GP-Welpe transportieren

Wie erziehe ich meinen Welpen?
Antworten
Steffi&Momo
Einsteiger-Nase
Beiträge: 49
Registriert: Mo Mai 21, 2012 6:54 pm

GP-Welpe transportieren

Beitrag von Steffi&Momo » Mo Sep 26, 2016 9:59 am

Hallo!

Ich suche eine Transportmöglichkeit für unseren GP-Welpen für die Spaziergänge mit unserem Terrier. Mein Freund hat nur 1 Woche Urlaub danach bin ich tagsüber mit den Beiden allein und möchte nicht das mein Terrier auf seine große Gassirunde verzichten muss weils das Welpi noch nicht so weit und lang kann.

Ich hatte mir eigentlich überlegt den Welpen in meinen Einkaufstrolley mit zu nehmen aber jetzt ist sie schon so groß und wird da bestimmt nicht lang rein passen und rausschauen kann sie da auch nicht.

Habt ihr vielleicht eine gute Idee wie ich den Welpen transportieren kann? Evtl. ein Bollerwagen? da wird sie zumindest noch länger mitfahren können.

Oder eine ganz andere Idee? Wie habt ihr das gemacht mit Welpe der nicht weit laufen darf und auch noch nicht allein bleiben kann und einem erwachsenen Hund der weiterhin bewegt und beschäftigt werden will!


Ach so und wo wir schon bei Transport sind. Der Heimweg wird ihre erste Autofahrt sein. Ich würde sie eigentlich in die Box auf der Rückbank packen und neben ihr sitzen, lese aber immer von Welpe auf dem Schoß transportieren. Was meint ihr? Was ist besser?
Liebe Grüße
Steffi mit Momo & Dunja

gisela
Supernase
Beiträge: 4844
Registriert: Mo Feb 04, 2008 4:11 pm
Wohnort: Schwandorf in der Oberpfalz

Re: GP-Welpe transportieren

Beitrag von gisela » Mo Sep 26, 2016 10:20 am

Wir haben unsere Elomee im Frühjahr bekommen und in einen Hundewägelchen mitgenommen auf Gassiwegen,den hatten wir aber schon für unsere alte Hündin gekauft,da sie auch nicht mehr so gut zu Fuss war.[/Bild
Bild
BildBild


Liebe Grüsse von Gisela mit Gina,Kimi,Elomee und Trixi und Winni im Herzen

Luise2016
Zwerg-Nase
Beiträge: 510
Registriert: Di Aug 23, 2016 8:35 am
Wohnort: Aumühle bei Hamburg

Re: GP-Welpe transportieren

Beitrag von Luise2016 » Mo Sep 26, 2016 4:02 pm

Wie süß ist das denn :D :D .
Zur Frage selbst kann ich nicht viel beitragen - wir haben Carl auf dem Beifahrer-Schoß sitzend/liegend (von Hannover nach Hamburg) gebracht :oops: . Ich habe ihn auf alle Spaziergänge mit den beiden Großen mitgenommen und getragen, wenn er nicht mehr konnte (sehr anstrengend). Allerdings haben wir keine großen Runden gedreht. Dagegen ist die Elomee-Variante natürlich viel besser :D .
Bild

Rumo
Mini-Nase
Beiträge: 268
Registriert: Mi Aug 26, 2015 7:03 am

Re: GP-Welpe transportieren

Beitrag von Rumo » Mo Sep 26, 2016 8:22 pm

Ich hab zwar keinen Großen, sondern nur einen Kleinpudel und das ist schon ein erheblicher Unterschied... aber Prinzessin Lockenfee wollte such nie tragen lassen, das war ätzend :D

Aber meine Hündin musste auch erst mit der ganzen Sache klar kommen und das war für sie ebenso anstrengend wie für uns alle inkl. Schlafmangel (da ist sie schon ziemlich fertig, sie braucht ihre Ruhezeiten), recht viel Gewusel (zu Beginn jede Stunde raus), dem anstrengenden Welpi an der Backe, das kleine AAs zurechterziehen und überhaupt keine Routinen...

Sie war zufrieden mit anfangs 15-20min Gassi. Und wenn wir länger weg waren, saßen wir auch einfach viel rum. Suchspiele für sie, Glotzen fürs Welpi. Sie durfte schnüffeln und "Erwachsenendinge" tun, während Holly durch die Welt tapste.
So oft wir konnten, gingen wir auch mal alleine in Ruhe und länger. Abends war Training und Herrchen zuhause, da war dann Fusseltime.

Inzwischen machen wir immer mehr zusammen. Meine Hündin ist da völlig problemlos und es hat tatsächlich allein so 4, 5 Wochen gedauert, dass sie nicht mehr völlig baby-verkatert hier einfach ihre Ruhe wollte. Und nochmal bestimmt 4 Wochen, bis sie sich halbwegs an alles gewöhnt hat. Und nochmal 4 Wochen, dass sie mit dem Löckchen was anfangen konnte. Schwupps ist der kleine Hund 7 Monate alt :mrgreen:

Ich würde mir da also nicht allzu viele Gedanken machen :)
Liebe Grüße
Von Marina mit Terriermix Fussel (30.05.2010) und Kleinpudel Holly (28.02.2016)

Benutzeravatar
Resi
Supernase
Beiträge: 3500
Registriert: Fr Jul 17, 2009 2:13 pm
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: GP-Welpe transportieren

Beitrag von Resi » Mo Sep 26, 2016 8:41 pm

wir sind auch nur immer kurze Strecken gelaufen und haben uns dann irgendwo nieder gelassen.

wie schon geschrieben wurde, auch der Althund hat aufeinmal sehr viel mehr Auslastung durch den Welpen selbst als man denkt. Und die Zeit vergeht sehr schnell und plötzlich sind die Runden wieder groß.
Pudelverrücktsein ist schön- es kann eben nur nicht jeder...

Steffi&Momo
Einsteiger-Nase
Beiträge: 49
Registriert: Mo Mai 21, 2012 6:54 pm

Re: GP-Welpe transportieren

Beitrag von Steffi&Momo » Do Sep 29, 2016 8:16 pm

Elomee ist ja sehr süß in ihrem Wägelchen!

Danke für den Hinweis das die erste Zeit mit dem Welpen auch für den Althund anstrengend ist. Da hatte ich tatsächlich nicht so drüber nachgedacht.

Wir werden wohl dann tagsüber nur kleine Pipirunden machen und eine große mit dem Terrier abends nach Feierabend wenn einer von uns beim Welpen bleiben kann und sollte das nicht klappen probieren wir es mit einem Bollerwagen.
Liebe Grüße
Steffi mit Momo & Dunja

Benutzeravatar
dino
Große-Nase
Beiträge: 1784
Registriert: So Apr 15, 2012 4:22 pm
Wohnort: Golmbach GP, geb. 02/2012 und Bedlington Terrier, geb. 09/2016

Re: GP-Welpe transportieren

Beitrag von dino » Fr Sep 30, 2016 6:48 am

Auf der ersten Fahrt vom Züchter nach Hause habe ich mich immer mit den Welpen auf die Rückbank gesetzt, dann konnte er/sie auf dem Schoß oder daneben liegen und eine Rolle Küchentücher griffbereit :wink:
Gassirunden haben wir zu Anfang auch immer nur ganz kurze gemacht, der ältere Hund war damit auch immer zufrieden, es war ja den ganzen Tag was los und der Garten war ja auch noch da.
LG Gitte mit Dino und Anton

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Nase
Beiträge: 9772
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: GP-Welpe transportieren

Beitrag von Hauptstadtpudel » Fr Sep 30, 2016 8:10 pm

Als wir ein großes Pudeltreffen in Berlin hatten, kam Alex (Trampelelfe) mit ihrem Bobby (damals noch Welpe) auch mit dem Bollerwagen, da hatte sie dann auch noch mehrere Liter Wasser für alle Pudels mit dabei- das war klasse! :D

Mit im Bollerwagen saß Bobbys Schwester...sehr süß, ich guck mal, ob ich ein Bild hier finde...
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Nase
Beiträge: 9772
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: GP-Welpe transportieren

Beitrag von Hauptstadtpudel » Fr Sep 30, 2016 8:22 pm

Gefunden! :D
Sehr Schöne Fotos von Claudia (Harli)
Aus dem Treffen Thread "LouLou in Berlin" (mit vielen tollen anderen Fotos von Claudia und anderen :wink: )

Sind sie nicht bezaubernd?
Bild

Bild
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Benutzeravatar
Harli
Supernase
Beiträge: 3461
Registriert: Do Mär 07, 2013 12:18 am
Wohnort: im grünen Umland von Berlin, 2 Mix-Hündinnen

Re: GP-Welpe transportieren

Beitrag von Harli » Fr Sep 30, 2016 10:58 pm

Ha, jaaa, an die Bilder hatte ich gar nicht mehr gedacht, Und die beiden Pudelkinder haben sich auch ganz brav kutschieren lassen in dem Bollerwagen. :)
Bild

Mogli*24.02
Einsteiger-Nase
Beiträge: 6
Registriert: Mo Okt 09, 2017 6:07 pm

Re: GP-Welpe transportieren

Beitrag von Mogli*24.02 » Di Okt 17, 2017 8:10 pm

Hey,

ich habe mir dafür extra einen Fahrradanhänger gekauft. Einen, den man auch ohne Rad schieben kann. Mit viel Übung und in ganz kleinen Schritten wird das;-)

Antworten

Zurück zu „Welpen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast