Nassfutter nach Zahn-Op?

Erfahrungsaustausch bei Krankheiten.
Antworten
Ruhrpott-Rudel
Mini-Nase
Beiträge: 265
Registriert: Sa Mai 09, 2015 7:05 pm
Wohnort: NRW

Nassfutter nach Zahn-Op?

Beitrag von Ruhrpott-Rudel » Di Okt 08, 2019 9:32 pm

Nächste Woche Freitag bekommt Billy die Zähne beim Tierarzt gemacht. Vermutlich wird nur Zahnstein entfernt und es muss kein Zahn gezogen werden. Die Tierärztin wollte sich das aber nochmal während der Narkose genau ansehen. Nun hörte ich davon, dass der Hund danach (insbesondere falls doch ein Zahn gezogen werden muss) mehrere Tage kein Nassfutter bekommen soll.
Kennt ihr das auch so? :roll: Billy frisst so ungern Trockenfutter und wenn er nicht regelmäßig etwas in den Magen bekommt gibt es bei ihm schnell Magengrummeln, dann will er immer am Boden lecken, Gras fressen etc und frisst dann erst recht schlecht...möchte mich für den Fall der Fälle dann schonmal drauf einstellen :fechten:
Liebe Grüße, Julia mit Rusty & Billy

Benutzeravatar
Bupja
Supernase
Beiträge: 6857
Registriert: Do Feb 24, 2011 2:41 pm
Wohnort: Saarland-ZPs Pjakkur (10) ,Butz (13), KP Toadie (6), Wuckel Samson (3)

Re: Nassfutter nach Zahn-Op?

Beitrag von Bupja » Mi Okt 09, 2019 5:46 am

Es geht darum, dass sich nach einer ZahnOP keine Futterreste in der entstandenen Lücke (falls Zähne gezogen werden) festsetzen und Entzündungen verursachen können.

Wenn ich jetzt mal so von mir ausgehe - ich wollte nach einer ZahnOP (und ich hatte schon welche) keine harten Lebensmittel essen. Daher hab ich es bei meinen Hunden immer so gehalten, dass sie so 2 Tage nach der OP was suppiges zu Fressen bekommen, dass sie gar nicht kauen sondern einfach runterschlucken.
z.B. Instanthaferflocken (die sich so schön auflösen) mit Leberwurst vermischt oder so.
Damit bin ich bei all meinen Hunden bisher gut gefahren.
Viele Grüße Daniela und die Schnubbels
Bild

Ruhrpott-Rudel
Mini-Nase
Beiträge: 265
Registriert: Sa Mai 09, 2015 7:05 pm
Wohnort: NRW

Re: Nassfutter nach Zahn-Op?

Beitrag von Ruhrpott-Rudel » Mi Okt 09, 2019 3:42 pm

Danke das ist ein guter Tipp! Ich wollte nach meiner Zahn-Op auch nur möglichst weiches bzw flüssiges Essen zu mir nehmen. Vielleicht haben wir ja auch Glück und es bleibt bei einer Reinigung und er hat alle Zähnchen behalten :streichel:
Liebe Grüße, Julia mit Rusty & Billy

Beetle
Zwerg-Nase
Beiträge: 642
Registriert: Di Okt 24, 2017 6:59 pm
Wohnort: Hessen/Rheinland-Pfalz

Re: Nassfutter nach Zahn-Op?

Beitrag von Beetle » Mi Okt 09, 2019 11:37 pm

Bupja hat geschrieben:
Mi Okt 09, 2019 5:46 am
dass sie so 2 Tage nach der OP was suppiges zu Fressen bekommen, dass sie gar nicht kauen sondern einfach runterschlucken.
z.B. Instanthaferflocken (die sich so schön auflösen) mit Leberwurst vermischt oder so.
So haben wir´s damals auch gemacht.
Bora wurden mit 14 Jahren vier Zähne gezogen.
Ich habe dann ein Huhn gekocht und die Haferflocken in der Hühnerbrühe aufgelöst...hat ihr geschmeckt.
🌞ige Grüße von
Cathrin mit Mandy & Funny

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zu Krankheiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste