Geschwisterverpaarung

Fragen, Tips und vieles mehr zur Pudelzucht.
Rohana
Mega-Nase
Beiträge: 9051
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Geschwisterverpaarung

Beitrag von Rohana »

Diese Regelung vom Verband find ich eigentlich in Ordnung. Die Aufzucht sollte ja qualitativ immer noch den Standards entsprechen, von daher find ich die Papiere als eine Art 'Aufzucht-Gütesiegel' vertretbar. Wichtig ist aber, dass diese Welpen auf keinen Fall weiter in die Zucht kommen dürfen.
Bei einem Züchter (also jemandem, der nicht nur einmalig einen Wurf großzieht) fände ich es aber auch gut, wenn der Verband Sanktionen verhängen würde. Denn wenn ein Züchter so ein Geschwisterpärchen bei sich hält muss er besondere Sorgfalt walten lassen dass es zu so einem Inzuchtwurf nicht kommt. Das ist ja quasi 'Uuups mit Ansage'. Jeder, der intakte Rüde und Hündin zusammen hält, muss in der Läufigkeit höllisch aufpassen, aber bei dieser Konstellation eben noch viel mehr. Als Züchter sollten einem darüber hinaus die Risiken klar sein. Wenn dann trotzdem was passiert ... sollte das ruhig eine Strafe (finanziell oder vlt. auch in Form einer zeitlich begrenzten Zuchtpause oder so etwas?) nach sich ziehen.
Liebe Grüße von
Christiane, Kaba und Mika

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Niederrheinerin
Welpen-Nase
Beiträge: 72
Registriert: Di Feb 04, 2020 10:44 am
Wohnort: Issum

Re: Geschwisterverpaarung

Beitrag von Niederrheinerin »

Also lt. Auskunft der Dame muss er eine Geldstrafe an den Verband zahlen.
Liebe Grüße
Heike mit Duke Bild

Benutzeravatar
Doro
Supernase
Beiträge: 3431
Registriert: So Jan 22, 2012 10:01 am
Wohnort: Wolfsburg

Re: Geschwisterverpaarung

Beitrag von Doro »

Wenn die Informationen aus FB stimmen, dann kostet es lächerliche 300€ Strafe.
Viele Grüße
Doro

Niederrheinerin
Welpen-Nase
Beiträge: 72
Registriert: Di Feb 04, 2020 10:44 am
Wohnort: Issum

Re: Geschwisterverpaarung

Beitrag von Niederrheinerin »

Also über die Höhe hat die Dame nichts gesagt (ich wollte auch nicht nachfragen).
Ich muss aber sagen wenn in den Statuten eines Vereins explizit eine Verbot der Inzestverpaarung festgelegt wird, ist mir nur eine Geldstrafe etwas wenig zumal ja immer daraus hingewiesen wird dass man sich Hunde aus dem Vdh und den angeschlossenen Verbänden kaufen soll um eine gewisse Sicherheit zu haben.
Liebe Grüße
Heike mit Duke Bild

Rohana
Mega-Nase
Beiträge: 9051
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Geschwisterverpaarung

Beitrag von Rohana »

'Qualitätsmerkmal VdH' halte ich ohnehin für einen Witz so lange der Verband sich nicht ganz klar gegen Qualzuchten positioniert. Aber das ist ein anderes Thema ....
Liebe Grüße von
Christiane, Kaba und Mika

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Niederrheinerin
Welpen-Nase
Beiträge: 72
Registriert: Di Feb 04, 2020 10:44 am
Wohnort: Issum

Re: Geschwisterverpaarung

Beitrag von Niederrheinerin »

@Rohana,

Zitat: Qualitätsmerkmal VdH' halte ich ohnehin für einen Witz so lange der Verband sich nicht ganz klar gegen Qualzuchten positioniert. Aber das ist ein anderes Thema ....

Ja da bin ich bei dir, gerade die Qualzuchten und die Einstellung einiger Züchter dazu lässt einem die Haare zu Berge stehen und würde seitenfüllende Diskussionen nach sich ziehen.
Liebe Grüße
Heike mit Duke Bild

Benutzeravatar
Schmarndi
Zwerg-Nase
Beiträge: 579
Registriert: Mo Dez 10, 2018 7:38 am
Wohnort: Schweiz

Re: Geschwisterverpaarung

Beitrag von Schmarndi »

Danke für Eure Antworten, mich wundert auch, dass er nirgendwo darauf hinweist, dass die Welpen von der Zucht ausgeschlossen werden und trotzdem den vollen Welpenpreis verlangt. Klar die Aufzucht ist die selbe wie in einer normalen Verpaarung, aber der zukünftige Welpenbesitzer hat dann immer noch das Risiko eventuell Spätfolgen 🤔
Bei Gibbs wars z.b. so, dass der Tierarzt bei seiner Augenuntersuchung nicht sicher war, ob in einem Auge nur Merle ist oder ev. ein Augenproblem hat (nichts das ihm etwas getan hätte, ihn aber zuchtuntauglich gemacht hätte). Daraufhin hat die Züchterin sicherheitshalber zuchtuntauglich in die Papiere eintragen lassen, mit einem Begleitschreiben, wieso und dass, wenn bei einer weiteren Augenuntersuchung heraus käme, dass es nur Merle im Auge ist, er als zuchttauglich umgeschrieben werden kann. Sie hat aber für ihn nicht den vollen Welpenpreis haben wollen, sondern hat ihn für weniger verkauft.
Liebe Grüsse
Bild
*** 04.11.07 **** 16.04.09 *** 17.07.19**✝️ 31.01.20***

Benutzeravatar
Kara
Mini-Nase
Beiträge: 282
Registriert: Mo Dez 25, 2017 9:58 am

Re: Geschwisterverpaarung

Beitrag von Kara »

Eine gute Bekannte von mir hat damals zwei Huskys aus einem Ups-Wurf übernommen, deren Eltern auch sehr eng sind... ganz sicher bin ich mir nicht mehr, könnte Vater-Tochter oder Onkel-Tochter gewesen sein... soweit ich weiß, haben fast alle Hunde aus dem Wurf teilweise massive Probleme mit dem Bewegungsapparat - vor allem Rücken. Viele sind mit weniger als 6 Jahren schon nicht mehr am Leben. Außerdem hat die Züchterin schon bei Abgabe ihre Zusage gemacht, dass sie bei größeren anfallenden Kosten etwas beisteuern würde. Sie hat auch alle Welpenkäufer intensiv über die Risiken aufgeklärt und einen regen Austausch über die Gesundheit unter den Abnehmern gefördert, damit was auch immer bei einem der Welpen ausbricht bei den anderen getestet werden kann.

Also nein - solange ich nicht in Rente bin und somit viel Zeit und hoffentlich ausreichend Geld zur Verfügung habe, würde ich keinen Welpen aus so einem Wurf übernehmen. Andernfalls würde ich vermutlich in Verhandlung gehen - immerhin können die Hunde nichts dafür und zumindest bisher sind alle Welpen noch zu haben.

Und zu guter Letzt: Ein Schelm, wer Böses dabei denkt, dass zwar immer von 11 Welpen die Rede ist, aber ein Rüde nicht zur Abgabe angeboten wird...
Auf der Seite "Welpen" ohne Unterkategorie steht der Hinweis mit der Geschwisterverpaarung übrigens. Aber auch nur da...
Bild

Rohana
Mega-Nase
Beiträge: 9051
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Geschwisterverpaarung

Beitrag von Rohana »

Den 11. Welpen findest Du unter 'Memories' - er ist wohl mit knapp drei Wochen gestorben.
Liebe Grüße von
Christiane, Kaba und Mika

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Kara
Mini-Nase
Beiträge: 282
Registriert: Mo Dez 25, 2017 9:58 am

Re: Geschwisterverpaarung

Beitrag von Kara »

Oh, okay :cry: ich hatte mich gewundert, dass schon unter 1.Woche nur 10 aufgeführt waren...
Bild

Rumo
Zwerg-Nase
Beiträge: 502
Registriert: Mi Aug 26, 2015 7:03 am

Re: Geschwisterverpaarung

Beitrag von Rumo »

Wenn man im Verband züchtet, bekommen die Hunde Papiere. Ob sie nun Inzesthunde sind oder Fehler aufweisen oder grün-blau kariert sind.
Das ist nichts besonderes. In der Ahnentafel der Hunde wird stehen, dass sie nicht nach Regeln des Pudelklubs gezüchtet worden sind. Sind sie nicht, denn diese Verpaarung verstößt gegen das Tierschutzgesetz.
Die Strafe beträgt bei Verstoß gegen die Zuchtordnung +-300 Tacken. Tut also einem Züchter wirklich nicht weh, vor allem wenn die Hunde trotzdem für 1500 aufwärts verkauft werden.

Irgendwie gibt's aber auch gefühlt immer mehr solcher "unbeabsichtigten" Verpaarungen im Pzv. Es ist ja nun beileibe nicht die einzige ungenehmigte Verpaarung gewesen, nicht mal bei blata Großpudel. Nicht mal die einzige Inzestverpaarung.

Ansonsten braucht man da keine besondere Meinung zu haben. Es verstößt gegen das Tierschutzgesetz, somit strafbar und damit ist alles gesagt.
Liebe Grüße
Von Marina mit Terriermix Fussel (30.05.2010) und Kleinpudel Holly (28.02.2016)

Benutzeravatar
Schmarndi
Zwerg-Nase
Beiträge: 579
Registriert: Mo Dez 10, 2018 7:38 am
Wohnort: Schweiz

Re: Geschwisterverpaarung

Beitrag von Schmarndi »

[quote=Rumo post_id=428787 time=1582821668 user_id=6463

Ansonsten braucht man da keine besondere Meinung zu haben. Es verstößt gegen das Tierschutzgesetz, somit strafbar und damit ist alles gesagt.
[/quote

Hallo Rumo, das wusste ich nicht. Ich hab keinerlei Erfahrung mit diesem Thema, dachte mir aber schon, dass es nicht gut sein kann.
Zuletzt geändert von Schmarndi am Fr Feb 28, 2020 9:25 am, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüsse
Bild
*** 04.11.07 **** 16.04.09 *** 17.07.19**✝️ 31.01.20***

Morgana
Zwerg-Nase
Beiträge: 966
Registriert: Do Jan 31, 2008 4:36 pm
Wohnort: 63067 Offenbach
Kontaktdaten:

Re: Geschwisterverpaarung

Beitrag von Morgana »

@Rumo: wo finde ich denn im TSchG, dass Inzestverpaarungen strafbar sind :n010:

Jeder Zuchtverein hat es in seinen Zuchtbestimmungen stehen, dass Inzestverpaarung nicht gestattet ist. Das trifft nicht für Inzuchtverpaarung (=Linienzucht) zu, die bis zu einem gewissen Grad erlaubt ist.

Geschwister = Inzest.
LG Stefanie

Rumo
Zwerg-Nase
Beiträge: 502
Registriert: Mi Aug 26, 2015 7:03 am

Re: Geschwisterverpaarung

Beitrag von Rumo »

Lies mal im Qualzuchtgutachten unter Punkt 3.5.1.

https://www.google.com/url?sa=t&source= ... 11ZyZ210YO

Da heisst es:
"Inzucht und Inzestzucht führen in
der Praxis zum Verlust genetischer Vielfalt und zur Inzuchtdepression. Häufig kommen in ihrem
Gefolge sehr rasch auch deletäre Gene zur Auswirkung. Es treten Erbkrankheiten und Anomalien
auf, die in der Regel zu Schmerzen, Leiden oder Schäden führen. Inzestzucht ist bereits ein Ver-
stoß gegen § 11
b, wenn sie zur „genetischen Reinigung“, wie es in der populären Zuchtliteratur
heißt, empfohlen wird, es sei denn, dies würde im Rahmen eines genehmigten Tierversuchs
durchgeführt."
Liebe Grüße
Von Marina mit Terriermix Fussel (30.05.2010) und Kleinpudel Holly (28.02.2016)

Morgana
Zwerg-Nase
Beiträge: 966
Registriert: Do Jan 31, 2008 4:36 pm
Wohnort: 63067 Offenbach
Kontaktdaten:

Re: Geschwisterverpaarung

Beitrag von Morgana »

Dankeschön, hatte ich irgendwie übersehen.
LG Stefanie

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zur Pudelzucht“