Supporting Dogs at Law

PudelmonsterBeni
Supernase
Beiträge: 3462
Registriert: Di Jan 20, 2015 8:29 am
Wohnort: Weil am Rhein

Re: Supporting Dogs at Law

Beitrag von PudelmonsterBeni » Mi Aug 22, 2018 3:06 pm

Aurelia hat geschrieben:
Mi Aug 22, 2018 1:48 pm
Ich kann jetzt allerdings auch mit keiner genialen Idee aufwarten. Mir fällt nur "Tiergestützte Prozessbegleitung" oder "Tiergestützte Begleitung bei Gericht" ein oder "Tiergestützte Gerichtsbegleitung" (da könnte man dann das für Kinder ermutigende Kürzel "TiGer" draus machen).
Die Vorschläge.. insbesondere TiGer finde ich wirklich toll :) :klatsch:
Lisa mit Beni im Herzen ❤

"Richtig abgerichtet, kann ein Mensch der beste Freund eines Hundes sein." -Corey Ford

Pinch
Riesen-Nase
Beiträge: 2422
Registriert: Sa Okt 24, 2015 2:28 pm
Wohnort: Bad Zwischenahn

Re: Supporting Dogs at Law

Beitrag von Pinch » Mi Aug 22, 2018 8:17 pm

TiGer find ich klasse :klatsch:
Pudel 🐩 tanzen 💃🏿 durchs Leben🐾
:wav:Petra mit GPH Gisela 🌺Platon, Ninja, Aron und Tiffy im Herzen♥️

Benutzeravatar
Iska
Mega-Super-Nase
Beiträge: 16249
Registriert: Mo Feb 04, 2013 4:22 pm
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Supporting Dogs at Law

Beitrag von Iska » Mi Aug 22, 2018 9:18 pm

Pinch hat geschrieben:
Mi Aug 22, 2018 8:17 pm
TiGer find ich klasse :klatsch:
ich auch 🤗👍🏻
viele Grüße
Sybille mit Frollein Fani Flausch
in lieber Erinnerung an Paulchen, Olli & Iska
Bild
Bild

Rohana
Mega-Nase
Beiträge: 7729
Registriert: So Jul 25, 2010 11:08 pm
Wohnort: Pfalz - GP Kaba + English Setter-Mix Mika

Re: Supporting Dogs at Law

Beitrag von Rohana » Mi Aug 22, 2018 9:21 pm

Ja, das gefällt mir auch. :klatsch:
Liebe Grüße von
Christiane, Kaba und Mika

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Bild~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Xanny
Zwerg-Nase
Beiträge: 704
Registriert: Do Mär 15, 2018 4:05 pm

Re: Supporting Dogs at Law

Beitrag von Xanny » Do Aug 23, 2018 8:31 am

Au weia, da herrscht ja Einigkeit bezüglich des Namens. Da traue ich mich gar nicht zu schreiben, dass es TiGer nicht sein wird. Das ist eine ziemlich tolle Idee, ... aber für mich ist ein Tiger eine (Raub-)Katze, und die wird nicht zum Einsatz kommen, ebensowenig wie Kaninchen, Hasen, etc. Darum passt "tiergestützt" nicht uneingeschränkt. Wenn Aurelia nichts dagegen hat, werde ich ihre Idee etwas abändern und als Untertitel verwenden.

Als Namen tendiere ich nämlich momentan zu "WeissPfoten" in Anlehnung an den Weißen Ring (erst Opferschutzorganisation in Deutschland) und den "Weisshelmen" (Mutige Männer, die in Aleppo nach den Angriffen der Regierungstruppen in den Trümmern nach Verletzten gesucht haben).
Leider gibt es schon die Weissen Pfoten. Das ist nämlich der Name einer Blutbank für Hunde. Darum bin ich mir nicht sicher, ob es zu Verwechslungen kommen wird, weil es doch sehr ähnlich ist.

Als Untertitel tendiere ich zu "Hundgestützte Prozessbegleitung und Ausbildungszentrum". Der Untertitel wird nicht immer auf dem Logo zu sehen sein, sondern lediglich der Name.

Und bei WeissPfoten ahnt Ihr bestimmt, welches Logo ich bevorzuge. Es ist das Paragraphenzeichen mit den beiden Pfoten im Zeichen. Ich werde fragen, ob meine Kollegin mir einen Vorschlag mit einem roten, warmen Hintergrund und die Pfoten in weiss machen kann. Ob das Paragraphenzeichen ebenfalls weiss sein, oder ob der Hintergrund eine andere Farbe haben wird, müssen wir mal schauen. Jedenfalls sollten die Pfoten weiss sein, halt so wie der Name es schon sagt.

Mir ist klar, dass weisse Pfoten auf weissem Papier nicht funktionieren. Darum auch der farbige Hintergrund. Diesbezüglich tendiere ich eher zu einem runden Emblem. Der Kreis hat es mir irgendwie angetan. Ich werde außerdem Fragen, wo dann der Name am besten hinpasst.

So, und nun bin ich auch Eure Reaktionen gespannt. Es war absolut interessant, Eure Meinungen zu den ersten Entwürfen zu lesen!!! :D
Kerstin mit Leo, Lulu, Roxi und Enno :)

Xanny
Zwerg-Nase
Beiträge: 704
Registriert: Do Mär 15, 2018 4:05 pm

Re: Supporting Dogs at Law

Beitrag von Xanny » Sa Dez 22, 2018 12:33 pm

Hallo Ihr Lieben,
es hat sich viel in den letzten Monaten getan und seitdem wir mit dem Probedurchlauf begonnen haben, nimmt das Projekt immer mehr Fahrt auf.
Das Logo ist fertig und ... der Name ist geblieben. So sieht es jetzt aus:

Bild

Auch wenn der Name immer wieder kritisiert wird, kann ich mich mit dem Logo identifizieren. Das bin ich und damit fühle ich mich wohl. Und ich bin ein klein bisschen stolz auf das Logo.

In der Zwischenzeit habe ich auch eine Art Flyer/Handzettel von meinem Projekt erstellt:

Bild

Das wurde jetzt notwendig, denn auf der Suche nach Dozentene für die Fortbildung brauche ich jetzt eine kurze Beschreibung dessen, was mein Projekt beinhaltet.

Anfang des Monats habe ich mit dem Justizministerium des Landes SH gesprochen, um zu erfahren, wie sie sich denn ein Konzept für die Fortbildung vorstellen, denn die Fortbildung muss anerkannt sein, damit die Teilnehmer auch als Psychosoziale Prozessbegleiter anerkannt werden. Die Sache ist aber noch so neu, so dass das Ministerium auch noch nicht so genau weiß, wie damit umzugehen ist. Sie sind aber an einem Erfahrungsaustausch sehr interessiert. Was immer das auch zu bedeuten hat, bin ich schon froh, wenn mein Vorhaben schon mal auf positives Interesse stößt!

Zwischenzeitlich bin ich und mein Ausbilder von den Besuchshunden auf ein paar öffentliche Zuschüsse gestolpert, die wir beantragen könnten. Dafür muss ich den nächsten Schritt tun und aus meinem Projekt einene gemeinnützigen Verein machen. Das ist nicht so schwer, denn glücklicherweise habe ich mit Vereinsgründungen schon Erfahrung.

Mit den einzelnen Seminarwochenenden geht es Ende Januar weiter. Ich bin gerade dabei, Dozenten für die Themen zu suchen, die ich selber nicht unterrichten kann. Da jetzt aber die Feiertage vor der Tür stehen, werde ich die Dozenten erst Anfang des neuen Jahres anschreiben.

Leider habe ich keine Beratungsstunden bei "StartSocial" gewonnen, dafür aber ermutigende Rückmeldungen und sehr gute Anregungen der Juroren erhalten. Dennoch denke ich, dass Opferschutz kein beliebtes Thema ist und das das auch ein Grund war, warum andere Projekte den Vorzug erhalten haben.

Ja, so sieht´s aus: aus meiner Idee wird langsam aber sicher ein richtiges Vorhaben ...
Kerstin mit Leo, Lulu, Roxi und Enno :)

Fluse
Zwerg-Nase
Beiträge: 533
Registriert: Fr Okt 14, 2016 12:29 pm

Re: Supporting Dogs at Law

Beitrag von Fluse » Sa Dez 22, 2018 1:01 pm

Das liest sich ja total spannend!
Hatte hier im Forum bislang noch nichts davon mitbekommen...
Das Logo gefällt mir auch. Klasse, dass du dich damit nun gut identifizieren kannst. Das ist klasse!
Da kannst du auch stolz auf dich sein!

Pinch
Riesen-Nase
Beiträge: 2422
Registriert: Sa Okt 24, 2015 2:28 pm
Wohnort: Bad Zwischenahn

Re: Supporting Dogs at Law

Beitrag von Pinch » Sa Dez 22, 2018 3:10 pm

Prima, mir gefällt das Logo gut. Viel Erfolg! 🍀👍
Pudel 🐩 tanzen 💃🏿 durchs Leben🐾
:wav:Petra mit GPH Gisela 🌺Platon, Ninja, Aron und Tiffy im Herzen♥️

Xanny
Zwerg-Nase
Beiträge: 704
Registriert: Do Mär 15, 2018 4:05 pm

Re: Supporting Dogs at Law

Beitrag von Xanny » Mi Apr 10, 2019 1:32 pm

Puhhh, ich hatte ja nicht erwartet, dass alle gleich "Hurra, auf dieses Projekt haben wir nur gewartet" schreien, aber dass ich mit meinem Vorhaben bei den Psychosozialen Prozessbegleitern in Schleswig-Holstein derart auf Ablehung stoße, damit habe ich nicht gerechnet :cry:. Mir wird offen kommuniziert, dass sie ein weiteres Weiterbildungsinstitut für überflüssig halten, weil es schon genügend Institute und Psychosoziale Prozessbegleiter gibt. Und auf einen Begleithund vor Gericht haben sie überhaupt keine Lust. Ich kann nur vermuten, was hinter ihrer Ablehnung steckt. Und ich bin mir nicht sicher, ob es sich lohnt, offen nachzufragen. An diesen Tagen ist es nicht einfach, den Kopf nicht hänger zu lassen und für meine Überzeugung weiterzukämpfen :fechten:
Kerstin mit Leo, Lulu, Roxi und Enno :)

Pinch
Riesen-Nase
Beiträge: 2422
Registriert: Sa Okt 24, 2015 2:28 pm
Wohnort: Bad Zwischenahn

Re: Supporting Dogs at Law

Beitrag von Pinch » Mi Apr 10, 2019 2:24 pm

aller Anfang ist schwer, gibt es nicht die Möglichkeit sich mit anderen zusammen zu tun?
Pudel 🐩 tanzen 💃🏿 durchs Leben🐾
:wav:Petra mit GPH Gisela 🌺Platon, Ninja, Aron und Tiffy im Herzen♥️

Xanny
Zwerg-Nase
Beiträge: 704
Registriert: Do Mär 15, 2018 4:05 pm

Re: Supporting Dogs at Law

Beitrag von Xanny » Mi Apr 10, 2019 2:40 pm

Mir scheint, dass Niedersachsen mit ihren Opferberatungsstellen meinem Vorhaben offener gegenüber stehen. Darum werde ich beim Justizministerium Niedersachsen die Anerkennung meiner Weiterbildung ebenfalls beantragen. Hier in Schleswig-Holstein scheint diese Landesarbeitsgemeinschaft das A und O für die Psychosozialen Prozessbelgeiter zu sein. Bislang stand das Justizministerium Schleswig-Holstein meinem Vorhaben offen gegenüber. Ich bin mir nur nicht sicher, ob sie bei ihrer Haltung bleiben, wenn die Landesarbeitsgemeinschaft so ablehnend reagiert. Jedenfalls hatte der zuständige Sachbearbeiter beim Justizministerium mein Weiterbildungshinhalte, die ihm bislang zur Verfügung gestellt hatte, zur Landesarbeitsgemeinschaft weitergeleitet. Mal sehen ... und vielen lieben Dank für die aufmunternden Worte :)
Kerstin mit Leo, Lulu, Roxi und Enno :)

Benutzeravatar
Tschucki
Mini-Nase
Beiträge: 439
Registriert: So Jul 29, 2018 4:43 pm
Wohnort: Lebkuchencity

Re: Supporting Dogs at Law

Beitrag von Tschucki » Mi Apr 10, 2019 4:43 pm

Es wurde schon darüber diskutiert, aber ich finde den Titel nach wie vor unglücklich gewählt. Es klingt nach 'eingeenglischtem' Deutsch. Ich könnte mir darunter spontan nur vorstellen, dass man angeklagten Hunden vor Gericht helfen soll.

Korrekt müsste es support dogs heißen ( s.auch ' assistance dogs'). Support und dogs in der selben Farbe. Ich weiß, dass alles fertig ist usw. , aber ich würde tatsächlich nochmal überdenken es zu ändern. Wenn du deinem Ziel nicht näher kommst könnte es auch daran liegen, dass die Leute Inkompetenz in der Sache vermuten, wenn schon der Schriftzug nicht korrekt ist.
Schöne Grüße,
Tschucki mit Zwergpudel Rösti

Xanny
Zwerg-Nase
Beiträge: 704
Registriert: Do Mär 15, 2018 4:05 pm

Re: Supporting Dogs at Law

Beitrag von Xanny » So Apr 14, 2019 1:05 pm

Der Name ist nicht unüberlegt und nicht einfach so entstanden. Ich und auch Kollegen haben uns den Kopf über den Namen und über das Logo zerbrochen. Und es war ein langer Prozess bis hin zu diesem Ergebnis. Dabei gab es durchaus Überlegungen, einen deutschen Namen zu suchen. Schlussendlich ist dieses das Ergebnis, mit dem ich mich am besten identifizieren kann.
Die Bemerkung "inkompetenz" ist selbstverständlich eine Meinung. Und ich habe daraufhin den Schriftzug noch einmal auf seine grammatikalische Richtigkeit hin überprüft. Glücklicherweise habe ich diesbezüglich keinen Fehler gemacht, grammatikalisch ist alles in Ordnung.
Ich stehe zu meinem Logo und mir ist durchaus bewusst, dass es nicht alle gut finden und vielleicht anders machen würden - vielen lieben Dank noch mal für die vielen Namensvorschläge und Anregungen :) .
Ich kann nur Vermutungen anstellen, warum die Landesarbeitsgemeinschaft eine Zusammenarbeit mit mir ablehnt. Ich finde es sehr schade, denn ich bin der Meinung, dass man gemeinsam besser ein gemeinsames Ziel verfolgen kann. Und unser gemeinsames Ziel sollte sein, Opfer von Straftaten die Unterstützung vor Gericht zu geben, die sie benötigen, um das gerichtliche Verfahren würdevoll und unbeschadet zu überstehen. Bedauerlicherweise kann kann ich aufgrund meiner beruflichen Ausbildung nicht als Psychosoziale Prozessbegleiterin arbeiten. Aufgrund meines Berufes kann ich aber ausbilden.
Opferschutz ist kein populäres Thema und im strafrechtlichen Verfahren liegt das Augenmerk immer noch auf dem Täter. Das Opfer ist als Zeuge im strafrechtlichen Verfahren eigentlich immer noch Mittel zum Zweck. Die Möglichkeit der Psychosozialen Prozessbegleitung ist ein großer Schritt für den Opferschutz und es wird noch etwas brauchen, dieses Instrument in der Öffentlichkeit noch bekannter zu machen. Darum ist mir schon klar, dass ein Opferschutz in Form der Begleitung durch einen dafür ausgebildeten Hund Zeit brauchen wird.
Auch wenn mich die ablehnende Haltung der Landesarbeitsgemeinschaft offen gesagt ärgert, werde ich lernen müssen, damit umzugehen. Und ich werde auch lernen müssen, mich nicht entmutigen zu lassen.
Kerstin mit Leo, Lulu, Roxi und Enno :)

Antworten

Zurück zu „Hunde allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast