Wechsel zwischen barfen und Trofu

Alles übers Barfen

Moderator: Andy

Antworten
Benutzeravatar
pudelig
Zwerg-Nase
Beiträge: 811
Registriert: Di Mär 31, 2015 8:08 am

Wechsel zwischen barfen und Trofu

Beitrag von pudelig » Mi Jan 25, 2017 4:15 pm

Ist es eigentlich grundsätzlich schwer verträglich für Hunde, wenn sie mal 2 Wochen barf und dann wieder 1 Woche Trofu (in unserem Fall Platinum) bekommen?
Micky kann das scheinbar gut ab. Poldi bekommt massiv Dünnpfiff. Seit Herbst hatte ich immer mal gewechselt. Sei es, weil wir auf Reisen waren oder weil ich Micky zwischendurch trainingsbedingt viel Trofu aus der Hand gegeben habe. Mit Poldi werde ich das nicht mehr machen - geht nicht. Der bleibt jetzt beim barf. Mit ihm mache ich ja nicht mehr viel. Die paar Bröckchen Trofu extra kann er dann so bekommen. Und Micky lasse ich jetzt vorübergehend beim Platinum. Wir sind gerade schwer erfolgreich beim Thema Leinenführigkeit.
Viele Grüße,
ilo



mit den 3 Schätzchen

Micky, Kleinpudel * 02.01.2015, Rosi, Toy-Pudel * 06.06.2003
und Poldi, so fern und doch so nah

Benutzeravatar
Andy
Mega-Super-Nase
Beiträge: 26387
Registriert: Do Sep 20, 2007 12:53 pm
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Wechsel zwischen barfen und Trofu

Beitrag von Andy » Mi Jan 25, 2017 4:48 pm

Also grundsätzlich sollte man schon bei einer Futterart bleiben. A b e r , wenn der Hund es verträgt, dass du zwei Wochen barfst, dann eine Woche das Halbfeuchtfutter Platinum gibst, dann ist es doch gut. Ich würde dann nur die Innereien weitestgehend weg lassen beim Barfen, da im TF genug synthetische Vitamine enthalten sind. Wie du fütterst (also wie oft) und was du fütterst (TF, NF, Barf, Gekochtes) hängt immer vom individuellen Hund ab. Es kann aber durchaus auch so sein, dass ein Hund diesen Wechsel nach ein paar Monaten oder auch Jahren überhaupt nicht mehr verträgt und mit Magen-Darm-Beschwerden darauf reagiert.
Liebe Grüße, Andrea mit Majken (geprüfte Behindertenbegleithündin)

Benutzeravatar
pudelig
Zwerg-Nase
Beiträge: 811
Registriert: Di Mär 31, 2015 8:08 am

Re: Wechsel zwischen barfen und Trofu

Beitrag von pudelig » Mi Jan 25, 2017 10:56 pm

Ja danke für den Hinweis mit den Innereien! Wie gesagt, bei Poldi geht das Wechseln rein gar nicht. Der bleibt jetzt beim barfen. Ach mein Guter! Der ist gerade wieder so wackelig auf den Beinen :cry: , wie das wohl noch weitergeht mit meiner Renter-Band :n010:
Viele Grüße,
ilo



mit den 3 Schätzchen

Micky, Kleinpudel * 02.01.2015, Rosi, Toy-Pudel * 06.06.2003
und Poldi, so fern und doch so nah

Benutzeravatar
JohnnyP
Riesen-Nase
Beiträge: 2135
Registriert: Mi Jun 16, 2010 11:59 am
Wohnort: Mittelhessen

Re: Wechsel zwischen barfen und Trofu

Beitrag von JohnnyP » Do Jan 26, 2017 10:44 am

Ich füttere sehr selten mal einen Tag TROFU.
Liegt meist an der Logistik.
Zum Glück vertragen sie es sehr gut.
Nicht ideal, aber gut, mal eine Ausweichmöglichkeit zu haben.

Antworten

Zurück zu „BARF - Biologisch Artgerechtes Rohes Futter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast