Hinterlassenschaft eines Toypudels

Hier kann alles zu Toy-Pudeln gepostet werden, was nicht zu den anderen Kategorien passt.
Antworten
Benutzeravatar
Martina
Riesen-Nase
Beiträge: 2191
Registriert: Sa Jan 07, 2006 6:40 pm
Wohnort: 74193 Schwaigern
Kontaktdaten:

Hinterlassenschaft eines Toypudels

Beitrag von Martina » Fr Okt 12, 2012 8:44 pm

Bild
wollte nur die Zähne kontrolieren :frech: ,)
Liebe Grüße
Martina
Bild

Sanne
Große-Nase
Beiträge: 1596
Registriert: So Mär 21, 2010 3:11 pm

Re: Hinterlassenschaft eines Toypudels

Beitrag von Sanne » Fr Okt 12, 2012 9:15 pm

Hi,

Bah, schaut so aus als ob da jemand dringend dem TA vorgestellt werden sollte...

lg,
Sanne

Benutzeravatar
bazie
Supernase
Beiträge: 4846
Registriert: Mi Aug 20, 2008 7:30 pm
Wohnort: Bayern/Oberpfalz
Kontaktdaten:

Re: Hinterlassenschaft eines Toypudels

Beitrag von bazie » Fr Okt 12, 2012 9:18 pm

..boah ich habs grad in FB gesehen....dachte das ist ein abgekauter Hühnerfuss.... :shock: ...oh Martina...was musst du dir alles ansehen *grusel* ist das den Besitzern nicht aufgefallen??
Liebe Grüße
Silvia mit Jason, Flashback und Lennox

Bild
http://www.bazies-hunde-naehstube.de

Benutzeravatar
Chocoaussie
Mini-Nase
Beiträge: 179
Registriert: So Okt 07, 2012 9:06 pm
Wohnort: Mittelsachsen
Kontaktdaten:

Re: Hinterlassenschaft eines Toypudels

Beitrag von Chocoaussie » Fr Okt 12, 2012 9:52 pm

das mit den Hühnerfuss hätte ich auch gedacht...
das ist wirklich ein Zahn? Will garnicht wissen, was der ehemalige Besitzer dieses Ekelteils für Schmerzen gehabt haben muss...
Liebe Grüße Jenny mit Aussie Collin

Chocoaussie.de|facebookFanseite

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Super-Nase
Beiträge: 10856
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: Hinterlassenschaft eines Toypudels

Beitrag von Hauptstadtpudel » Fr Okt 12, 2012 11:03 pm

AUTSCH!
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

taralieschen
Zwerg-Nase
Beiträge: 839
Registriert: So Dez 25, 2011 10:50 am

Re: Hinterlassenschaft eines Toypudels

Beitrag von taralieschen » Sa Okt 13, 2012 9:40 am

was heisst "wollte nur die Zähne kontrollieren"? War der Hund bei Dir zum schneiden, und Du hast ihm das aus dem Schnäuzchen geholt??? :shock:
es grüßt das Taralieschen

Bild

Once you have a poodle everything
else is a dog

Benutzeravatar
Martina
Riesen-Nase
Beiträge: 2191
Registriert: Sa Jan 07, 2006 6:40 pm
Wohnort: 74193 Schwaigern
Kontaktdaten:

Re: Hinterlassenschaft eines Toypudels

Beitrag von Martina » Sa Okt 13, 2012 6:28 pm

Das pü ist ca 16 J und leider hat er wie viele der kleine ein miserables Gebiss ,. Nachdem ich letztes Jahr die Besitzer wiedermal angesprochenhabe das es wirklich besser wäre wenn die Zähne beim Ta richtig gereinigt werden sollte. Erfuhr ich das die Tä sich auch weigern da für den kleinen Lebesgefahr besteht.. seither versuche ich die noch halbwergs festen Zähne zu reinigen, und dabei kommt mir halt immer mal wieder einer entgegen, Da blutet auch nix mehr.Aber letztes jahr war es so schlimm das selbst mir schlecht wurde von seinem Gestank. Jetzt ist es erträglich die richtig schlechten fallen dann halt , aber jetzt sind es ja auch nicht mehr sooooooviele :wink: Immerhin haben wir jetzt noch mal ein gutes Jahr geschaft.
Liebe Grüße
Martina
Bild

Benutzeravatar
Poodle81
Supernase
Beiträge: 3556
Registriert: Mo Aug 16, 2010 2:48 pm
Wohnort: Steiermark
Kontaktdaten:

Re: Hinterlassenschaft eines Toypudels

Beitrag von Poodle81 » Sa Okt 13, 2012 7:33 pm

Autsch!

Aber ich glaube ab einem bestimmten Punkt tut der Zahn nicht mehr weh, sondern eher das entzündete Zahnfleisch.
Bild

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Super-Nase
Beiträge: 10856
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: Hinterlassenschaft eines Toypudels

Beitrag von Hauptstadtpudel » Sa Okt 13, 2012 9:15 pm

Das mit dem Gestank war mir auch schon durch den Kopf gegangen - ich dachte, wie halten das die Halter nur aus?
Aber, wenn ein Eingriff zu riskant ist... muss man dann eben durch.
Sind die Zähne bei den kleinen Pudeln genetisch bedingt eher schlecht?
Ich meine, Fehlstellungen sind das eine, aber eine Neigung zur Zahnsteinbildung scheint es ja auch zu geben?
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Benutzeravatar
Martina
Riesen-Nase
Beiträge: 2191
Registriert: Sa Jan 07, 2006 6:40 pm
Wohnort: 74193 Schwaigern
Kontaktdaten:

Re: Hinterlassenschaft eines Toypudels

Beitrag von Martina » Sa Okt 13, 2012 9:20 pm

Alle kleinen Rassen und mischlinge neigen mehr oder weniger verstärkt zur Zahnsteinbildung,. Auch Fehlstellungen können es verstärken besonders wenn Zähne zu lange doppelt vorhanden sind. Bestimmt gibt es da auch eine genetische Veranlagung.
Liebe Grüße
Martina
Bild

Benutzeravatar
Phoebe
Supernase
Beiträge: 3462
Registriert: Mo Okt 12, 2009 9:51 pm
Wohnort: Dresden

Re: Hinterlassenschaft eines Toypudels

Beitrag von Phoebe » Sa Okt 13, 2012 9:34 pm

Armes Kerlchen...

Sóley bekommt nun regelmäßig 2 mal die Woche die Zähne geputzt....sowas mag ich ihr nicht antun :?
Bild

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Super-Nase
Beiträge: 10856
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: Hinterlassenschaft eines Toypudels

Beitrag von Hauptstadtpudel » Sa Okt 13, 2012 9:44 pm

Martina hat geschrieben:Alle kleinen Rassen und mischlinge neigen mehr oder weniger verstärkt zur Zahnsteinbildung,. Auch Fehlstellungen können es verstärken besonders wenn Zähne zu lange doppelt vorhanden sind. Bestimmt gibt es da auch eine genetische Veranlagung.
Liebe Grüße
Martina
Interessant, diese Kopplung an die Größe (von Pflegezuständen jetzt mal abgesehen),
bei uns Menschen gibt es ja auch die Veranlagung zur Zahnsteinbildung, meine beste Freundin ist davon betroffen (ist inzwischen Putzprofi...), aber der Zahnstein kommt trotzdem :( .
Und ich hatte noch nie welchen (dafür aber schön Karies...) :frech:
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Sanne
Große-Nase
Beiträge: 1596
Registriert: So Mär 21, 2010 3:11 pm

Re: Hinterlassenschaft eines Toypudels

Beitrag von Sanne » Sa Okt 13, 2012 10:31 pm

Hi,

Stimmt, beim Menschen ist es auch genetisch bedingt unterschiedlich, wie gut die Zähne bleiben.

Bei den ganz kleinen Hunden ist es wirklich besonders schlimm mit dem Zahnstein. In einem Fall wie bei diesem Hund hätten die Besitzer zumindest als er noch fit war die Zähne machen lassen sollen. Man sollte die Zähne niemals vernachlässigen und unbedingt beim Tierarzt machen lassen, wenn andere Methoden (z.B. regelmäßiges Putzen) nicht funktionieren.

lg,
Sanne

Benutzeravatar
Peggy
Zwerg-Nase
Beiträge: 699
Registriert: Do Okt 14, 2010 12:46 pm
Wohnort: Wrist
Kontaktdaten:

Re: Hinterlassenschaft eines Toypudels

Beitrag von Peggy » So Okt 14, 2012 11:35 am

Da muß ich euch recht geben.... meine Kleine hat auch ein massives Zahnproblem. Sie bekommt täglich OROZYME Gel und wenn meine Tochter hier wird auch geputzt. Dies Jahr mußte sie auch Zähne lassen und sie ist erst 6 Jahre alt. Aber wir bleiben dran. Martina ich finde es toll das du darauf achtest.
Bild
lieben Grüße von
Peggy mit den Mädels


Birthe
Zwerg-Nase
Beiträge: 993
Registriert: Do Aug 12, 2010 10:45 pm
Wohnort: Rheinland

Re: Hinterlassenschaft eines Toypudels

Beitrag von Birthe » So Okt 14, 2012 7:24 pm

Zähne regelmäßig kontrollieren und reinigen ist sehr wichtig! Ich höre auch immer wieder diese Sprüche: Ein Hund muß doch keine Zähne putzen...das ist doch Blödquatsch!
Tja, da sieht man mal wieder, wozu es dann führen kann. Für meine beiden Zwerge habe ich eine spezielle Zahnpasta vom TA, außerdem benutze ich für sie sporadisch das Gel von Platinum, wodurch schon Ansätze von Zahnstein leichter entfernt werden können. Regelmäßig Kauknochen bereitstellen ist natürlich auch gut.
Grüßchen
Birthe mit Ian, Hazel und Lara

Antworten

Zurück zu „Toy-Pudel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast