Mehrfarbenpudel

Fragen, Tips und vieles mehr zur Pudelzucht.
Rumo
Zwerg-Nase
Beiträge: 570
Registriert: Mi Aug 26, 2015 7:03 am

Re: Mehrfarbenpudel

Beitrag von Rumo »

@cindy ja, leider ist der wohl nun zu alt dafür, die Leute möchten das nicht mehr machen und ich weiß auch gar nicht, ob das dann mit Qualität von Sperma einfliegen eines alten Rüden usw klappt. Das wäre jetzt für die vergangenen 2 Jahre eine Idee gewesen, aber nicht mehr in 1-2 Jahren. Schade, aber ist halt so. Da müssen ja auch die Menschen mitmachen wollen. Ich begrüße aber eine Internationalisierung.
Die Erfahrung zeigt nur gerade, auch die Nachfrage nach Deckrüden steigt und dann werden aber doch die genommen, die nah dran sind.
Liebe Grüße
Von Marina mit Terriermix Fussel (30.05.2010) und Kleinpudel Holly (28.02.2016)

txakur
Mini-Nase
Beiträge: 281
Registriert: Mi Jun 17, 2020 8:43 am

Re: Mehrfarbenpudel

Beitrag von txakur »

Ich denk' mal, das ist nur eine Frage der Zeit. Pferde- und Rindersperma wird mittlerweile um die halbe Welt geflogen, da ist man schon längst ab von der örtlichen Deckstelle, der jedes Jahr ein bis drei Landgestütshengste zugeteilt wurden und wo die Bauern mit ihren Stuten dann hinmarschiert sind. Also ja, das gibt's noch, aber die weitaus meisten Trächtigkeiten entstehen mittlerweile aus'm Röhrchen... Bei Kühen sowieso schon lange.
Irgendwann werden auch Hunde und Katzen nachziehen (was eine weitere Verengung des Genpools nach sich ziehen wird - die deutsche Pferdezucht hat's vorgemacht :roll: :( ).
Bild

Rumo
Zwerg-Nase
Beiträge: 570
Registriert: Mi Aug 26, 2015 7:03 am

Re: Mehrfarbenpudel

Beitrag von Rumo »

Das ist inzwischen völlig normal auch in der Hundezucht. Das ist auch eine gute Möglichkeit, um alte Linien wieder reinzuholen, da kein Genmaterial verloren geht oder man die Entwicklung von Nachzuchten lange nachverfolgen kann, um dann später zu entscheiden, ob das einem entspricht. Günstig ist das alles mitnichten, aber darum geht's ja nicht beim Züchten.
Aber es bringt auch nichts, wenn der Rüde schon älter ist und die Spermienqualität an sich abnimmt. Das muss man dann schon zum richtigen Zeitpunkt machen und bis dato gab es keine Möglichkeit zur Zuchtzulassung.
Man sieht, auch solche Problemchen kann die Weiterentwicklung aufhalten... Deswegen ist es ja so begrüßenswert, dass die Länder so langsam die Mehrfarben mehr und mehr anerkennen und auf die Meinung von Frankreich nicht viel geben.

In diversen Gruppen wird die Stimme laut, dem Standard gebenden Land die alleinige Macht zu entziehen, den Standard festlegen zu können. Ich finde das durchaus sehr diskutabel, aber an sich auch irgendwo nötig, wenn so einfache genetische Erbgänge völlig ignoriert werden weil "wollen wir nicht, weil is nicht". Die Mehrfarben machen ja nichts schlechter an der Zucht oder der Rasse.
Liebe Grüße
Von Marina mit Terriermix Fussel (30.05.2010) und Kleinpudel Holly (28.02.2016)

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zur Pudelzucht“