Das Leben mit einem alten Hund teilen

Alles rund um die grauen Schnauzen
Antworten
Rohana
Supernase
Beiträge: 7016
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Rohana » Mo Jul 23, 2018 12:16 pm

Die älteste unter meinen Besuchshunden ist auch so ein Sturkopf. Wenn sie nicht will schmeißt sie sich flach auf den Waldboden und sagt 'zieh mich doch' . Da ich die Hunde aber (zumindest im Moment) noch nicht ableine, müssen wir dann beide irgendwie da durch ... und sie lernt gerade, dass ich mich ebenso stur weigere, in der Situation zum 'Leckerliautomaten' zu degenerieren. - Da treffen grad zwei Sturköpfe aufeinander :lol: .

Und die zunehmende Sturheit im Alter - das hab ich bisher bei all meinen Oldies so erlebt. Ein bisschen kam es mir immer so vor als dächten sie, dass ich Jungspund erstmal in ihr Alter kommen soll, ehe ich da was zu sagen hätte :lol: . Aber egal, man ist ja immer um jeden Tag froh, den man sie noch hat, egal was sie sich leisten :streichel: .
Liebe Grüße von
Christiane, Kaba und Mika

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 2790
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Isi » Mo Jul 23, 2018 12:44 pm

Danke auch für diese Story!
Dann wünschen wir uns doch einen längeren Atem (samt verständnisvollem Umfeld) als die Oldies ihn haben in Sturkopfsituationen :D Und den Rest müssen wir wohl mit Liebe wettmachen...
Auf jeden Fall ist mir ein Sturkopf lieber als ein schwächelnder, kränkelnder alter Hund! Danke für die Erinnerung!

Punkto Leinengang wirkt bei Joy tatsächlich motivierendes Einreden, Ermuntern am besten (blöd nur, diesen Sound hinzukriegen, wenn man selbst gerade im Stress ist :frech: - Mein Für-mehr-Zen-im-Alltag-Hund...

Rohana
Supernase
Beiträge: 7016
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Rohana » Mo Jul 23, 2018 4:19 pm

Isi hat geschrieben:
Mo Jul 23, 2018 12:44 pm
(blöd nur, diesen Sound hinzukriegen, wenn man selbst gerade im Stress ist :frech: - Mein Für-mehr-Zen-im-Alltag-Hund...
:lol: :lol: :lol:
Liebe Grüße von
Christiane, Kaba und Mika

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Aurelia
Riesen-Nase
Beiträge: 2414
Registriert: So Sep 20, 2009 3:19 pm

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Aurelia » Di Jul 24, 2018 10:22 am

Isi hat geschrieben:
Mo Jul 23, 2018 12:44 pm
Mein Für-mehr-Zen-im-Alltag-Hund...
So ist's richtig!!! Man muss nur gründlich genug suchen, dann kann man fast jeder Situation was Positives abgewinnen... :klatsch: :klatsch: :klatsch:
Joy ist ganz offensichtlich dein MMM (More-Mindfulness-Mentor)... :wink: :lol:
Liebe Grüße von Aurelia mit Caesar und Phoebe

Benutzeravatar
Bupja
Supernase
Beiträge: 6447
Registriert: Do Feb 24, 2011 2:41 pm
Wohnort: Saarland-ZPs Pjakkur (8) ,Butz (11), KP Toadie (4)

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Bupja » Di Jul 24, 2018 10:25 am

Schöner Begriff... Den klau ich mir für den Butze Bär 😊
Viele Grüße Daniela und die Schnubbels
Bild

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Super-Nase
Beiträge: 10851
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Hauptstadtpudel » Di Jul 24, 2018 1:12 pm

Dafür braucht es noch nicht mal einen alten Hund... das klappt in jedem Alter! :lol:
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 2790
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Isi » Di Aug 14, 2018 1:20 am

So, ich trau mich noch mal an einen Futterwechsel heran. Ich finde es so gemein, dass das Gastro-Diätfutter hochkalorisch ist. Ich möchte Joy eigentlich nicht so kurz halten müssen.
Und wenn's nicht klappt, kann ich ja jederzeit zurückkehren zur Schonkost.

Auf der Messe in Amsterdam hat Joy schon probegefuttert, es gerne gefressen und gut vertragen:
https://www.wolf-of-wilderness.com/shop ... nior&text=
Ich finde gut, dass sie auch (sinnvolle) Seniorsorten haben.
https://www.wolf-of-wilderness.com/shop ... nior&text=
Und diese Softbrocken haben sie auch - Joy im Glück :D

Rohana
Supernase
Beiträge: 7016
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Rohana » Di Aug 14, 2018 7:06 am

Dann drück ich die Daumen, dass Joy das Futter verträgt :streichel: . Ich weiß noch wie doof das ist, wenn man das Gefühl hat, dass der arme Hund eigentlich dauerhungrig ist, sich nie wirklich satt essen darf. Mein erster Hund, Dackel x Cocker und super verfressen, war in seinen letzten 5 Jahren chronisch nierenkrank. So bekam er Nierendiätfutter. Das doofe daran: in aller Regel fressen nierenkranke Hunde sehr mäkelig und unwillig. Man macht Nierendiätfutter daher üblicherweise sehr hochkalorisch, damit der Hund mit seinem fehlenden Appetit trotzdem genug Kalorien zu sich nimmt.
Das Wort 'appetitlos' fehlte aber in Sams Wortschatz total, das war niemalsnicht sein Problem. Aber er durfte von dem Futter immer nur ein Händchen voll fressen, denn sonst wär er aufgegangen wie ein Hefekuchen :( .
Liebe Grüße von
Christiane, Kaba und Mika

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 15046
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Iska » Di Aug 14, 2018 7:56 am

ich drücke auch die Daumen, daß die Umstellung klappt :streichel:
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 2790
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Isi » Di Aug 14, 2018 8:28 am

Ich bin guter Dinge. Joy hatte seit Monaten keinen Durchfall mehr! Ich hab irgendwann angefangen, auch wieder was nebenbei zu erlauben. Ging alles gut. Für den Übergang werde ich das Schonfutter und das neue mischen.

Nur ans Selbermachen traue ich mich noch nicht wieder dran. Da bin ich immer noch geschockt, weil Joy da irgendwann mit blutigem Durchfall reagiert hat - auf Möhren, Reis, Huhn, obwohl sie das monatelang bestens vertragen hat, wir den Darm damit aufgebaut bekommen haben!
- Wunderwerk der Fütterung... man kann nicht alles verstehen...oder so...

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Super-Nase
Beiträge: 10851
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Hauptstadtpudel » Di Aug 14, 2018 9:13 am

Bolle hat gerade auf seine ehemaligen Schon-Fleischsorten Unverträglichkeiten entwickelt.
Lamm und Huhn - vermutlich hat der gereizte Magen - Darmtrakt in dieser Zeit reagiert.
Huhn ging später wieder, Lamm nicht mehr.
Da ist man dann echt in einer Zwickmühle, was man dann füttern soll.
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Gero
Supernase
Beiträge: 3891
Registriert: Do Aug 20, 2015 5:42 am

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Gero » Di Aug 14, 2018 7:01 pm

Verträgt Bolle Rind??

Bei Sascha - hochallergisch auf Rind - wurde mir von einer Ernährungsberatering/TÄ gesagt dass fast alle Hund die auf Rind allergisch reagieren früher oder später auch auf Lamm und Ziege reagieren und auf Milchprodukte und die Beimengung "tierischer Nebenprodukte" weil die meist vom Rind sind.

Das soll etwas mit dem Eiweiß der Huftiere/Paarhufer (keine Ahnung mehr was die TÄ mir da genau erklärt hat) zu tun haben. Pferd fällt aber wohl nicht in die Kategorie und geht deshalb meist.

Oder eben Fisch und Geflügel.

Rohana
Supernase
Beiträge: 7016
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Rohana » Di Aug 14, 2018 7:07 pm

Das Pferd ist kein Paarhufer *klugscheiß*
Liebe Grüße von
Christiane, Kaba und Mika

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Benutzeravatar
Andy
Mega-Super-Nase
Beiträge: 27779
Registriert: Do Sep 20, 2007 12:53 pm
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Andy » Di Aug 14, 2018 9:02 pm

Isi hat geschrieben:
Di Aug 14, 2018 1:20 am

Ich finde gut, dass sie auch (sinnvolle) Seniorsorten haben.
https://www.wolf-of-wilderness.com/shop ... nior&text=
Und diese Softbrocken haben sie auch - Joy im Glück :D
Probiere diese Softbrocken mal aus. Sie haben mit 16% Fett allerdings schon recht viel Fett und sind mit 26% Protein für ein Seniorfutter recht hoch angesetzt. Alternativ dazu wäre das Softfutter Senior von Bosch (Ziege und Kartoffel) vielleicht noch eine Idee. Das ist nicht so gehaltvoll und auch die Mineralien sind eher niedrig angesetzt.😉
Liebe Grüße, Andrea mit Majken (geprüfte Behindertenbegleithündin)

Benutzeravatar
Isi
Supernase
Beiträge: 2790
Registriert: Fr Dez 13, 2013 8:36 am
Wohnort: Hamburg

Re: Das Leben mit einem alten Hund teilen

Beitrag von Isi » Di Aug 14, 2018 9:07 pm

Ja, das von Bosch hab ich auch schon auf dem Zettel.
Das Softe hier dachte ich eher als Leckerli.

Heute Abend hat sie wieder so einen Terz gemacht - aus Hunger. Keine Ahnung, manchmal scheint sie Fressanfälle zu haben - oder, wie böse Zungen behaupten, sie vergisst, dass sie schon zu fressen bekommen hat 8)
- Das geht hoffentlich mit dem neuen Futter weg...

Antworten

Zurück zu „Senioren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast