Bald ein neues Buch von Jutta Ziegler...

Hier könnt Ihr Bücher vorstellen
Benutzeravatar
Moni
Mega-Super-Nase
Beiträge: 12868
Registriert: Di Apr 13, 2010 9:29 pm
Wohnort: Großpudel Miro und Kleinpudel Cookie Hohenlohekreis

Bald ein neues Buch von Jutta Ziegler...

Beitrag von Moni » Do Mär 21, 2013 6:48 pm

Liebe Grüße-
Bild
Cookie Mäusestrichliste Sept.2014: IIIII IIIII

Falbala
Zwerg-Nase
Beiträge: 769
Registriert: Fr Aug 20, 2010 6:06 pm

Re: Bald ein neues Buch von Jutta Ziegler...

Beitrag von Falbala » Fr Mär 22, 2013 8:35 am

Boah :? .... diesen Titel finde ich reisserisch, auch unfair und nur plakativ! Natürlich kann ich nichts zu dem Inhalt sagen, aber schon alleine so eine Aufmachung schliesst es für mich aus, das Buch zu lesen. Gefällt mir nicht!

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Tierärzten gemacht und finde diese "Anti-Bewegung" undifferenziert gegen einen gesamten Berufsstand nicht nur unsinnig, sondern auch gefährlich.

Sorry Moni, geht natürlich gar nicht gegen Dich! Nicht persönlich nehmen, bitte! :)
Zookie (Toypudel *3.2.2009) & Falco (Grosspudel *1.12.2012)

Prinzesschen Etepetete und der Ohrwaschelkönig

Benutzeravatar
Annelie
Mini-Nase
Beiträge: 441
Registriert: Di Nov 03, 2009 7:47 pm
Wohnort: Ilmenau

Re: Bald ein neues Buch von Jutta Ziegler...

Beitrag von Annelie » Fr Mär 22, 2013 9:18 am

Also ich habe bisher noch kein Buch von ihr gelesen, aber natürlich davon gehört. Ich bin auch kritischer geworden in der Angelegenheit und hinterfrage mehr.

Trotzdem finde ich den Titel nicht sehr ansprechend. Sicherlich läuft hier und da was schief bei einigen oder auch einigen mehr Tierärzten. Aber das ist mir zu provokativ und ich habe den Eindruck, dass so mehr Bücher verkauft werden sollen. Die Beschreibung des Textes klingt für mich etwas arrogant. Nach dem Motto: Ich bin viiiel besser als Ihr Tierarzt und weiß bei allen Krankheiten die optimale Lösung :frech:

Trotzdem finde ich es gut, dass jemand den Mund aufmacht und Missstände anprangert.

Ich bin gespannt auf Berichte.

Ich kann es halt nicht leiden, wenn ALLE Mitglieder einer Berufsgruppe über einen Kamm geschert werden. Ich werde Lehrerin (Sonderpädagogin). Und wenn ich dann Pauschalaussagen über Lehrer höre, dann werd ich echt wütend. Klar gibt es einige schwarze Schafe. Aber genauso viele sehr engagierte und tolle Lehrerinnen und Lehrer, denen gegenüber Pauschalaussagen echt gemein sind (sorry etwas OT :roll: )
herzliche Grüße Annelie mit

Bild

Wachsen lassen, nicht besitzen. Beschützen, nicht beherrschen. Führen, nicht ausnützen.
Laotse

Benutzeravatar
Moni
Mega-Super-Nase
Beiträge: 12868
Registriert: Di Apr 13, 2010 9:29 pm
Wohnort: Großpudel Miro und Kleinpudel Cookie Hohenlohekreis

Re: Bald ein neues Buch von Jutta Ziegler...

Beitrag von Moni » Fr Mär 22, 2013 7:53 pm

:lol: Ich hab mit der Kritik keine Probleme- hab die anderen beiden von ihr noch nicht mal gelesen, hab aber gehört, dass sie sehr gut sein sollen und dachte ich stells hier ein- für die, die es interessiert. :wink:
Sagen wir mal 1/3 würde mich interessieren,die provokante Art gefällt mir aber auch nicht so.
Liebe Grüße-
Bild
Cookie Mäusestrichliste Sept.2014: IIIII IIIII

Benutzeravatar
Hauptstadtpudel
Mega-Nase
Beiträge: 9784
Registriert: So Jun 19, 2011 5:23 pm
Wohnort: Berlin, Großpudel Bolle 06/12
Kontaktdaten:

Re: Bald ein neues Buch von Jutta Ziegler...

Beitrag von Hauptstadtpudel » Fr Mär 22, 2013 8:52 pm

Also ich finde den Titel nicht besonders provokant.
Ich empfinde ihn als dicht an der Realität, stellt Euch mal vor, man würde hier einen Thread eröffnen, in dem jeder mal ein oder mehrere Fallbeispiele schildern sollte, in denen es gar nicht gut ausgegangen ist, auch dank des Tierarztes. Ich denke, es käme einiges zusammen.
Alle freuen sich, wenn sie einen TA gefunden haben, dem sie vertrauen können - für mich eine Grundvoraussetzung für eine gute "Zusammenarbeit", aber selbstverständlich scheint das nicht zu sein - ich habe hier noch keinen gefunden, aber zum Glück auch noch nicht gebraucht, aber was ist wenn???
Ich denke es geht nicht darum einen ganzen Berufsstand zu diffamieren, sondern aufzuzeigen, dass einiges nicht gut läuft bei den deutschen Tierärzten.

Allein was die Themen Ernährung und Impfpraxis angeht, empfinde ich manchen Tierarzt nicht auf dem neuesten Stand der Forschung, oder im Zweifelsfall als zu sehr an Einkommensmöglichkeiten (teures Spezialfutter/sinnlose jährliche Impfungen) interessiert.
Liebe Grüße, Katja mit Bolle
Bild

Benutzeravatar
Moni
Mega-Super-Nase
Beiträge: 12868
Registriert: Di Apr 13, 2010 9:29 pm
Wohnort: Großpudel Miro und Kleinpudel Cookie Hohenlohekreis

Re: Bald ein neues Buch von Jutta Ziegler...

Beitrag von Moni » Mo Nov 18, 2013 7:39 am

Ich hab mir dieses Buch nun doch bestellt und bin ehrlich gesagt totaaaaaaaaaaaaaaaaaaaal begeistert.
Sie zeigt in diesem Buch nicht nur Behandlungsfehler oder Irrtümer in Tierarztpraxen auf, sonder sie gibt auch einen guten Einblick in ganzheitliche Behandlungsmethoden, mit denen Hund/Katze,... wieder gesund wird oder mit denen man erst gar kein so krankes Tier bekommt. Ein absolutes Muss für alle verzweifelten Menschen mit kranken Tieren, ideal für Einsteiger in Sachen Hund/Katze :wink: und welches Futter füttere ich :lol: . Sie geht gründlich auf das Thema barfen ein und auch ich finde noch viele wichtige Infos darin. So wusste ich z.Bsp. nicht, dass eine Glutenunverträglichkeit auch Epilepsie auslösen kann- was ich z.Bsp. gleich an meinen Bruder weitergeben werde, da mein Neffe an Epilepsie leidet und seine Oma an Zöliakie. Auch das Thema Allergie wird intensiv behandelt, und neben wichtigen Infos zu den verschiedenen Krankheiten kriegt man jede Menge Möglichkeiten aufgezeigt, wie aus einem kranken Hund doch auch wieder einen gesunder werden kann. Mir macht sie echt Hoffnung :wink: . Und damit man die Mittel zur Heilung bekommen kann hat sie sogar einen Onlineshop in Österreich, über den man sie beziehen kann. Ob Geschäftemacherei oder eine echte Hilfe, darüber darf jeder selbst urteilen :wink: . Noch bin ich nicht ganz durch, aber ich freu mich jeden Abend auf meine Lesezeit :wink: . ICh kann es nur empfehlen- und wenn man es gelesen hat erscheint einem auch der Titel in keinster Weise mehr provokant, sondern eher moderat gewählt bis untertrieben :mrgreen: .
Liebe Grüße-
Bild
Cookie Mäusestrichliste Sept.2014: IIIII IIIII

Benutzeravatar
Liselotte
Zwerg-Nase
Beiträge: 514
Registriert: So Jun 16, 2013 10:44 pm
Wohnort: Süd-Schweiz mit Grosspudel Pennie 07/13
Kontaktdaten:

Re: Bald ein neues Buch von Jutta Ziegler...

Beitrag von Liselotte » Mo Nov 18, 2013 2:15 pm

Also ich find den Titel auch gut und der Blick ins Buch hat mich neugierig gemacht, hab es mir direkt mal bestellt.
Ich mag meinen TA sehr und habe in 10 Jahren auch noch kein negatives Erlebnis an sich gehabt. Meine Hunde waren aber auch immer recht gesund, der letzte hatte einen (altersbedingten?) Leberschaden und ich musste ihn mit 15 einschläfern lassen. (Nach Jahren mit teurem Leber-TF und Lebertabletten. Vielleicht hätte es mit einer Ernährungsumstellung anders geendet?)
Aber die Problematik ist sicher ähnlich wie in der Humanmedizin, immer gegen alles schnell eine Pille oder OP. Es ist an der Zeit, dass die Patienten auf ganzheitliche Behandlungen bestehen und als Individium behandelt werden.
Danke für den Tip!
Liselotte

natze76
Große-Nase
Beiträge: 1636
Registriert: So Okt 09, 2011 5:06 pm
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Bald ein neues Buch von Jutta Ziegler...

Beitrag von natze76 » Mo Nov 18, 2013 3:23 pm

Wir haben hier so unsere eigene Erfahrung mit Tierärzten gemacht und ich bin teilweise sehr skeptisch. Samir hatte vor einigen Monaten Probleme mit dem Kotabsetzen. Wir sind dann (weil unsere Haustierärztin nicht da war) in eine Tierklinik gefahren. Dort wurde gleich die ganze Maschinerie in Gang gesetzt. Zuerst wurde nach den Analdrüsen geschaut, die wohl sehr voll waren und nicht ganz in Ordnung. Danach wurde noch ein Ultraschall gemacht (kann ja sein, dass er unterwegs etwas aufgeschnappt hat und ich es nicht mitbekommen habe). Der Ultraschallbefund in diese Richtung war unauffällig, allerdings war ein Lymphknoten wohl stark vergrößert. Die Ärztin wollte darauf hin den Lymphknoten punktieren, um eine schlimmere Diagnose ausschließen zu können (Tumor - was aber bei so einem jungen Hund laut der Aussage dieser Tierärztin eh äußerst unwahrscheinlich ist). Ich habe dann nach der Alternative gefragt (das war dann Antibiotikabehandlung). Was ich damit sagen möchte ist, dass ich meinen Hund auch nicht gleich jeder Diagnostik aussetzen muss, wenn man abschätzen kann, dass der Hund eigentlich nur ne Analdrüsenentzündung hat. Samir hat Antibiotika bekommen und gut war die Sache. Die Haustierärztin hätte nicht mal nen Ultraschall geschweige denn eine Kontrollultraschalltermin gemacht. Daraus habe ich gelernt, dass man bei Tierärzten schon manchmal auch kritisch hinterfragen muss. Ich kenne das Buch zwar nicht, aber aus der Humanmedizin weiß ich dass auch hier manche Ärzte bei Privatpatienten alles untersuchen, was nur möglich ist. Unsere Hunde sind ja im Prinzip "Privatpatienten" und die Tierärzte / Tierkliniken müssen ja auch auf ihre Kosten kommen. Mit unserer Haustierärztin sind wir aber sehr zufrieden. Sie untersucht was nötig ist (so viel wie nötig, so wenig wie möglich). Mehr aber auch nicht.

Lg natze76
Liebe Grüße von Natalie und Marc mit Samir

Ragazza
Welpen-Nase
Beiträge: 95
Registriert: Mo Nov 19, 2012 7:39 pm

Re: Bald ein neues Buch von Jutta Ziegler...

Beitrag von Ragazza » Di Nov 19, 2013 3:05 pm

Also - ich habe die beiden ersten Bücher von ihr gelesen und war und bin begeistet - Nr. 3 habe ich hier liegen, bin aber leider bisher zu nicht mehr gekommen, als mal quer zu lesen. Werde es aber in Kürze voll in Angriff nehmen. Was das Thema TA anbetrifft - ich habe zwei ganz tolle TÄ - aber aufgrund eines Beinbruchs, mußte ich vor ca. 2,5 Monaten in eine Klinik in Oldenburg - absolute Katastrophe zu horrenden Preisen. Habe dann dort eine Weiterbehandlung nach der OP abgesagt und die hat dann meine TÄ vor Ort gemacht. Dann mußte natürlich die Platte wieder raus - nach Oldenburg in diese Klinik wollte ich auf keinen Fall. Also suchten wir nach einer Alternative und bekamen dann dort einen Termine. Ebenfalls absolute Katastrophe zu akzeptablen Preisen. Aber auch dort habe ich dann die Weiterbehandlung abgesagt - mich auch telefonisch beschwert, worauf dann eine telefonische Entschuldigung kam, aber dass nützt meinem Hund sehr wenig. Ich denke nicht, dass der Titel des 3. Buchs von Jutta Ziegler reisserich oder provokant ist - habe wirklich schon die verrücktesten Geschichte in renomierten TA-Praxen erlebt.

Benutzeravatar
Moni
Mega-Super-Nase
Beiträge: 12868
Registriert: Di Apr 13, 2010 9:29 pm
Wohnort: Großpudel Miro und Kleinpudel Cookie Hohenlohekreis

Re: Bald ein neues Buch von Jutta Ziegler...

Beitrag von Moni » Di Nov 19, 2013 6:04 pm

Je mehr ich darin lese, desto begeisterter bin ich. Wusst gar nicht das es noch ein drittes von ihr gibt. Muss ich gleich mal gucken gehn- Weihnachten ist ja nimmer lang :mrgreen: . Ich werd jedenfalls als nächstes Andy löchern gehn und den Rest der Welt :frech: :frech: .
Liebe Grüße-
Bild
Cookie Mäusestrichliste Sept.2014: IIIII IIIII

Benutzeravatar
Liselotte
Zwerg-Nase
Beiträge: 514
Registriert: So Jun 16, 2013 10:44 pm
Wohnort: Süd-Schweiz mit Grosspudel Pennie 07/13
Kontaktdaten:

Re: Bald ein neues Buch von Jutta Ziegler...

Beitrag von Liselotte » Di Nov 26, 2013 4:27 pm

Ich hab meines auch bekommen und bin ebenfalls sehr angetan. Es regt einen an, das ganze mal von einer anderen Seite zu überdenken. TA ist auch ein Job und es wird Geld verdient (was an sich nichts schlechtes ist).
Aber mit dem eigenen Kopf zu denken hat noch niemandem geschadet.
Liselotte

Benutzeravatar
Moni
Mega-Super-Nase
Beiträge: 12868
Registriert: Di Apr 13, 2010 9:29 pm
Wohnort: Großpudel Miro und Kleinpudel Cookie Hohenlohekreis

Re: Bald ein neues Buch von Jutta Ziegler...

Beitrag von Moni » Di Nov 26, 2013 10:29 pm

Ja :wink: .
Ich hab mir inzwischen das Buch "Katzen würden Mäuse kaufen", bestellt und heute ist es gekommen. Bin schon sehr gespannt. Auch wenn ich meine Jungs inzwischen ausschließlich barfe, man muss sich doch immer wieder mit diesem Thema beschäftigen und meine Katzen sind Selbstversorgen mal mit Dosenfutter, mal mit Trockenfuttervorlieben :wink: .
Liebe Grüße-
Bild
Cookie Mäusestrichliste Sept.2014: IIIII IIIII

Birthe
Zwerg-Nase
Beiträge: 993
Registriert: Do Aug 12, 2010 10:45 pm
Wohnort: Rheinland

Re: Bald ein neues Buch von Jutta Ziegler...

Beitrag von Birthe » Do Dez 05, 2013 12:13 pm

Ich kannte die Bücher von Frau Dr. Ziegler vorher nicht. Dieser Beitrag hat mich dann aber so neugierig gemacht, daß ich mir das Buch "Tierärzte können die Gesundheit Ihres Tieres gefährden" bestellt habe. Der Inhalt ist überhaupt nicht "reißerisch", sondern mit viel Sachverstand geschrieben, Frau Ziegler weiß wovon sie spricht, den Eindruck hatte ich schon nach einigen Seiten. Ich bin froh und dankbar so vieles zu lesen, was mir neu ist, habe selten so viel aus einem Buch lernen können! Wie schön auch, nie wieder so blauäugig und unbedarft zum TA gehen zu müssen...danke Frau Dr. Ziegler!!! :klatsch:
Grüßchen
Birthe mit Ian, Hazel und Lara

Benutzeravatar
Valerie
Große-Nase
Beiträge: 1853
Registriert: Mi Jul 31, 2013 9:43 am
Wohnort: Wien

Re: Bald ein neues Buch von Jutta Ziegler...

Beitrag von Valerie » Di Mai 06, 2014 1:24 pm

Also ich hab das Buch von ihr "Hunde würden länger leben wenn .." und ich finde es eigentlich sehr interessant und beginne einiges zu hinterfragen worüber ich mir noch nie Gedanken gemacht habe. Beim nächsten TA Besuch werde ich meine TA auch auf das Impfen ansprechen.

Kann mir vielleicht jemand sagen worin die Unterschieden zu den anderen Büchern liegen und ob es sich lohnt die auch noch zu kaufen?
Liebe Grüße von Valerie mit Legolas, Lara & Sophie

BildBild

BenniWuff
Einsteiger-Nase
Beiträge: 26
Registriert: Di Feb 25, 2014 11:37 am

Re: Bald ein neues Buch von Jutta Ziegler...

Beitrag von BenniWuff » Di Mai 06, 2014 4:37 pm

Nur kurz zur Info, bei Amazon kann man "Blick ins Buch" anklicken, und ich bekomme statt der normalen Vorschau das gesamte Buch angezeigt. Wer schnell ist mit lesen hat sich Geld gespart, wer weiß, wann es auffällt.

Antworten

Zurück zu „Bücherecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste