Das Leben mit einem alten Hund teilen

Alles rund um die grauen Schnauzen
Antworten
Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 14128
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Iska » Fr Apr 13, 2018 8:51 am

also Iska wurde auch etwas breiter, was aber auch daran lag, daß sie etwas breitbeiniger stand / lief... :streichel:

und jaaaa.... ich hätte nie gedacht, daß sich ihr Verfressenheitsgen im Alter noch mehr ausprägen könnte... das war ja bei ihr immer schon enorm..... aber doch.... :frech:
.....wir dachten noch, irgendwann bricht sie sich noch den Hals, weil sie sich so nach einem Mikrokrümel Fressbarem verrenkt, der irgendwo drunter liegt..... :mrgreen:
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Rohana
Supernase
Beiträge: 6222
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + BorderSetterMix Padge

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Rohana » Fr Apr 13, 2018 9:39 am

Isi hat geschrieben:
Fr Apr 13, 2018 8:14 am
1. Erlebt ihr auch eine Körperbauveränderung?
Joy ist in jüngerer Zeit insgesamt bulliger geworden. Wenn man von oben draufschaut, hat sie einen breiteren Rücken/Oberkörper bekommen.
(Ich werde beim nächsten Herz-US mal fragen, ob das auch von einer angestrengteren Atmung kommen kann.)

2. Wie hat sich das Fressverhalten euer Senioren verändert?
Ich les und hör eher, dass die Senioren schlechtere Fresser sind/werden. - Öh, Joy nicht, sie hat mehr Hunger als früher. - Und fordert das auch teils mit ihrer liebreizenden Altersresistenz massiv ein :keule: Was ein bisschen blöd ist, denn für Knochen/Gelenke wäre Übergewicht ja Gift...
Diese Körperbauveränderung hab ich bei all meinen Senioren erlebt. Padge z.B. hat ja extrem Muskulatur abgebaut. Und gleichzeitig bekam so einen rechten 'Altherrenbauch' - der, der bei Zweibeinern so oben über den Hosenbund schwappt :wink: :lol: .
Dass Rücken und Oberkörper einem so viel massiger vorkommen liegt oft zumindest teilweise eher daran, dass im hinteren Bereich, am 'Fahrgestell' nach und nach Muskulatur abgebaut wird. Das passiert ja sehr langsam und so fällt einem das oft erstmal gar nicht so auf.

Das Freßverhalten - das war bei jedem meiner Senioren anders. Aber wenn ich jetzt so überlege hab ich fast den Eindruck, dass jeder im Alter in seinen Eßgewohnheiten noch extremer wurde. Joker, die ihr Leben lang eher mal mäkelig war und wenig fraß, hat je älter sie wurde immer weniger gefressen und am Schluß das Fressen fast völlig eingestellt (und mir damit einige Sorgen gemacht).
Und Sam, ein 'Müllschlucker' ohne gleichen, hat noch an seinem letzten Tag gefressen wie ein Scheunendrescher, alles geklaut was nicht hinter Schloß und Riegel war,... hat das Betteln wieder angefangen (aber das lag sicher auch an unserer fortschreitenden Inkonsequenz - man hätschelt seine Oldies ja doch sehr :roll: :oops: ).
Liebe Grüße von
Christiane, Padge und Kaba

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Isi
Riesen-Nase
Beiträge: 2068
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Isi » Fr Apr 13, 2018 10:05 am

Danke, danke für eure Erfahrungsberichte!

Und stimmt, Joy geht inzwischen auch breitbeiniger...

Und noch ne Altersmacke: Ab und an wächst eine Wimper so, dass sie das Auge reizt, dann tränt das.
Da die Wimpern inzwischen auch hell/grau-weiß werden, sieht man das.
Hab Euphrasia gebunkert, aber bisher nicht gebraucht. Die störenden Wimpern fallen dann doch recht schnell von alleine aus.

Benutzeravatar
MelanieR
Kleine-Nase
Beiträge: 1144
Registriert: Mi Mai 30, 2012 8:18 am
Wohnort: Norderstedt

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von MelanieR » Fr Apr 13, 2018 10:27 am

Oh Birgit, sooo schöne Bilder aus Portugal. Wärme ist ja gar nicht meins, aber das weckt schon Fernweh. Joy passt HERVORRAGEND zu dem tollen Licht und dem Strand :)
Isi hat geschrieben:
Fr Apr 13, 2018 8:14 am
Hier mal ein Bild MIT PUDEL :D Gassifreundinnen im Regen - und's Pudelchen noch im Winterpelz (vor ca. 2 Wo)
Das Gruppenbild vom letzten Wochenende ist leider nicht richtig schön geworden. Sonne doof, Hunde nicht so motiviert. Aber wenigstens Nele und der Jungspund gucken :lol: :lol:
Bild

Schön, dass ihr wieder da seid. Ich freue mich auf viele weitere schöne Runde mit Joy und dir :wav:
Alles Liebe von Melanie und Nele
Bild

Benutzeravatar
Isi
Riesen-Nase
Beiträge: 2068
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Isi » Fr Apr 13, 2018 10:31 am

Dicken Knutscher, Melanie! Und Freude, dich mal wieder hier zu lesen :D

Für die Allgemeinbildung: Das rechts ist ein junger SchafsPUDEL :)

- Und ich mag das Bild! Zumal Joy und Lotti so schön eng sitzen - Ruby und Joy tun ja so, als kennen sie sich gar nicht :lol: (Und wieder der alte Fehler: Man muss hinter der Fotografin stehen, damit der Hund guckt.....)

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 14128
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Iska » Fr Apr 13, 2018 10:58 am

und ich hab noch überlegt, das könnte ja fast die Nele sein..... :mrgreen: und siehe da.... :wav:
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Rohana
Supernase
Beiträge: 6222
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + BorderSetterMix Padge

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Rohana » Fr Apr 13, 2018 11:13 am

So ging es mir auch :D
Liebe Grüße von
Christiane, Padge und Kaba

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Bupja
Supernase
Beiträge: 6276
Registriert: Do Feb 24, 2011 2:41 pm
Wohnort: Saarland-ZPs Pjakkur (8) ,Butz (11), KP Toadie (4)

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Bupja » Fr Apr 13, 2018 11:30 am

Vom Fressverhalten hat Butz sich überhaupt nicht verändert.

Körperlich schon - wobei das mir gar nicht so aufgefallen ist, aber einer Freundin, die ihn längere Zeit nicht gesehen hatte. Durch seinen Bandscheibenvorfall fängt jetzt wohl auch so langsam der Abbau der Hinterhandmuskulatur an...
Viele Grüße Daniela und die Schnubbels
Bild

Benutzeravatar
Isi
Riesen-Nase
Beiträge: 2068
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Isi » Fr Apr 13, 2018 7:12 pm

..."so langsam"... - möge es gaaaanz langsam gehen :streichel:


Glaubt ihr eigentlich, dass die Kleinen es leichter haben mit dem Altwerden/Altsein als die GPs?

PudelmonsterBeni
Supernase
Beiträge: 3268
Registriert: Di Jan 20, 2015 8:29 am
Wohnort: Weil am Rhein

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von PudelmonsterBeni » Sa Apr 14, 2018 6:54 am

Grundsätzlich glaube ich eher weniger...aber sie haben natürlich in der Regel mehr Masse..

Beni hat man schon angemerkt, dass es ihm an manchen Tagen schwer gefallen ist aufzustehen, das Gleichgewicht zu halten oder über glatterem Boden zu gehen..
Und seine Spondy hat ihm oft sehr zu schaffen gemacht.. er ist jaauch wirklich viel in Schonhaltung gelaufen..

Ich denke in der Relation wird es ähnlich sein..
Lisa mit Beni im Herzen ❤

"Richtig abgerichtet, kann ein Mensch der beste Freund eines Hundes sein." -Corey Ford

Benutzeravatar
Bupja
Supernase
Beiträge: 6276
Registriert: Do Feb 24, 2011 2:41 pm
Wohnort: Saarland-ZPs Pjakkur (8) ,Butz (11), KP Toadie (4)

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Bupja » Sa Apr 14, 2018 7:16 am

Isi hat geschrieben:
Fr Apr 13, 2018 7:12 pm
..."so langsam"... - möge es gaaaanz langsam gehen :streichel:
Ja, da hast Du Recht. Noch kann er alles gut Mitlaufen, aber ich merke schon, dass sich das Tempo verlangsamt hat. Wo er früher rannte, trabt er heute, wo er früher bei einer Pause noch stand, legt er sich heute hin. So Kleinigkeiten eben.
Aber trotzdem: er gehört noch lange nicht zum alten Eisen.

Zu Deiner Frage.... Ich seh das so wie Lisa, aber ich denke auch, dass WIR es mit einem alternden "Kleinhund" etwas leichter haben.
Als Butz seinen Bandscheibenvorfall mit 7 Jahren hatte, konnte ich ihn einfach viel Tragen/Fahren. Treppen habe ich ihn getragen, bei Spaziergängen, wenn es nicht mehr ging im Buggy gefahren, die Couch rauf und runter gehoben, ins Auto rein und raus. Solche Dinge sind mit einem ZP/KP kein so großes Problem, bei einem GP wäre ich da wohl ziemlich schnell an meine Grenzen gestoßen.
Viele Grüße Daniela und die Schnubbels
Bild

Benutzeravatar
Isi
Riesen-Nase
Beiträge: 2068
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Isi » Sa Mai 05, 2018 11:22 pm

((---Och, mein ganzer Beitrag weg...))

Hier sieht man das mal (finde ich), wie mein Rehhund mehr und mehr zum Frenchie wird :frech:

Bild


Ansonsten bin ich gerade sehr happy mit Joy, es geht ihr richtig gut. Sie ist vor allem so fröhlich und draußen regelrecht lebhaft. Sie läuft auch wieder schnell :wav:

Nur das Karsivan erhöhe ich trotzdem. Gab am Freitag ne blöde Szene:
Ich hab mir beim Bäcker ein Brötchen geholt, hab das draußen in der Sonne gegessen, auf einer Mauer in Nähe der Bäckerei. Joy saß neben mir, wirkte wach und an der Umgebung interessiert. Plötzlich, als geht ein Ruck durch sie hindurch, steht sie auf und stellt sich wieder vor die Bäckerei, schaut hinein, schaut die Straße runter - scheint mich zu suchen :shock:
Ich sie natürlich gleich gerufen und bin ihr auch entgegen gegangen - sie erkannte mich nicht oder sah nix wg. der Sonne :? Hat einen Moment gedauert, bis sie wieder bei mir war. Ein Auto, was gerade über den Bürgersteig fahren wollte, musste warten :roll:
Sie ist halt jetzt öfter angeleint bzw. mit Schlepp unterwegs. Mit der Schlepp kann man sie wunderbar einsammeln. Und ich übe mich weiter in Sichtzeichen.
- Ich denke, das Karsivan wirkt schon und ist auch gut - da geht noch mehr, hoffe ich :arrow:

Ach so: Und sie schnorchelt inzwischen in eigentlich jeder Dös-/Schlafhaltung :frech:

Pinch
Kleine-Nase
Beiträge: 1412
Registriert: Sa Okt 24, 2015 2:28 pm
Wohnort: Bad Zwischenahn

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Pinch » So Mai 06, 2018 10:51 am

ja, auf die alten Herrschaften muss man mehr aufpassen, meine alte Hündin vergaß manchmal wie ging das mit dem Treppensteigen? Platon schnorchelt jetzt auch :lol:
Schön ist es auf der Welt zu sein
:wav:Petra mit Platon & Gisela 🌺Ninja, Aron und Tiffy im Herzen♥️

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 14128
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Iska » So Mai 06, 2018 11:16 am

achje... ja, dann lieber einmal mehr anleinen.... :streichel:

Iska hat Karsivan damals auch gut getan.... :streichel:
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Benutzeravatar
Isi
Riesen-Nase
Beiträge: 2068
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Isi » So Mai 06, 2018 11:51 pm

Hat sich voll gelohnt, heute noch mal mit der dicken Kamera das Tulpenfeld zu besuchen!
Hat wieder großen Spaß gemacht. Joy hat geduldig gepost, die Luft war herrlich, schon wie ein Sommerabend auf dem Land :)

Bild

Antworten

Zurück zu „Senioren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast