Verschiedene Erziehungsfragen

Alles rund um die Erziehung.
Benutzeravatar
Cindy
Supernase
Beiträge: 3266
Registriert: Di Jan 10, 2006 7:34 pm

Re: Verschiedene Erziehungsfragen

Beitrag von Cindy » Sa Dez 24, 2016 10:43 am

BTW - für einen Hund ist es Unterschied ob man in einer Trainingssession "Futter nicht beachten" trainiert. Oder ob man das "in freier Wildbahn" einfordern möchte.

Hunde lernen kontextbezogen. Und deshalb auch der Unterschied "Training" vs. "Freiheit". Unterschiedlicher Kontext, unterschiedliches Verhalten!
Zumal Du auch noch deutliche Signale setzt von wegen Schleppleine oder nicht.

Grundsätzlich ist die sicherste Methode, das Aufnehmen von Giftködern zu verhindern einen Maulkorb zu benutzen, mit dem Hund kein Futter aufnehmen kann.

Denn über "Erziehung" wirst Du das NIE 100% absichern können. Auch nicht mit diesem Schrott namens "Erziehungshalsband".
Viele Grüße
Cindy


"Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was Du dir vertraut gemacht hast!" (Le petit prince, Antoine de Saint-Exupéry)

Benutzeravatar
Resi
Supernase
Beiträge: 3557
Registriert: Fr Jul 17, 2009 2:13 pm
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Verschiedene Erziehungsfragen

Beitrag von Resi » Sa Dez 24, 2016 1:10 pm

wegen dem Fressen versuch es doch mal anders herum und ruf sie einfach nur ganz fröhlich ab. Bei uns ist ein fröhliches hohes Pfuipfui mit einem hier das Beste was es gibt auf der Welt weil dann gibts manchmal den absoluten Jackpot: Katzenfutter. Hat bisher bei 3 Hunden toll funktieniert, den ersten hab ich mir mit einer negativen Verknüpfung (das was du hast will ich) verkorkst.
Pudelverrücktsein ist schön- es kann eben nur nicht jeder...

Flauschi
Welpen-Nase
Beiträge: 57
Registriert: Do Aug 11, 2016 1:26 pm

Re: Verschiedene Erziehungsfragen

Beitrag von Flauschi » Di Dez 27, 2016 11:32 pm

Vielen Dank für die vielen Antworten!

Zum Klickern: ich denke, ich werde mich damit noch was beschäftigen, um es auch so richtig wie möglich zu machen und es dann fürs Training anwenden. Bei meinem kleinen Power Paket habe ich manchmal das Gefühl, dass selbst ein verbales Lob sie beim üben von Tricks etc schon total aufwühlt und sie völlig hyper und unkonzentriert wird. Da ist der Klicker vielleicht nicht nur die präzisere, sondern auch die ruhigere Methode zu loben.

Zum Zerrspiel: Stress ist gut möglich. Sie ist draußen sehr hektisch und eher unsicher.... Zum anderen hat sie auch einfach so viel Power, die vermutlich ein Ventil braucht. Nach dem Spaziergang ist es deutlich besser.

Zum Fressen:
Zu Cindy, das mit der Unterscheidung "Freiheit" / "Training" klingt einleuchtend. Ständig mit Maulkorb raus möchte ich ihr allerdings nicht antun. Mein Jack Russell lässt es auch nicht 100% mit dem fressen, lässt aber als sofort fallen bei "Pfui" oder "Aus".

Resi,
Mit dem positiv reagieren verstehe ich schon, wie du es meinst.... ich versuche das auch zu etablieren. Auf Rückruf und Pfui (gewöhnlich auch mit zurück kommen verbunden) gibt es ein Jackpot Leckerli. Allerdings kann man da oft noch schnell was runter würgen, als "Wegzehrung" :frech:
Daher versuche ich das zwar weiter, hab aber leider das Gefühl, es fruchtet noch nicht wirklich :?
Haben deine das denn auch teils ignoriert?
Ich befürchte halt immer, dass jeder Erfolg das ganze weiter verstärkt und es immer schwerer werden wird, das raus zu bekommen.

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zur Erziehung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast