Welche Knochen füttert ihr euren Kleinen?

Alles übers Barfen

Moderator: Andy

Antworten
Benutzeravatar
pudelig
Zwerg-Nase
Beiträge: 893
Registriert: Di Mär 31, 2015 8:08 am

Welche Knochen füttert ihr euren Kleinen?

Beitrag von pudelig » Sa Okt 10, 2015 4:04 pm

Schon vor ein paar Monaten hatte ich ja hier zum Thema Knochen nachgefragt. Habe gerade noch mal so gestöbert. Knochen / Knorpel etc.

Also welche Knochen füttert ihr denn den Kleinpudeln oder den noch kleineren?
Viele Grüße
von ilo mit Micky, Kleinpudel * 02.01.2015
und
unvergessen Berner Poldi und Toy-Lady Rosi

Benutzeravatar
Andy
Mega-Super-Nase
Beiträge: 26535
Registriert: Do Sep 20, 2007 12:53 pm
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Welche Knochen füttert ihr euren Kleinen?

Beitrag von Andy » Sa Okt 10, 2015 6:28 pm

Als Majken Baby war, bekam sie Hühä mit Eierschalen und Knochenmehl im Wechsel. Andere RFK gab es nicht.

Wenn ein Hund gut zerbeißt kann er auch Hühnerflügel bekommen, Hühnerkarkasse. Auch Lammbrustbein ist recht weich. Ich füttere das eher nicht a) weil mir das zu viel Ca auf einmal ist und b) habe ich angst, dass sie den Rest im Stück abschluckt. Ich habe es leider einmal bei meinem vorherigen Hund erleben müssen, dass das Stück dann zu groß war als dass es hervorgewürgt werden konnte. Eine Magendrehung war die Folge.
Liebe Grüße, Andrea mit Majken (geprüfte Behindertenbegleithündin)

Benutzeravatar
pudelig
Zwerg-Nase
Beiträge: 893
Registriert: Di Mär 31, 2015 8:08 am

Re: Welche Knochen füttert ihr euren Kleinen?

Beitrag von pudelig » Sa Okt 10, 2015 7:52 pm

Hallo Andrea
und an dieser Stelle vielen Dank auch für die anderen Antworten :wink:

fütterst du also immr noch nur hühä ? Es gibt doch bei Haustierkost auch gewolfte Karkasse.

Ich habe erst noch einmal rumgerechnet :streichel:

Micky, 9 kg braucht 0,450 g bis 0,810 g Ca tgl.
Sind pro Woche 3,15 g bis 5,67 g = rundweg sag ich mal 4 g / Woche. Das könnte ich mit z. B. 250 g Hüha oder 150 g Kalbsbrustbein abdecken.
Da mache ich aber keine Unterschiede, sondern orientiere mich an der 15 % Vorgabe = 300 g RFK pro Woche
Ist ja schnell abgedeckt.

Beim Fleischknochenmehl von haustierkost soll ich 2 Löffel = 18 g geben.
Von dieser Menge sind 7 % Ca = 1,26 g tgl. / Das wäre ja das doppelte von der benötigten Menge :n010:

Gewolfte Sachen find ich gut - die ganzen machen mich noch immer sehr nervös. Ich werde mir um etwas mehr Abwechslung zu haben noch die Eierschalen mitbestellen.
Viele Grüße
von ilo mit Micky, Kleinpudel * 02.01.2015
und
unvergessen Berner Poldi und Toy-Lady Rosi

Benutzeravatar
Andy
Mega-Super-Nase
Beiträge: 26535
Registriert: Do Sep 20, 2007 12:53 pm
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Welche Knochen füttert ihr euren Kleinen?

Beitrag von Andy » Sa Okt 10, 2015 8:10 pm

pudelig hat geschrieben:Hallo Andrea
und an dieser Stelle vielen Dank auch für die anderen Antworten :wink:

fütterst du also immr noch nur hühä ? Es gibt doch bei Haustierkost auch gewolfte Karkasse.

Ich habe erst noch einmal rumgerechnet :streichel:

Micky, 9 kg braucht 0,450 g bis 0,810 g Ca tgl.
Sind pro Woche 3,15 g bis 5,67 g = rundweg sag ich mal 4 g / Woche. Das könnte ich mit z. B. 250 g Hüha oder 150 g Kalbsbrustbein abdecken.
Da mache ich aber keine Unterschiede, sondern orientiere mich an der 15 % Vorgabe = 300 g RFK pro Woche
Ist ja schnell abgedeckt.

Beim Fleischknochenmehl von haustierkost soll ich 2 Löffel = 18 g geben.
Von dieser Menge sind 7 % Ca = 1,26 g tgl. / Das wäre ja das doppelte von der benötigten Menge :n010:

Gewolfte Sachen find ich gut - die ganzen machen mich noch immer sehr nervös. Ich werde mir um etwas mehr Abwechslung zu haben noch die Eierschalen mitbestellen.
Du hattest ja nach Knochen für kleine Hunde gefragt und da habe ich halt geschrieben, was ich meiner kleinen Majken gefüttert habe! ;)
Ich füttere jetzt durchaus auch gewolfte andere Knochen.

Wenn dein Micky 9kg wiegt, braucht er pro Tag 720mg Ca (9 x 80mg Ca). Wenn in dem Knochenmehl nur schlappe 7% Ca enthalten sind, dann (ich würde mir da echt ein anderes Knochenmehl suchen, damit ich nicht so viel davon geben muss) braucht er ganze 10g davon am Tag! Angesetzt habe ich dafür sein aktuelles Gewicht mal 70-80mg und kommst so auf den täglichen Ca-Bedarf.

Grundsätzlich würde ich niemals den Ca-Angaben auf der Dose oder Verpackung Glauben schenken (die sind eher Pi mal Daumen angesetzt, damit möglichst ein breites Spektrum an Hunden damit abgedeckt werden kann), sondern immer das Ca individuell nach dem Gewicht meines Hundes selber anhand des Ca-Gehaltes des Produktes ausrechnen!
Liebe Grüße, Andrea mit Majken (geprüfte Behindertenbegleithündin)

Benutzeravatar
pudelig
Zwerg-Nase
Beiträge: 893
Registriert: Di Mär 31, 2015 8:08 am

Re: Welche Knochen füttert ihr euren Kleinen?

Beitrag von pudelig » So Okt 11, 2015 10:55 am

Guten Morgen Andy,

aaaalso....

ich wußte nicht, dass es Knochenmehl mit einem höheren Anteil gibt. Danke für die Info! Habe grad geschaut, z. B. von Grau hat 35 %! Werde noch mal weiter schauen, ob ich was biomäßiges finde.
Allerdings frage ich mich, was denn wohl noch so alles fehlt, wenn ich nur wenig Knochen gebe und den Rest mit Knochenmehl substituiere. Ist ja mal nicht nur Ca was der Knochen so hergibt...

Ich bin grad in einer sehr wankelmütigen Verfassung. Micky ist so mäkelig und das grad in der Aufbauphase. Ich mache mir Sorgen, was falsch zu machen. Die Innerein wurden heut selbst mit Dose nicht genommen. Insgesamt bekommt der Gute inzwischen deutlich weniger Futter (3,5 %). Gemüse , na ja manchmal und kaum Abwechslung. Und zum Trainieren gibts Fleischwurst winzig klein oder mal etwas Trofu - und dann hat er ja auch schon ne Menge seiner Tagesration weg.... Ich habe Sorge, dass doch Mangel entsteht, weil der Durchblick nicht mehr so ganz leicht ist. Dann kam hinzu, dass ich eine ganze Zeit Geflügel weggelassen habe, weil er ja von Anfang an immer mal wieder Phasen mit Kratzerei hatte. Nun gebe ich grad wieder Geflügel. Also viele Punkte, die das ganze barfen erschweren.
Kennst du eigentlich Jutta Zieglers Shop?
Viele Grüße
von ilo mit Micky, Kleinpudel * 02.01.2015
und
unvergessen Berner Poldi und Toy-Lady Rosi

Benutzeravatar
Andy
Mega-Super-Nase
Beiträge: 26535
Registriert: Do Sep 20, 2007 12:53 pm
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Welche Knochen füttert ihr euren Kleinen?

Beitrag von Andy » So Okt 11, 2015 5:48 pm

Nein, den Shop kenne ich nicht.

Die wichtigste Innerei ist ja die Leber. Du kannst ja auch getrocknete Leber geben. Oft wird die gerne gefressen. Dazu musst du die getrocknete aber einmal auswiegen und die Menge x 4,5 nehmen. Dann hast du die Menge von frischer Leber auf die sich ja die 5% der wöchentlichen Fleischmenge als Leberanteil beziehen.
Liebe Grüße, Andrea mit Majken (geprüfte Behindertenbegleithündin)

Benutzeravatar
pudelig
Zwerg-Nase
Beiträge: 893
Registriert: Di Mär 31, 2015 8:08 am

Re: Welche Knochen füttert ihr euren Kleinen?

Beitrag von pudelig » So Okt 11, 2015 6:09 pm

Oh vielen Dank!!
Das ist gut zu wissen! Ich habe einen großen Sack voll getr. Leber und habe mich schon gefragt, wie ich das berechnen kann!
Viele Grüße
von ilo mit Micky, Kleinpudel * 02.01.2015
und
unvergessen Berner Poldi und Toy-Lady Rosi

Benutzeravatar
pudelig
Zwerg-Nase
Beiträge: 893
Registriert: Di Mär 31, 2015 8:08 am

Re: Welche Knochen füttert ihr euren Kleinen?

Beitrag von pudelig » So Okt 11, 2015 6:21 pm

Ich habe gerade mal gewogen. Das ist dann ja nur eine Winzmenge :D
Micky braucht ja nur 90 g Leber pro Woche. Dann ist er ja mit 20 Grämmchen Trockenleber pro Woche schon gut bedient :D :D :D Die nimmt er auf alle Fälle! Eine Sorge weniger!
Ich finde es gerade echt gruselig - es gibt so viele echte Probleme auf der Welt und ich verbringe die letzten Tage Stunden mit den "Problemen" der Hundeernährung :roll:
Viele Grüße
von ilo mit Micky, Kleinpudel * 02.01.2015
und
unvergessen Berner Poldi und Toy-Lady Rosi

Benutzeravatar
Andy
Mega-Super-Nase
Beiträge: 26535
Registriert: Do Sep 20, 2007 12:53 pm
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Welche Knochen füttert ihr euren Kleinen?

Beitrag von Andy » So Okt 11, 2015 6:57 pm

Ja das stimmt. Aber auch deine Probleme sind Probleme...... :streichel:

Schön, dass zumindestens das Leberproblem gelöst ist. :wink:
Liebe Grüße, Andrea mit Majken (geprüfte Behindertenbegleithündin)

Antworten

Zurück zu „BARF - Biologisch Artgerechtes Rohes Futter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast