Leberprobleme ALT Wert zu hoch

Erfahrungsaustausch bei Krankheiten.
Fluse
Zwerg-Nase
Beiträge: 662
Registriert: Fr Okt 14, 2016 12:29 pm

Re: Leberprobleme ALT Wert zu hoch

Beitrag von Fluse » Mi Dez 18, 2019 7:56 am

kerlcheline hat geschrieben:
Di Dez 17, 2019 8:27 pm
Legalon Kapseln 70 mg bekommt er.
Kann ich leider nicht sagen, ab die nur für Hunde sind.
Sie hatte 3 verschiedene und das hat keine Anderen Zusatzstoffe, die er womöglich nicht verträgt.
Danke. Auch an Sybille.

Aber Legalon enthält ja schon einige Zusatz- und Füllstoffe.
Drücke euch die Daumen, dass er sie verträgt.

Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 4179
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Leberprobleme ALT Wert zu hoch

Beitrag von Isi » Mi Dez 18, 2019 10:10 am

Ich kann inhaltlich nichts beitragen, möchte aber auch alles Gute wünschen! Ich hoffe, ihr bekommt den ALT Wert in den Griff bzw. dass er dem Krümel kein Problem macht.
Es freut mich zu lesen, dass ihr euch in der Tierarztpraxis gut aufgehoben fühlt, das ist richtig viel wert!

Ich wünsche euch auch eine erfolgreiche Suche nach einer guten Physiotherapeutin. Die suchst du vermutlich fürs Bein, nicht für Krümels Leber, oder? :wink: Auch hierfür alles Gute!

Benutzeravatar
Aurelia
Supernase
Beiträge: 2792
Registriert: So Sep 20, 2009 3:19 pm

Re: Leberprobleme ALT Wert zu hoch

Beitrag von Aurelia » Do Dez 19, 2019 3:55 pm

Erst mal alles Gute für deinen Krümel... :streichel:

Ich habe bei Phoebe folgende Erfahrungen gemacht: Vor drei Jahren habe ich zum ersten Mal Blutwerte bei Phoebe machen lassen. Da war der ALT-Wert erhöht (ALT (GPT): Ergebnis: 232 Referenzwert: < 122 U/l ). Sie hatte keine klinischen Symptome und daher hat die TÄ uns erst mal nur zu einem Leber-US geraten. Das Ergebnis war ohne Befund und da es Phoebe gut ging, hat die TÄ gemeint, wir sollten es nur pflanzlich einmal kurmäßig unterstützen. Wir haben dann die Ausleitungskur von PerNaturam gemacht und danach nichts weiter unternommen, außer einfach darauf zu achten, ob sie irgendwelche Krankheitssymptome zeigt. Im Herbst diesen Jahres wurde dann zur OP-Vorbereitung ein weiterer Bluttest gemacht und - siehe da - der Leberwert ist total normal. Ich drücke euch die Daumen, dass es auch bei Krümel wieder ganz in Ordnung kommt.
Liebe Grüße von Aurelia mit Caesar und Phoebe

Benutzeravatar
Andy
Mega-Super-Nase
Beiträge: 28913
Registriert: Do Sep 20, 2007 12:53 pm
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Leberprobleme ALT Wert zu hoch

Beitrag von Andy » Do Dez 19, 2019 5:09 pm

Majken hatte ja auch gerade aus unerfindlichen Gründen einen erhöhten Leberwert: alkalische Phosphortase. Ich gebe ihr weiterhin u.a. Mariendistel und Propolis. Zur punktuellen Leberunterstützung gab es für einen bestimmten Zeitraum Flor de Piedra. DAS homöopathische Mittel für die Leber.
Liebe Grüße, Andrea mit Majken (geprüfte Behindertenbegleithündin)

kerlcheline
Zwerg-Nase
Beiträge: 542
Registriert: Di Okt 25, 2016 6:13 pm

Re: Leberprobleme ALT Wert zu hoch

Beitrag von kerlcheline » Do Dez 19, 2019 8:21 pm

Ok, Vielen Dank Ihr beiden, wir versuchen auch mit natürlichen Mittel den Wert runter zu bringen.
Sie hat eben nur gemeint falls alles nicht helfen sollte , dann ev . Biopsie .
Aber auf das will ich gar nicht denken.
Das Flor de Piedra werde ich mich mal erkundigen. Ich hoffe nun das er die Mariendistel verträgt. Propolis traue ich mich nicht zu geben , wegen der Fruktoseintoleranz.
Pudelige Grüße!

MICHAELA MIT TOYPUDEL KRÜMEL
Bild

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zu Krankheiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste