NO GOES ?

Fragen, Tips und vieles mehr zur Pudelzucht.
Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 14878
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: NO GOES ?

Beitrag von Iska » Do Sep 06, 2018 2:55 pm

.... ich kann mich Nadjas erstem Beitrag durchaus anschließen, wenn ich es noch mehr eingrenzen sollte.... und muss auch sagen, dass ich vieles einfach nicht mehr möchte und auch nur schwer ertragen könnte.... :frech:
..... liegt aber vielleicht auch am Alter....😇

....aber nichts desto trotz.... wo zufällig mal die „Liebe hinfällt“ weiß man ja nie....😊
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Rohana
Supernase
Beiträge: 6837
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: NO GOES ?

Beitrag von Rohana » Do Sep 06, 2018 3:01 pm

JohnnyP hat geschrieben:
Do Sep 06, 2018 2:40 pm
War mir nicht klar, bzw hab ich verdrängt. Da das Prudelfell ja weiter wächst, hab ich es nicht mit ewig ausfallender Unterwolle in Verbindung gebracht. Mein Zwerg bekommt viele weisse Haare und die haben zB keine Locken. Ist das dann auch keine Unterwolle mehr? :mrgreen:
Richtig, die ungelockten Haare, die oft auch andersfarbig sind, sind Reste des Deckhaars. Und die Unterwolle hat die Fähigkeit zum ständigen Wechsel verloren :mrgreen: .
JohnnyP hat geschrieben:
Do Sep 06, 2018 2:40 pm
Thema Zwerge ...Unsere beiden sind durch Zufall hier gelandet. Never say never....
So ist es :lol: .
Oh, wusste ich nicht. Dann definiere ich das No Go auf alle Hunde mit Verfressenheitsgen. :-) Mein Beagle nachdem er den Futtersack aufbekommen hat, war ein Bild für die Götter. Mindestens doppelt so breit und sehr leident, weil nicht mehr reingepasst hat. :lol:
Keine Ahnung ob das genetisch auch für andere Rassen gilt. Untersucht ist es m.W. nur bei den Labbis. Aber solche Fressgeschichten könnt ich von meinem Sam auch buchfüllend berichten. Der Hund war einfach unfassbar: die Verfressenheit von Dackel und Cocker hatte sich bei ihm irgendwie potenziert.
Ok, lässt sich als auch umdefinieren in reine Arbeitszuchten, die keinen Müßiggang verkraften und dann Neurosen entwickeln. Dazu zählen auch Jagdterrier etc.
Wobei ich glaube, dass das größere Problem ist, dass die Menschen denken, diese Hunde müssten quasi rund um die Uhr beschäftigt werden. Ich meine dagegen, dass diese Hunde im ersten Lebendjahr als Hauptlernziel das zur Ruhe kommen lernen müssen. Gaga können sie von allein. Aber wie man das Hirn von gaga in den Ruhemodus bringt, das muss man ihnen beibringen.
Dass das nicht im anderen Extrem heißt mit den Hunden dann gar nichts zu machen versteht sich von selbst.
Es ist ein absolut schmaler Grad. Ich habe ja auch Gasthunde und Urlaubshunde etc. Die müssen dann schon nach einführung geduldet werden. Wie Du schön gessagt hast, Präsenz und Haltung macht hier den Unterschied, vom Schutz bietendem zum luschi ;-)
Mit Padge hatte ich auch Gasthunde. Aber die Gewöhnung war immer aufwendig. Meine Setter dagegen ließen einfach jeden rein, den ich rein bat. Sofort und ohne zu zögern. So gesehen totale Luschis. Und den Einbrecher, der beim Fenster öffnen die Deko runter warf und damit meinen Mann weckte, musste er dann auch allein vertreiben. Der Setter ... schlief. :lol:

Glaub mir, ich auch. Es ist durchaus eine der nervigsten Eigenschaften die ein Hund haben kann. Wenn man nie mal schluffig Gassi gehen kann, weil der Hund schnell weg sein kann.
Ich sehe, Du weißt was ich meine :mrgreen: . Warst Du auch immer so ein wenig genervt von den Neunmalklugen, die einem dann erklärten 'das musst du eben im Ansatz unterbinden' ? Welcher Ansatz? Bei Padge waren Ansatz und Abflug ein und das selbe :n010: .

Aber ich sehe es ja wie Du.. Es wird vieles durch Erfahrung geprägt und dann gibt es doch Ausnahmehunde.
So blauäugig wie oft zuvor gehe ich dann aber nicht mehr an den nächsten Hund und somit hat man so seine Liste im Kopf.
Ja, das hab ich jetzt bei der Hundesuche auch gemerkt. Ich hab ja monatelang im INet gesucht, 1001 Leute haben mir Hunde vorgeschlagen,... Und ich hab gemerkt, dass ich längst nicht mehr jeden Hund haben mag. Früher hätt ich alles genommen was nicht bei 3 auf dem Baum war. Heute hab ich einfach eine viel genauere Vorstellung davon, was mit dem jeweiligen Hund auf mich zu kommt. Und was mich dann eben auch die nächsten 15 Jahre begleitet. ... Ob das das Alter macht :n010: ? :shock: (Sybille - zwei Doofe ein Gedanke :wink: :mrgreen: )
Liebe Grüße von
Christiane, Padge und Kaba

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 14878
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: NO GOES ?

Beitrag von Iska » Do Sep 06, 2018 3:08 pm

bei mir definitiv...😇😎

nach Iskas Tod wurden mir u.a. auch oft halbstarke und gut pöbelnde Doggen, meist Rüden, angeboten...
nein... muss ich nicht haben... ❌
....und ich kann leider auch die Welt nicht retten....😏
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Benutzeravatar
JohnnyP
Riesen-Nase
Beiträge: 2466
Registriert: Mi Jun 16, 2010 11:59 am
Wohnort: Mittelhessen

Re: NO GOES ?

Beitrag von JohnnyP » Do Sep 06, 2018 3:28 pm

Rohana hat geschrieben:
Do Sep 06, 2018 3:01 pm
Ich sehe, Du weißt was ich meine :mrgreen: . Warst Du auch immer so ein wenig genervt von den Neunmalklugen, die einem dann erklärten 'das musst du eben im Ansatz unterbinden' ? Welcher Ansatz? Bei Padge waren Ansatz und Abflug ein und das selbe :n010: .
Durchaus weiß ich das. Zum Glück begegne ich nicht so vielen Menschen beim gassi gehen. Der sollte mir dann bitte erklären, wie ich vor dem Hund das Reh wittern soll. :frech:


Zum Thema retten und dem eigenen Alter bemerke ich auch, dass ich nicht mehr jeden Hund rehabilitieren möchte. Vielleicht bekomme ich im Alter sogar mal einen Hund vom Züchter, ohne vorherige Macken? Zumindest möchte ich keine Extremfälle mehr. Da habe ich mich schon genug abgearbeitet.

Benutzeravatar
Bupja
Supernase
Beiträge: 6413
Registriert: Do Feb 24, 2011 2:41 pm
Wohnort: Saarland-ZPs Pjakkur (8) ,Butz (11), KP Toadie (4)

Re: NO GOES ?

Beitrag von Bupja » Do Sep 06, 2018 3:29 pm

Ich glaube, das ist nicht das Alter, das ist Erfahrung.

Christiane, ich bin ha ne Ecke jünger als Du und hab trotzdem meine Vorstellungen.

Eine Freundin von mir ist 68 und sieht in JEDEM Hund nur das Gute, selbst wenn der grad dabei ist ihre Hündin zu frühstücken. Sie hat eben noch nie eine Erfahrung mit einem "ernstzunehmenden" Hund gemacht.
Ihre Hündin ist ihr erster Hund und viele andere Hundekontakte hat sie nicht und die, die sie hat, sind alle nett. Von daher ist sie der Meinung, dass man alle Hunde nur nett genug behandeln muss, damit sie auch (wieder) nett werden. Was haben wir schon diskutiert.... 🙄

By the way.... Ich bin ja Bulldog Fan Dank Eve und Matilda, aber durch die beiden habe ich gelernt, dass ich schnarchende Hunde nicht brauche 😉
Viele Grüße Daniela und die Schnubbels
Bild

Morgana
Zwerg-Nase
Beiträge: 906
Registriert: Do Jan 31, 2008 4:36 pm
Wohnort: 63067 Offenbach
Kontaktdaten:

Re: NO GOES ?

Beitrag von Morgana » Do Sep 06, 2018 9:02 pm

@Nadja: was bitteschön ist an Kaninchenteckeln für dich Qualzucht? Ich habe zwei von der Sorte und kenne eine ganze Menge. Keiner hat irgendwelche Probleme körperlicher Natur, einige werden jagdlich geführt und mit 3,5 bis 4,2 Kilo sind sie auch schwerer als Chi, Rattler, Toy und Co.
LG Stefanie

Benutzeravatar
JohnnyP
Riesen-Nase
Beiträge: 2466
Registriert: Mi Jun 16, 2010 11:59 am
Wohnort: Mittelhessen

Re: NO GOES ?

Beitrag von JohnnyP » Do Sep 06, 2018 9:23 pm

Also der Kaninchenteckel den ich da vor Augen hab mit 2,5 und Stummelbeinen war für mich durchaus eine Qualzucht. Da war schon die Bordsteinkante ein Problem. Ich liebe Dackel und in einer robusteren Größe alles kein Thema, aber zu klein ist einfach nicht mehr gesund. Es mag beim Dackel ja durchaus den Grund haben in kleine Bauten zu gelangen, aber sobald der Mensch dann auf Optik statt gesundheit züchtet, ist es meist Mist.
Habe ja nun gerade zwei Dackel vermittelt und der kleinere war wirklich schon mit etwas höherem Gras aufgeschmissen.

Morgana
Zwerg-Nase
Beiträge: 906
Registriert: Do Jan 31, 2008 4:36 pm
Wohnort: 63067 Offenbach
Kontaktdaten:

Re: NO GOES ?

Beitrag von Morgana » Fr Sep 07, 2018 6:21 am

Okay, das war aber die absolute Ausnahme. Kein Züchter im DTK würde mit so einem Hund züchten und es ist auch nicht das Ziel, dass die KT kleiner werden .
LG Stefanie

Rohana
Supernase
Beiträge: 6837
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: NO GOES ?

Beitrag von Rohana » Fr Sep 07, 2018 12:20 pm

@JohnnyP: Nochmal was zum 'Verfressenheitsgen' - gerade gestern hab ich gesehen, dass ein Artikel zu dem Thema in der neuesten Ausgabe von 'Wuff' erschienen ist. Hab ihn selbst noch nicht gelesen...
Liebe Grüße von
Christiane, Padge und Kaba

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zur Pudelzucht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast