Das Leben mit einem alten Hund teilen

Alles rund um die grauen Schnauzen
Antworten
Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 3201
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Isi » Sa Jun 08, 2019 1:10 pm

Buddyx hat geschrieben:
Sa Jun 08, 2019 12:13 pm
Ich mag deine alte Dame so gerne, ich finde alte Hunde haben immer so etwas würdevolles. :streichel:
Ja, das ist die schöne Seite daran! Die das Herz berührt.

Aber es gibt auch ziemlich unwürdige Seiten, wie auch schon oben beschrieben...Sie werden unsauberer, die Pflege nimmt ganz klar zu.
Man muss sich mehr auf sie einstellen. - Joy hat zB jetzt im Alter plötzlich feste Futterwunschzeiten bekommen - weil sie sie eingefordert hat. War früher nie nötig bzw. möglich, nun ist es so.
Oder auch beim Spazierengehen. Immer hatte ich die Device, dass der Hund nach mir gucken soll. Nun bleibe ich stehen und warte auf sie - und freu mich, wenn sie aufschließt und dabei so glücklich und heiter wirkt, mein Blumenkindhund. Unsere Spaziergänge sind gerade sehr schön, super Wetter, Joy ist stabil, wir haben ausreichend Zeit und alles explodiert an Blüten :wav:

Pinch
Riesen-Nase
Beiträge: 2411
Registriert: Sa Okt 24, 2015 2:28 pm
Wohnort: Bad Zwischenahn

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Pinch » Mo Jun 10, 2019 5:18 pm

so schöne Bilder von den beiden würdevollen Damen. Das Therapiebild, der liebevolle Blick😍und Joy mit Matschpfoten freut sich herrlich über ihre Dreckpfoten, einfach sooooo anrührend herzig♥️
Pudel 🐩 tanzen 💃🏿 durchs Leben🐾
:wav:Petra mit GPH Gisela 🌺Platon, Ninja, Aron und Tiffy im Herzen♥️

Luise2016
Zwerg-Nase
Beiträge: 691
Registriert: Di Aug 23, 2016 8:35 am
Wohnort: Aumühle bei Hamburg

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Luise2016 » Di Jun 11, 2019 9:06 am

Wunderbare Bilder. Chica, die ihre Physiotherapeutin anlacht - so soll es sein :D . Und Joy rührt mein Herz immer ganz besonders, sie erinnert mich vom Ausdruck so an Ahlberg. Mit ihm hatte ich eine ähnliche Entwicklung, ungefähr 6 Monate, in denen er wirklich orientierungslos war und mir unterwegs tatsächlich verloren ging und dann kam das nicht mehr vor. Ich denke heute, dass er sich an seine eingeschränkten Sinne gewöhnt hatte und mehr "mitgedacht" hat.
Bild

Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 3201
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Isi » Mi Jun 12, 2019 9:24 pm

Das Struppige im Fell ist wieder weg, sehr schön.

Gestern Durchfall - aber ich weiß wovon! Hab sie 2x Mist fressen sehen :oops:
24h hatte sie dann keinen Appetit mehr auf ihr normales Futter. Danach: Durchfall. - Aber nur diese eine Attacke, sehr schön.
Schon wieder alles gut!

Aber, was nicht wieder weggeht: In der Agentur, wo wir 1x/Wo sind, geht Joy eine bestimmte Treppen mit 2 Stufen nun nicht mehr alleine. Ist mir auch lieber, eh sie sich verletzt! Sie rutscht da immer aus und kann die Stufen null einschätzen. Sie merkt das auch selbst und pendelt vor der Treppe mit Kopf und Körper vor uns zurück. Nun hebe ich sie.


Und ich überlege, ihr Anabolika spritzen zu lassen. Recherchiere gerade noch, auch zum aktuellen Preis (inkl. TA) kann ich nichts finden - weiß das von euch jemand? (In der Gebührenordnung für TÄ finde ich es nicht.)



Schließlich noch ein Foto von uns beiden, letztes Jahr in Portugal. Wir beide auf der gekachelten Bank - ist auch Joys Avatarbild, diese Bank:

Bild

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Super-Nase
Beiträge: 11593
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Hauptstadtpudel » Mi Jun 12, 2019 11:18 pm

Hach, euer Winter in Portugal, ist schon schön...

Gut, dass sie so klein ist, dass du sie einfach heben kannst.
Das ist echt ein Nachteil bei den größeren Hunden.
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Pinch
Riesen-Nase
Beiträge: 2411
Registriert: Sa Okt 24, 2015 2:28 pm
Wohnort: Bad Zwischenahn

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Pinch » Do Jun 13, 2019 5:38 am

sehr nettes Bild! Anabolikapreise kenne ich leider nicht, wäre Physiotherapie auch eine Idee?
Pudel 🐩 tanzen 💃🏿 durchs Leben🐾
:wav:Petra mit GPH Gisela 🌺Platon, Ninja, Aron und Tiffy im Herzen♥️

Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 3201
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Isi » Do Jun 13, 2019 7:30 am

Hm, ich fürchte, Joy findet es blöd, von jemand Fremden "durchgewalkt" zu werden. Ich müsste ihr vermutlich einen Maulkorb aufziehen. Ich hab Physio dennoch auf dem Zettel, bin aber noch unschlüssiger als bei Anabolika. Danke für den Gedankenanstoß.

Rohana
Mega-Nase
Beiträge: 7720
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Rohana » Do Jun 13, 2019 7:40 am

Physio würd ich auf jeden Fall probieren. Zum einen weiß ich von Padges Physiotherapeutin, dass es durchaus Hunde gibt, die für die Physio eine Ausnahme machen von dem Gebot 'rühr mich nicht an'. Zum anderen kannst Du Dir auch das ein oder andere zeigen lassen, das Joy hilft und das Du selbst machen kannst: Beweglichkeit fördern, Muskelaufbau, ... Vielleicht weiß hier ja jemand eine gute Physio bei Dir in der Nähe?!
Liebe Grüße von
Christiane, Kaba und Mika

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 3201
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Isi » Do Jun 13, 2019 7:50 am

Aber die Spritzen klingen auch echt überzeugend! Ich war da schon mal dran, hatte dann aber Befürchtungen, dass Joy dadurch grimmiger, aggressiver werden könnte. Aber das Zeug baut sich binnen 3-4 Wochen wieder ab und dann wiederholt man es einfach nicht mehr.

Stimmt, wenn die Physio in der Nähe wäre, wäre die Schwelle für mich niedriger...ich such mal...Auch nach dem Gutschein, den wir mal gewonnen haben. Darf man gar nicht sagen, dass der hier "rumschimmelt" 8)

Rohana
Mega-Nase
Beiträge: 7720
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Rohana » Do Jun 13, 2019 8:05 am

Ich hab mit Padge auch mal ein Seminar besucht: Medi-Click von Britta Kalff. Da ging es auch im Mobilisierung und Muskelaufbau und es gab tolle Ideen für das eigene Training.

Spritzen haben wir bei Padge auch mal ausprobiert, haben aber wenig gebracht. Aber das heißt nicht, dass es bei Joy nicht ganz anders sein würde.
Liebe Grüße von
Christiane, Kaba und Mika

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 3201
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Isi » Do Jun 13, 2019 8:08 am

Oh, danke auch für diesen Hinweis! Ich such auch mal nach so einem Seminar!
(ich werde berichten)

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 16216
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Iska » Do Jun 13, 2019 9:00 am

ein schönes Bild von Euch beiden.... :wav:


Iska tat die Physio auch immer sehr gut... einen Versuch wäre es doch wert......allles Gute.... :streichel:
... man staunt, was gute Leute da so bewirken können :)
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Beetle
Mini-Nase
Beiträge: 201
Registriert: Di Okt 24, 2017 6:59 pm
Wohnort: Hessen/Rheinland-Pfalz

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Beetle » Do Jun 13, 2019 9:54 am

Unsere alte Hündin Bora, hatte im fortgeschrittenen Alter, eine Spondilose. Kann man ja auch leider niixx mehr dran machen.
Sie wurde von unserer Tärztin recht erfolgreich mit Homöopathie behandelt und bekam immer mal wieder eine osteopathische Behandlung.
Bei akuten Beschwerden, bekam sie allerdings 2-3 Tage mal ein Schmerzmittel, welches die Muskulatur wieder soweit entspannte, dass sie wieder (reativ) normal laufen konnte.
🌞ige Grüße von
Cathrin mit Mandy & Funny

Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 3201
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Isi » Do Jun 13, 2019 10:31 pm

Danke für eure Erfahrungsberichte! Helfen!


Bei Joy ist es ja vor allem der Muskelschwund. Das Steife der Wirbelsäule selbst ist nicht so das Problem, damit arrangiert sie sich recht gut. Aber letztlich bin ich Laie! Ich kenn nur meinen Hund gut, die Veränderungen an ihm.
ich werde wohl beides ausprobieren, Physio und Anabolika, und dann berichten, ob's als Jungbrunnen funktioniert :)

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 16216
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Iska » Fr Jun 14, 2019 9:05 am

ich drücke die Daumen... :streichel: und wenn Du sogar noch einen Gutschein da hast - umso besser.... :)
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Antworten

Zurück zu „Senioren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast