Leinenführigkeit

Alles rund um die Erziehung.
Benutzeravatar
Pat
Zwerg-Nase
Beiträge: 937
Registriert: Sa Jul 20, 2019 10:05 pm
Wohnort: Köln

Re: Leinenführigkeit

Beitrag von Pat »

Isi hat geschrieben:
So Nov 07, 2021 9:03 am
Für mich sind das 2 Sachen: Bei Fuß laufen und laufen an der lockeren Leine.

Ich brauche das Fuß mit anhimmeln zur Zeit vor allem, um den Hund runterzubringen, ansprechbar zu bekommen, wenn sie wie ein Ochse ziehen will aus Aufregung.
Ja ist es auch. Aber Ich finde man sieht wenn man Leute trainieren sieht nur oft das ‚strenge Fußlaufen‘ wo der Hund viel hochguckt (aber häufig nur zum Futter nicht zum Mensch).
Bei Hundebegegnungen oder zu großer Aufregung (tolles Ziel vor Augen , Wurfarm dabei oÄ) setze ich auch auf konzentrierteres gehen und ‚Schau‘.
Pat mit Großstadt-Kleinpudel Bobby ♡
Bild

lenibeni
Mini-Nase
Beiträge: 140
Registriert: Do Mai 14, 2015 2:57 pm

Re: Leinenführigkeit

Beitrag von lenibeni »

Isi hat geschrieben:
So Nov 07, 2021 9:03 am
Für mich sind das 2 Sachen: Bei Fuß laufen und laufen an der lockeren Leine.
Das geht mir genauso, aber ich rätsle seit zwei Jahren, wie ich Wanobi klar mache, dass er an lockerer Leine gehen soll. Dieses Zwischending zwischen "ziehen wie ein Ochse" und "anhimmeln" hat er noch nicht für sich entdeckt! :n010: Und ich kann es ihm irgendwie nicht erklären! :roll:

Heute hat er dieses Leinenführtraining sehr gut mitgemacht und ich habe versuchshalber mal geclickert wenn er richtig geht und mich NICHT anschaut! Mal sehen wohin wir damit kommen!
Grüße vom Ammersee
Lena mit Wanobi und Beni im Herzen ♥️

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zur Erziehung“