Hilfe, Cara macht die Nacht zum Tag

Alles rund um die grauen Schnauzen
Benutzeravatar
dino
Große-Nase
Beiträge: 1804
Registriert: So Apr 15, 2012 4:22 pm
Wohnort: Golmbach GP, geb. 02/2012 und Bedlington Terrier, geb. 09/2016

Hilfe, Cara macht die Nacht zum Tag

Beitrag von dino » Do Nov 24, 2016 7:41 am

Cara ist 12 Jahre alt und, wahrscheinlich als Folgeschaden ihrer Borreliose herzkrank. Sie bekommt Vetmedin und Fortekor, damit geht es ihr sehr gut. Cara schläft bei uns im Schlafzimmer - wenn sie denn schläft :( . Seit ein paar Wochen weckt sie uns nachts. Ist ja o.k. wenn ein älterer Hund nachts mal raus muss, kurz aufstehen, Terrassentür auf Hund in den Garten gelassen. Geht ja schnell. Nur weckt sie uns nicht ein- oder zweimal sondern manchmal fast stündlich. letzte Nacht bin ich dreimal aufgestanden und Rainer einmal. Sie muss dann gar nicht mal jedesmal raus, manchmal dreht sie nur eine Runde durch die Küche, guckt in die Näpfe, könnte ja sein, dass da nachts jemand was rein getan hat, und geht wieder ins Schlafzimmer. Oder sie geht, nachdem sie im Garten war ins Wohnzimmer und legt sich da hin. Auch gut, also weiter schlafen. Dann wird sie wieder wach und bellt weil sie wieder ins Schlafzimmer will. Wir lehnen die Tür zwar nur an, damit sie rein kann,allerdings klappt das nachts nicht immer, sie steht dann mitten im Zimmer und bellt und versucht erst gar nicht den Weg allein zu finden. :cry: Sie einfach mal ignorieren und nicht rauslassen ist auch keine Option, sie hat da mehr Ausdauer als wir. Schimpfen und ihr sagen legen dich wieder hin, geht auch nicht, sie ist so gut wie taub.
Vom TA habe ich Karsivan bekommen, das gebe ich ihr jetzt seit 2 Wochen, hilft aber auch nicht :( Tagsüber schläft sie länger an einem Stück als nachts. Ich glaube auch nicht, dass es Blasenschwäche ist sondern mehr vom Kopf kommt. Hat jemand von euch eine Idee oder ähnliche Erfahrungen mit einen alten Hund gemacht?


LG Gitte mit Dino und Anton

Benutzeravatar
Andy
Mega-Super-Nase
Beiträge: 27397
Registriert: Do Sep 20, 2007 12:53 pm
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Hilfe, Cara macht die Nacht zum Tag

Beitrag von Andy » Do Nov 24, 2016 8:08 am

Oh je, das hört sich schon ziemlich nach einer beginnenden Demenz an. Karsivan braucht allerdings etwas, um anzufluten.
Das was mir spontan als Hilfe einfällt ist, sie tagsüber, vor allem abends, müde zu machen. Vielleicht könnt ihr abends noch eine größere Runde drehen, am besten direkt vor dem Schlafengehen. Dann habt ihr eine größere Chance auf längeres Durchschlafen.....
Liebe Grüße, Andrea mit Majken (geprüfte Behindertenbegleithündin)

Rohana
Supernase
Beiträge: 6205
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + BorderSetterMix Padge

Re: Hilfe, Cara macht die Nacht zum Tag

Beitrag von Rohana » Do Nov 24, 2016 8:10 am

Hallo Gitte,

ich selbst hab die Erfahrung mit meinen Hunden noch nicht gemacht, kenn das aber von vielen Hundesenioren. Und am vergangenen Wochenende hab ich gerade einen Vortrag von Sophie Strodtbeck u.a. zu dem Thema gehört. Daher kann ich Dir da einiges zu schreiben.

Diese 'senile Bettflucht' ist ein Symptom der Demenz und entsteht weil im Alter der Cortisol-Haushalt durcheinander gerät. Cortisol wird vom Körper z.B. bei Schmerzen oder bei Angst ausgeschüttet. Der Cortisolspiegel steigt im Körper relativ langsam (innerhalb ca. 20 Minuten) und der Abbau dauert bis zu einer Woche. Nun kommt beim älteren Hund dazu, dass sich Stoffwechselprozesse insgesamt verlangsamen, also auch der Cortisolabbau langsamer vonstatten geht. Dadurch bleibt über längere Zeiträume der Cortisolspiegel im Blut hoch.
Und dann beginnt ein Teufelskreis: Cortisol macht wach -> der Schlafentzug macht auf Dauer Streß -> Streß fördert die Cortisolausschüttung - > ...

Was hilft aber dagegen?:
Folsäure, L-Carnitin, Omega-3-Fettsäuren, Vitamine B, E und C, Trüptophan -> da musst Du schauen wie das Futter für Deinen Oldie zusammengesetzt ist und was Du evtl. über Medis zugeben kannst/solltest.
Du solltest auf Maisfreie Fütterung achten (Mais enthält viel zu wenig Tryptophan, dagegen aber Stoffe, die Cortisol-Gegenspieler hemmen).

Weitere Maßnahmen:
* Schau ob Cara Schmerzen hat und vielleicht ein Schmerzmittel ihr hilft -> Schmerz macht Streß, den Du ihr nehmen könntest.
* Nasenarbeit -> die Referentin meint, dass der Körper bei der Nasenarbeit vermehrt Dopamin ausschüttet und Dopamin ist ein Antagonist vom Cortisol
* Es gibt DAP-Zerstäuber, die vielleicht helfen. DAP (Dog appeasing Pheromon) ist ein Pheromon, das von Hündinnen in der Zitzenregion gebildet wird und den Welpen den Weg dorthin weist, daneben aber auch beruhigend wirkt. Diese beruhigende Wirkung macht man sich mit den DAP-Zerstäubern zunutze, da das auch bei vielen (nicht allen!) erwachsenen Hunden wirkt. Über die Beruhigung nimmt man indirekt Einfluß auf die Cortisolausschüttung (Streß weg -> Cortisol weg) und damit auch auf die nächtliche Ruhe oder Unruhe.
Liebe Grüße von
Christiane, Padge und Kaba

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Harli
Supernase
Beiträge: 3461
Registriert: Do Mär 07, 2013 12:18 am
Wohnort: im grünen Umland von Berlin, 2 Mix-Hündinnen

Re: Hilfe, Cara macht die Nacht zum Tag

Beitrag von Harli » Do Nov 24, 2016 9:12 am

Ach Mensch, ich kenne das nur zu gut von Julchen. Es ist zermürbend, wenn einem die alten Herrschaften den Schlaf rauben und man sieht, dass sie auch nicht zur Ruhe kommen. :streichel:
Aber alles, was mir spontan in den Sinn kam, als ich Deine Zeilen gelesen habe, haben Andrea und Christiane ja schon geschrieben.
Als das Karsivan erstmal Wirkung zeigte, ging es mit Julchen kopfmäßig noch mal richtig bergauf.
Auch die ganzen Futterzusätze, und was besser nicht im Futter in zu großer Menge drin sein sollte, hab ich mir im I-Net zusammengelesen und meinen Tierarzt Löcher in den Bauch gefragt.
Bewegung, ja, solange Cara noch körperlich fit ist und Ihr es zeitlich einrichten könnt - nur nichts Spannendes, Aufregendes, Neues mehr spätnachmittags oder auf der Abendrunde erleben lasssen. Solche neuen Eindrücke verarbeiten die Senioren dann auch wieder nur sehr langsam und sind entsprechend lange aufgewühlt oder schrecken im Schlaf hoch.
Mir hat dann auch geholfen, in Facebook in die Gruppe "HundeSenioren gemeinsam mit ihnen alt werden" zu gehen. Ich war zwar meist nur ein stiller Mitleser, aber da wurde im Prinzip jedes Problem, was ich mit Julchen hatte, angesprochen und Erfahrungen dazu ausgetauscht.
Zu Julians Geburtstag hatte jemand (ich glaube, Andrea wars) geschrieben "Altwerden ist nichts für Feiglinge" - das ist so - für alle Beteiligten. :streichel:

Alles Gute für Euch und die Hundeomi!
Bild

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 14112
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Hilfe, Cara macht die Nacht zum Tag

Beitrag von Iska » Do Nov 24, 2016 10:09 am

ach, mensch.... :streichel:
Mein Gedanke war auch Karsivan.... ich drücke Euch sehr die Daumen, daß es wieder besser wird.... :streichel:
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

caramia
Kleine-Nase
Beiträge: 1259
Registriert: Mi Apr 06, 2011 11:25 am

Re: Hilfe, Cara macht die Nacht zum Tag

Beitrag von caramia » Do Nov 24, 2016 1:21 pm

Da kann ich mitreden und weiss wie es euch gerade geht ! Sehr aufreibend und anstrengend. Mein alter Schäferhundmischling fing mit 14 Jahren an tagsüber die Wände anzustarren . Er stand einfach wie angewurzelt da und schaute ins Nichts, dann fing seine nächtliche Unruhe an. Er wanderte durch jedes Zimmer , schaute zwischendurch in unser Bett , legte sich kurz hin und wandert erneut los . Und immer mit Klack , Klack Geräuschen vom Laminatboden . Morgens hatte man das Gefühl keine Sekunde Schalf bekommen zu haben .Und wehe die Türen waren verschlossen, da gab es lauten Protest. Er hatte seine Abläufe , nach sehr kurzen Liegepausen stand er auf , lief umher , starrte ins Nichts u.s.w. Tagsüber war er wesentlich entspannter und schlief mehr .Laut Tierarzt ist diese Unruhe nachts stärker , da die Hunde nicht so abgelenkt sind wie am Tage . Sie sind wie in einem Tunnel und brauchen quasi ihre Abläufe. Habe ihn mehrmals untersuchen lassen und jedesmal kam raus , mein Hund war schmerzfrei , wurde aber zunehmender dement. Mit 16 Jahre wurde er dann noch inkontinent und mit 18 Jahren baute er massiv ab , dass ein Windchen ihn zum umfallen brachte. Eine anstrengende Zeit , die zum Alt werden dazugehört .
Mein Herz bellt :D
Doris

Gero
Supernase
Beiträge: 3555
Registriert: Do Aug 20, 2015 5:42 am

Re: Hilfe, Cara macht die Nacht zum Tag

Beitrag von Gero » Do Nov 24, 2016 7:59 pm

Unsere TÄ hat uns für Nina zusätzlich zum Karsivan noch Zylkene gegeben.
Obs was gegen die Demenz bringt wissen wir noch nicht - sie kriegts erst seit 4 Tagen.
Die TÄ meinte aber sie hätte mehrere alte/demente Hunde als Patienten die es kriegten und bei denen es sehr gut hilft.

Benutzeravatar
dino
Große-Nase
Beiträge: 1804
Registriert: So Apr 15, 2012 4:22 pm
Wohnort: Golmbach GP, geb. 02/2012 und Bedlington Terrier, geb. 09/2016

Re: Hilfe, Cara macht die Nacht zum Tag

Beitrag von dino » Do Nov 24, 2016 8:09 pm

Das sind ja viele Ratschläge :D. Abends nochmal spazieren gehen ist im Dunkeln mit 2 Hunden an der Leine und Taschenlampe in der Hand jetzt nicht so verlockend. Die letzte Runde gehen wir gleich wenn wir nach Hause kommen zu zweit (ich arbeite nachmittags) da ist es wenigstens zu Anfang noch etwas hell. Cara geht, seit sie nicht mehr hört im Dunkeln auch nicht mehr so gerne spazieren. Dafür habe ich sie heute Abend mit Indoor Spielen beschäftigt, auch mit Nasenspielen. Mal sehen, ob sie heute Nacht mal etwas mehr schläft. Futterzusaetze werde ich auch noch besorgen, da muss ich mich noch besser informieren und auch unseren TA löchern.
Schmerzen hat sie wohl nicht, tagsüber ist sie ganz fröhlich, geht auch gern spazieren und wuselt im Garten rum.
Es war doch die richtige Entscheidung, den kleinen Anton nicht zu nehmen. Jetzt noch ein Welpe dazu wäre mehr als unvernünftig :(

LG Gitte mit Dino und Anton

Blondi
Einsteiger-Nase
Beiträge: 15
Registriert: Fr Nov 11, 2016 10:08 pm
Wohnort: Niederbayern

Re: Hilfe, Cara macht die Nacht zum Tag

Beitrag von Blondi » Do Nov 24, 2016 11:15 pm

Du hast ja schon ganz viele gute Tipps bekommen.
Vielleicht noch zur Ergänzung:
Ich habe ja zwei Epileptikerinen hier. Das ist auch oft mit großer Unruhe und Verwirrtsein verbunden.
Bei einer meiner Hündinnen habe ich da sehr gute Erfahrungen mit CBD-Öl (Hanf-Öl) gemacht. Es entspannt und macht ruhiger.
Wenn du dich mal einlesen möchtest:

http://www.cbd-hanfol.eu/clanky/45-cbd- ... -dosierung
Liebe Grüße von Eva +
Bild

Sch-Nelly
Welpen-Nase
Beiträge: 74
Registriert: Di Jan 05, 2016 7:14 pm
Wohnort: Vogtland

Re: Hilfe, Cara macht die Nacht zum Tag

Beitrag von Sch-Nelly » Fr Nov 25, 2016 4:29 pm

Hallo Gitte,
oh ja ... ich erinnere mich noch sehr gut. Die anderen haben dir ja auch schon geschrieben, dass die Symptome auf Demenz hinweisen. Fussel hat meine Nähe geholfen. Unsere Hunde dürfen nicht zu uns ins Bett oder aufs Sofa, aber im Wohnzimmer lag Fussel direkt neben dem Sofa. Die Anwesenheit im Schlafzimmer war nicht möglich. Wir hätten dann kein Auge zumachen können und wenn sie dann entspannt schlief, begannen Fussels extremen Flatulenzen. Diese raubten uns jede Schlafmöglichkeit. Unseren Schlaf brauchen wir jedoch dringend, denn Geld muss ja auch verdient werden. Harninkontinent war Fussel nie, aber am Ende darminkontinent nach jedem Aufstehen... Es ist schwer, den Hund altwerden zu sehen. Die Abwärtskurve geht dann doch leider recht schnell. Fussel wollte abends dann lieber auch an die Leine. Auch tagsüber wurden die Zeiträume größer, an denen sie einfach dastand und sich nicht mehr erinnerte, warum sie losgelaufen war. Gebellt hat Fussel am Ende vor allem, wenn wir außer Haus waren. Mit unserer Anwesenheit fühlte sie sich sicher. Spazieren ging sie bis zu einem halben Jahr vor ihrem Tod gern, auch in unbekanntem Terrain, aber nur noch mit dem inneren Familienkreis.
Ich wünsche dir mit deiner Cara noch eine gute Zeit!
Viele Grüße von Heike.

Benutzeravatar
Harli
Supernase
Beiträge: 3461
Registriert: Do Mär 07, 2013 12:18 am
Wohnort: im grünen Umland von Berlin, 2 Mix-Hündinnen

Re: Hilfe, Cara macht die Nacht zum Tag

Beitrag von Harli » Mo Nov 28, 2016 11:01 pm

dino hat geschrieben:Es war doch die richtige Entscheidung, den kleinen Anton nicht zu nehmen. Jetzt noch ein Welpe dazu wäre mehr als unvernünftig :(
Das habe ich im Nachhinein dann auch so gedacht. - Obwohl ich erst schon son bisschen traurig war, dass Ihr Euch sooo vernünftig gegen den Welpen entschieden habt. (Hatte mich doch insgeheim schon auf viele Welpenbilder gefreut. :wink: )
Für nen Bedlington ist 12 Jahre ja noch kein Alter, vor allem, wenn Cara mit den HerzMedis gut eingestellt ist.
D.h. es wäre mehr als nur gut, wenn sie "im Oberstübchen wieder richtig tickt".
Richtig tüddelig zu werden hat Zeit bis man auch richtig alt ist.
Ich wünsche Euch, dass Cara durch die Futterzusätze Hilfe hat und Ihr Euren (Schlaf-)Rhythmus wiederfindet. :streichel:

Edit: Hatte mir noch eine Seite für Julchen damals auf dem Rechner abgespeichert, jetzt grad wiederentdeckt: http://www.hundkatzepferd.com/archive/9 ... -Hund.html
Durch den Text ist mir noch ein helfendes Mittel bei Kognitiver Disfunktion beim Hund eingefallen: Selegilin.
Das wurde ursprünglich für Menschen mit Parkinson entwickelt, soweit ich weiß. Gibt es seit einer Weile auch für Hunde mit altersbedingter Demenz, das Medikament heißt dann Selgian und man bekommt es nur über den Tierarzt (verschreibungspflichtig). Kannst ja mal googeln, ob das vielleicht Cara helfen könnte.
Bild

Benutzeravatar
dino
Große-Nase
Beiträge: 1804
Registriert: So Apr 15, 2012 4:22 pm
Wohnort: Golmbach GP, geb. 02/2012 und Bedlington Terrier, geb. 09/2016

Re: Hilfe, Cara macht die Nacht zum Tag

Beitrag von dino » Di Nov 29, 2016 8:22 am

Danke für den Tipp, der kommt genau zum richtigen Zeitpunkt, heute Abend fahre ich mit Cara zum TA, dann kann ich gleich danach fragen. Ich fürchte nur es ist bei ihr nicht nur der Kopf, jetzt isst sie auch schlecht, gestern hatte sie sich den ganzen Po und Beine vollgeka.. und Spazierengehen wollte sie auch nicht :( Sie hat direkt unter der Rute so einen Knoten, der sieht mir größer aus, der TA meinte beim letzten Termin, bloss nichts dran machen. Mal sehen was er heute sagt.
LG Gitte mit Dino und Anton

Benutzeravatar
Harli
Supernase
Beiträge: 3461
Registriert: Do Mär 07, 2013 12:18 am
Wohnort: im grünen Umland von Berlin, 2 Mix-Hündinnen

Re: Hilfe, Cara macht die Nacht zum Tag

Beitrag von Harli » Di Nov 29, 2016 8:27 am

Oh jeee.... na lass sie mal richtig durchschecken, hoffentlich ist es was, was der Tierarzt beheben kann. :|
Wenn sie sich wieder rundum wohlfühlt, hat sie vielleicht auch gleich etwas mehr Ruhe in sich.
Bild

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 14112
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Hilfe, Cara macht die Nacht zum Tag

Beitrag von Iska » Di Nov 29, 2016 9:13 am

ach, mensch.... alles Gute für Cara :streichel:
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Blondi
Einsteiger-Nase
Beiträge: 15
Registriert: Fr Nov 11, 2016 10:08 pm
Wohnort: Niederbayern

Re: Hilfe, Cara macht die Nacht zum Tag

Beitrag von Blondi » Di Nov 29, 2016 12:23 pm

Ach jeh! Ich hoffe, ihr bekommt eine brauchbare Diagnose beim Tierarzt. :streichel:
Liebe Grüße von Eva +
Bild

Antworten

Zurück zu „Senioren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast