:15 pm

Aus meiner Kindheit kann ich mich auch noch an Welpen in der Zooabteilung erinnern.
Schon damals hätte ich immer gerne alle gerettet und mit nach Hause zu unserem Boxer genommen.
Ich dachte eigentlich das das heutzutage gar nicht mehr möglich ist, habe aber neulich einen Bericht im Fernsehen über Norbert Zajac gesehen.
Es gibt sie noch, die Hunde aus der Zoohandlung.
http://zajac-tiere.de/Frameset%20Hunde.html
http://www.derwesten.de/staedte/duisbur ... 90650.html
Allerdings scheinen die Geschäfte nicht wie gewünscht zu laufen, es kann eben wie bei so vielen Sachen der Verbraucher doch an der Kasse etwas bewirken. Wenn die Geschäfte nicht laufen werden die Produkte eben irgendwann nicht mehr produziert.
Viele Grüße
Doro

Benutzeravatar
Curly-Petra
Zwerg-Nase
Beiträge: 571
Registriert: Mo Feb 02, 2015 1:42 pm

Re: Welpen "ins Ausland verschicken"

Beitrag von Curly-Petra » Sa Feb 07, 2015 12:42 am

Als ich vor dreienhalb Jahren in USA war sah ich in Zooläden auch Katzen und Hunde hinter Scheiben sitzen, auch Nacktratten...schlimm... :|
Ich bin nicht auf der Welt um so zu seine wie andere mich haben wollen!
http://i38.servimg.com/u/f38/18/76/82/33/img_7311.jpg

Benutzeravatar
Curly-Petra
Zwerg-Nase
Beiträge: 571
Registriert: Mo Feb 02, 2015 1:42 pm

Re: Welpen "ins Ausland verschicken"

Beitrag von Curly-Petra » Sa Feb 07, 2015 12:49 am

Curly-Petra hat geschrieben:Als ich vor dreienhalb Jahren in USA war sah ich in Zooläden auch Katzen und Hunde hinter Scheiben sitzen, auch Nacktratten...schlimm... :|
PS
ich habe mir grad die obigen Links angeschaut, das ist ja unglaublich, armes Deutschland...und der wundert sich noch das er so viele Welpen von schlechten "Züchtern" bekommt, ein guter würde so was niemals mitmachen sondern sich seine Welpenkäufer selber in Ruhe aussuchen, tz...
Ich bin nicht auf der Welt um so zu seine wie andere mich haben wollen!
http://i38.servimg.com/u/f38/18/76/82/33/img_7311.jpg

Benutzeravatar
monrabe
Zwerg-Nase
Beiträge: 618
Registriert: Mo Jul 28, 2014 7:06 pm

Re: Welpen "ins Ausland verschicken"

Beitrag von monrabe » Sa Feb 07, 2015 9:00 am

Ich war 2011 in Nizza und dort gab's auch noch so einen Laden der in der Auslage kleine Hunde und Katzen gehalten hat... auf so einem künstlichen PLASTIKFLUSEN-Boden, also so Fussel waren das...
Fand ich damals auch ganz übel und ist auch noch nicht so lange her...
Man muss ja auch sagen, dass das da unfassbar heiß war und es vermutlich in der Glasvitrine sicher auch extrem tierunfreundliche Temperaturen hatte.... ganz furchtbar!
Liebe Grüße aus Ö schickt Monika mit Yoshi...
Bild

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zur Pudelzucht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast