Wer ist alles im VDP?

Fragen, Tips und vieles mehr zur Pudelzucht.
Antworten
a12066i2
Welpen-Nase
Beiträge: 54
Registriert: Mi Mär 28, 2018 10:40 am
Wohnort: 59387 Ascheberg
Kontaktdaten:

Wer ist alles im VDP?

Beitrag von a12066i2 » Mi Mai 15, 2019 1:33 pm

Hallo,

ich hoffe, dass ich hier richtig bin mit meiner Frage. Wenn nicht, bitte verschieben. Wer ist alles im VDP? Wir haben einen Harlekin Großpudelrüden der 19 Monate ist. Wir sind bereits im VDP drinnen und haben uns schon ein wenig eingelesen. Aber schön wäre es auch, wenn man von hier Auskünfte bekommt.
Wir möchten gerne mit ihm zu Ausstellungen gehen und gerne wissen worauf man so alles achtet? Sind da komplett neu drinnen was Ausstellungen angeht. Vielleicht könnt ihr uns ja da ein wenig weiter helfen.
Desweiteren möchten wir ihn auch Zuchttauglich schreiben lassen und ihn gerne als Deckrüden dann vorstellen. Die Untersuchungen sind alle gemacht worden und warten nun noch auf die HD Auswertung.

Wir freuen uns über Antworten.

LG a12066i2

Rumo
Mini-Nase
Beiträge: 416
Registriert: Mi Aug 26, 2015 7:03 am

Re: Wer ist alles im VDP?

Beitrag von Rumo » Fr Mai 17, 2019 8:04 am

Hallo,

Um deinen Hund auszustellen, musst du nicht in einem der 4 Pudelverein sein. Es gibt Klubausstellungen und nationale sowie internationale Ausstellungen. Gewinnt ihr da, bekommt ihr sogenannte Anwartschaften, die ihr für einen Titel gesammelt einreicht. Dazu schau mal in die Ausstellungsordnung der 4 Klubs sowie auf der VDH Seite. Dein Hund muss allerdings eine vom VDH anerkannte Ahnentafel besitzen.
Ich würde euch vorschlagen euch da jemanden zu suchen, der öfter auf Ausstellungen geht und für euch gern den Mentor macht. Ein bisschen üben gehört da auch dazu.
Nicht zuletzt gehört zum Ausstellen auch eine der anerkannten Frisuren. Ich würde euch raten, zu einem Friseur zu gehen, der Pudel wirklich gut schneiden kann.
Ausstellen ist auch immer eine Sache des Aufwandes, des Geldes und des Trainings.

Falls ihr euren Hund als Deckrüden anbieten möchtet (es braucht unbedingt mehr Deckrüden!), müsst ihr allerdings schon Mitglied in einen Pudelklub sein, denn der stellt auch die Deckkarte aus und berät dabei.

Ob sich euer Hund zur Zucht eignet, setzt einerseits voraus, dass er ein gutes Exterieur hat (lasst ihn auf mehreren Ausstellungen und von Kennern bewerten und beurteilen, findet seine Nachteile), charakterlich sauber ist (wesensfest, nervenstark, habt ihr Nachweise, hat er Prüfungen?), gesundheitlichel komplett durchgecheckt ist (mindestens die geforderten Untersuchungen auf HD, Katarakt, PRA plus das Pudelpaket von Laboklin, wo DM und vWD dabei ist sowie ED) und letztendlich auch, ob der Hund durch seine Ahnen überhaupt interessant für die Zucht ist (sind nahe Verwandte schon in der Zucht? Wie stark vertreten ist seine Blutlinie? Wie sieht es mit Addison und Sebadenitis aus?).
Diese 4 Punkte betreffen allein den Hund und seine Eignung. Zusätzlich ist es wichtig, dass auch ihr als Deckrüdenbesitzer euch weiterbildet, mit Zuchtstrategien und Genetik auskennt, Anfragen von Hündinnenbesitzern bewerten könnt, euch überlegt, welche Voraussetzungen und Grenzen ihr vorgebt, euren Hund auch bewerbt (ein Deckrüde, von dem keiner weiß, wird halt auch nicht genommen) usw. Ein guter Zuchtwart und hoffentlich auch euer Züchter, der seine Linien kennen sollte, sollte euch da gut beraten und auf diesem spannenden Weg begleiten 👍

Zur eigentlichen Frage: Ich bin zB auch im VDP. Leider ist die Homepage ziemlich mau, aber der VDP hat insgesamt 35 Ortsgruppen in Deutschland und hat recht viele Mitglieder. Der VDP gilt allgemein als recht strikt und das finde ich gut. Ich persönlich hab mich lange damit beschäftigt, wo ich beitreten möchte und letztendlich bin ich der Meinung, dass ich mit seiner Satzung und wie es aktuell läuft, dort am besten aufgehoben bin. Außerdem habe ich da einfach ein gutes Netzwerk an Freunden und beratenden Zuchtwarte gefunden, wo ich mich immer hinwenden kann.
Liebe Grüße
Von Marina mit Terriermix Fussel (30.05.2010) und Kleinpudel Holly (28.02.2016)

Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 3043
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Wer ist alles im VDP?

Beitrag von Isi » Sa Mai 18, 2019 10:16 am

Rumo hat geschrieben:
Fr Mai 17, 2019 8:04 am
Hallo,

Um deinen Hund auszustellen, musst du nicht in einem der 4 Pudelverein sein. Es gibt Klubausstellungen und nationale sowie internationale Ausstellungen. Gewinnt ihr da, bekommt ihr sogenannte Anwartschaften, die ihr für einen Titel gesammelt einreicht. Dazu schau mal in die Ausstellungsordnung der 4 Klubs sowie auf der VDH Seite. Dein Hund muss allerdings eine vom VDH anerkannte Ahnentafel besitzen.
Ich würde euch vorschlagen euch da jemanden zu suchen, der öfter auf Ausstellungen geht und für euch gern den Mentor macht. Ein bisschen üben gehört da auch dazu.
Nicht zuletzt gehört zum Ausstellen auch eine der anerkannten Frisuren. Ich würde euch raten, zu einem Friseur zu gehen, der Pudel wirklich gut schneiden kann.
Ausstellen ist auch immer eine Sache des Aufwandes, des Geldes und des Trainings.

Falls ihr euren Hund als Deckrüden anbieten möchtet (es braucht unbedingt mehr Deckrüden!), müsst ihr allerdings schon Mitglied in einen Pudelklub sein, denn der stellt auch die Deckkarte aus und berät dabei.

Ob sich euer Hund zur Zucht eignet, setzt einerseits voraus, dass er ein gutes Exterieur hat (lasst ihn auf mehreren Ausstellungen und von Kennern bewerten und beurteilen, findet seine Nachteile), charakterlich sauber ist (wesensfest, nervenstark, habt ihr Nachweise, hat er Prüfungen?), gesundheitlichel komplett durchgecheckt ist (mindestens die geforderten Untersuchungen auf HD, Katarakt, PRA plus das Pudelpaket von Laboklin, wo DM und vWD dabei ist sowie ED) und letztendlich auch, ob der Hund durch seine Ahnen überhaupt interessant für die Zucht ist (sind nahe Verwandte schon in der Zucht? Wie stark vertreten ist seine Blutlinie? Wie sieht es mit Addison und Sebadenitis aus?).
Diese 4 Punkte betreffen allein den Hund und seine Eignung. Zusätzlich ist es wichtig, dass auch ihr als Deckrüdenbesitzer euch weiterbildet, mit Zuchtstrategien und Genetik auskennt, Anfragen von Hündinnenbesitzern bewerten könnt, euch überlegt, welche Voraussetzungen und Grenzen ihr vorgebt, euren Hund auch bewerbt (ein Deckrüde, von dem keiner weiß, wird halt auch nicht genommen) usw. Ein guter Zuchtwart und hoffentlich auch euer Züchter, der seine Linien kennen sollte, sollte euch da gut beraten und auf diesem spannenden Weg begleiten 👍

Zur eigentlichen Frage: Ich bin zB auch im VDP. Leider ist die Homepage ziemlich mau, aber der VDP hat insgesamt 35 Ortsgruppen in Deutschland und hat recht viele Mitglieder. Der VDP gilt allgemein als recht strikt und das finde ich gut. Ich persönlich hab mich lange damit beschäftigt, wo ich beitreten möchte und letztendlich bin ich der Meinung, dass ich mit seiner Satzung und wie es aktuell läuft, dort am besten aufgehoben bin. Außerdem habe ich da einfach ein gutes Netzwerk an Freunden und beratenden Zuchtwarte gefunden, wo ich mich immer hinwenden kann.
:klatsch: Super Antwort, Struktur erklärt, Details und auf den Punkt, klasse. Danke für deine Mühe!

Rumo
Mini-Nase
Beiträge: 416
Registriert: Mi Aug 26, 2015 7:03 am

Re: Wer ist alles im VDP?

Beitrag von Rumo » Sa Mai 18, 2019 12:23 pm

Lieben Dank ☺️
Wir haben das ja gerade alles selbst durch mit Überlegungen zum Züchten, zum Verein, die Zulassungen und Tests und Prüfungen sowie Suche nach Deckrüde und Co. Das ist ein komplexes, aber sehr spannendes Thema 👍
Liebe Grüße
Von Marina mit Terriermix Fussel (30.05.2010) und Kleinpudel Holly (28.02.2016)

Benutzeravatar
Resi
Supernase
Beiträge: 3610
Registriert: Fr Jul 17, 2009 2:13 pm
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Wer ist alles im VDP?

Beitrag von Resi » Sa Mai 18, 2019 4:03 pm

Rumo hat geschrieben:
Fr Mai 17, 2019 8:04 am
Hallo,



Falls ihr euren Hund als Deckrüden anbieten möchtet (es braucht unbedingt mehr Deckrüden!), müsst ihr allerdings schon Mitglied in einen Pudelklub sein, denn der stellt auch die Deckkarte aus und berät dabei.

nö musst du nicht. Die Deckkarte kann dir der Hündinnenbesitzer auch einfach mitbringen.
Pudelverrücktsein ist schön- es kann eben nur nicht jeder...

Benutzeravatar
Sammy-Jo
Mini-Nase
Beiträge: 162
Registriert: Do Apr 17, 2014 6:49 pm

Re: Wer ist alles im VDP?

Beitrag von Sammy-Jo » Sa Mai 18, 2019 8:21 pm

Wir sind im VDP, aber „nur“ sportmäßig unterwegs :D
Liebe Grüße Susanne mit Zwergpinschermädel "Sammy-Jo" (VK3+AGI A3+AK1 VDP BS 2016+17, AK-Ch.) und Kleinpudel "Eljot" (BH/VT+VK1+AGI A1+RO K2,LP1 VDP BS 2016+17 ,Dt. Ch. LP1, LP2)

Rumo
Mini-Nase
Beiträge: 416
Registriert: Mi Aug 26, 2015 7:03 am

Re: Wer ist alles im VDP?

Beitrag von Rumo » Sa Mai 18, 2019 11:24 pm

Resi hat geschrieben:
Sa Mai 18, 2019 4:03 pm
Rumo hat geschrieben:
Fr Mai 17, 2019 8:04 am
Hallo,



Falls ihr euren Hund als Deckrüden anbieten möchtet (es braucht unbedingt mehr Deckrüden!), müsst ihr allerdings schon Mitglied in einen Pudelklub sein, denn der stellt auch die Deckkarte aus und berät dabei.

nö musst du nicht. Die Deckkarte kann dir der Hündinnenbesitzer auch einfach mitbringen.
Meine ich dann den Deckschein? 🤔 Sorry ich verwechsle das dauernd...
Liebe Grüße
Von Marina mit Terriermix Fussel (30.05.2010) und Kleinpudel Holly (28.02.2016)

Benutzeravatar
Resi
Supernase
Beiträge: 3610
Registriert: Fr Jul 17, 2009 2:13 pm
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Wer ist alles im VDP?

Beitrag von Resi » So Mai 19, 2019 2:56 pm

völlig egal was du meinst aber der Deckrüdenhalter muss kein Vereinsmitglied sein. Aber er muss eben die Auflagen des Vereines erfüllen bzw der Rüde
Pudelverrücktsein ist schön- es kann eben nur nicht jeder...

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zur Pudelzucht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste