Das Leben mit einem alten Hund teilen

Alles rund um die grauen Schnauzen
Antworten
Benutzeravatar
Bupja
Supernase
Beiträge: 6963
Registriert: Do Feb 24, 2011 2:41 pm
Wohnort: Saarland-ZPs Pjakkur (10) ,Butz (13), KP Toadie (6), Wuckel Samson (3)

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Bupja » So Aug 04, 2019 2:35 pm

Isi hat geschrieben:
Sa Aug 03, 2019 8:12 am
Mit seinen 15 ist Skippi dann hier wohl der Älteste :klatsch:
Ist er eigentlich nach dem Buschkänguru benannt? - Gab's in meiner Kindheit im TV :)
Das musste ich jetzt tatsächlich erstmal googeln :mrgreen: Könnte tatsächlich sein, ich weiß es allerdings nicht. Vom Alter meiner Freundin her, könnte sie das aber durchaus kennen.

Toll zu lesen, dass es Joy wieder so gut geht. :wav:
Viele Grüße Daniela und die Schnubbels
Bild

Benutzeravatar
Pudelpower
Riesen-Nase
Beiträge: 2231
Registriert: Mi Mär 12, 2014 9:10 am

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Pudelpower » So Aug 04, 2019 4:49 pm

Das Joy sich so gut berappelt hat, freut mich sehr! :D :wav:
Bild

Rohana
Mega-Nase
Beiträge: 8564
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Rohana » So Sep 01, 2019 9:16 am

Wie geht es denn unserm Altertümchen Joy inzwischen?
Liebe Grüße von
Christiane, Kaba und Mika

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 3976
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Isi » Mo Sep 02, 2019 10:07 pm

Lass Bilder sprechen... :D Joy geht es weiterhin richtig gut. Mal eine Phase Durchfall, aber nun haut sie wieder rein und sie läuft auch wieder volles Pensum. Und Ruhetage zwischendurch findet sie auch gut. Gerade alles gut.

Bild

Bild

Bild


Bild

Bild

Bild

Bild


So ein schönes Rosenbäumchen in der Nachbarschaft:

Bild


Und Joy mal Indoor:

Bild
Zuletzt geändert von Isi am Mo Sep 02, 2019 10:12 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 3976
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Isi » Mo Sep 02, 2019 10:10 pm

Und heute Abend noch mal schnell in die Heide, sie verblüht immer viel zu schnell...


Bild

Bild

Rohana
Mega-Nase
Beiträge: 8564
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Rohana » Mo Sep 02, 2019 10:24 pm

Danke für die schönen Bilder. Ich freu mich, dass es der alten Dame so gut geht und sie den Sommer genießt!
Liebe Grüße von
Christiane, Kaba und Mika

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 17469
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Iska » Di Sep 03, 2019 9:21 am

wie schön, daß es ihr wieder so gut geht.... :wav:
und sie schaut auch wieder viel munterer.... mitfreuuu... :)
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Benutzeravatar
Doro
Supernase
Beiträge: 3321
Registriert: So Jan 22, 2012 10:01 am
Wohnort: Wolfsburg

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Doro » Di Sep 03, 2019 11:23 am

Heidebilder :wav:
Ach, immer schön wenn es den Oldies so gut geht 😁
Viele Grüße
Doro

Benutzeravatar
Aurelia
Supernase
Beiträge: 2746
Registriert: So Sep 20, 2009 3:19 pm

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Aurelia » Di Sep 03, 2019 12:47 pm

Prima, dass es Joy so gut geht... :wav:
Weiter so... :D
Liebe Grüße von Aurelia mit Caesar und Phoebe

Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 3976
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Isi » Di Sep 03, 2019 1:12 pm

Das Doping zahlt sich aus :mrgreen: Wir sind bei ca. 200 EUR/Monat inkl. Physio.

Es geht ihr so gut, dass ich auch die Schmerzmittel (Rimadyl) etwas verringern wollte - ging aber in die Hose. Ich erntete einen Schnapper von Joy dafür, als ich sie aus dem Auto heben wollte. Mit der vollen Dröhnung schnappt sie nicht - also...
Zumal wir das Glück haben, dass sie bisher alle Medikamente super verträgt :klatsch:

Futtertechnisch sind wir bei Rinti sensible, Rinti Single Protein und Bosch Senior Mini als Trockenfutter.
Da sind wir also im Vergleich zu vorher also runter mit den Kosten. Hat für mich aber auch einfach keinen Sinn mehr gemacht, ihr das teurer Futter hinzustellen, es ständig wegzuschmeißen, weil sie "vergessen" hat, dass sie es mag, es über hat oder was weiß ich, was in ihrem Kopf dann rumspuckt. Vom Rinti sensible und Single gibt es genug Sorten, die werden ihr nicht langweilig, das funktioniert.
Das Senior Mini von Bosch sind so kleine Happen, dass sie die auch unzerkaut runterschlucken könnte - brauch ich mich auch nicht mehr fragen, ob sie doch vielleicht Zahnweh hat, wenn sie nicht frisst :frech:
Und für Durchfallphasen gibt das Schonfutter vom Frxxnapf, als Tofu und Schale/Dose. Da lass ich sie auch nicht mehr hungern, sondern sie selbst entscheiden: Zeigt sie Hunger an, kriegt sie Schonkost, aus die Maus. (Hatten wir ja letztens schon hier: Alte Hunde können einfach öfter mal Durchfall haben.)

Also von mir aus kann das so noch lange weitergehen :)
Danke für eure guten Wünsche und das Mitfreuen!

Rohana
Mega-Nase
Beiträge: 8564
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Rohana » Di Sep 03, 2019 1:20 pm

Ja, so einen pragmatischen Weg find ich auch genau richtig. Was nützt das schönste Spezialfutter wenn der Hund es nicht mag oder nur alle paar Tage frisst?! Und ab einem gewissen Punkt sind Nebenwirkungen (egal ob von Medis oder Futter) eben Nebensache. Ich drück die Daumen, dass es so rund noch ganz lang weiterläuft....
Liebe Grüße von
Christiane, Kaba und Mika

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 3976
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Isi » Di Sep 03, 2019 1:56 pm

Bisschen hadere ich noch mit Frischzeugs, so was wie Hühnerherzen, das liebt sie so - aber da hatten wir nun ein paar Mal Durchfälle nach, ob nun Zufall oder nicht...da hat mich etwas der Mut verlassen. Gleiches gilt fürs Selberkochen.

Es gibt auch wieder ganz entzückende Momente. Wenn sie zB beim Pieschern oder schnuppern mal taumelt, tun wir beide so, als hätten wir nichts bemerkt, voll diskret :lol:
Und nachdem sie einige Nächte "auswärts" (*g) geschlafen hat, also auf anderen Schlafplätzen, will sie gerade wieder mit ins Bett und rutscht da auch wieder ständig nach fürs Kontaktliegen. Das war zwischendurch nicht der Fall, da lag sie lieber für sich. Schön, dass das auch wieder gekommen ist :D
Noch was Lustiges aus der Heide: Wir haben auf einer Bank pausiert, Joy hat sich ein eigenes Pausenfleckchen gesucht. Da lag sie, hatte die Ohren voll nach hinten auf uns gerichtet, quasi extra als Wecker, falls wir gehen - und hat nicht realisiert, dass sie so nichts hört :lol: Ihr "Hörradius" hat abgenommen, genau von hinten ist quasi volltaubes Gebiet. Hilft auch nix, wenn sie die Ohren nach hinten dreht :lol:

Benutzeravatar
Tanja aus Haan
Kleine-Nase
Beiträge: 1424
Registriert: Di Nov 27, 2018 4:50 pm

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Tanja aus Haan » Di Sep 03, 2019 2:27 pm

Das liest sich schön. 😊
Weiter so, Joy!
Viele Grüße aus dem Rheinland
Tanja mit GP Nox (*3.10.2018)

Rohana
Mega-Nase
Beiträge: 8564
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Rohana » Di Sep 03, 2019 2:31 pm

Isi hat geschrieben:
Di Sep 03, 2019 1:56 pm
Bisschen hadere ich noch mit Frischzeugs, ...
Das versteh ich. So geht es mir bei Kaba mit den frischen Wildinnereien, die ich von einem befreundeten Jäger immer mal bekommen hab. Seit der Magendrehung trau ich mich nicht mehr, ihr so ein Durcheinander zu füttern. :roll:
Isi hat geschrieben:
Di Sep 03, 2019 1:56 pm
Es gibt auch wieder ganz entzückende Momente. ...

Sie sind aber auch zum knutschen, unsere Oldies Bild Bild
Isi hat geschrieben:
Di Sep 03, 2019 1:56 pm
Noch was Lustiges aus der Heide: Wir haben auf einer Bank pausiert, Joy hat sich ein eigenes Pausenfleckchen gesucht. Da lag sie, hatte die Ohren voll nach hinten auf uns gerichtet, quasi extra als Wecker, falls wir gehen - und hat nicht realisiert, dass sie so nichts hört :lol: Ihr "Hörradius" hat abgenommen, genau von hinten ist quasi volltaubes Gebiet. Hilft auch nix, wenn sie die Ohren nach hinten dreht :lol:
:lol: :lol: :lol:
Liebe Grüße von
Christiane, Kaba und Mika

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 3976
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Isi » Di Sep 03, 2019 2:38 pm

Aber was echt ne Nummer ist: Wir haben im Familienkreis ja gerade den Corgi Welpen... Da treffen Welten aufeinander...
Völlig andere Themen für den Halter, völlig anderer Lebensabschnitt für den Hund. So rührend zu sehen, mit welcher Offenheit der Welpe in die Welt schaut, wie frei er sich darin bewegt und quasi stündlich Neues lernt! Und schon etwas traurig, der direkte Vergleich mit Joy...
- Aber genau das darf man nicht tun, so direkt vergleichen!
Aber ich bin ja so eine Gefühlstussi und es bewegt mich.
Es bewegt mich auch zu sehen, wie viel Joy schon drauf hat, kann, kennt - und was für ein unbeschriebenes Blatt ein Welpe ist. - Das geht so weit, dass ich mich frage, ob ich wirklich einen Welpen als nächsten Hund will...ob ich so bekloppt bin, das zu wollen :frech: Mein letzter Welpe ist fast 20 J. her :shock: Aber an dem Punkt sind wir gerade überhaupt nicht! :mrgreen:

Antworten

Zurück zu „Senioren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste