Das Leben mit einem alten Hund teilen

Alles rund um die grauen Schnauzen
Antworten
Rohana
Mega-Nase
Beiträge: 8024
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Rohana » Fr Jul 12, 2019 4:34 pm

Nun, wir wollen ja nicht immer gleich vom Schlimmsten ausgehen. Wenn Joy Schmerzen hat bin ich sicher, dass Isi das mitbekommt.
Meine Joker hatte zwar diese weißen Augen, aber keine Schmerzen. Die LInsen waren getrübt, der Augeninnendruck normal. Die Sehkraft ging neben der Trübung auch durch eine fortschreitende PRA verloren, die sie parallel entwickelte. Sie kam mit diesen Einschränkungen so gut zurecht, dass ich nie eine OP in Erwägung gezogen hätte, mit Narkoserisiko, unangenehmer Nachbehandlung, etc.
Liebe Grüße von
Christiane, Kaba und Mika

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 3525
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Isi » Fr Jul 12, 2019 5:42 pm

Gott, oh Gott... Alles Gute für Caesar, das wusste ich nicht, was du da gerade mit ihm durchmachst! :streichel: für ihn und für dich :streichel: In welche Richtung geht denn deine Hoffnung? Erwägst du eine OP? Gut, dass es wenigstens nur 1 Auge ist!!

Danke für den Link. Das ist das, was Joy hat.

Benutzeravatar
Aurelia
Supernase
Beiträge: 2609
Registriert: So Sep 20, 2009 3:19 pm

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Aurelia » Sa Jul 13, 2019 3:41 pm

Rohana hat geschrieben:
Fr Jul 12, 2019 4:34 pm
Nun, wir wollen ja nicht immer gleich vom Schlimmsten ausgehen.
Natürlich nicht, Christiane, aber ich habe das auch nicht zur Panikmache gepostet, sondern als Hinweis darauf, welche Ursachen für eine Trübung der Linse man im Hinterkopf behalten sollte. Ist es einfach nur das Alter, dann ist ja alles okay und man braucht nix zu unternehmen, ist es aber ein Katarakt, dann kann man, wenn man es früh genug entdeckt, entweder medikamentös den Verlauf gut in den Griff bekommen oder - wenn man das möchte - mit einer OP sogar eine Heilung erzielen. Ich persönlich bin immer dankbar, wenn Foris hier ihre Erfahrungen teilen und mein Wissen erweitern.

Isi hat geschrieben:
Fr Jul 12, 2019 5:42 pm
Gott, oh Gott... Alles Gute für Caesar, das wusste ich nicht, was du da gerade mit ihm durchmachst! :streichel: für ihn und für dich :streichel: In welche Richtung geht denn deine Hoffnung?
Danke für die lieben Wünsche... :D Für das Katarakt-Auge hoffe ich, dass wir mit den Augentropfen den Innendruck - möglichst lebenslang - stabil halten können. Im Moment haben wir die Medikation etwas erhöht, sind aber noch nicht bei den "Hardcore"-Tropfen. Da ist also noch Luft nach oben bei den Behandlungsmöglichkeiten. Dank der Medis hat er ja keine Schmerzen und da er rechts noch gut sieht auch keine Einschränkungen. Also soweit eigentlich alles den Umständen entsprechend gut... :D

Isi hat geschrieben:
Fr Jul 12, 2019 5:42 pm
Erwägst du eine OP?
Als Caesar vor ca. 2 Jahren den Grauen Star entwickelt hat, habe ich über eine OP nachgedacht und mich umfassend informiert. Die OP selber ist nicht so einfach und kann auch Komplikationen (wie z.B. ein Glaukom) nach sich ziehen und die Nachsorge - speziell bei einem so aktiven Hund wie Caesar - ist recht schwierig, aufwändig und langwierig. Da er ja noch das "gute" rechte Auge hat, habe ich mich damals dagegen entschieden und jetzt stellt sich die Frage nicht mehr, denn es ist für eine OP zu spät. Es gibt ein bestimmtes Zeitfenster, welches vom Zustand der Linse abhängt, in dem man den Eingriff vornehmen muss. Also bleibt es jetzt bei der Behandlung mit Augentropfen, aber ich bin mit dieser Entscheidung zufrieden.

Wie geht es Joy denn heute? Ich drücke fest die Daumen, dass ihr weiter gemütlich in Richtung Genesung geht... :streichel:
Liebe Grüße von Aurelia mit Caesar und Phoebe

Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 3525
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Isi » So Jul 14, 2019 11:12 pm

Aurelia, danke für deine Ausführungen und möge Caesar schmerzfrei bleiben am Auge!


Bei Joy geht es nach dem Rückschlag wieder jeden Tag besser :klatsch: Eben auf der letzten Runde hat sie so penetrant nach weggeworfenem Esszeugs gesucht, dass ich dachte: Sie ist wieder ganz die Alte :lol:

Hier auf der Morgenrunde:


Bild



Reicht jetzt mit Kranksein, Altsein reicht :mrgreen:


Bild

Rohana
Mega-Nase
Beiträge: 8024
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Rohana » So Jul 14, 2019 11:27 pm

Das sind schöne Nachrichten und schöne Bilder :wav: .
Liebe Grüße von
Christiane, Kaba und Mika

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Pinch
Supernase
Beiträge: 2715
Registriert: Sa Okt 24, 2015 2:28 pm
Wohnort: Bad Zwischenahn

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Pinch » Mo Jul 15, 2019 8:15 am

die Süße! Sie kämpft sich in ihre alte Form zurück :klatsch:
Pudel 🐩 tanzen 💃🏿 durchs Leben🐾
:wav:Petra mit GPH Gisela 12/17🌺Platon, Ninja, Aron und Tiffy im Herzen♥️

Beetle
Mini-Nase
Beiträge: 405
Registriert: Di Okt 24, 2017 6:59 pm
Wohnort: Hessen/Rheinland-Pfalz

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Beetle » Mo Jul 15, 2019 12:22 pm

Das ist ja eine schöne Nachricht :wav: weiter so
🌞ige Grüße von
Cathrin mit Mandy & Funny

Benutzeravatar
Aurelia
Supernase
Beiträge: 2609
Registriert: So Sep 20, 2009 3:19 pm

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Aurelia » Mo Jul 15, 2019 1:07 pm

Super, dass es Joy jetzt schon wieder deutlich besser geht... :wav: ...das freut mich für euch beide!
Liebe Grüße von Aurelia mit Caesar und Phoebe

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 16780
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Iska » Mo Jul 15, 2019 1:52 pm

:wav: ich freue mich für Euch 😍💚👍🏻
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Super-Nase
Beiträge: 11877
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Hauptstadtpudel » Mo Jul 15, 2019 7:04 pm

Fein! Sehr schön, weiter so!!!
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 16780
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Iska » Sa Jul 20, 2019 10:25 am

wie geht es ihr denn inzwischen....? :streichel:
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 3525
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Isi » So Jul 21, 2019 8:08 am

Danke der Nahfrage! Bei uns geht es weiter aufwärts :)
Wir sind schon beim Aufbautraining: Berge im langsamen Schritt hochgehen - Tipp der Physio.
Ich denke zunehmend, dass ihre Schiefhaltung auch von der Hüfte kommen kann, nicht unbedingt "vom Kopf" - oder beides? - Die Physio tippte ja auf Arthrose in der linken Hüfte (trotz "Top-Zustand").
Ich warte mal noch ein bisschen mehr Normalität ab, dann geht es noch mal zur Physio.

Bild

Bild

Aber kurz danach so ein Bild, was sie wieder "klappriger" zeigt.

Bild

Und so sind die Tage: Zwischendurch ist sie so gut drauf, dass man vergessen kann, was war und wie alt sie ist. Und dann holt es einen plötzlich wieder ein, weil sie einen Ausfall zeigt.
ZB letztens hat sie sich aus dem Auto gestürzt. Ich war noch dabei, mich zu sortieren, da krabbelt vom Sitz hinten nach vorne, springt vom Fahrersitz raus - ich hatte aber auf dem Bordstein geparkt, war viel höher als sonst. Sie bremst mit dem Kinn, rappelt sich hoch, schaut mich mit einem "War nix!!" an - und fällt gleich wieder auf die Seite. Rappelt sich wieder hoch, schaut mich wieder an mit "Wohin geht's? Ich bin bin dabei!"
Das rührt mich schon sehr an, so Situationen.

Ich bin auch weiterhin damit beschäftigt, genau hinzusehen, wie viel sie laufen kann. Gerade glaube ich nicht, dass sie wieder auf "unsere" 10.000 Schritte am Tag kommt :( Aber wer weiß. Klar, muss auch nicht sein. Aber ist nicht so einfach, stellt ja auch Gewohnheiten um und zeigt die Endgültigkeit des Älterwerdens. Irgendwann gehen Sachen und kommen nicht wieder. :(


Aber auch noch was Lustiges:

Bild

Joy im Sicherheitsknast - wegen dieses süßes Fratzes:

Bild
ein 9,5 Wochen Corgi

Wunderschön mitzuerleben, wie ein Welpe aus guter Zucht auf die Welt zugeht, so offen, so frei, so fröhlich :wav:

Noch ein echter Joy-Knaller:
Wir waren mit den beiden Hunden bei einem Spanier, saßen draußen, Welpe schaut sich die Welt an, wir fachsimpeln über Hunde, trinken Käffchen - wunderbar! - Plötzlich: Wo ist eigentlich Joy? - Da hör ich schon von drinnen ein Fluchen "Weg hier, raus!!!" - Jau, Joy war bis zum Schinken drinnen vorgedrungen, hinter die Theke gelaufen. Das wäre fast ein Fall für die Haftpflicht geworden - 300 EUR ein Schinken, meinte der Ladeninhaber 8) Ich hab mich exzessiv entschuldigt - und Joy angeleint...
In Folge hat Joy jedem Hund, der sich der Tür nähern k ö n n t e die Zähne gezeigt: Ihr Schinken! :keule:
- Tja, lebenslanges Lernen? Denkste. Das kriegt man so doch nicht mehr raus aus ihr...Erlebnisse aus der Kategorie: Hilfe, mein Hund ist peinlich :frech:

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 16780
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Iska » So Jul 21, 2019 9:18 am

Das Aufbautraining hört sich gut an.... :streichel:
das mit dem bergan gehen sollte Iska damals auch machen....

ja, ansonsten das Älterwerden ist nicht so einfach..... :streichel:
Der kleine Corgi ist ja ganz süß...

und das mit dem Schinken.... :lol: das hätte auch Iska sein können.... *je oller, je doller* war schon gern mal ihr Motto...:lol:
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Benutzeravatar
Boney
Zwerg-Nase
Beiträge: 731
Registriert: Sa Jun 14, 2008 8:55 pm
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Boney » So Jul 21, 2019 10:03 am

Wir sind z.Zt. in Spanien, na ja eigentlich schon fast wieder auf dem Weg nach Hausen, noch ein paar Tage bleiben uns.

Boney hat die erste Woche nur geschlafen, da dachte ich schon....ja alt geworden das Mädchen.
Jetzt passt sie wieder auf und bellt wenn jemand kommt und schläft dann wieder :mrgreen:

Bild
Liebe Grüße
Britta mit Boney und Nelson

Wer Rechtschreibefehler findet, darf sie behalten

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 16780
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Iska » So Jul 21, 2019 10:25 am

die süße Boney.... :streichel:

wie alt ist sie jetzt?
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Antworten

Zurück zu „Senioren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste