Das Leben mit einem alten Hund teilen

Alles rund um die grauen Schnauzen
Antworten
Benutzeravatar
Bupja
Mega-Nase
Beiträge: 7598
Registriert: Do Feb 24, 2011 2:41 pm
Wohnort: Saarland-ZPs Pjakkur (11,5) ,Butz (14), KP Toadie (7), Wuckel Samson (4)

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Bupja »

Isi hat geschrieben:
Do Okt 15, 2020 10:16 am
Joy geht es supi, nur draußen muss man gerade wieder mehr aufpassen, dass sie nicht verloren geht.
Ich musste heute Morgen schon über das Jugendwort des Jahres 2020 lachen: Lost. - Ich verwende das Wort auch oft, bin selbst nicht mehr jugendlich - außer natürlich im Geiste - und verwende es wohl am häufigsten in Verbindung mit der Seniorin Joy. Dabei ist es doch ein Jugendwort
Dito.
Aktuell verliere ich Butz auch häufiger im Haus. Dann schleicht er mir nach, legt sich in eine Ecke und dann mach ich die Tür zu und weg ist er, weil er ja nicht merkt, dass ich gehe.
Isi hat geschrieben:
Do Okt 15, 2020 10:16 am
Bin gespannt, ob man bei Butz auch die Akkupunkturwirkung so gut anmerkt wie die Physio, ich wünsche es euch!
Ich bin auch sehr gespannt. Auf jeden Fall werde ich aber Butz im Herbst/Winter 1x im Monat eine Physio gönnen. Die Therapeutin meinte bei seinem Zustand wäre das ein guter Rythmus, wenn mal alle Verspannungen raus sind.
Viele Grüße Daniela und die Schnubbels
Bild

Benutzeravatar
Bupja
Mega-Nase
Beiträge: 7598
Registriert: Do Feb 24, 2011 2:41 pm
Wohnort: Saarland-ZPs Pjakkur (11,5) ,Butz (14), KP Toadie (7), Wuckel Samson (4)

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Bupja »

Ich habe dem Butze auf Empfehlung unserer Physio etwas gegönnt und zwar einen Rückenschoner mit Keramikanteil, der den Rücken schön warm hält, in dem die Körperwärme reflektiert wird:

https://www.dogs4friends.de/gesundheit/ ... 5-30400001

Wir haben die Größe S und die passt sehr gut.
Butze bekommt das Teil jetzt unter seinen Mantel an, wenn wir raus gehen. Damit sollte der Rücken auch bei Igitt-Wetter schön warm bleiben.

Bild

Bild
Viele Grüße Daniela und die Schnubbels
Bild

Benutzeravatar
Boney
Zwerg-Nase
Beiträge: 889
Registriert: Sa Jun 14, 2008 8:55 pm
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Boney »

Boney hat einen Wintermantel von Back on Track, kann aber noch nix dazu sagen. Ist zu mindestens der dickste Mantel den sie hat.
Liebe Grüße
Britta mit Boney und Nelson

Wer Rechtschreibefehler findet, darf sie behalten

Fluse
Kleine-Nase
Beiträge: 1144
Registriert: Fr Okt 14, 2016 12:29 pm

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Fluse »

Spannendes Teil!

Berichte doch mal, ob er darunter von deinem Gefühl her spürbar wärmer bleibt, als nur mit Mantel und wie es ihm so bekommt.
Liebe Grüße von Alina mit Purzel

Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 5441
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Isi »

Das klingt ja spannend! Ich bin auch an deinem Erfahrungsbericht interessiert!
Läuft er wie gewohnt damit?

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 19770
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Iska »

ich drücke die Daumen, daß es ihm gut tut.... 🍀 das gab es damals noch nicht, als unsere Iska *Rücken* hatte... aber der Back on Track-Mantel tat ihr auch sehr gut.... :streichel:
viele Grüße
Sybille mit Fani Flausch und in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska

Bild

Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 5441
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Isi »

Ich hab gestern wieder für Joy gekocht:
Hühnerherzen in etwas Wasser aufgekocht mit zartschmelzenden Haferflocken und Gemüseschips (von Properdog).

Das mit den Haferflocken war neu, sonst habe ich Reis mitgekocht oder Reisflocken (Properdog) genommen.
Und dann kam ich nach Jahren auf die Idee, die Gemüsechips, die Joy nur leidlich frisst, mit dem Pürrierstab in (fast) Mehl zu verwandeln: Super! Warum erst jetzt? :lol:
Da ist eh Flohsamenschalen zusetze, braucht es ja nicht die "großen" Faserstoffe vom Gemüse, tut es auch das Mehl. Das wollte ich auch nachbestellen - und da kam mir die Idee mit dem Pürrierstab :mrgreen:

Wurde gut weghauen!
Und ich liebe es, wenn mein Lieblingshund vorher schon ganz leise in die Küche kommt und so unaufdringlich vorfreudig aufs gekochte Fressen wartet, regelrecht meditativ in der Küche sitzend :)
Mit (Fr)essen kriegt man sie alle :mrgreen: (leider gibt es kein "geh kochen"-Icon *g)


Ansonsten kämpfen wir ein wenig mit dem zunehmend schlechteren Sehen, vor allem auf den dunklen letzten Runden. Gestern ist sie zB über eine Parkplatzumrandung gestolpert, die sie schlicht nicht gesehen hat. Da üben wir uns noch beide ein, schlechte Sichtverhältnisse zu identifizieren, möglichst bevor Joy "lost" ist (da ist es wieder, das Jugendwort - für mich eher ein Altenwort :wink: ).
Schön ist, dass wir das auch ohne Leine hinkriegen, wir beide willens sind, dass sie dann einfach näher an mir dran bleibt, teils im lockeren Fuß geht neben mir.

Und gestern ist sie vom Bett gefallen - ein Wunder, dass wieder nichts dabei passiert ist! Sie hat so viele Schutzengel oder einen Körper aus Stahl inzwischen :roll: Zudem verzeichnen wir: 1x volle lotte mit den Zähnen vor die Bettumrandung gesprungen (da dachte ich auch, es MUSS bluten, , hat es aber nicht!) und 2x von mir leicht auf die Pfote getreten - weil sie die Hinterpfoten teils gar nicht mehr UNTER dem Körper stehen hat 8)


Schönes WE allen!

Rohana
Mega-Super-Nase
Beiträge: 10109
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Rohana »

Das mit dem Üben kenn ich auch noch von Joker. Das hat uns periodisch immer mal wieder ereilt. Wenn es mit den Sinnen schlechter wurde war das oft schubweise, zumindest dass die Beeinträchtigung dann merkbar wurde. Und dann mussten wir alle erst wieder üben, wie man damit umgeht. Auch Joker hat sich oft nach einer Gewöhnungsphase dann doch wieder besser zurecht gefunden - da haben dann wohl andere Sinne den Job mit übernommen. Aber das dauert einfach ein Weilchen.
Und wir haben mit der Zeit auch solche Dinge geübt wie ihr durch einen leichten Griff ins Geschirr anzuzeigen, dass gleich eine Treppe abwärts führt.
Man wächst ja mit seinen Aufgaben :wink: .
Liebe Grüße von
Christiane, Kaba und Mika

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 5441
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Isi »

Jau, genau, das ist MEIN Üben, die Problemstellen vor ihr zu erkennen, sie da nicht reinlaufen zu lassen :?


Wir waren auch wieder beim Krallenschneiden (alle 4 Wo), da hat sie ihren neuen Maulkorb geschreddert. Und ich dachte, der passt besser als der alte, den sie auch plötzlich vom Maul schieben konnte als die Hundefrisörin an ihren Krallen zugange war. Jetzt werde ich wohl einen MK von chic und scharf bestellen (müssen).
Das denkt man nicht, wie wehrhaft Joy sein kann. Da merkt man auch wieder: Sie weiß, dass Menschen sch... sein können, weh tun können :?
Eine der schlimmsten Szenen diesbezüglich hatten wir in der Tierklinik, als das Vestibularsyndrom letzten Sommer diagnostiziert wurde bei ihr. Da musste die TÄ ihr in die Augen leuchten und Joy, die so matt und desolat drauf war wie noch nie, nicht mal mehr stehen konnte, ist in den Lichtschein gesprungen wie ein wildes Tier in der Falle...
Was aber schön daran ist: Sie schaltet sofort wieder um, wenn "der Aggressor" weg ist und überträgt das null auf mich (außer ich bin der Aggressor 8) )
Und ich kann ihr auch problemlos den Mauli auf- und absetzen. Nun müssen wir nur noch einen 100% sicheren finden...

Benutzeravatar
Pinch
Supernase
Beiträge: 3874
Registriert: Sa Okt 24, 2015 2:28 pm
Wohnort: Bad Zwischenahn

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Pinch »

Isi hat geschrieben:
Sa Okt 17, 2020 10:03 am
Ich hab gestern wieder für Joy gekocht:
Hühnerherzen in etwas Wasser aufgekocht mit zartschmelzenden Haferflocken und Gemüseschips (von Properdog).

Das mit den Haferflocken war neu, sonst habe ich Reis mitgekocht oder Reisflocken (Properdog) genommen.
Und dann kam ich nach Jahren auf die Idee, die Gemüsechips, die Joy nur leidlich frisst, mit dem Pürrierstab in (fast) Mehl zu verwandeln: Super! Warum erst jetzt? :lol:
Da ist eh Flohsamenschalen zusetze, braucht es ja nicht die "großen" Faserstoffe vom Gemüse, tut es auch das Mehl. Das wollte ich auch nachbestellen - und da kam mir die Idee mit dem Pürrierstab :mrgreen:

Wurde gut weghauen!
Und ich liebe es, wenn mein Lieblingshund vorher schon ganz leise in die Küche kommt und so unaufdringlich vorfreudig aufs gekochte Fressen wartet, regelrecht meditativ in der Küche sitzend :)
Mit (Fr)essen kriegt man sie alle :mrgreen: (leider gibt es kein "geh kochen"-Icon *g)


Ansonsten kämpfen wir ein wenig mit dem zunehmend schlechteren Sehen, vor allem auf den dunklen letzten Runden. Gestern ist sie zB über eine Parkplatzumrandung gestolpert, die sie schlicht nicht gesehen hat. Da üben wir uns noch beide ein, schlechte Sichtverhältnisse zu identifizieren, möglichst bevor Joy "lost" ist (da ist es wieder, das Jugendwort - für mich eher ein Altenwort :wink: ).
Schön ist, dass wir das auch ohne Leine hinkriegen, wir beide willens sind, dass sie dann einfach näher an mir dran bleibt, teils im lockeren Fuß geht neben mir.

Und gestern ist sie vom Bett gefallen - ein Wunder, dass wieder nichts dabei passiert ist! Sie hat so viele Schutzengel oder einen Körper aus Stahl inzwischen :roll: Zudem verzeichnen wir: 1x volle lotte mit den Zähnen vor die Bettumrandung gesprungen (da dachte ich auch, es MUSS bluten, , hat es aber nicht!) und 2x von mir leicht auf die Pfote getreten - weil sie die Hinterpfoten teils gar nicht mehr UNTER dem Körper stehen hat 8)


Schönes WE allen!
Ist schon komisch, dass Frau naheliegende Dinge einfach mal nicht einfallen wollen. Daran sehe ich bei mir immer wie konstruiert Wahrnehmen ist :n010: arme, tapfere Dame Joy, alt werden ist doch s..... klar, wenn Hund schlechte Erfahrungen gemacht hat mit unserer Spezies, sie ist ja auch manchmal zum Verzeifeln :keule:
Pudel 🐩 tanzen 💃🏿 durchs Leben🐾
:wav:Petra mit GPH Gisela 12/17🌺Platon, Ninja, Aron und Tiffy im Herzen♥️

Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 5441
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Isi »

Heute: Mit der Verwandtschaft auf Hunderunde :) :klatsch:

Bild

Hat super geklappt, sie haben sich gekonnt ignoriert, friedliche Koexistenz :D


Joy ist so gut drauf, so kann es gerne noch zwei Jahre weitergehen...

Bild


Zufrieden auf der Rückfahrt im Auto:

Bild

Benutzeravatar
Landei
Kleine-Nase
Beiträge: 1461
Registriert: Mo Feb 20, 2017 7:56 pm

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Landei »

Es ist so schön zu lesen, wie liebevoll und fürsorglich Ihr mit Euren Hunden umgeht :streichel: Ihr seid einfach klasse!!!

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 19770
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Iska »

Gekonnt ignorieren ist super :klatsch:

Das Rückfahrt-Bild... so niedlich 😍
viele Grüße
Sybille mit Fani Flausch und in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska

Bild

Sämi2
Mini-Nase
Beiträge: 298
Registriert: Di Jun 02, 2020 4:25 pm
Wohnort: Schweiz Mittelland

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Sämi2 »

Ignorieren wäre bei Toya auch schön 😬.Sie hat sich leider voll auf die Hündin unseres Sohnes eingeschossen. Wir arbeiten ja im gleichen Betrieb, halten die Hunde aber getrennt. Toya regt sich schon auf wenn sie die Hündin nur riecht🤔. Wenn sie sie sieht tickt sie völlig aus. Netterweise ist Mönsti ( ich nenn sie mal so) sehr geduldig und nimmt die kläffende Toya nicht ernst.
Sonst sind wir im Moment mit dem Schmerzmittel gut dran- sie veträgt es👍👍👍
@Isi ist nicht schön wenn deine Kleine so heftig reagieren muss beim Krallen schneiden. Das ist scheinbar bei Tierschutz Hunden häufig so😕. Toya ist sehr defensiv in solchen Situationen. Sie zittert dann einfach unglaublich stark. Leider musste sie gesundheitlich und behandlungsmässig schon sehr viel erdulden.
Nun noch ein Bild vom Herstspaziergang Bild
Liebe Grüsse von Doris mit Toya und Mio 🐩🐩
unvergessen die Appenzeller Sämi und Ronja

Benutzeravatar
Bupja
Mega-Nase
Beiträge: 7598
Registriert: Do Feb 24, 2011 2:41 pm
Wohnort: Saarland-ZPs Pjakkur (11,5) ,Butz (14), KP Toadie (7), Wuckel Samson (4)

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Bupja »

Tolle Bilder von Joy und Toya.

@Joy: Ignorieren ist doch super. Muss ja nicht immer gleich die große Liebe sein.

@Toya: Prima, dass sie das Gabapentin so gut verträgt.

Ich möchte nun was zum Rückenschoner schreiben.
Butz läuft ganz normal damit und von der Wärmewirkung bin ich absolut überzeugt. Sehr sehr angenehm und der Rücken ist wirklich schön gewärmt.
Und jetzt kommt leider das dicke fette Minus.
Ich hab das Teil gestern zum Wandern (3 Stunden Laufzeit) angelegt und ich muss sagen.... also.... für Rüden ist das nix....
Beim Laufen ist das Teil nach hinten gerutscht (was jetzt per se nicht schlimm ist, denn da ist ja auch seine schlimme Stelle), aber dadurch hat er sich das Teil richtig schön eingepinkelt. :shock:

Ich denke, wir werden es eher nach dem Wandern zur Regeneration und zum Schlafen nutzen.
Viele Grüße Daniela und die Schnubbels
Bild

Antworten

Zurück zu „Senioren“