Große Veränderung für (gestresste) Hündin

Fragen und Antworten
Antworten
Helykolor
Mini-Nase
Beiträge: 118
Registriert: Di Feb 23, 2010 10:37 pm

Re: Große Veränderung für (gestresste) Hündin

Beitrag von Helykolor » Mi Mär 17, 2010 10:46 am

hallo ihr lieben, vielen dank für eure antworten,

soweit ist laura okay, schläft gerade in entspannter haltung und ich habe jetzt in der zwischenzeit 2x globuli gegeben. hin und wieder schlecken, aber nicht so stark wie gestern/ heut früh.

kann denn so eine aussackung plötzlich entstehen? nachdem wir 2 tage strikt von oben gefüttert haben, war ja auch keine besserung zu vermerken.
habe heut früh eine kotprobe genommen und wollte heute dann lieber nichts mehr geben. morgen früh gehts dann gleich nüchtern in die klinik.

kot war heute übrigens sehr gräulich (klar,die heilerde) und seehr fest und nur zwei köttel, keine wurst. sah nach verstopfung aus!! im futter war die letzten tage auch genügend flüssigkeit.ich selbst hatte bei meiner magenschleimhautentzündung ja auch verstopfung und dieses aufstoßen. kann mir vorstellen, dass das alles zusammenhängt.
konnte aber keine größeren anstrengungen als sonst bei ihr feststellen, da sie sich eh immer aufwendig verrenkt und hoppelt wenn sie mal muss (sieht zum schießen aus :lol: ) und am liebsten völlig unbeobachtet und 200m entfernt.

Benutzeravatar
Andy
Mega-Super-Nase
Beiträge: 27279
Registriert: Do Sep 20, 2007 12:53 pm
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Große Veränderung für (gestresste) Hündin

Beitrag von Andy » Mi Mär 17, 2010 1:03 pm

Natürlich kann sie auch eine Magenschleimhautentzündung haben, die diese Beschwerden macht..... es ist halt ohne weitere Untersuchung alles nur eine Vermutung. Die gezeigten Symptome können genauso gut auch dadurch verursacht werden.

Von daher war ja auch mein Vorschlag, ihr lieber 4-5 kleine Mahlzeiten zu geben. In einem früheren Beitrag habe ich ja auch schon geschrieben, dass du ein Huhn auskochen könntest und ihr etwas Pellkartoff und gedünstete pürierte Möhrchen zu futtern geben könntest, damit sich ihr Magen erst mal beruhigt....

Mal sehen, was morgen bei der Untersuchung raus kommt...
Liebe Grüße, Andrea mit Majken (geprüfte Behindertenbegleithündin)

Benutzeravatar
Andy
Mega-Super-Nase
Beiträge: 27279
Registriert: Do Sep 20, 2007 12:53 pm
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Große Veränderung für (gestresste) Hündin

Beitrag von Andy » Fr Mär 19, 2010 1:26 pm

Hallo Jenny, was ist denn nun bei der Untersuchung am Mittwoch herausgekommen?? Und wie geht es euch beiden denn jetzt???? :?
Liebe Grüße, Andrea mit Majken (geprüfte Behindertenbegleithündin)

Pudeljule

Re: Große Veränderung für (gestresste) Hündin

Beitrag von Pudeljule » So Mär 21, 2010 9:36 pm

Bin auch ganz neugierig. :roll:
LG Sabine +Ivi

Helykolor
Mini-Nase
Beiträge: 118
Registriert: Di Feb 23, 2010 10:37 pm

Re: Große Veränderung für (gestresste) Hündin

Beitrag von Helykolor » Mi Mär 24, 2010 9:16 pm

haaaaloo ihr lieben,

erste meldung aus der neuen wohnung :D hat etwas gedauert bis wieder alle leitungen standen. sitze gerade auf dem kalten fußboden, schreibtisch muss erst noch zusammengebaut werden. ist gerade wie dauercamping!! deshalb eine kurze zusammenfassung:

ich war mit laura donnerstag in der tierklinik: komplettcheck sozusagen. untersucht wurden blut und kot. gemacht wurde: röntgen, fieber messen, rumtasten. wiegen ergab 5,2 kg, also wieder leicht abgenommen.

ergebnis: alle werte soweit in ordnung, nix total auffälliges.
leicht geschwollene lymphdrüsen, leicht erhöhte leberwerte, darmwände leicht verdickt (röntgenbild). zwei werte stehen noch aus, ich soll morgen anrufen. ich bin zufrieden, der TA ist ein wirklich kompetenter mann, gibt sich alle mühe! er wollte auch nicht auf verdacht gleich wieder AB geben, deshalb gibts zur zeit normal futter, globuli, heilerde. wenn nix bei rumkommt, dann endoskopie, zusammen mit der zahnsteinentfernung.

laura ist soweit ganz fit, hab sie zur zeit leider weniger im auge, da ich soviel in der wohnung machen muss. sie schluckt aber nach wie vor, stößt auf und naja...klar, der stress hört ja gerade nicht auf, im gegenteil. ABER: gegenüber gibts nen park, da haben wir gestern das erste mal ohne leine bällchen geworfen und sie hat sich gefreut wie nix. abends wird natürlich auch gekuschelt, da kommt sie schon nicht zu kurz. zwischendurch kommt sie alle 20min gucken wo ich bin, danach tappst sie wieder auf die couch.

soweit erstmal... liiiieeebe grüße
jenny und laura

Benutzeravatar
Andy
Mega-Super-Nase
Beiträge: 27279
Registriert: Do Sep 20, 2007 12:53 pm
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Große Veränderung für (gestresste) Hündin

Beitrag von Andy » Do Mär 25, 2010 6:45 am

Hallo Jenny, da bin ich aber froh, dass du dich gemeldet hast. Ich habe mir schon gedacht, dass du zur Zeit viel um die Ohren hast. Dein Bericht von Laura hört sich aber recht vielversprechend und beruhigend an. Soweit sind jetzt große organbedingte Katastrophen bei ihr ausgeschlossen und du kannst etwas entspannter sein.

Ich drücke dir also weiterhin die Daumen, dass du alles gut meisterst und ich würde mich freuen, wenn du weiter berichten könntest, wie es deiner Laura geht! :streichel:
Liebe Grüße, Andrea mit Majken (geprüfte Behindertenbegleithündin)

Helykolor
Mini-Nase
Beiträge: 118
Registriert: Di Feb 23, 2010 10:37 pm

Re: Große Veränderung für (gestresste) Hündin

Beitrag von Helykolor » Mi Mär 31, 2010 8:40 pm

guten abend!!!!!!

leider steht und fällt hier die telefonleitung... also schreib ich schnell. is noch viel stress für alle, aber wir sind guter dinge, dass diese wohnung irgendwann mal fertig wird :wink:

die letzten laborbefunde ergaben bei laura e coli bakterien im darm. am 8.4. ist die zahnsteinentfernung angesetzt und dabei soll nochmal eine kotprobe mitgebracht werde. diese wird dann benötigt um die keime zu züchten (hoffe ihr versteht was ich meine) um anschließend das RICHTIGE AB zu geben.

laura ist ein bißchen zerstruppelt, waren ja gerade erst beim friseur und inzwischen kann ich schon fast jeden tag wieder bürsten. fell wirkt ein bißchen matt und sie fühlt sich dünner an. waren aber auf der wage heute und die zeigt 5,7 kg. ansonsten schluckt sie halt nach wie vor, muss aufstoßen und naja, die üblichen symptome halt. bin aber froh, jetzt mal einen befund zu haben und solange es sich nicht arg verschlimmert, können wir bis zum 8. april warten.

im park gabs auch die ersten hundebekanntschaften, viele leute wundern sich, dass ein pudel so rumtoben kann, denn sie kennen pudel immer nur an der leine bei alten damen :lol: aber die maus wird ja erst 4 und freut sich so, wenn ich sie mal abmache.

leider gabs auch schon die ersten blöden begegnungen mit großen hunden und ihren dummen (sorry!) besitzern. die leinen ihre 50kg hunde ab, sobald sie laura sehen und denken, jetzt können die hunde schön spielen. die riesenkläffer stürmen dann mit 4o km/h auf laura zu, die maus hat angst, ich kann ihr nicht helfen und brülle die besitzer aus 300m entfernung an ihren hund zurückzurufen. die lächeln nur blöde und freuen sich darüber, dass ihr hund dem kleinen pudel mal wieder gezeigt hat wer der boss ist. gestern hat laura losgeqieckt und geschrien, nachdem der hütehund sie über die halbe wiese gehetzt hat, ich war soooo sauer auf den besitzer, der sich das ganze grinsend aus der ferne ansah um dann irgendwann seinen hund zu rufen :evil: :evil: :evil:

ich stelle mich in diesen situationen ruhig hin, so dass laura theoretisch zwischen meinen beinen schutz suchen kann. aber ich rufe sie weder zurück, noch nehme ich sie hoch. ist das richtig? wie macht ihr das???


liiebe grüße
jenny

Benutzeravatar
Cindy
Supernase
Beiträge: 3264
Registriert: Di Jan 10, 2006 7:34 pm

Re: Große Veränderung für (gestresste) Hündin

Beitrag von Cindy » Mi Mär 31, 2010 9:34 pm

Wenn ich mit meiner Zwergin allein unterwegs bin nehme ich sie durchaus hoch. Und zwar noch bevor der andere Hund in ihre Nähe kommt. Kommt allerdings auf verschiedene Punkte an:
- wie nähert sich der andere Hund?
- kennen wir den anderen Hund?
- was signalisiert der Gartenzwerg?

Interessanterweise habe ich keine Probleme damit, die Leute zu überzeugen, ihre Hunde nicht an meine ranzulassen, wenn die Grossen dabei sind :evil: .
Spätestens wenn meine zwei grossen Damen einem unerzogenen, aufdringlichen Möchtegerngross die Meinung geigen, schaffen es die Halter beim nächsten Mal, ihre Hunde irgendwie eingefangen zu bekommen :twisted: .
Viele Grüße
Cindy


"Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du dir vertraut gemacht hast!" (Le petit prince, Antoine de Saint-Exupéry)

Benutzeravatar
Andy
Mega-Super-Nase
Beiträge: 27279
Registriert: Do Sep 20, 2007 12:53 pm
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Große Veränderung für (gestresste) Hündin

Beitrag von Andy » Do Apr 01, 2010 5:44 am

Hallo Jenny, schön von dir wieder zu hören!

E.Coli ist ein ganz normaler Keim in der Darmflora eines Hundes. Erst, wenn dieses Bakterium eine bestimmte Anzahl überschreitet, dann kann das die normale Darmflora stören und z.B. zu Durchfällen führen. Wichtig ist natürlich auch, herauszufinden, um welchen E.Coli-Stamm es sich handelt. Da gibt es verschiedene.

Ich drücke dir weiterhin die Daumen!
Liebe Grüße, Andrea mit Majken (geprüfte Behindertenbegleithündin)

gisela
Supernase
Beiträge: 4951
Registriert: Mo Feb 04, 2008 4:11 pm
Wohnort: Schwandorf in der Oberpfalz

Re: Große Veränderung für (gestresste) Hündin

Beitrag von gisela » Do Apr 01, 2010 9:18 am

Ich drücke euch weiter die Daumen das die Kleine bald ganz gesund wird. :streichel: :streichel: :streichel:


Lg Gisela
BildBild


Liebe Grüsse von Gisela mit Gina,Kimi,Elomee und Trixi und Winni im Herzen

Helykolor
Mini-Nase
Beiträge: 118
Registriert: Di Feb 23, 2010 10:37 pm

Re: Große Veränderung für (gestresste) Hündin

Beitrag von Helykolor » Fr Apr 09, 2010 8:27 am

Hallo Ihr Lieben :D

heute hat Laura Geburtstag :streichel: sie wird 4! Gestern waren wir ja zur Zahnsteinentfernung und haben gleich noch die Öhrchen sauber machen lassen, da sie in den letzten Tagen roch. Sie hat alles gut überstanden, warauch nur Ohrendreck, keine Milben. Als ich sie abends aus der Klinikabgeholt hab, war sie etwas beleidigt, zu Hause wollte sie dann aber gleich Ball spielen.

Auf die passenden AB für ihre Darmbeschwerden muss ich leider noch ein paar Tage warten. Sie hat auch die letzten Tage viel geschluckt und aufgestoßen und vorgestern war der Kot morgens komplett von Schleim umhüllt. Habe einen ganz schönen Schreck bekommen. Heute sah es wieder okay aus.

Nun muss also nur noch der Darm wieder gesunden (das neue Futter verträgt sie bestens) und dann kann hier endlich der gesunde Alltag mit Hund einziehen :wink:

Liiiiebe Grüße und vielen Dank für Eure bisherigen guten Worte und Tipps!!
Jenny und Laura

mulle
Supernase
Beiträge: 3385
Registriert: Fr Nov 14, 2008 8:37 am
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Große Veränderung für (gestresste) Hündin

Beitrag von mulle » Fr Apr 09, 2010 10:31 am

:streichel: Na dann herzlichen Glückwunsch kleine Laura zum Purzeltag
und alles Gute für dich, vorallem viel Gesundheit :streichel:
Liebe Grüße von Moni mit Zwerg-Paulchen geb. am 16.Sept.2007 und Toyharli-Purzel 05. Januar 2005
Bild

Benutzeravatar
Andy
Mega-Super-Nase
Beiträge: 27279
Registriert: Do Sep 20, 2007 12:53 pm
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Große Veränderung für (gestresste) Hündin

Beitrag von Andy » Fr Apr 09, 2010 11:45 am

Helykolor hat geschrieben:Hallo Ihr Lieben :D

heute hat Laura Geburtstag :streichel: sie wird 4! Gestern waren wir ja zur Zahnsteinentfernung und haben gleich noch die Öhrchen sauber machen lassen, da sie in den letzten Tagen roch. Sie hat alles gut überstanden, warauch nur Ohrendreck, keine Milben. Als ich sie abends aus der Klinikabgeholt hab, war sie etwas beleidigt, zu Hause wollte sie dann aber gleich Ball spielen.

Auf die passenden AB für ihre Darmbeschwerden muss ich leider noch ein paar Tage warten. Sie hat auch die letzten Tage viel geschluckt und aufgestoßen und vorgestern war der Kot morgens komplett von Schleim umhüllt. Habe einen ganz schönen Schreck bekommen. Heute sah es wieder okay aus.

Nun muss also nur noch der Darm wieder gesunden (das neue Futter verträgt sie bestens) und dann kann hier endlich der gesunde Alltag mit Hund einziehen :wink:

Liiiiebe Grüße und vielen Dank für Eure bisherigen guten Worte und Tipps!!
Jenny und Laura

Hallo Jenny, das hört sich schon ganz beruhigend an!
Gut, dass ihre Zähne nun endlich saniert worden sind..... das ist sonst wirklich wie eine tickende Zeitbombe.... :?

Wenn ihr Kot mit Schleim überzogen ist, deutet das immer darauf hin, dass ihr Darm gereizt ist. Wenn du ihr demnächst wieder AB geben musst, dann solltest du nach der AB-Kur unbedingt ihre Darmschleimhaut wieder aufbauen.

Am allerbesten kannst du das mit Symbio-Pet machen. Das ist ein geschmacksneutrales Pulver, das du einfach in das Futter gibst... so für 14 Tage. Du bekommst es in jeder Apotheke. Der TA kann dir aber auch Bactisel mitgeben. Das kostet nur so 5-6 €, enthält aber viel Zucker. Deshalb nehme ich es nicht so gerne. Das Symbio-Pet ist leider recht teuer (ca. 26€) - dafür kommst du aber auch bei einem kleinen Hund lange mit hin.
Liebe Grüße, Andrea mit Majken (geprüfte Behindertenbegleithündin)

Helykolor
Mini-Nase
Beiträge: 118
Registriert: Di Feb 23, 2010 10:37 pm

Re: Große Veränderung für (gestresste) Hündin

Beitrag von Helykolor » Fr Apr 30, 2010 2:13 pm

haaallooo Ihr Lieben,

entschuldigt, dass ich mich schon wieder so lange nicht gemeldet habe. Wollte doch längst einen Zwischenbericht liefern:

Also: Wir sind ja mit Laura extra in die Tierklinik, um alles mal ordentlich durchchecken zu lassen. Die erste Kotprobe ergab eine "hochgradige e-coli Besiedlung " und es sollte ein passendes Antibiotikum gefunden werden. Dazu sollten wir eine zweite Stuhlprobe abgeben, haben wir auch gemacht, als bei Laura die Zahnsteinentfernung gemacht wurde. Nun war ich gestern mit ihr in der Klinik, da mir die Schwester sagte, der Befund sei da.

Ich mit ihr also hin (wollte noch einen Zeckenbiss kontrollieren lassen) und:
Die zweite Kotprobe ist ohne Befund, alles in Ordnung. Na toll! Kein AB, aber ein kleiner Pudel mit Sodbrennen, Aufstoßen und ständigem Schlucken + gelegentlich schleimigem Kot.

Die TÄ wusste auch nicht weiter, das blöde ist ja Tierkliniken haben ja verschiedene Ärtze, dementsprechend gibts verschiedene Meinungen. Hatte extra einen Termin bei "meinem TA", der war aber spontan verhindert. Diese TÄ vermutet Helicobacter (hatte ich ja selbst vor einem guten Jahr) und rät zur Magenspiegelung. Ich sagte ihr, dass Laura ja von der allerersten TÄ (oh man...) schon Amox und den Säureblocker bekommen hätte und das nicht anschlug. Daraufhin meinte sie, es müsste ja auch die Tripple-Therapie sein, sprich Amox+Metronidazol+Blocker. (hatte ich auch bekommen damals, die erste TÄ hat davon aber nix gesagt.)

Ende vom Lied: ich war jetzt dafür, dass wir aufgrund der ersten Kotprobe "zuviele E-Coli" vermuten und dagegen AB geben. (Wollte nicht gleich die nächste Narkose für Endoskopie). Laura ist soweit fit, hatte keinen Durchfall mehr bis heute:

Ich denke mal von dem AB. Heute früh Kot mit Schleimhülle überzogen und mittags Durchfall.
Sie bekommt: Enrox Flavour als AB und Canibak für den Aufbau der Darmflora.


drückt mir die Daumen, dass wir es damit in den Griff bekommen. Liebe Grüße
Jenny + wauwau

Benutzeravatar
Andy
Mega-Super-Nase
Beiträge: 27279
Registriert: Do Sep 20, 2007 12:53 pm
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Große Veränderung für (gestresste) Hündin

Beitrag von Andy » Fr Apr 30, 2010 8:34 pm

Hmm.... das hört sich jetzt aber nicht so gut an. Sie scheint die AB nicht so gut zu vertragen und reagiert genau mit den Symptomen darauf, weshalb sie die AB ja einnehmen soll. Beobachte sie mal gut. Wenn du den Eindruck hast, dass ihr die Therapie nicht bekommt, würde ich wieder in die Klinik (vielleicht rufst du vorher an und fragst, ob der erste TA wieder für dich da ist).

Mich irritiert ein wenig, dass die zweite Kotprobe negativ war und dass trotzdem AB gegeben werden.....denn auch ohne die Tripple-Therapie, also nur mit Duo-Therapie hätte sonst schon eine Besserung sichtbar sein müssen. :?

Ich drücke dir die Daumen! :streichel:
Liebe Grüße, Andrea mit Majken (geprüfte Behindertenbegleithündin)

Antworten

Zurück zu „Problemhunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast